Germany
Kleingemünd

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
13 travelers at this place
  • Day15

    Neckargemünd

    September 7, 2020 in Germany ⋅ 🌙 15 °C

    Eigentlich hatten wir mal Bamberg auf der Route. Ich hatte mir schon etwas ausgemalt, wie man den alten Sketch „Herr Bamberger“ von Diddi Hallervorden einbauen könnte. Aber es war halt nur etwas ausgemalt. Die gute Idee ließ auf sich warten. Deshalb sind wir auch nicht nach Bamberg gefahren. Stattdessen stehen wir in Neckargemünd. Habe grade Wikipedia befragt, was Gemünd heißt: Ort an einer Flussmündung. Gut. Welches Bächlein hier mündet, also die Neckar ja jetzt nicht. Vielleicht ist ja die Neckar hier entstanden. Damals. Vor Christi Geburt. Jetzt aber stehen wir hier am Ufer des Flusses und konnten unser Glück kaum fassen, dass Marthe die ganzen (!) 2.5h der Fahrt verschlief. So hatte sie keine nervige Autofahrt und wir....wir hatten...keine nervige Autofahrt. Sie ist übrigens ganz bezaubernd. Also wirklich. Da wird allen Leuten zugelacht und selbst eine Art von Winken lässt sich erkennen. Ja, gut. Es ist noch weit entfernt, aber wenn man mit Marthe hochspringt, dann wackelt der eine Arm und dann ist das wie so Winken.
    Neckargemünd liegt übrigens neben Heidelberg, wunderbare Stadt, hört man so. Wir bleiben 3-4 Nächte, um uns davon zu überzeugen. Überzeugen konnte ich mich nicht davon nur ein alkoholfreies Bier zu kaufen. Ich hatte ein wenig Kopfschmerzen vorhin und entschloss mich deshalb ein alkoholfreies Bier zu kaufen. Da wäre jetzt die Betonung wichtig. Ich kaufe mir ja kein Bier, weil ich Kopfschmerzen habe. Naja. Auf jeden Fall habe ich es nicht fertig gebracht nur ein alkoholfreies Bier zu kaufen. Also musste ich noch eines mit Alkohol kaufen. Fühlte sich besser an.
    Ich sitze grade mit Gesa im Auto und wir haben Marthe nun endlich in den Schlaf getüddelt. Irgendwie immer schade, wenn sie einschläft, weil man ja so gern mit ihr rumtüddelt. Aber und das ist ja auch echt so: Es ist auch schön, wenn sie schläft. Natürlich, weil sie so schön schläft. Morgen gehts auf die Neckar mit einem großen Fluss-Nepper-Schlepper-Teppichverkäufer-Touristen-Boot. Genau. Unser. Ding.
    P.S.: In Hammelburg gab es so schöne Zettelchen an den Läden, ich konnte einfach nicht dran vorbei. Siehe Bilder. Und es war SCHAUKEL UND BADETAG.
    Read more

  • Day6

    Rückfahrt über Heidelberg

    April 1, 2013 in Germany ⋅ ☀️ 1 °C

    Wir stehen heute viel früher auf als sonst, müssen uns vom Wecker wecken lassen, denn heute ist Reisetag! Wir wollen noch einen Abstecher nach Heidelberg (269 km) machen, bevor wir uns wieder in den Alltag begeben. Es ist wieder sehr trüb und kalt und da fällt uns der Abschied nicht schwer. Das soll aber nicht bedeuten, dass uns das Wetter den Urlaub verdorben hat. Heidelberg beziehungsweise den Campingplatz Haide in Neckargemünd erreichen wir gegen 15 Uhr. Jetzt haben wir auch die größten Steigungen hinter uns und können auf der Fahrt morgen unser Auto ein bisschen schonen. Wir überlegen ernsthaft, ob wir uns campingmäßig in Richtung Wohnmobil verändern, sind aber von den roten Umweltplaketten bei den Fahrzeugen, die wir uns leisten könnten nicht überzeugt.
    Der Campingplatz liegt direkt am Neckar und wir dürfen trotz Mittagspause den Platz befahren und uns eine schöne Stelle aussuchen. Gleich fällt uns auf, dass man den Verkehr auf der gegenüberliegenden B 37 sehr gut hört und wir hoffen, dass er über Nacht etwas nachlässt. Duschen kostet auch hier viel Geld und das Vergnügen ist leider nicht beheizt. Nicht ideal für diese Jahreszeit. Die Betreuung ist aber sehr nett und wir fühlen uns wohl.
    Zu unserer Überraschung ist in Heidelberg Frühling. Es ist warm, Menschen sitzen draußen in Cafés und trinken ihren Kaffee. Die Temperatur liegt mit 10° C etwa beim Zehnfachen von der, bei der wir heute Morgen aufgewacht sind. Leider müssen wir uns hier nach kurzem Schlendern durch die Heidelberger Innenstadt von Jötte verabschieden, weil sie krank ist.

    Den Abend verbringen wir im Internet auf verschiedenen Autosuchseiten.
    Read more

  • Day17

    Marthe-Routine

    September 9, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Die morgendliche Routine sieht so aus: Gesa wacht unten mit Marthe auf und ich schau von oben hinunter. Ich beuge mich über den Rand des Bettes und sehe dann Marthe sitzend, sie sieht mich, lächelt. Ich bewege meinen Alabasterkörper ungeschickt in die untere Etage, es ist ca. 06:30 Uhr. Die nächsten 90 Minuten wird unten rumgesessen, die Nacht besprochen, Wasser und Kaffee gekocht, Marthe tüddelt und wir tüddeln und die Zeit tüddelt so weg. Und dann frühstücken wir. So langsam, dass man fast wieder einschläft. Häufig schläft dann auch Marthe wieder ein. Im Anschluss startet der Tag mit irgendwas. Heute war irgendwas der Besuch des Schlosses, der sich, vorweggenommen, bis 17 Uhr zog. Ausflüge mit Kind dauern einfach ewig. Dann hält man an, dann wird umgesetzt, dann wird getragen, dann wird in den Schlaf geschoben, dann ruht man sich aus. Dann fängt alles wieder von vorne an, plus Mahlzeiten für uns und für Marthe und dann schlafen. Zwischendrin dann heute die hässlichste Kunst der Welt. Manchmal denk ich, dass der/die Künstlerin bei bestimmten Prozessen denkt: „Ah, ne, das ist zu hübsch. Ich mach das jetzt mal hässlicher.“ Banause. Ich weiß. Aber heute stand ich vor so einem, ja, also vor so einem, ja, Kopf oder so. Der sah aus als wäre ihm Dresden 1945 direkt auf den Kopf gefallen, also ne, als wäre Dresden 45 in seinem Kopf passiert. Heftig. Gesa stand übrigens heute auf einem riesigen Fass Wein. Oben drauf. Und winkte mir zu. Ein wunderschönes Bild. Der Blick vom Schloss übrigens auch. Wunderschön. Morgen gehts weiter mit der Marthe-Routine und wir wissen: Dieser Urlaub geht grade langsam zu Ende.Read more

    😂 [Kaddel]

    9/9/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Kleingemünd, Kleingemund