Germany
Schellenberg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
25 travelers at this place
  • Day12

    Fast die 1000 geknackt

    August 25, 2016 in Germany ⋅ 🌙 21 °C

    Kassensturz: meine Radel App sagt mir, dass ich ganz nah an der magischen Marke bin. 991,8 Kilometer sind es nach der heutigen Tour. Kurz hinter Donauwörth wird morgen also ein Fass aufgemacht :-)

    Heute bin ich zwar außerhalb von Donauwörth untergekommen, aber hier lässt es sich aushalten. Lecker kochen können die hier auch. Vorher bin ich aber noch bis Donauwörth gefahren und schnell wieder ins Freibad. Auch hier hat mir eine nette ältere Dame (Namen habe ich leider vergessen) mein Rad eingeschlossen. Danach in die Unterkunft und lecker gegessen (s. Foto). Wildschweinbraten.

    Die Tour wird mir wohl eher nicht so arg in Erinnerung bleiben. Vielleicht habe ich mittlerweile genug Hügel und Flusstäler gesehen. Ok, Dinkelsbühl und Nördlingen waren schon ganz nett. Viel habe ich dort aber auch nicht gesehen. Es geht halt nur Biken oder Bummeln. Ich habe mich bekanntlich fürs Biken entschieden. Was gab's heute noch: habe vorhin nen Fuchs erschreckt (hihi), der vor einem Maisfeld auf dem Radweg saß. Ist dann rasch ins Maisfeld verschwunden.

    Ein Nachtrag von gestern: Hatte 2 Pannen. Eine fremde und eine eigene. Die fremde: Habe kurz vor Rothenburg einen Radler mit Reifenpanne getroffen, dem ich meinen einzigen Reserveschlauch gegeben habe. Bin dann in den nächsten Baumarkt und habe mir einen neuen gekauft - denn der Pannenteufel wartet ja nur auf derartige Gelegenheiten.

    Die eigene: Nach dem Kochfleisch im schwarzen Adler war es schon dunkel und mein Licht ging nicht mehr. Da habe ich mit meinem überragenden technischen Sachverstand einfach das lose Kabel vom Narbendynamo wieder richtig befestigt. Toll, oder!

    Meine Songs von heute:

    Cheryl Crow: Every day is a winding Road (meine Version wegen des sch.... Gegenwindes: Every day is a windy Road)
    Green Day: Viva la Gloria
    Shinedown: Cut the Cord

    PS. Freut mich, dass mein Reisetagebuch so vielen lieben Leuten gefällt. Vielleicht fahr ich direkt weiter über die Alpen. Ach nein, lieber nicht. Mein lieber Sohnemann hat ja Einschulung. Ich freue mich drauf!
    Read more

  • Day13

    Leichter Anflug von Heimweh

    August 26, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 14 °C

    Mensch, die haben hier die gleichen Tassen wie wir daheim. Ausschlafen, mit der Familie frühstücken - darauf freue ich mich wahnsinnig. Heute wird es wohl noch mal anstrengend. Und morgen wartet meine letzte Etappe. Heute radel ich in gelb :-) Angriff auf die 1000!Read more

  • Day6

    Wildschwein, Wurstplatte, Waffenschrank

    October 7 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Im Landgasthof Schmidbaur (seit 1820 in Familienbesitz) im beschaulichen Wörnitzstein geht es urig zu. Der Großteil der Familie geht zur Jagd, es gibt selbst gemachte Wurst und selbst geschossene Wildgerichte, und über die neusten Regelungen zur korrekten Lagerung von Kurzlaufwaffen sind wir nun auch bestens informiert.
    Dort übernachteten wir also, aßen vorher Wurstplatte, weil die Küche eigentlich schon zu hatte (die Alternative wäre Wurstsalat gewesen) und versuchten dabei, den Ausführungen des Wirtes im tiefsten bayrischen Dialekt einigermaßen zu folgen. Am nächsten Morgen beim Frühstück fiel uns dann das Akkordeon zwischen den ganzen ausgestopften Tieren aus, und der nette Herr am anderen Tisch ließ sich von uns bequatschen, und so nutzten wir die Chance auf das "Fischers Fritze"-Foto!
    Außerdem hatte die Wirtin einen Tipp für uns: Im Nachbarort gibt es ein Trachtengeschäft...
    Read more

  • Day6

    Erledigungen in Donauwörth

    October 7 in Germany ⋅ ☁️ 11 °C

    Da wir gestern die zwei Road Missions weggelassen hatten und statt dessen Richtung Neuschwanstein gefahren waren, hatten wir heute nicht mehr so viel Fahrtstrecke zur Party vor uns. Also nutzten wir den Vormittag, um im Gewerbegebiet von Donauwörth noch ein paar Dinge zu erledigen. Wir ließen bei dm schon mal einen großen Haufen Fotos für das Roadbook entwickeln, kauften einen großen Bierkrug und gingen dann in das benachbarte Trachtengeschäft, wo die junge Verkäuferin das perfekte Dirndl für mich heraussuchte, mit dem wir die Dirndl-Foto-Aufgabe, die uns einiges Kopfzerbrechen bereitet hatte, endlich lösen konnten!
    Danach wären wir fast noch zu Airbus gefahren, um zu fragen, ob wir Liese für ein Foto vor den coolen Hubschrauber auf ihrem Firmengelände stellen können, haben dann aber doch davon abgesehen und uns lieber Richtung Party begeben.
    Read more

    Jochen Kunzmann

    08.09. 15.10 Uhr Ihr fahrt ja heute wie der Teufel. Was habt ihr denn da eingeworfen????

    10/8/21Reply
     
  • Day5

    Kleine Stärkung

    June 23 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Als heute morgen um 6 Uhr der Wecker klingelte, hat es noch in Strömen geregnet. Also hab ich mich nochmal aufs Ohr gehauen.

    Eine Stunde später hatte es aufgehört zu regnen und da hieß es für mich, Morgenroutine starten: Recken und Strecken, Dehnen mit Liebscher, Knie einschmieren (vorsorglich), Gesäß einschmieren (wiederholt sich mindestens drei Mal am Tag), Freie Körperstellen mit Sonnencreme einschmieren, Radklamotten anziehen, Frühstücken, Abfahrt. ☺️

    Jetzt mache ich gerade eine kleine Pause kurz vor meinem ersten Anstieg für heute. Angeblich sind es nur zwei Anstiege heute, aber da war mein Fahrradcomputer bisher nicht so genau oder wir sind uns nicht einig, was Anstiege sind. 😂
    Den höchsten Punkt der Strecke hab ich bei meiner ersten Etappe schon hinter mich gebracht. Alles machbar also.
    Read more

    So viele Regenschirme brauchst Du gar nicht. Wünsche Dir ☀️ [Lilia]

    6/23/21Reply
     
  • Day9

    Point of first return

    August 29, 2018 in Germany ⋅ 🌧 19 °C

    Wir haben es geschafft! Unsere allererste Planung ging von Donauwörth als Endpunkt aus. Bis hier her wollten wir auf jeden Fall kommen. Und hier sind wir. Jetzt kommt die Kür.
    Die Fahrradreparatur ging dann recht schnell vonstatten, so dass wir doch noch den Blumenpark besichtigen konnten.
    Der Rest der Strecke war dann ziemlich langweilig. Am Zusammenfluss von Lech und Donau mussten wir natürlich einen Foto-Stopp einlegen. Danach waren es dann nur noch ca. 30 Minuten bis zum gebuchten Hotel. Wobei sich die Vorab-Buchung als richtig herausstellte. Eine Gruppe, die fast gleichzeitig mit uns dort eintraf, bekam keine Zimmer mehr. Das Hotel liegt sehr zentral, ist aber für seinen Komfort zu teuer. Egal, wir haben ein Bett mit Frühstück für diese Nacht.

    Statistik:

    Kilometer gesamt seit Abfahrt - 392
    durchschn. Geschwindigkeit - 18.1 km/h
    Fahrtzeit - 21 h 41 m
    max. Geschwindigkeit (bergab) - 51 km/h
    Steigungen - 4.861 m
    Gefälle - 5.577 m
    Read more

  • Day1222

    Etappe 12: Nördlingen -> Mönchsdeggingen

    March 5, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    Die erste Etappe ist 19 km lang.

    Ich übernachte vom 04.03 / 05.03,2017 hier:
    Hotel Goldener Greifen
    Pflegstr. 15
    86609 Donauwörth
    Tel: +49 (0)906 – 70 58 26 – 0
    info@goldener-greifen.de

    Ich lasse mein Auto hier auf dem Hotelparkplatz stehen und fahre am 05.03.2017mit dem Zug nach Nördlingen , um meine dreitägige Wandertour zu beginnen.
    Ich übernachte vom 05.03 / 06.03,2017 hier:
    Biolandhof Strauß
    Ziswingen 21
    86751 Mönchsdeggingen
    Telefon 09088/327
    biohof-strauss@web.de

    01.03.2017:
    Die letzten 4 Wochen waren für mich wirklich extrem! Die neue Stellenbörse www.haustechnikpersonal.de hat sehr viel Kraft gekostet. Parallel ist die Auftragslage außergewöhnlich. Die anstehenden todoes lassen eigentlich gar keinen Urlaub zu. Aber so mache ich es immer: Den Urlaub vorplanen und vorbuchen - dann muss man einfach loslassen. Und vieles relativiert sich dann wieder ...

    04.03.2017:
    Hotel Greifen, Donauwörth um 03:00h
    In den letzten Tagen haben mich meine Projekte rechts und links überholt. Ergebnis: ich stehe jetzt bereits um 03:00 Uhr morgens senkrecht im Bett. Heute muss ich mir definitiv beim Wandern den Kopf freiblasen ...

    04:00h
    Jetzt flattert die Nachricht von STRATO rein (per e-Mail und SMS), dass sie unserer Server für die Website Ewald W. Schneidere gesperrt haben. Als wenn ich nicht schon genug Stress hätte ...

    08:00h
    Ich frühstücke und versuche mich zu entspannen. Zum Glück sind die Leute hier im Hotel nett.

    09:06h
    Ich will mit dem Zug nach Nördlingen fahren. Die Fahrzeit ist nur 28 Minuten. Hier am Bahnhof in Donauwörth kann man Sozialstudien betreiben. Musste erst mal so ne Type mit ner Flasche Bier in der Hand und einer Kippe aus dem Nichtraucherbereich vertreiben. Toll ...

    11:06h
    Ich hatte die Gelegenheit mir das schöne Donauwörth noch etwas intensiver anzuschauen, da ich im Fahrplan der DB das Kleingedruckte nicht gelesen habe. Wir haben heute Sonntag. Und da fährt der Zug erst um 11:06h. Toll ....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Schellenberg