Germany
Cottbus

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • May30

      Mit dem Rad von Dresden nach Cottbus

      May 30, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

      Am Donnerstag durfte ich eine Nacht bei Susi in Pirna verbringen. Susi ist auch immer wieder viel unterwegs, ob mit dem Zelt durch den Norden von Norwegen oder mittels Trampen von Dresden nach Lissabon undundund. Es gab also so einiges an spannenden und schönen Erfahrungen auszutauschen. Besonders schön war das wohltuend warme Bad. Der Sand von den Boofen ist zwar schön, aber ähnlich wie wenn man am Meer war, ist er dann einfach überall. 😃

      Bei leichtem Regen bin ich dann am Freitag mit meinem Rad von Pirna nach Dresden und nach einigen Besorgungen weiter in Richtung Senftenberg gefahren. Nach etwa 80 km entlang der Elbe, auf Forstwegen und oft auch entlang von Bundesstraßen hat es am Abend stärker zu regnen begonnen. Ich wollt an sich noch ein Stückchen weiterfahren, aber hab mich dann doch entschieden mein Zelt aufzuschlagen und die Nacht im trockenen zu verbringen.

      Am Samstag bin ich dann im Lausitzer Seenland unterwegs gewesen - das sind künstlich angelegte Seen von früheren Kohlebauwerken. In aufwendiger Arbeit werden die Krater des Kohlebaus wieder renaturiert. Es sind hier große Seen mit Möglichkeiten zum Segeln und Surfen entstanden. Lediglich die hier und da sichtbaren Gefahrenschilder weisen noch auf die frühere Nutzung dieser Gegend hin. Einige Kilometer konnte ich dann tatsächlich einen aktiven Kohletagebau (Welzow Süd) betrachten und auch an einem Kohlekraftwerk bin ich vorbeigefahren. Mein Frisör in Dresden hat schon erwähnt, dass das Thema Kohlebau die Menschen durchaus auch spaltet - einerseits gibt es dadurch viele Arbeitsplätze für die Menschen der Region, andererseits wird hier äußerst grob mit der Erde umgegangen und die Folgen für das Klima der Erde werden ja zunehmend spürbar. Und das weil unser aller Energieverbrauch nach und nach stark steigt. Er ermöglicht uns neue Technologien undundund.
      Das alles soll unser Leben einfacher und wohl auch besser machen, dabei drängen sich mir zwei Fragen auf: Tut es das tatsächlich? Und um welchen Preis das alles eigentlich?

      Zu Mittag hole ich ein Paket in Spremberg ab - Danke an Alex aus Tännesberg und Johannes aus dem Wuppertal. Es gab schon einiges zu organisieren, damit ich mir ein Paket innerhalb Deutschlands zuschicken lassen konnte. Wirklich cool, dass es geklappt hat! Ich freu' mich riesig darüber 🙏

      Gegen Abend erreichte ich schließlich Cottbus und hier hatte ich die Ehre bei meinem Couchsurfing-Host Thomas eine Nacht verbringen zu dürfen. Das ganz besondere daran? Nicht nur das ich einem neu renovierten und sehr schönen Zimmer übernachten durfte. Seine Freundin, Negar, hatte zudem Geburtstag und es gab am Abend eine iranische Geburtstagsfeier, wo ich dabei sein durfte. So lernte ich viele nette Menschen aus aller Welt kennen - Iran, Marokko, Türkei, Aserbaidschan, Indien, Mexiko - das war sehr, sehr schön! Danke, dass ich da dabei sein durfte. 🙏

      In Cottbus verabschiedete ich mich nun wieder von meinem Rad, dem sprichwörtlich 3,5 km vor meinem Ziel die Luft ausging. Besonders gefreut hat mich, dass Thomas eine Verwendung für das Rad findet.

      So und für mich geht's am Sonntag wieder weiter. Bei den nächsten Nächten im Zelt muss ich wohl sehr sorgsam mit meiner Isomatte umgehen - sie knallt leider immer wieder sehr, sehr laut und wird wohl bald nicht mehr zu viel zu gebrauchen zu sein 🤦

      Aber in der Zwischenzeit werd' ich mal mein neues Fortbewegungsmittel erproben 😄 es sind zwar ein paar Kilo mehr für meinen Rucksack, aber das wird einfach ein Spaß! 🤗
      Read more

      Traveler

      hast du dir leicht ein Boot gegönnt?

      5/31/21Reply
      Traveler

      😍

      6/2/21Reply
       
    • Day5

      Day 3: Cottbus, Germany

      July 8 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

      We woke up to the smell of fresh bread from the local bakery and coffee. We had vegetables, cheese, several home made spreads, and meats to eat with delicious rolls. We shared a few more stories with Thomas and Katrin before hitting the pavement towards Cottbus. It was a tough day of riding on gravel, single track, sand, and a few trails. But we made it to Thomas’s place just in time to pick up his wife, Negar at the train station and head to the beach for a picnic and swimming. They swim every day, even in the winter, cutting through the ice to take a plung! Jim was brave enough to get into the lake, while Lisa stayed snuggled up in her parka! It was about 55° F outside (and windy)🥶. Afterwards, we went back to the flat of Thomas and Nager’s for a night cap and more stories. Nigal entertained us with her beautiful music. We walked back to our tiny house in Thomas’ garden accommodation where our bed had a view of the stars. From the sky light in the loft. We fell asleep to the sound of the neighbors socializing and slept peacefully under the blanket of stars.Read more

      Traveler

      Hi Lisa & Jim... i discovered just now your biketrip. GREAT! It sems that you know everybody in the WORLD. Fine. Just back from European Champioships BMX in Dessel... Now Tour de France on TV. Nice to follow your trip in Europe.. Greets, jos

      7/10/22Reply
       
    • Day3

      Stadtbummel durch Cottbus, Stadthalle

      May 13 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      Von unserer Unterkunft waren es 2 km bis in das Zentrum von Cottbus.
      Diese Strecke sind wir gelaufen, Bei der Stadthalle haben wir das Zentrum erreicht.
      Sind dann weiter über Altmarkt zum Oberkirchplatz.
      Beim Altmarkt haben wir, als wir ein zweites mal vorbei gekommen sind, im Da Capo, einen Eisbecher geschleckert.
      Read more

    • Day1

      Von Hänchen nach Frankfurt am Main

      April 30 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

      Nachdem ich auch die letzten Punkte aus meiner langen to-do-Liste abhaken konnte, ging es mit dem "Privattaxi" zum Cottbuser Bahnhof. Vielen Dank an Micha. Die Züge über Doberlug-Kirchhain waren super pünktlich. Auch die Abfertigung am BER hat gut geklappt. Der Flug zum FRA startete allerdings mit 45 Minuten Verspätung, so dass der Anschlussflieger nach einer endlosen Sicherheitskontrolle nicht mehr am Gate war. Die Umbuchung für die Maschine am Sonntag und die Hotelunterbringung im staycity für alle 16 Mitreisenden, die aus Berlin gekommen waren, ging dann wieder reibungslos, abgesehen davon, dass der Verzehrgutschein am einzigen noch offenen Imbiss nicht akzeptiert wurde.Read more

      Traveler

      O je, das war gemein.

      5/1/22Reply
      Ehrengard Heinzig

      Ja, das ist es. So bekommen wir von Amman leider nur den Flughafen zu sehen. Schade, aber nicht zu ändern.

      5/1/22Reply
       
    • Day1

      Anreise

      October 8, 2021 in Germany ⋅ 🌙 7 °C

      Die Anreise war nicht so prickelnd. Micha hat mich zum Zug gebracht, der pünktlich um 23:07 Uhr in Kolkwitz abgefahren ist. Auf dem Ostbahnhof bin ich dann in die S 9 zum BER umgestiegen, wo ich um 01:20 Uhr angekommen bin. Ich hatte damit gerechnet, dass der Check-in (wie angekündigt und empfohlen) drei Stunden vor dem Abflug beginnen konnte. Leider war es erst um 04:45 Uhr so weit. Die Sicherheitskontrolle war dann der Clou. Es wurden sogar kleinere Kinder gefilzt, und meine Fressalien wurden einer Sprengstoffkontrolle unterzogen! Aber meine Nagelfeile, die ich aus Versehen noch in der Handtasche hatte, haben sie nicht entdeckt! Der Flieger startete mit einer halben Stunde Verspätung.
      Beim Anschlussflug von Frankfurt am Main wurde das Catering nicht geliefert. Dafür bekamen wir Kaffee, Tee und Wasser gratis.
      In Cagliari, wo uns unsere Reiseleiterin Maria Antonietta erwartete, landeten wir mit einer reichlichen Viertelstunde Verspätung. Mit einem schicken Bus ging es dann nach vielen roten Ampeln durch eine traumhafte Landschaft ins Resort.
      Read more

    • Day4

      Cottbus Altmarkt

      May 14 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

      Im Anschluß an dem Besuch auf dem Trödelmarkt, sind wir zun Altmarkt gelaufen und haben im Da Capo noch einen Eisbecher gegessen.
      Danach haben wir auf dem Altmarkt beim Italiener einen Tisch für 17 Uhr bestellt.
      Dann sind wir in die Unterkunft gefahren und nachdem wir uns etwas frisch gemacht haben, wieder in die Stadt auf dem Altmarkt gelaufen.
      Read more

    • Day1

      Start am frühen Morgen

      August 19, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

      Das Transfer-Taxi stand pünktlich um 06:05 Uhr vor meiner Haustür und brachte mich, ein mitreisendes Ehepaar aus Madlow und unsere Reiseleiterin Anita nach Ruhland. Dort wartete schon der große schwarze Reisebus mit dem Fahrer Michael auf uns. Zu unserer Reisegruppe gehörten 25 Frauen und 5 Männer, alle geimpft. Ursula, die älteste Teilnehmerin, war schon 92 Jahre alt, aber körperlich und geistig total fit.Read more

    • Day3

      Cottbus Spremberger Straße

      May 13 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

      Vom Altmarkt sind wir Richtung Spremberger Straße zu dem Spremberger Turm gelaufen. Von dort sind wir der alten Stadtmauer entlang zur Stadthalle zurück.
      Natürlich haben wir in Souvenier- Buch- und Dekoläden halt gemacht.Read more

    • Day1

      Von Hänchen nach Split

      September 13 in Germany ⋅ ☁️ 12 °C

      Der Taxifahrer war überpünktlich schon um fünf da. Na ja, besser als zu spät. So konnten wir in aller Ruhe nach Cottbus zum Bahnhof fahren. Dort stand auch schon der IC am Gleis 1 bereit. Im Zug gab es sogar WLAN und Steckdossen in jeder Sitzreihe. Von Königs Wusterhausen bis zum BER ging es dann leider nur mit dem Bummelbus weiter. Bin aber trotzdem pünktlich auf dem Flughafen angekommen. Die endlosen Schlangen bei der Abfertigung waren wieder einmal sehr nervig. Der Flieger konnte dann erst mit einer Stunde Verspätung starten, weil die Maschine aus Split nicht pünktlich war, und weil der Service für die Rolli-Fahrer*innen nicht funktioniert hat.
      In Split nahm uns dann Ivona in Empfang und begleitete uns bis in unser Hotel "Medora Auri" in Podgora.
      Die Gemeinde Podgora am Fuße des bis zu 1.700 m hohen Biokovo-Gebirges hat ca. 2.500 Einwohner*innen.
      Read more

      Traveler

      Das ist wichtig

      9/19/22Reply
       
    • Day1

      Von Hänchen nach Heidelberg

      October 6 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

      Diese Reise begann mit einer sehr kurzen Nacht, weil ich ja schon um halb vier aus den Federn musste. Das Taxi kam überpünktlich schon kurz nach vier. Um 04:15 ging es dann zum Bahnhof. Dort klappte auch die Abholung mit dem Zubringer super. In Meißen stiegen noch drei Reiseteilnehmerinnen zu, und im strömenden Regen fuhren wir bis Hermsdorf, wo wir eine Weile auf den großen Bus warten mussten, der uns mit Zwischenhalts an den Raststätten Hörselgau und Taunusblick nach Heidelberg brachte. Während der Busfahrt wurde das Wetter immer besser.
      Wir waren nur eine kleine Reisegruppe mit 15 Personen, 10 Frauen und 5 Männer.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Cottbus, كوتبوس, Котбус, Chotěbuz, Chóśebuz, کتبوس, קוטבוס, Choćebuz, CBU, コトブス, კოტბუსი, 콧부스, Cotbusium, Kotbusas, Kotbusa, Chociebuż, کوٹبس, คอทท์บุส, 科特布斯

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android