Greece
Pláka

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 62

      Leonidio

      October 30, 2023 in Greece ⋅ 🌙 20 °C

      Wir genießen das spätsommerliche Genusswetter in der Bucht von Leonidio. Baden, Lesen, kleine Velo-Ausflüge zur Fisch-Taverne im alten Hafen - wunderbar. Überdies bleibt Zeit zum Putzen, für kleine Reparaturen, zum Planen, Backen, Büroarbeiten erledigen etc.. Der gemütliche Camping in dieser schönen Gegend verleitet uns, eine dritte Nacht anzuhängen - und am Montagmorgen den Markt in Leonidio zu besuchen. Danach aber soll's weitergehen über die kleine Bergstrasse nach Monemvasia.

      Und ja, es hat sich gelohnt: Leonidio hat - wohl nicht nur am Markttag - richtig Charme und Flair. Die jung-dynamische internationale Kletter-Szene ist präsent und das urig griechische Leben pulsiert trotzdem oder dank dessen. Jedenfalls scheint sich die Waage noch zu halten. Die Natur, die gigantische Felsen-Szenerie und das wunderbare Licht sind einmalig. Wäre ich Kletterer, ich könnte in diesem Ort glatt hängen bleiben.
      Read more

    • Day 44

      Week-end 😌

      November 19, 2023 in Greece ⋅ ☀️ 11 °C

      Ce matin, petit moment rien qu'à moi, yoga à la plage 🏖😌.
      Déjeuner au soleil, goûter les clémentines grecque 😋🍊.
      Et en plus, on se fait des copains suisses en périple comme nous en 2017.

    • Day 19

      TAG 19

      May 20, 2023 in Greece ⋅ ☁️ 21 °C

      Nach einem gemütlichen Abend mit etwas Bier und diversen anderen Getränken bin ich dementsprechend heute aufgewacht.. Oh.. Oh..
      An dem Abend habe ich auch die Viona kennengelernt, ein junges Madel mit 28 Jahren, Sie wohnt seit mehreren Jahren in ihrem über 40 jahre alten Camper und bereist die Welt.. sauber!!
      Nun gut, wer Saufen kann kann auch Kulter machen, deshalb die Karre an geschmissen, sich höflich von allen verabschiedet und los ging die Fahrt nach Monemvassia, wow sag ich da nur, dann weiter nach Mystra ins Landesinnere, danach wieder Richtung Meer, stehe jetzt in Leonidi, die Fahrt bis hier war sagenhaft schön, tiefe Schluchten, uralte Dörfer, enge Sträßchen, Berge und natürlich die Pässe..
      Hier bleibe ich jetzt über Nacht.
      Read more

    • Day 128

      CP LEONIDIO

      April 25, 2023 in Greece ⋅ ☀️ 19 °C

      Wassertank leer - Vorräte alle - wir müssen uns wohl mal wieder bewegen und unseren herrlichen Stellplatz bei OLD MONEMVASIA verlassen.

      Außerdem ist das Ersatzteil für die am Balkon beschädigte Dachluke mittlerweile 1 Woche unterwegs und könnte angekommen sein. Leider ist die Info aus der DHL-App sehr nichtssagend.

      Und tatsächlich: Zwar ist das Paket nicht da angekommen, wo es hin adressiert wurde aber ist an einem anderen Platz in MONEMVASIA bereit zur Abholung.

      Nach den Besorgungen fahren wir dann weiter nach LEONIDIO und gehen dort auf den CP - unser erster CP nach mittlerweile 4 Monaten "on Tour".
      Es muss gewaschen werden und das Basteln fällt dort auch leichter.

      Und der CP gefällt uns recht gut: Vielleicht verbringen wir hier ein paar Tage.
      Read more

    • Day 48

      Leonidio

      May 17, 2023 in Greece

      Wir haben in den letzten 2 Tagen das Sommerwetter genossen und einfach am Strand gelegen und entspannt. Abends haben wir uns Gyros Pita nach griechischen Vorbild kreiert. Der Ort Leonidio selbst ist recht unspektakulär.Read more

    • Day 15

      Katastrophen Tag

      November 13, 2019 in Greece ⋅ 🌧 17 °C

      Nur Starkregen, erst der 6. Campingplatz hatte offen..unter normalen Umständen würde ich hier nicht nächtigen, aber hilft ja nichts 🤷‍♂️

      Zumindest ne kurze Regenpause genutzt und den beeindruckenden Kanal von Korinth gesehen 👍👍 Der Kanal wurde zwischen 1881 bis 1893 erbaut und ist 6343 m lang.Read more

    • Day 61

      Wochenmarkt in Leonidi

      October 19, 2020 in Greece ⋅ ☁️ 20 °C

      So ganz leise kündigt sich auch hier der Herbst an - man merkt doch, dass es später hell wird und die Temperaturen ein wenig sinken. Bei frischen 18 Grad fällt das Joggen deutlich leichter - dazu kommt natürlich wieder die entsprechende optische Einstimmung mit dem majestätisch über uns thronenden, roten Felsmassiv und dem opulenten Paradiesgarten, durch den ich laufe. Waren es die letzten Tage überwiegend Oliven-, Paradiesäpfel-, Orangen-, Mandarinen und Zitronenbäume, so wechseln sich diese jetzt ab mit großen Feldern mit Auberginen, Zucchini, Paprika, Pepperoni, Tomaten, Kohlrabi, Kohl, Salat und Kürbissen... Pralle Früchte hängen einem links und rechts der Straße leuchtend und einladend entgegen und warten darauf, von den Bauern, die mit ihren extrem ramponierten Kleinlastern unterwegs sind, geerntet zu werden - und alle grüßen freundlich oder feuern mich an. Man merkt immer wieder, dass nicht nur die Früchte die Sonne aufnehmen, sondern auch die Menschen die Sonne in ihrem Herzen tragen.🌞
      Nach dem Laufen folgt das obligatorische Schwimmen im immer noch angenehm temperierten Meer - an dem langen Strand sind außer uns nur drei weitere Personen, also Abstand halten leicht gemacht!
      Weil unser Stellplatz im Schatten liegt, wir aber merken, dass wir etwas mehr Sonne gut ertragen können, wechseln wir kurz auf den gegenüber liegenden, um anschließend in den Ort Leonidi zum kleinen Wochenmarkt zu fahren. Auch dorthin führt der Weg mitten durch die grüne Gemüse- und Obstoase. Angepriesen wird der Ort als Versorgungszentrum für die weitere Umgebung, da stellt sich unsereins sicher zunächst große Betriebsamkeit und größere Läden vor. Stattdessen finden wir beschauliche, eher enge Straßen und Gassen, in denen sich lauter Einraumlädchen befinden, die ihre oft kunterbunt zusammengewürfelte Ware teilweise einfach schmucklos draußen auf den Gehweg stellen. Dazwischen wechseln viele kleine Kafénions (natürlich wieder fast ausnahmslos Männer und oft nur mit einigen wenigen Tischen und Stühlen) und Tavernen mit kleinen Handwerkstätten, Läden für Elektro-, Haushalts-, Kletter-, PC-, Fahrradbedarf - man hat das Gefühl, es ist auf einfache Weise für alle Bedürfnisse des täglichen Lebens gesorgt. Der Wochenmarkt ist allerdings schon fast vorbei - überwiegend örtliche Produkte in aller Frische, ein paar nehmen wir mit.
      Nachdem wir durch die Gassen geschlendert sind und die nette, entspannte Atmosphäre auf uns wirken haben lassen, gönnen wir uns einen frisch gepressten Orangensaft, wenn nicht hier, wo dann? Gegen Mittag setzt eine gewisse Betriebsamkeit ein, immer wieder knatternde Mopeds und Motorräder und Autos, die entweder in die Mittagspause wollen oder ihre Kinder von Schule und Kindergarten abholen - oft vollgepackt und zwei Kleinkinder mit auf dem Bock - griechische Unbekümmertheit.
      Bevor wir zum Campingplatz zurückkehren, statten wir noch dem Hafen, der nur ca. 500 m entfernt liegt, einen Besuch ab. Hier liegen nur wenige Boote, ein paar Tavernen, zwei kleine Supermärkte, alles macht einen gepflegten Eindruck - allerdings ist auch kaum etwas los. So lassen wir uns auf ein Bier und einen Wein nieder und von den letzten Sonnenstrahlen wärmen, denn nachmittags nimmt die Bewölkung deutlich zu.
      Gegen Abend fallen sogar ein paar Regentropfen.
      Read more

    • Day 8

      Can’t Remember

      April 29, 2022 in Greece ⋅ ☁️ 21 °C

      Nachdem Rike ihre Yogaübungen abgeschlossen hat, fahren wir eine kurze Strecke zum Theater von Epidauros. Ein beeindruckendes Halbrund tut sich vor uns auf. Gebaut im 4. Jhdt. vor Chr. hielt es 14.000 Plätze (sic!) für seine Besucher aus Athen, Sparta und Korinth bereit und beeindruckt mit einer überraschend guten Akustik. Wir erhalten eine unverhoffte Hörprobe, denn eine stimmgewaltige und sangesgeschulte Besucherin gibt spontan eine kleine Arie zum Besten, was uns einen schönen, anrührenden Moment schenkt. Die gesamte Anlage ist eine Kultstätte für den Heilgott Asklepios, entsprechende Tempel- und Altaranlagen lassen sich begutachten, und erneut gehört ein (sehr schönes) Stadion zu Anlage.
      Weiter geht es nach Nafplio, einer hübsch anzusehenden Hafenstadt, in der man alles haben kann: touristischen Nepp, Luxusmarken, griechische Sandalen, Salatbesteck aus Olivenholz und „Xynomyzithra“. Das ist ein in Filoteig ausgebackener Molkekäse mit Sesam und Honig. Ich mag so etwas, muss allerdings konzidieren, dass er etwas schwer im Magen liegt.
      Außerdem kann man in Nafplio an diesem Wochenende - da Yachtmesse - ein Motorboot kaufen. Wenn man so etwas mag und ein wenig gespart hat. Das erste Schiff, das wir sehen, ist etwa 80 Meter lang. Es liegt einem auf der Zunge: Erstbesitzer wahrscheinlich ein russischer Oligarch. Daneben aber auch kleinere Boote, manche mit harmlosen Namen wie „Endless Summer“, manche für Bösewichte (z.B. die komplett schwarz lackierte „O’Pati“) und manche, die auf Steuerhinterzieher als Vorbesitzer hindeuten („Can´t Remember“).
      Unser Campingplatz „Semeli“ in der Nähe von Leonidi ist etwas schlicht und vor allem laut: erst singen griechische und österreichische Kletterer (es gibt einen Kletterfelsen in Leonidi) lange und falsch Zeltlagerlieder. Als sie endlich in ihre Kuppelzelte kriechen, beginnen Straßenhunde ausdauernd zu kläffen, und als das irgendwann endet, fangen bereits die griechischen Gockel an, um die Wette zu krähen. Nicht gut.
      Read more

    • Day 6

      Leonidio - Camping Semeli

      May 27, 2019 in Greece ⋅ 🌙 18 °C

      Fein, dass es jetzt schon länger hell bleibt! Nach gemütlicher Fahrt erreichen wir den Campingplatz - und er ist wirklich sehr schön! Man merkt, dass noch keine Saison ist, alles ist sehr locker aufgeteilt, schnell finden wir ein passendes Plätzchen.
      Rasch eingeparkt - und schon wandern wir über den Strand in die kleine Ortschaft Leonidio. Ein kleines Hafenbecken mit einigen Häusern und Tavernen. Zwei kleine Minimarkets. Tja, und das wars auch schon! Überschaubar, gemütlich!
      Wir trinken direkt am Hafenbecken einen "Gute-Nacht-Trunk" und gehen dann sicherheitshalber über die Straße zum Platz
      zurück.... ist ja schon stockfinstere Nacht!
      In der Früh presst Stephan aus den - in der Taverne geschenkten - Orangen einen herrlich süssen fruchtigen Frühstücksdrunk.
      DAS IST GRIECHENLAND-URLAUB!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pláka, Plaka, Πλάκα, Prasiai

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android