Germany
Mittenwald

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day12

      Ruhetag im Hallerangerhaus

      July 28, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

      Gestern 8. Etappe: von Scharnitz zum Hallerangerhaus (19 km, gesamt 156 km)

      Ich genieße meinen ersten Ruhetag im Hallerangerhaus auf rd. 1.800 Metern Höhe. Der letzte Aufstieg von 500 Metern in 1,5 Std. gestern nachmittag hatte es ordentlich in sich. Die Hütte war letzte Nacht nur zur Hälfte belegt und es waren kaum Langstreckenwanderer dabei. Heute früh sind tatsächlich alle weiter gegangen und ich bin gerade der einzige Gast bis 14 Uhr, wenn die Neuen eintreten.
      Zeit für ein Fazit der ersten Tage:
      Vor allem habe ich bisher großes Glück mit dem Wetter 😀 Auf den ersten acht Etappen habe ich nur ein Mal die Regenjacke für eine halbe Stunde im Nieselregen angezogen. Körperlich fühle ich mich fit genug für die nächsten Tage (die harten Etappen mit weit über 1.500 Höhenmetern im Auf- und Abstieg kommen ja noch). Mit der Ausrüstung und dem Rucksackgewicht komme ich gut klar. Ich hatte noch keine Blase an den Füßen 👍
      An das alleine Wandern (ohne die beste Ehefrau von allen 😘) muss ich mich noch gewöhnen, abends auf der Hütte bin ich ja dann unter Leuten. Bestimmt finde ich auch mal eine Gruppe, der ich mich für ein paar Tage anschließen kann.
      Read more

      Traveler

      Wunderschön…☺️⛰

      7/29/21Reply
      Traveler

      Das sieht alles so schön aus. Und wenn Du Langeweile hast, kannst Du ja den Handwerkern ein wenig helfen. 😏❤

      7/29/21Reply
      StrammeWaden

      Hallo? Ich bin im wohlverdienten Urlaub!

      7/29/21Reply

      super schön [Frau Krause]

      8/3/21Reply
       
    • Day10

      Scharnitz

      July 26, 2021 in Austria ⋅ 🌧 18 °C

      7. Etappe: von Wallgau nach Scharnitz (16 km, gesamt 137 km)
      Über den Ort Scharnitz möchte ich gern den Mantel des Schweigens decken. Sechs Kilometer hinter Mittenwald gelegen, war das früher scheinbar ein Ziel für Kaffeefahrten: es gab viele Geschäfte für Tabakwaren, Spirituosen sowie Tankstellen. Dieses Geschäft ist seit vielen Jahren verfallen und damit auch der Ort. Der zeitgemäße Tourismus ist in Mittenwald oder Seefeld geblieben. Echt traurig...
      So traurig wie das Gästehaus, in der ich ein Zimmer gebucht hatte (zum Spottpreis von 30 Euro inkl. Frühstück!). Ich erspare Euch Fotos vom Inneren: dem grünen Waschbecken neben meinem Bett (dafür weder TV noch WLan), der 70er-Jahre Etagendusche auf dem Gang und und. Die Besitzer sind nette, herzliche Leute, aber völlig überfordert
      Read more

    • Day8

      Tennsee

      February 25 in Germany ⋅ 🌧 1 °C

      Heute Nacht hat es erneut geschneit. Wir fahren wieder nach Garmisch auf die Piste, leider sieht man kaum die Hand vor den Augen so neblig ist es. So richtig viel Lust haben wir heute nicht, daher brechen wir gegen Mittag ab und fahren nach Vorderriß, um uns „klein Kanada“ anzusehen. Sehr beeindruckend. Am Nachmittag checken wir im Alpen-Caravanpark Tennsee ein, laufen noch eine kleine Runde, und zum Abendessen gibts 2 halbe HähnchenRead more

    • Day1

      Reise nach Seefeld

      August 27, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 14 °C

      Nach der Anmeldung Ende 2019 ist es jetzt, zwanzig Monate später endlich soweit und ich darf durch das Karwendel rennen. Des wird was werden. Heute bin ich erst einmal mit dem Zug (mit Taxizwischenstück aufgrund optimistischem Vertrauens in die österreichische S Bahn Taktung) ins Hotel nach Seefeld gefahren.

      Hier ist's recht nett, mit kleinem, feinen Sauna Bereich und leckerem Essen. Rucksack für morgen ist gepackt, die Vorfreude steigt, wie auch die Spannung, ob ich morgen den sagenumwobenen Augustschnee zu spüren bekommen werde. Die Wettervorhersage ist nämlich sehr bescheiden. Ich werde berichten!
      Read more

    • Day3

      Abstecher

      October 4 in Austria ⋅ ☁️ 11 °C

      Kurz vor Ende des Klammweges führt ein kleiner Abstecher an die Landstraße zwischen Leutasch und Mittenwald, die wir gestern mit dem Rädern runter gerauscht sind, zu einer kleinen Kapelle. Fotos machen (die irgendwie in der Welt der bits und bytes auf geisterhafte Art verschwunden sind 👻), wieder zurück und die letzten Meter in der Klamm laufen.Read more

    • Day3

      Grenzenlos

      October 4 in Austria ⋅ ☁️ 12 °C

      Der Koboldweg zurück ist natürlich auch noch sehr voll. Klar, die Leute aus der Klamm wollen ja alle zurück. Aber schön ydillisch 🙃. Außerdem gibt es kurz nach der Grenze zu Deutschland eine bewirtschaftete Hütte namens "Gletscherschliff", wo wir Pause machen wollen. Einem Schild direkt an der Grenze müssen wir entnehmen, dass hier geschlossen ist. Na gut, dann halt weiter Richtung Einstieg, vielleicht gibt's da ja freie Plätze.Read more

    • Day3

      Steil

      October 4 in Austria ⋅ ☁️ 11 °C

      Nach einem kurzen Stück am Mühlbach entlang mit zwei winzig kleinen Wasserrädern, die wie Spielzeug aussehen, sind wir schnell am Einstieg in die Klamm. Jede Menge los hier. Ein Blick auf die Orientierungskarte und meine Planung wird über den Haufen geworfen, weil es über einen "Koboldweg" direkt wieder zurück hierher geht. Also los.

      Erstmal geht es auf Waldwegen hoch. Und hoch. Uuund ... hoch. Wer hätt's gedacht. Und dann kommen die Gitterroste. Mit freier Sicht nach unten. Ziemlich tief runter. Nix für Höhenängstliche. Aber Schatzi ist tapfer. Sogar durch eine schaukelnde Brücke lässt er sich nicht von Fotos abhalten.
      Read more

    • Day1

      Etappe 2 | Mittenwald - Schanz

      August 13 in Austria ⋅ ⛅ 22 °C

      Unsere erste kleine Fahrradetappe sollte uns ins Leutaschtal nach Schanz zum Gasthof „Zur Mühle“ führen. Also noch schnell das Reiseoutfit zu fahrrad-sportlich gewechselt und los ging die Fahrt. Das Gewicht der Fahrradtaschen merkt man übrigens beim Fahren erstaunlich wenig. So ging es schnell die süßen 6km den Berg hinauf ins Leutaschtal. Nach einer halben Stunde hatten wir unser Nachquartier erreicht. Der Gasthof begrüßte uns mit gemütlich-rustikalen Zimmern und österreichischer Gastfreundschaft.

      Nachdem wir unser Zimmer bezogen und die Räder vom Gepäck befreit hatten ging es noch einmal los, ein kurzes Stück zurück radeln zur Geisterklamm. Auf einem beeindruckenden Rundweg ging es über zahlreiche Brücken und Stege durch die tief eingegrabene Schlucht der Leutasch. Begleitet wurden wir dabei immer vom Klammgeist👻( Klammi, wie wir ihn dann getauft haben), der uns allerlei Nützliches über die Geschichte und Besonderheiten der Klamm erzählte. Um 19:30 Uhr saßen wir dann wieder im Gasthof und gönnten uns eine Portion Kaspressknödelsuppe und Schnitzel - yummi!

      Nach gefühlt 40 Stunden Wachheit sind wir nun sehr zufrieden auf unserem Zimmer angekommen und freuen uns auf unsere erste große Etappe morgen - ca. 50 km bis Innsbruck.

      In diesem Sinne, danke fürs lesen und schaut mal immer mal vorbei, vielleicht gibt es ja Neuigkeiten ☺️
      Read more

    • Day50

      Bavaria- Mittenwald - Germany

      August 6, 2017 in Germany ⋅ 🌧 14 °C

      Left Innsbruck this morning for Salzburg and decided to duck back up into Germany on the way to visit Mittenwald and what a fantastic find! There was a Medi -Evil craft festival on - lasts for a week. Called the Bozner Market.Read more

      Traveler

      Love this photo!

      8/9/17Reply
      Traveler

      Buy anything?

      8/9/17Reply
      Roslyn Brown

      No- means I need to carry it for another 4 months!

      8/9/17Reply
      Roslyn Brown

      They are so cool

      8/9/17Reply
       
    • Day38

      Pleisenhutte

      February 22, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 3 °C

      Today we wander to Austria.

      Conny and I head to a Hutte Saturday. I have my bag hastily packed, with just the essentials, but while I'm ready to rush off, Conny is making brunch: coffee, eggs and muesli. This is not like any "hiking buddies" trip, where we meet at the Bahnhoff at 7am - bleary eyed and desperate for coffee. Conny's planning involves a slow start, with a noon train to Scharnitz, Austria, and then a long walk up a steep slope.

      The trainride alone is two hours. It's incredible with gorgeous sun. We pass the most beautiful mountains as we past through Garmish - the Zugspitze among them - yet I am warned that the beauty of the mountains can easily be forgotten when the hike is a line-up of people and the peak is like disneyland: filled with cafes and gifts.

      As we pass Mittenwald, I am overjoyed to see a smaller town with larger mountains. This area feels like the rockies, with mountains immediately surrounding the towns. So close, that when we get off the train it's only a few minutes before we're in the hills and walking in snow.

      It's a very warm winter here, yet Austrian mountains still have some snow. Today the sun is shining brightly and in seconds we are hot and hiking through wet slick snow. It's gorgeous but hard to keep your footing. Luckily, Garnot has lent me snow shoes and sticks so I can keep up to Conny and her set. As the afternoon continues, we meet skiiers on their way down, and rodelers (sledging) who almost knock us off! It's all in good fun though and everyone is smiling. Nothing can beat this weather.

      Several skiers have made it to the top - a 5 hour hike - and are now skiing down. They must have started early to be coming back at 3 in the afternoon: yet I forget how late we started. Only a 2.5 hour walk and we're at the top, yet it's 4:30 pm - too late to keep going to the top and see the sunset, yet perfect for an early start to happy hour.

      And it is happy. Everyone at the hutte is smiling and enjoying the sunshine. Skiiers, hikers, snow shoers, even a group from DAV Oberland, the big hiking group from Munchen, are here. The going shtick is a beer or coffee, a snack, and people enjoying the view and sharing stories. It's not busy with the strange sunny warm weather - not clear enough to invite many hikers and not snowy enough to invite many skiiers - yet those who arrive are all in good spirits. I think the mountains and forests do something wonderful to people that forces you to enjoy life a little more. Maybe it's the mountain air :)

      Either way, the night passes slowly and joyfully. Everyone creeps inside as the air chills. We cuddle around small tables and say hello, or not, and order dinner and drinks. There's no electricity here so the cabin gets darker and darker with the sunset. I almost can't see until the hutte-meister brings out oil lamps! The atmosphere is "very romantisch" - a fire burning in the corner, oil lamps, people cuddled together after a long day in the snow and a chill to wear off near the heat.

      It makes for a good night; simple. The bedrooms are also simple - just mats next to each other, and rooms that sleep 5 or more. We only have 4 people in our room yet 2 are like tiny motorboats - driving all night with no one at the wheel. By morning, we're still tired from hearing the boats drive around the room. The weather is also tired: yesterday's clear blue skys are now clouds and slow rain. It doesn't sound promising, yet breakfast in the warm dining room does and we enjoy coffee and watch the rain come down hoping it will ease up.

      It doesn't. We have all the time in the world, yet to head to the peak is another 2 hours up and 3 more returning past the hutte and to the train. No one wants to spend 5 hours in the rain, so everyone slowly packs up their bags and heads down. Conny and I are the slowest to pack up, yet overtake almost everyone on our way to the train, where naps, more coffee, and beer is had on the way back to Munich.

      It's a really nice way to have a weekend.

      -Jeremy
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Mittenwald, Mittawoid, میتنوالد, מיטנוואלד, Միթենվալդ, QWD, ミッテンヴァルト, Миттенвальд, Митенвалд, Міттенвальд, 米滕瓦尔德

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android