Greece
Paralia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

28 travelers at this place

  • Day83

    Das Nichtstun aushalten...

    November 10, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 21 °C

    Natürlich ist uns bewusst, dass wir in einer fantastischen Situation bezüglich des Lockdowns sind - dennoch ist das absolute Nichtstun ungewohnt - eine Herausforderung der anderen Art. Wieder ist die Morgenroutine mit Joggen und erfrischendem Schwimmen bei strahlendem Sonnenschein und klarem blauen Himmel ein Highlight, das man in den zukünftigen dunklen Wochen eigentlich nicht missen möchte, doch muss man sich auch daran gewöhnen, zur Inaktivität gezwungen zu sein. Nach Auskunft des Campingplatzbesitzers stellt es kein Problem dar, in das nur 1500m entfernte Dorf zum Einkaufen zu gehen, und so mache ich mich mittags dorthin mit Jogi auf. In dem Minimarkt gibt es wirklich nur das Nötigste, aber so kann ich unsere Grundversorgung auffrischen. Unterwegs schaue ich noch ein wenig bei der Olivenernte zu, bei der man morgen - wenn man möchte - auch helfen kann. Der Nachmittag vergeht mit Sonnenbaden, Schwimmen, Lesen und ein paar Gesprächen mit netten Nachbarn. Wir wundern uns schon ein wenig, wieviele junge Paare und Familien sich hier eingefunden haben - die meisten nutzen die Elternzeit oder eine Auszeit nach Studienende, aber alle sind völlig entspannt (wie sollte das hier auch anders sein) und locker drauf, wirklich nett. Unser CP-Besitzer ist sehr um das Wohl seiner Gäste bemüht und hat für den heutigen Abend eine „Barbecue-Bestellung“ organisiert, der wir uns gerne anschließen. Wie man merkt, sind es hier nicht gerade die großen Probleme der Welt, die uns hier einholen...Read more

    MonikaW

    Ich tausche sehr gerne mit Euch, falls Ihr es ein wenig aktiver haben wollt .... 🤩

    11/11/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Oh Monika, ich weiß, das klingt schon ziemlich abgehoben. Ich bin mir absolut bewusst, in welch bevorzugter Lage wir uns hier befinden, gerade im Hinblick auf den Lockdown!

    11/11/20Reply
    Susanne Lenkewitz

    Das ist die Rache für den Oma-Film...

    11/12/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Genau, diesmal geht Opa baden!😉 Aber beide Videos wurden jeweils von uns freigegeben!😜

    11/12/20Reply
    Susanne Lenkewitz

    Wie anstrengend, dass ihr nun eine Woche am Strand herumliegen müsst! Mir kommen die Tränen!

    11/12/20Reply
     
  • Day84

    Ein Tag wie der andere...

    November 11, 2020 in Greece ⋅ 🌙 19 °C

    The same procedure... Joggen mit Jogi, vorbei an vielen wild kläffenden Hunden jedweder Größe (gefühlt hat jedes zweite Haus einen Hofhund, der uns offenbar bereits von weitem bemerkt und laut bellend verfolgt). Anschließend schwimme ich, was mich heute doch ein wenig Überwindung kostet, weil die Luft in der Sonne zwar wohlig warm, im Schatten aber noch recht frisch ist, doch ist alles gut, wenn man erst einmal im Wasser ist.
    Nachmittags ist Sonnenbaden angesagt, heute in völliger Ruhe auf dem Campingplatz, weil ein Großteil der jungen Leute mit dem CP-Besitzer als Helfer zur Olivenernte gefahren ist. Zwischendurch machen wir uns noch ein wenig schlau, was die Corona-Regeln für die Rückfahrt betrifft - schließlich fahren wir durch Gegenden, die alle als Risikogebiete eingestuft sind, was auf jeden Fall bei Rückkehr Quarantäne bedeutet, doch müssen wir ja auch trotz Beherbergungsverbot irgendwo übernachten.
    Am späteren Nachmittag folgt ein langer Spaziergang entlang meiner morgendlichen Joggingstrecke - eine friedliche und verschlafene Atmosphäre.
    Read more

    MonikaW

    Der November im Norden soll auch sehr schön sein 😎

    11/11/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Das werden wir ja in wenigen Tagen erleben! Übermorgen geht es mit der Fähre zurück nach Ancona und dann in Etappen nach Hause. Mal sehen, wie es läuft hinsichtlich der Übernachtungsmöglichkeiten. Trotz des zu erwartenden Schmuddelwetters freue ich mich auf den Norden!

    11/11/20Reply
    Ute Flach-Hoefler

    Wieso eigentlich immer Schmuddelwetter??

    11/11/20Reply
    5 more comments
     
  • Day6

    Abendessen

    June 7 in Greece ⋅ 🌙 21 °C

    Das Restaurant ist auch noch einen extra Eintrag wert! So schön gelegen und heute wieder genial! Es gab Rindereintopf mit Kartoffelpüree für mich, Leber für Holger und Bifteki mit „brompärs“ für die Kids.Read more

    Horst-Rainer Hild

    Ich hoffe, der Papa ist satt geworden

    6/8/21Reply
    Hanna Ber

    Hat ja die kinderportion auch noch verschlungen :)

    6/8/21Reply
    Carthago

    Hups, die Leber war wohl vom Kamel?!

    6/9/21Reply
     
  • Day80

    Eine Woche Faulenzen liegt vor uns

    November 7, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 21 °C

    Tag 1 der Faulenzerwoche: Wir freuen uns, dass wir noch rechtzeitig den CP erreicht haben, bevor der Aufnahmestopp ab heute gilt. Wer einmal aufgenommen ist, darf vorerst solange bleiben, wie er/sie will. Insofern können wir getrost die Zeit hier ausklingen lassen.
    Wir genießen das herrliche Sonnenwetter - es ist tatsächlich wie unser Glücksburger Sommer, nur, dass es früher dunkel wird, so gegen 18.30 Uhr. Morgens jogge ich mit Jogi ins benachbarte Dorf, alles ist ruhig, ich begegne keiner Menschenseele, nur ein paar Ernteaktivitäten auf den Feldern rundum.
    Streng genommen müsste ich nach griechischen Lockdown-Regeln auch beim Joggen eine Maske tragen, doch bin ich froh, dass hier niemand ist, der mir das auferlegt. Der Campingplatz ist wirklich hervorragend und mit allem ausgestattet, was das Herz begehrt. Natürlich ist das Restaurant geschlossen, aber in einem kleinen Minimarkt kann man sich mit dem Nötigsten versorgen, knuspriges Brot hatte ich am Vorabend vorbestellt.
    Ansonsten vergeht der Tag mit Chillen, Lesen und Jogi Gassi führen - und natürlich die Nachrichten um die Präsidentenwahl Verfolgen- was für eine unglaubliche Erleichterung, dass dieser kranke Narzisst endlich abgewählt ist.
    Der Sonnenuntergang ist auch hier fantastisch - wir blicken direkt auf den roten Kegel, der hinter einer Bergkette der vorgelagerten kleinen Insel verschwindet. Abends steht natürlich noch BVB gegen den FC Bayern auf dem Plan, nur leider schauen offenbar zu viele per SkyGo, so dass das WLAN irgendwann abbricht und Norbert die Übertragung auf seinem IPhone verfolgen muss.
    Read more

    Susanne Lenkewitz

    Oh, Papageienblume!!

    11/9/20Reply
    Susanne Lenkewitz

    Oh, Calla!

    11/9/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Aber ist es nicht toll, um diese (bei uns sonst absolut graue!) Jahreszeit noch solch eine Farbenpracht erleben zu dürfen?

    11/9/20Reply
     
  • Day4

    Camping Ionion Beach

    June 5 in Greece ⋅ 🌙 21 °C

    Heute ging es eine Etappe unserer Runde weiter. Während der Schlafenszeit sind wir ein gutes Stünderl weitergetuckert. Superschön war zu sehen, wie momentan alles blüht! Und so viel Obst ist jetzt schon reif, Erdbeerplantagen überall! Und auch Wassermelonen und Kürbisse bekommt man an jeder Ecke.
    Unser Campingplatz ist sehr luxuriös. Normalerweise ist es hier an Pfingsten voll, jetzt ist vielleicht jeder 7. Platz belegt. Es gibt eine große Pool Landschaft, einen Spielplatz in Sichtweite und natürlich einen Traumstrand. Den konnten wir heute noch gar nicht testen.
    Heute ist also die erste Nacht im Bus und bisher ist alles ruhig. Ein paar Sandfliegen und Mücken gibts, aber noch lange keine Plage.
    Maske muss man hier nur im Shop tragen, sonst nirgends. Was die genauen Regeln sind, wissen wir nicht, manche tragen Maske im Auto, manche überhaupt nicht mehr. Hmm..
    Unsere Kids machen alles ganz gut mit, sind anderen Leuten gegenüber sehr aufgeschlossen. Man merkt allerdings auch, dass sie echt geschlaucht sind, von viel Action und Eindrücken. Das wird sich aber hoffentlich alles langsam beruhigen und einspielen. Am Abend gab es Milchreis, der, sogar mit einem Löffel Nutella, von beiden verschmäht wurde. Komische Kinder! :) dann gibts morgen halt wieder Würschtl!
    Read more

    Horst-Rainer Hild

    Hallo ihr Vier! Danke, dass ihr uns an eurer Reise teilhaben lasst. Ich kann eure Reisebeschreibung zwar ohne App lesen, um meinen Senf dazu zu geben, musste ich mich aber anmelden. Wir wünschen euch noch viele schöne Tage und eurem Bully "Gute Besserung". LG Sigi und Horst

    6/6/21Reply
    Hanna Ber

    Und wir freuen uns auf euren Senf:) LG!

    6/6/21Reply
     
  • Day85

    Verlust des Zeitgefühls...

    November 12, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute morgen joggen wir wieder gemeinsam, doch auf die anschließende Erfrischung im Meer verzichte ich heute, da die Kraft der Sonne zunächst von einem leichten Wolkenband behindert wird - ist mir heute einfach zu kühl. Außerdem ist wieder eine Waschmaschine fällig, die noch trocknen soll. (Ungemein spannend!!!) Unser letzter Tag heute ist - Überraschung - ganz dem Chillen gewidmet, nur durch Gassigehen mit Jogi und einen Strandspaziergang unterbrochen. Ein wenig Wehmut überkommt einen schon, wenn man an das Abschiednehmen denkt, zumal auf dem CP inzwischen eine angenehme, ein wenig an die Hippiezeit erinnernde Atmosphäre herrscht. Klar, nicht unsere Altersgruppe, viele junge Leute in den Dreißigern, überwiegend mit kleinen Kindern, die sich inzwischen total nett organisieren, mit gemeinsamem Joga, Wikingerschach, abendliches Singen mit Gitarre, Müllsammelaktionen am Strand, Grillen, Helfen bei der Olivenernte - hier herrscht einfach ein richtig guter Geist, der überall mitschwingt.
    Wir müssen uns zwischendurch der Realität stellen, unseren QR-Code für die Ausreise beantragen, ohne den wir nicht auf die Fähre kommen und schlau machen, was bei der Rückfahrt auf uns zu kommt. Sieht natürlich nicht so rosig aus, die meisten Regionen in Italien sind rote Zonen mit Ausgangssperre nach 21 Uhr und Verbleiben im Wohnort. Was bedeutet das aber für Durchreisende? Wir wollen ja nicht an einem Stück zurückfahren, sondern in erträglichen Etappen, heißt aber Übernachtung auf einem Park-/Stellplatz in der Lombardei - Risikogebiet. Wahrscheinlichkeit der Ansteckung gleich Null, da wir ja dort nicht mit anderen zusammenkommen, doch müssen wir zunächst online ein Formular ausfüllen, dass wir aus einem Risikogebiet kommend nach Deutschland einreisen und bei Ankunft in Glücksburg noch einmal das Gesundheitsamt informieren, dass die ggf. unsere Quarantäneeinhaltung überprüfen. Also dürfen wir dann wohl auch nicht mehr auf der Fahrt in Deutschland im Supermarkt einkaufen, sondern müssen dies noch im viel stärker von Covid Erkrankten heimgesuchten Italien tun?! Nun denn, kein Problem, wir werden uns daran halten, schließlich kann man sich nicht über die Corona-Leugner ärgern, doch selbst nicht seinen Beitrag leisten.
    Read more

    Isabirye Mawazi

    nice

    11/12/20Reply
    Susanne Lenkewitz

    Ihr habt es gut gemacht!

    11/19/20Reply
     
  • Day5

    Richtig Urlaub

    June 6 in Greece ⋅ 🌙 22 °C

    Die erste Nacht im Bus war ganz ok.
    Ich: im 1,55m breiten Luxusbett, das wir dieses Mal sogar noch mit einer bequemen Matratzenauflage gepimpt haben. Dank des sehr unruhigen Würmchens und der Mini Blase des Göttergatten aber des Öfteren wach. Das kennt man ja als Mami :) beides!
    Er: schläft jetzt erstmal noch mit Jonathan oben, dass er nicht allein ist und kann sich dort kaum drehen. Schnarchen war trotzdem deutlich zu hören, aber gedämpft! Hehe
    Als wir dann um halb 8 aus unseren Träumen gerissen wurden (das ist für uns praktisch ausschlafen!), waren wir trotzdem noch die ersten auf dem Platz, die wach waren! Ob die anderen Kinder alle Ouzo bekommen?!
    Am Vormittag waren wir dann am Strand, gefolgt von einem langen Mittagsschlaf. Der war auch bitter nötig beim Großen! Am Nachmittag sind wir dann mit besserer Laune in den Pool gehüpft und haben es tatsächlich mal zum Essen gehen geschafft! Das Restaurant hier am Platz ist wahnsinnig lecker und echt günstig. Hauptgerichte zwischen 6 und 10€. Es gab Lammeintopf mit Kartoffeln , Aubergineneintopf und Souvlaki mit „Brompärs“ (wer hat ihn das für Pommes beigebracht?!) ein happy end für den Grumpy day ..:)
    Read more

    Carthago

    Hat sich die Maus selbst ausgedacht, ich schwöre! Wir hatten heute Paella, selbst gemacht. Viel Spaß euch noch und Bussi an den kleinen Wortkünstler und unseren Zauberer Merlin. :)

    6/6/21Reply
    Hanna Ber

    Mhhh! Bussis zurück!

    6/6/21Reply
     
  • Day6

    Alles wieder von vorne

    June 7 in Greece ⋅ 🌙 21 °C

    Ein sehr erfolgreicher Tag: Spielplatz, Pool, Meer, Pool, Essen.
    Lustige Fakten, kurz und kompakt:

    Am Vormittag ist noch eine einzige andere Familie am Pool - aus Siegertsbrunn! Familie Pöhlmann mit Tim (6) und Jasmine (4), falls die wer von den Mitlesenden kennt:)

    So ein Sonnenschirm Schatten ist der ideale Laufstall für Kinder, der Sand Äußerungen war ihnen nämlich zu heiß.

    Jona wird immer mehr zur Prinzessin auf der Erbse (Wolle hält er ja gar nicht aus). Jedes Sandkorn im Schuh taugt ihm nicht, deswegen ist der Spielplatz nicht ganz sein Fall. Dafür ist er heute bestimmt 20 Bahnen geschwommen. Neue Leidenschaft!
    Read more

    tinnschka

    Bravo, Jona! Beim Schwimmen stören auch keine lästigen Sandkörner ✌🏼

    6/7/21Reply
    Carthago

    Super! Also ein Schwimmer, kein Volleyballer:)

    6/7/21Reply
     
  • Day82

    The same procedure...

    November 9, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 18 °C

    Gegenüber gestern keine große Veränderung. Dadurch, dass wir umgeben sind von überwiegend deutschen jungen Familien mit Kleinkindern werden wir schon recht früh geweckt, was nicht weiter schlimm ist, denn so bleibt man in dieser reduzierten Form im notwendigen strukturierten Tagesrhythmus. Joggen mit Jogi, anschließendes Schwimmen im immer noch mild temperierten Meer, „Pflichten“ rund ums Womo, Frühstück, Sonnenbaden und Lesen... Für viele sicherlich ein Traum, doch irgendwann wird es zu langweilig, und wir begeben uns auf eine Wanderung am langen Strand entlang. Sand, Kies, Felsen und später sogar Dünen - alles ist vorhanden und wunderschön, dennoch... Die Tatsache, dass man nicht vom Platz kann bzw. man sich dafür eine Genehmigung per SMS mit einer griechischen PrePaid-Karte holen muss (wo bekommt man die so schnell her auf einem CP oder mitten in der Wallapampa?), dämpft einen Widder doch irgendwie, zumal horrende Strafen verhängt werden (300€) , wenn man sich die Genehmigung nicht eingeholt hat. Nun denn, wir sind eigentlich bestens versorgt und dürften wirklich nicht klagen, der CP-Betreiber hat sogar morgens netterweise Bestellungen für Einkäufe entgegengenommen, so dass wir uns einfach nur mit dem “Nichtstun” arrangieren müssen.
    Abends erleben wir wieder einen wunderschönen Sonnenuntergang hinter der vorgelagerten Insel Zakynthos, während die jungen Leute neben uns Wikingerschach spielen oder ebenfalls den Sonnenuntergang genießen. Man hat das Gefühl, in einer Welt der Leichtigkeit des Seins zu sein.
    Read more

  • Day7

    Same same but different

    June 8 in Greece ⋅ 🌙 22 °C

    Auch heute wieder Strand, Mittagspause, Pool. Wir kochen Nudeln selbst und es gibt das allabendliche Drama mit dem Schlafen gehen.. mal sehen wann sich das endlich einspielt.
    Morgen reisen wir weiter, mit ein Bissal Wehmut und Sorge, noch so einen schönen Campingplatz zu finden. Hoffentlich bewährt sich unser System und wir sind schnell zusammengepackt morgen.
    Ach und zu den Temperaturen hier wollte ich auch schon lange schreiben. Hier hat es um 8 abends noch um die 27 Grad in unserem Bus. In der Nacht kühlt es aber noch soweit aus, dass man wirklich gut schlafen kann mit leichter Decke. Sehr angenehm!
    Read more

    Carthago

    Dann seid ihr wohl von der Jahreszeit noch richtig dran. In Griechenland geht alles eben später schlafen und auch das Hauptessen ist später, wie in Spanien. Bis ihr wieder da seid, haben sich alle dran gewöhnt. 😀

    6/9/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Paralia, Παραλία