Germany
Frauenchiemsee

Here you’ll find travel reports about Frauenchiemsee. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Frauenchiemsee:

All Top Places in Frauenchiemsee

13 travelers at this place:

  • Day2

    Der rätselhafte Mondkönig

    August 6, 2017 in Germany

    Der 🌙, die Geschichte, aber auch der ☔️ beschäftigen uns heute intensiv. Beim üppigen Zmorgen am Seerosenteich mit Seeblick ziehen wir trotz des Nieselregens kühn einen Paddeltag in Erwägung. Nach dem ersten Blitz und Donner über dem See wird das Vorhaben jedoch als zu riskant eingestuft. Wir verlassen uns auf Motor- statt auf Muskelkraft und erwerben ein Ticket für die grosse Rundfahrt. Erste Station Heereninsel. Der Starkregen, der uns rasch an Bord gezogen hat, folgt uns treu auf die Insel. Nach 20 Minuten Fussmarsch durch den Inselwald kommen wir trotz Funktionskleidung durchnässt an der pompösen Schlossgartenanlage an. Der Anblick der landschaftsgärtnerischen Meisterleistung lässt einen glauben, bis nach Versailles marschiert zu sein. Ist hier das Fotografieren durch den strömenden Regen wenig sinnvoll, so ist es im Inneren des Schlosses untersagt. Eine kompetente Studentin empfängt uns auf Gate H-die Organisation der Führungen sind genauso pompös wie das Schloss. Ludwig II. vermied die Öffentlichkeit und wollte seine prachtvolle Parallelwelt nicht teilen - heutzutage besuchen Millionen von Gästen diesen Ort. Der Mondkönig war ein ausgesprochener Nachtmensch, betete den Sonnenkönig an und kopierte die wichtigsten Räume von Versailles für sich ganz privat. Das geliebte Hobby des Entwerfens und Bauens von Schlössern und Opernhäusern inklusive grossartiger innenarchitektonischer Ausstattung kostete den König weit mehr als ein Vermögen. Der Spiegelsaal des neuen Schlosses auf Herrenchiemsee ist genau wie in Versailles - nur 8m länger. Viele Zimmer sind nicht fertiggestellt, aber die fertigen Teile sind bis ins letzte Detail ausserordentlich üppig und rauben einem schier den Atem. "Man gönnt sich ja sonst nichts - das lernt man hier" sagt die Studentin und weiht uns in allerlei Geheimnisse des Märchenkönigs ein. Der absolutistische Monarch zu sein blieb Ludwig II. im ausgehenden 19. Jahrhundert auf politischer Bühne verwehrt, und so schuf er sich eben seine eigene Scheinwelt bei Mondschein. Beeindruckt, auch vom anhaltenden Starkregen und dem Preis der Kutschfahrt zurück zur Anlegestelle, verlassen wir die herrschaftliche Insel und wenden uns der weiblichen, lieblicheren Insel zu, der Fraueninsel. Der prächtige Blumen- und Kräutergarten wäre durchaus eine ganze Fotoserie wert, aber im Regen macht sich das alles nicht so. Daher treten wir die restliche Rundreise im geschützen Schiff an und wärmen uns mit heisser Schokolade auf. Die wolkenverhangenen Uferlandschaften ziehen im gemütlich tuckernden Schiff gemächlich vorbei. Der Tolino verhilft uns dazu, unsere eigene bescheidene Parallelwelt zu geniessen, und die Aussicht auf eine warme Dusche und ein reichhaltiges Znacht im Yachthotel lassen das Regenwetter erträglich erscheinen.Read more

  • Day3

    Auf hoher See

    August 7, 2017 in Germany

    Beim Frühstück in der Morgensonne im idyllischen Garten des Yachthotels bemerkt das kritische Paddlerauge kabbelige See und klappernde Fahnenmasten. Ein Blick aufs Wetter-App bestätigt die Beobachtung. Wind mit 22km/h, in Böen 41 aus ONO. Bedeutet auf dem Hinweg Gegenwind. Die Lunchbox vom Hotel wird in die Paddeltasche gepackt, ausgecheckt, Boot ans Wasser gekarrt, Sonnenbrille montiert. In Paddelklamotten mit Seesack durchs Hotel zu spazieren, fällt nicht auf, den Anblick ist man sich hier gewöhnt. Wir stechen in See, und nachdem wir die ca. 3km lange Herreninsel passiert haben, begrüsst uns ein frischer Wind und Wellen, die nun etwas Krafteinsatz und Aufmerksamkeit erfordern. Das bayrische Meer lässt grüssen! Nach der Umrundung der Fraueninsel und einem kurzen Ritt auf Wellen, die von hinten am Boot zupfen, erreichen wir den Windschatten und erholen uns nach 7,5km in 1h40 auf der Krautinsel. Warum sie so heisst? Alles was sie zu bieten hat, ist genau wie der Name sagt, Kraut, und das lieben die 🐑 🐑 als einzige Einwohner der Insel. Das Eiland mit Robinson-Feeling ist ein beliebter Rastplatz bei Seglern, von denen nun immer mehr anzutreffen sind. Der Wind lockt sie von ihren Liegeplätzen und bald ist der Chiemsee belebt mit bunten Segeln, die knatternd an uns vorbeiziehen. Jetzt heisst es ein Auge zu haben auch auf weniger Geübte, deren Fahrtrichtungen manchmal Rätsel aufgeben. Die kleinen Mietboote kommen lautlos vorbei, nur Elektromotoren sind erlaubt. Die schnellen Motorboote der Schweizer Seen mit ihren spitzen Wellen vermissen wir nicht. Die Kursschiffe kreuzen fleissig unsere Route und dank unseres gestrigen Ausflugs kennen wir ihre Anlegestellen. Die Westküste der Herreninsel bietet geschütze Wärme mit friedlichem Schilfgürtel, bis die Mündung des künstlichen Kanals erscheint und den Blick auf das Schloss freigibt, das ca. 2km entfernt in der Mitte der Insel thront. Wir machen von hier aus nur schemenhaft die riesigen Springbrunnen aus und erkennen die Fensterreihe des Spiegelsaals. Ludwig II. mag ein Träumer, ein Märchenkönig gewesen sein, für die Nachwelt hat er jedoch ein wertvolles kulturelles Erbe und einen grossartigen touristischen Anziehungsort geschaffen. Unverständlich, dass ihm weder See noch Insel gefielen. Er war einfach froh, endlich einen Platz für sein riesiges Bauvorhaben gefunden zu haben. Wir lassen uns die Romantik aber nicht verderben und geniessen unsere bayrische Brotzeit mit deftiger Wurst und Sauerteigbrot auf dem Damm mit herrlicher Aussicht über den Kanal hinüber zum Schloss. Auf der anderen Seite schweift der Blick über den inzwischen dunkelblau leuchtenden See, von Segelbooten durchpflügt, der einen wunderbaren Kontrast bildet zu den dahinterliegenden grünen Hügeln. Die Zeit auf und am Wasser vergeht wie im Flug, hinterlässt aber auch wie immer einen besonders intensiven Erholungseffekt. Der Kopf wird durchgelüftet, die Muskeln bewegt und das Auge mit wunderbaren Eindrücken versorgt.
    Die Überfahrt zum Hotel ist noch im Windschatten schnell absolviert und dabei wird auch klar, dass spätestens jetzt der See den Seglern gehört. Selbst der blaue Klepper, den wir erblicken, ist mit Vollbeseglung ausgestattet. Wir wassern aus und unser Klepper wird trockengelegt, zerlegt und darf in Einzelteilen noch etwas an der Sonne trocknen, während wir uns am Ufer noch ein wenig auf den Liegestühlen räkeln und ein feines Zvieri mit dem unvermeidlichen deutschen Käsekuchen geniessen. Dann mahnt die innere Uhr zum Aufbruch und wir verlassen eher widerwillig die Wassersportidylle. Das Inntal empfängt uns mit steilen Felswänden bei Kufstein, scheint uns streng unserer Herkunft zu mahnen. Zurück ins Engadin und ab an die Arbeit!
    Read more

  • Day4

    Fraueninsel

    July 19, 2017 in Germany

    Die Fraueninsel - mein favourite! Auf der kleinen Insel wohnen 300 Menschen, die es wirklich schön haben. Nahezu jeder scheint seinen eigenen Anleger zu haben, wo er direkt am Ufer Tische und Stühle stehen hat, an denen man sich ein traumhaftes Dinner vorstellen kann. Das große Kloster ist das touristische Highlight der Insel. Für die einen vielleicht. Für mich ist es viel mehr der Rundweg am Ufer, die tollen Gärten und die Fischläden.Read more

  • Day2

    Frauenchiemsee kann auf eine bewegte und lange Geschichte zurückblicken, bereits 782 wurde das Kloster von Herzog Tassilo III. von Bayern auf der Insel gegründet und erlebte vielen Höhen und Tiefen. Bekanntheit erlangte Frauenchiemsee zudem mit der Künstlerkolonie der Chiemseemaler um Max Haushofer, deren Werke auch fast 200 Jahre nach der Gründung erfolgreiche Ausstellungen füllen.
    Die Fraueninsel ein Ort der Ruhe , es gibt hier keine Autos, die Wege sind schmal und bilden ein engmaschiges Netz. Trotz der sehr überschaubaren Größe leben 300 Menschen ständig auf der Insel.Read more

  • Day2

    Kloster Frauenwörth

    October 24, 2017 in Germany

    Das Kloster Frauenwörth ist darüber hinaus ein Wallfahrtsort, wer Beistand benötigt, der kann hier die selige Irmgard um Unterstützung bitten. Die ehemalige Äbtissin des Klosters ist Schutzpatronin des Chiemgaus.
    Hier im Kloster habe ich für meine liebste Juliane eine Kerze angezündet und gebetet.

You might also know this place by the following names:

Frauenchiemsee

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now