Georgia
Gora Mtatsminda

Here you’ll find travel reports about Gora Mtatsminda. Discover travel destinations in Georgia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day125

    Sighnaghi - the wine city?

    September 22, 2017 in Georgia

    Our hosts friend Giga took us to Sighnaghi today, beautiful and very clean small village. Apparently this is the wine city of Georgia. Well, the best place trip advisor recommended was closed, the 2nd local winery was full of russian tourists and the 3rd place only had two wines, but the "free" tasting also offered cognac and georgian vodka 😉 had a good time anyway!

  • Day134

    Sebastian Aurelio couldn’t wait

    September 24 in Georgia

    New York 06h12
    Sebastian Aurelio couldn’t wait.

    Welcome to this world. Looks like he’s becoming a world famous goal keeper.

    The very best to the happy family
    proud Heidi and Wolfgang
    Tbilisi (Georgia)

    We are just arrived at the very best place to celebrate to become grandpa and grandma for the first time. We are heading for New York as planed after being back from our Transsiberia and Silk Road adventure. Take care you three.Read more

  • Day124

    Tiflis reloaded

    September 23, 2017 in Georgia

    Nachdem es gestern etwas länger ging, haben wir heute einen gemütlichen Tag eingeschoben. Lesen und abwechselnd Serien und Fußball gucken. Wobei letzteres eher frustrierend war...
    Als Bild nochmal das bisher ungewöhnlichste, was wir hier gegessen haben. Sieht aus wie Holz, schmeckt nach geräuchertem Speck, ist aber Käse 😋

  • Day122

    Tbilisi, Georgia - last stop on the trip

    September 19, 2017 in Georgia

    Arrived in Georgia yesterday. What an interesting place! Nice appartment, nice city center, great wine and awesome dining. Looked forward to cooler temperatures, but apparently there is a heat wave...

  • Day134

    Baku to Tbilisi (Georgia)

    September 24 in Georgia

    23.09.2018
    Und dann um 07:00 mit dem Taxi zum Flughafen. Ade Baku ...

    Der Flughafen ist im Vergleich eher normal. Unser “Billigflug” geht von einem alten und eher einfachen Terminal los. Nichts was sich lohnen würde zu fotografieren.

    Hinflug So., 23. Sep.
    Azerbaijan Airlines 9225,durchgeführt von BUTA AIRWAYS
    Baku (GYD) 22:00 Uhr Terminal: 2
    flying to Tiflis (TBS) 23:10 Uhr
    Flugdauer: 1h 10m
    Gesamtpreis 184 EURO (das ist gegenüber dem überteuerten Flug mit der Lufthansa von Ashgabat nach Baku vertretbar).

    Um 23:00 sind wir überpünktlich gelandet. Die Passkontrolle (kein Visa) hat weniger als 1 Mintute gedauert. Absoluter Rekord auf der ganzen Reise. Um 23:45 waren wir bereits in unserem “Art Boutique Hotel” angekommen. Gut, neu, modern und mit 64 EURO für ein DZ mit Frühstück auch bezahlbar. Die Taxifahrt für 16 EURO wäre in Deutschland locker auf 40 EURO gekommen. Wir sind hier auf 424 müN. Das machst sich direkt bei den Temperaturen bemerkbar. Nur noch 17 Grad am Abend, wo es in Baku noch 22 Grad war. Baku lag aber quasi auch auf 0 müN.

    24.09.2018
    Durch den “Leondise Park” in Richtung Altstadt geschlendert und haben auch die “Kascherti Kathedrale” besichtigt. Wir sind wieder in einem Russisch orthodoxen Land, wie zu Beginn unserer Reise auf der Transsib. Und wir sind wieder in der “Salamiregion”. Wii heißen: Ab hier schmeckt die Salami wieder. Ich merk das schon am Gürtel. Von den 2 zusätzlichen Gürtelllöchern werde ich bald 1 Loch wieder opfern müssen. Am großen “Freedom Square” sortieren wir uns erst einmal neu. Am zentralen Altstadtplatz “Vakthang Gorgasi Square” essen wir dann gegen 14:00 und trinken eine Flasche trockenen Weißwein auf “Sebastian Aurelio”, der heute das Licht der Welt erblickt hat. Zum späten Nachmittag sind wir dann noch mit der Seilbahn auf den “Narikali” gefahren und haben die fantastische Aussicht auf die Stadt genossen.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day135

    Tbilisi 2

    September 25 in Georgia

    Heute sind wir erst gegen 11:00 losgegangen. Eins steht jetzt schon fest: Die Stadt ist schön, aber nicht schön genug, um dort zweimal hinzufahren. Heidi hat gerade einen schönen Vergleich gebracht: “Nach 30 Jahren Perestroika kann man in Ostdeutschland zumindest positive Veränderungen bei der Bausubstanz feststellen - hier in Tbilisi eher nicht”. Im Gegensatz zu Baku, wo wir sicher nicht zum letzten Mal waren.

    Wir waren dann auf dem zweiten wesentlichen Aussichtspunkt der Stadt “Mtazminda” der am höchsten liegt und eine fantastische Aussicht bietet. Dort ist auch ein gutes Restaurant. Auf dem Wanderweg runter zur Stadt haben wir noch das „Mtatsminda Pantheon“ besichtigt. Laut Heidi liegt hier auch Stalins Mutter neben anderen Größen des Landes begraben.

    Am Abend haben wir uns im „Music & Drama State Theatre“ das tolle Musical „Welcome to Georgia“ in der englischen Version angesehen. Das war eine Runde Sache und ich habe von der Aufführung ein ca. elfminütiges Video nach YouTube hochgeladen.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day136

    Tbilisi 3

    September 26 in Georgia

    Mit Rob’s Hilfe haben wir über „Zaza“ eine Roundtour vom 27.09. - 06.09. durch Georgien gebucht. Wir haben einen privaten driver und Guide „Georgi“, für 100 USD pro Tag. Übernachtungen buchen wir selbst.

    Mr. Zaza Makharadze
    mob.: (+995) 5 93 93 77 51
    zazamakharadze@gmail.com
    zazamakharadze@yahoo.com
    www.winetrails.ge
    www.badagonitour.com

    Gegen 11:00h haben wir unser Hotel verlassen, um uns durch eine durch Autos vermüllte Vorstadt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zu begeben. Vereinfacht gesagt reicht es sich auf die drei markanten Aussichtspunkte zu begeben, um die jeweils fantastische Aussicht zu genießen. Der Rest der Stadt läßt bei uns keine nachhaltige Begeisterung aufkommen. In der Stadt gibt es relativ viele Bettler und offensichtlich viele verarmte Rentner.

    13:00h:
    Wir haben die riesige „Sameba Kathedrale“ besucht, die auf dem dritten markanten Aussichtspunkt der Stadt liegt. Innen ist die Kathedrale eher spartanisch eingerichtet.

    Heute Abend hat sich dann auch unser Englisch sprechender Guide „Georgi“ gemeldet. Er fährt uns aber erst ab übermorgen. Morgen müssen wir mit einem Russisch sprechenden Kumpel vorliebnehmen. Jeder Tag kostet uns 100USD (inclusive Übernachtungs- und Verpflegungskosten für den driver und guide). Das ist ein echtes Schnäppchen.

    20:00h:
    Wir sitzen jetzt im Hotel in der Piano Bar und ich lasse es mir bei einem (oder mehr) lokalen Brandy gutgehen, während Heidi sich im Internet intensiv auf die Tour vorbereitet und diverse Reiseberichte offline macht. Schon jetzt steht fest: Wir werden auf dieser Rundreise mehr von Georgia zu sehen bekommen als wenn wir auf dem DRAGOMAN truck geblieben wären.

    Fazit Tbilisi:
    Diese Stadt könnte eine der schönsten Städte weltweit sein, wenn es nicht diesen chaotischen Autoverkehr, die Fußgängerfeindliche Umgebung und die vielen verfallenen Häuser außerhalb des Touristenzentrums geben würde.

    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gora Mtatsminda

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now