Germany
Freudenberg am Main

Here you’ll find travel reports about Freudenberg am Main. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day11

    Miltenburg

    July 10 in Germany

    Off the sick beds for a tour of town on edge of Bavarian state
    Oldest hotel in south europe
    Witches house
    underground wine cellars
    Townspeople just recently placed plaques at doors of homes where jews were taken from in ww2

    Pops🏎

  • Day29

    Fast ein Monat ist Vergangen

    October 19 in Germany

    Erstmal Entschuldigung das die letzten Berichte so Bild leer waren und so ewig auf sich warten ließen aber ich musste erstmal wieder "ankommen", ob mir das schon richtig gelungen ist kann ich euch nicht genau sagen aber was ich definitiv sagen wollte ist DANKE!

    Vielen vielen herzlichen Dank an euch alle die unsere Reise so toll verfolgt haben und sich über die Geschichte und Bilder so sehr gefreut haben. Das war mit Hauptgrund dafür dass wir den Blog niemals hätten sterben lassen können. Ihr wart ein sehr großer Antrieb und Ansporn für uns. Es war wirklich ein tolles Gefühl euch so iwie mitnehmen zu können.

    Es waren unglaubliche Monate in denen wir alles mögliche erlebt haben. Es ist sehr schwer in Worte zu fassen. Ich kann nur sagen das ich überglücklich bin diesen Trip gemacht zu haben und Happy die Entscheidung getroffen zu haben auf die Reise zu gehen. Ich würde es direkt wieder so machen!

    Vielen Dank nochmal an euch alle.
    Read more

  • Day1

    Anflug auf deutschen Boden

    September 21 in Germany

    Nach knapp 11 Stunden, nicht all zu angenehmen Flug war es dann endlich so weit und es kam die Durchsage das wir den Landenanflug auf den internationalen Flughafen Frankfurt am Main starten . Ein Kribbeln ging durch meinen Körper denn es ist Wahnsinn das ich wirklich so lange weg gewesen sein soll. Pass Kontrolle und Rucksack holen lief alles reibungslos, dann hieß es ein Bahnticket lösen denn wie gesagt es weiß ja niemand bescheid, also wenn dann richtig. Mein kleinster Schein war ein 50er, welchen der blöde automatisch natürlich nicht an nehmen wollte. Also versuchte ich an einer Bäckerei den Schein zu wechseln, doch die Dame meinte sie dürfen das nicht. Dann hab's halt die erste deutsche Brezel und schon hatte ich mein Kleingeld .
    Der zug lies nicht lange auf sich warten und bis auf eine Verspätung vor Aschaffenburg lief alles super. Aber auch hier klappte alles da der zug auf uns wartete. Dann war ich tatsächlich wieder in Freudenberg angekommen. Nun hieß es noch gute 3-4km laufen, aber iwie liefen sie sich ganz entspannt. so stand ich eine knappe dreiviertel Stunde später vor der Haustüre meiner Schwester, ihr Auto stand da, also dachte ich ich habe Glück ! Nichts da, keiner wollte aufmachen. Mist. naja das kann halt passieren wenn man sie alle überraschen will. Dann also doch erst Mal bei Oma versuchen, diese wohnt Gott sei Dank nur 300meter den berg runter. Doch beim laufen viel mir schon auf das ihr Auto nicht da ist, was dafür sprechen würde das auch hier niemand die Tür öffnen würde. Genauso war es auch. Also setzte ich mich erstmal ein Moment auf die Treppen und überlegte was ich am besten mache oder wo ich warteten sollte. Dann fuhr meiner Schwester ihr Freund vorbei und ich schmiss die Rucksäcke wieder auf den Rücken bzw vor die Brust und lief den berg wieder hoch in der Hoffnung dass er nach Hause fuhr. So war es dann auch und als ich um die Ecke lief schaute er mich sprachlos an und legte den Hörer direkt auf und sagte nur er würde Später zurück rufen. Wir begrüßten uns und er nahm mich mit zu den Nachbarn wo meine Schwester war. Er klingelte und ich versteckte mich hinter ihm. Meine Schwester konnte es nicht glauben und nahm mich endlich wieder in die Arme. Dann quatschten wir eine Weile und sie klärte ab wann Mama und Oma wieder zurück sind. Also verabredete sie sich mit ihnen bei Oma. Dort kamen wir dann eine halbe Stunde später auch rein geschneit. Meine Schwester ging vor und ich kam ein paar Minuten später hinterher. Sie konnten es beide Nicht glauben und brachen teils in Tränen der Freude aus. Es war wirklich toll. Das Gefühl war nicht zu beschreiben weil mir die ganze Zeit durch den Kopf ging das 1 1/2 Jahre vergangen sein sollen. So ging es dann weiter von einem zum anderen was das überraschen an ging und es war sehr schön die Reaktionen einzufangen und zu genießen.
    Abends gab's dann endlich wieder lecker deutsches Essen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Freudenberg, Freudenberg am Main, فرویدنبرگ آم ماین, フロイデンベルク, Фройденберг, Фројденберг

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now