Indonesia
Bukit Tulad

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 25

      Abreise Gili T. - Ankunft Nusa Penida

      October 3, 2022 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

      Heute war der letzte Morgen auf Gili T. angebrochen. Da wir beide gestern früh geschlafen haben (Britta ihrem Magen ging es leider überhaupt nicht gut), sind wir beide schon um 6 Uhr morgens wach gewesen.

      Ich habe meinen restlichen Kram gepackt und war schon ordentlich angespannt bzgl der anstehenden Bootsfahrt(en). An Frühstück war nicht zu denken. Da es keinen konkreten Fahrplan für die local Boots gibt, sondern, wenn voll dann voll, bin ich um kurz nach 8 schon zum Hafen gegangen. Ich hätte eh keine ruhige Minute mehr gehabt. Mein Magen rebilierte auch schon ein wenig 😵‍💫💩

      Britta ist noch mit runter gegangen, weil sie erst um 11:30 Uhr mit dem Speedboot los fährt und vorher noch frühstücken wollte. Ich sagte zu ihr, dass ich das Gefühl habe, dass das Meer sehr unruhig ist. Sie verneinte es und sagte, "quatsch... überhaupt nicht". (jetzt weiß ich, dass sie es nur gesagt hat, um mich zu beruhigen 😄)

      Am Hafen habe ich mir ein Ticket für 20K (ca. 1,50 Euro) gekauft. In das Boot passen 35 Menschen und auf meiner Bordkarte stand 35 💪 demnach ging es auch direkt los. Das Meer erschien mir tatsächlich bei meinem Blick in die Weite eher, ich will es mal milde ausdrücken - wilder als beim letzten Mal. Aber half nichts. Ich hatte schließlich keine andere Wahl. Also stieg ich ein. Es war eng! Ich habe mich extra relativ weit nach hinten gesetzt. Zuletzt sind noch 2 relativ junge Mädels eingestiegen. Die eine hat sich noch neben mich gequetscht und die andere hat sich auf die Ablagefläche bzw. Transportgut (Kisten) gesetzt. Kaum abgelegt ging das Gewackel auch schon los... Kein Vergleich zur Hinfahrt 😳 hab zwei mal gedacht dass das Boot umkippt. Gefühlt kam es auch gar nicht von der Stelle, weil es so gegen die Wellen ankämpfen musste.

      Eins der Mädels, die auf der Transportkiste saß begann direkt an zu weinen und versteckte ihr Gesicht in ihren Händen. Die Arme! Ich konnte sie so gut verstehen. Ich habe ihr ein Bachblütenbonbon angeboten und ihr sagt dass sie sich zu ihrer Freundin setzen soll, die die ganze Zeit Händchen gehalten hat und hab mit ihr die Plätze getauscht.

      30 Minuten Fahrt unter diesen Umständen können wirklich verdammt lang sein! Aber umso heftiger es wackelte, umso stolzer war ich einfach auf mich, als ich realisierte, dass ich in diesem Boot saß! Alleine! Ich muss zugeben, 1-2 Tränchen sind geflossen 🥲

      Als ich auf Lombok angekommen bin, wurde ich direkt bzgl. eines Transfers belagert. Um den Diskussionen aus dem Weg zu gehen, habe ich bereits am Vorabend ein bluebird (uber) zu einem Festpreis von 300 K (20 Euro) gebucht. Da ich allerdings früher als gedacht war, hätte ich noch 40 Minuten auf das Taxi warten müssen und habe mit einem Typen auf 250 K verhandeln können. Alles klar - er brachte mich zu einem Auto (ca. 5 Minuten entfernt). Es kam mir ein wenig komisch vor, weil auf ein Mal 4 jüngere Männer an dem Auto standen und derjenige vom Hafen sagte, dass ich 100 K direkt bezahlen solle und den Rest dann am Airport. Irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl. Vorsichtshalber, habe ich das Kennzeichen fotografiert. Gefahren hat mich dann schlussendlich ein super netter, älterer Mann. Habe ihn gefragt, ob die 100 K Provision für den Vermittler sei. Er meinte ja - also saß ich mit schlechtem Gewissen im Auto, dass mich quasi für 10 Euro jemand zum Flughafen fährt (1 1/2 Std) und die Strecke ja auch wieder zurück muss. Unterwegs hielten wir kurz an einem Supermarkt an und habe für uns kalte Getränke gekauft. Er war super dankbar! Ca 13 km vor Ankunft des Flughafen sind wir gerade auf einer Schnellstraße unterwegs gewesen. Auf ein Mal wurde er immer und immer langsamer. Hab mir irgendwie nix dabei gedacht, bis er auf einmal Panik bekam und sagte "Petrol.... Petrol...". Zack ging das Auto aus. Weit und breit gab es keine Tankstelle. Er hat ein paar Einheimische gefragt, ob diese Petrol haben. Irgendwo kamen dann von Einheimischen, die dort in der Nähe lebten, 1 1/2 Flaschen ca. 2 L her. Aber diese reichten nicht. Das Auto sprang einfach nicht mehr an. Er war sichtlich verzweifelt und tat mir irgendwie auch ein wenig v nleid 😩 aber nach 20 Minuten hing mir auch ein bisschen die Zeit im Nacken. Er versuche auf der Schnellstraße ein Auto an zu halten. Nach 5 Minuten hielt jemand an. Ich wusste nicht genau, was er vor hatte. Lief zu dem Auto hin - kam zurückgelaufen, machte schnell seinen Kofferraum auf und nahm mein Gepäck und machte mir klar, dass ich da jetzt weiterfahre 😳

      Das ging so schnell, dass ich keine Zeit hatte, drüber nach zu denken. Von dem Geld, welches ich ihm schnell gegeben habe, gab er dem Fahrer 50 K und der Mann düste los 💨
      Den Nervenkitzel hätte ich mir ausgerechnet heute sparen können! Aber immerhin bin ich gut am Flughafen angekommen und mein Flug stand sogar auf der Anzeigetafel und schien diesmal pünktlich zu sein.. Zumindest etwas.. 😏 Also begab ich mich diesmal ganz entspannt zum Gate.

      Leider hatte der Flug etwas Verspätung - letztes Mal vieeeeeel zu früh und diesmal zu spät. Also immer eine Überraschung. Wenn es hochkam, saßen vielleicht 30 Menschen in der Maschine. Um 13:15 Uhr auf Bali angekommen - Regen! 😏

      Schnell zum Kofferband, mein Backpack geschnappt und danach habe ich mir das erstbeste Taxi geschnappt und wollte schnellstmöglich zum Hafen. Der ist eigentlich 30 min entfernt. Leider war so viel Verkehr, dass wir 45 min gefahren sind. Hatte die Uhr im Nacken, da das Speedboot um 14:30 Uhr fährt.. Um 14:28 Uhr kam ich am Hafen an. Der Taxifahrer wurde von einem "Parksherrif" gefragt, ob ich schon ein Ticket für das Speedboot habe. Habe dies verneint und dann sagte er, wir sollen ihm folgen. Hab ihn auf dem Weg zum Office 3 Mal gefragt, was die Fahrt nach Nusa Penida kostet und bis auf "Yes" keine Antwort bekommen und da ich mich aber tierisch beeilen musste, bin ich hinterher gelaufen. Er meinte dann 150 K. Das war auch in etwa das, was ich im Internet gelesen habe. Als ich dann bezahlen wollte, wollte er auf ein Mal 250 K haben. Hab meine Tasche gepackt und bin schnell weitergelaufen und hab einen "offiziellen" Ticketschalter gesucht. Hab dort ganz viele Stände von verschiedenen Unternehmen gefunden und einfach das nächste genommen. Hab 200 K bezahlt, immernoch zu viel, aber das war mir jetzt egal... Das Boot wollte gerade ablegen und war schon etwas weiter weg vom Strand. Stand knietief im Wasser und bin aufs Boot geklettert und mir ein Plätzchen gesucht. Puh ja... Also... Es regnete... Es war bewölkt.. Die Wellen waren hoch.. Vielleicht anhand meiner bereits gemachten Erfahrungen heute morgen, nicht der beste Tag, fürs Bootfahren 🤮 Speedboot war doch noch mal was anderes.. Anstatt der angekündigten 30 Minuten fuhr es 60!! Jede Minute war zu lang! Ich wollte einfach nur ankommen... Freue mich jetzt schon auf die Rückfahrt..nicht! War vielleicht auch heute einfach alles ein bisschen viel... Schaukelnde Bootsfahrt heute morgen um 8 Uhr zurück nach Lombok, 1 1/2 Std Fahrt durch Serpentinen mit Unterbrechung da kein Sprit mehr, danach 40 Minuten Flug, dann 45 min Taxi und dann wieder schnell aufs Boot und dann noch ca. 25 min durch eine kuvenreiche Steilstraße in die Unterkunft.

      Aber hey, ich hab's geschafft! Bin auf Nusa Penida und mächtig stolz auf mich. Nusa Penida hat mich zwar ebenfalls mit Regen empfangen, aber zum 'Ankommen' ist das ok. Ich hoffe sehr, dass sich der ganze Stress gelohnt hat.

      Wir sind die nächsten 4 Nächte in der Unterkunft Dungkap Mount View Bungalows. Wie der Name schon sagt, liegt diese mitten auf dem Berg und mitten im nirgendwo. Wir zahlen pro Nacht ca. 22 Euro. Ich persönlich kann diese allerdings nicht empfehlen. Die Zimmer sind feucht, riechen komisch, es gibt keinen Kühlschrank und alles klebt.. Der nächste Supermarkt ist am Hafen und einfach mal wieder 25 Minuten entfernt... Jetzt sitzen wir hier ein wenig wir dem "Trocknen". Zum Glück gibt es hier ein kleines "Restaurant" wo man morgens und abends etwas essen kann, aber an dem ist man dann auch immer gebunden... Ein absoluter Kontrast zu Gili T.

      Für heute hat es sich nicht mehr gelohnt, einen Roller an zu mieten, da wir erst nachmittags in der Unterkunft waren, deshalb werden wir uns morgen mit ein paar Snacks und Getränken eindecken.

      Wir hoffen einfach morgen auf besseres Wetter ☀

      Für heute bin ich einfach durch... 😵‍💫

      Ps. Ich muss einfach mal festhalten:

      Bei der Planung Balis: Ich wollte unter keinen Umständen aufs Boot. Keine Fähre, kein kleines Boot und sowieso kein Speedboot. Für mich waren die umliegenden Inseln abgehakt.

      Aber ganz damit abschließen konnte ich dann doch nicht, also fand ich eine für meinen Kopf einzige Möglichkeit, die sicherlich auch nicht easy sein wird: eine große Fähre

      Und 3 Wochen später, bin ich mit allem gefahren, außer einer Fähre 😄 OK - auf Lombok haben sie mich veräppelt, denn die kleine Reisschüssel hieß "public ferry". Zum Glück wusste ich das nicht vorher, sonst würde ich wahrscheinlich immernoch auf Lombok sitzen und hätte Gili T. nie gesehen 🥰

      Hätte man mir das vor 2 Monaten gesagt, hätte ich diese Person für verrückt erklärt. Ein kleiner Schritt für die Welt aber für mich unglaublich bedeutsam 💓
      Read more

    • Day 26

      Bali - Nusa Penida 2

      October 4, 2022 in Indonesia ⋅ ☁️ 24 °C

      Erster Horrorstag der Reise....

      Wie es in dem Lied so schön heißt: "Der Himmel ist grau, so grau, soooo grauuuuu" sind wir heute aufgestanden.
      Pünktlich zum Oktober wo die rainy season beginnt beginnt es natürlich auch direkt mit dem Regen....🙄🤔
      Da es hier die letzten 2 Tage wohl schon geregnet hat, hatten wir echt die Hoffnung, dass wir heute gutes Wasser haben und mit dem Roller los düsen können.

      Das Besitzer der Unterkunft hatte uns gestern anhand einer Karte noch ganz süß gezeigt wo wir überall hingehen können. Und welche Parts wir wann wie zusammen machen.

      Wir liegen hier genau mittig, das heißt einen Tag in den Westen, einen Tag in den Osten. Der Norden ist der Hafen an dem wir ankamen. Alles 20min von uns entfernt und dort auch der einzige Ort ab dem es einen ATM und einen Supermarkt gibt 😬🤨...den Supermarkt für frisches Obst und etwas zu trinken brauchen wir dringend daher müssen wir wohl hin und zurück fahren.

      Aber wie es so heute aussieht, ist es auch das einzige was wir heute sehen können😒😔.

      Das nahm Silke doch direkt nochmal zum Anlass sich um 7Uhr nochmal umzudrehen. Den Film hatte sie gestern genau 1min geschaut da war sie schon im Land der Träume 😅
      Ich hab "Red Notice" nach 30min dann ausgemacht und gucke heute weiter😊.

      Um 8 Uhr sind wir erstmal zum Frühstück und schauen was der Tag so bringen kann. Ich würde ja trotzdem schonmal etwas die Gegend erkunden, damit wir wissen worauf wir vorbereitet sind. Oder vllt irgendein Tempel?🤔 Da braucht man doch keine Sonne😅.

      Das Frühstück war sagen wir mal durchwachsen... ich nahm zur Feier des Tages auch mal nen Pancake mit Banane, was soviel ist wie ein Pfannkuchen bei uns. Leider verteilten sie noch eine Ladung Schokosoße drüber, das Silke zum wegstellen des Tellers verleitete. Es kam nur ein dummer Blick, keine Frage. Sie bestellt ja extra "plain" also ohne alles... für mich war es okay aber auch nicht berauschend. 😐🥞

      Die Scheibe Toast dazu mit Butter war auch nur zur kurzfristigen Füllung es Magens. Unterdessen kam Carlotta auch rausgekrochen und gesellte sich zu uns zum Frühstück. Sie nahm scrambled eggs, die eher versalzen waren. Ihr Toast war in einem Korb, in dem es nur so vor Spinnen🕷 und Ameisen 🐜 wimmelte. Beim darauf hinweisen lachte die Bedienung nur. Auch richtig nett. Mein Kaffee schmeckte okay, deren Tee wohl mehr nach Seife. So liefen wir, da es leider eher dunkler wurde statt heller wieder ins Zimmer mit der Hoffnung, dass wir den Roller für den halben Tag noch nutzen können.

      Die beiden waren etwas down und meinten nur alles kacke und Wetter kacke, Frühstück kacke, das Zimmer moderig und klamm und die ganzen Tiere etc.
      Ich hingegen dachte mir ach was mal einen Tag nichts tun entschleunigt auch etwas und tut gut. Ist ja auch okay.🤷‍♀️
      Ich also gesagt "Mädels anscheinend bin ich die einzige die hier noch die Laune hoch hält" ging ins Zimmer und schrieeeee.... eine riesen Spinne 🕷 Handgroß saß direkt an der Wand neben meinem Bett. Als Silke auch noch schrie bewegte sie sich sogar.
      Verdammte scheiße wo kommt die denn her und war sie schon die ganze Nacht da?😳 Ich direkt Herzrasen, Gänsehaut und co bekommen und fast das Kotzen. 🤮

      Als Silke dann noch meinte "wie war das mit der Laune hoch halten?" mussten wir einmal herrlich loslachen. 😅🙈 Karma is a bitch!
      Ich lief los jemanden holen, die Mädels hatten das Monster im Blick. Hauptsache er schlug nur mit der Kappe drauf und sie fiel in mein Bett.... KLAAAAR....😳🤮

      Dann nahm er sie in die Hand und brachte sie raus. Ist mir egal Hauptsache tot. Carlotta lief dann zu sich und meinte nur ich gucke mal ob bei mir auch eine ist.
      Gesagt getan und auch von ihr kam ein "oh mein Gott!!!" 😲🕷
      Sie hatte das gleiche Problem. Ebenfalls eine Spinne über der Tür. Sie wurde ebenfalls durchs Zimmer gejagt und getötet....
      Als ich dann meinte "where are they coming from?" und sie sagten "oh it's normal" wars bei mir vorbei. Hier werde ich nie wieder ein Auge zu machen. 😫
      Das war auch Carlottas Startschuss direkt das nächste Boot zu buchen nach Bali und die Insel zu verlassen. Sie gab ihr keine Chance mehr. Wir überlegten auch was wir machen und begaben uns eine Stunde lang auf die Suche nach einer neuen Unterkunft.
      Leider hatte echt viele gute Bewertungen aber entweder war die Lage Mist ist oder gerade die letzten Bewertungen waren richtig schlecht. 😑😒

      Joah dann hab ich noch Agoda aufgemacht und durch Zufall eins mit spitzen Bewertungen und ganz guter Lage rausgesucht. Die Bewertungen waren auf allen Portalen gut und es sah auch einfach aber ansprechend aus. Also entschieden wir uns dafür. Der Preis mit 16€ pro Nacht sogar noch günstiger als diese jetzige Unterkunft. 👌

      Jetzt nur noch hinbekommen unser Geld wieder zu bekommen. Wir also oben das Problem geschildert. Ich gesagt sorry aber mit ner Spinnenphobie geht das nicht und es ist alles feucht etc. Wir würden eine Nacht zahlen und 3 zurück bekommen.
      Leider wurde über Booking gebucht und die bekommen ihr Geld erst einen Monat später. Sie meinten also ich solle die Nacht in Cash zahlen und alles stornieren. Das wollten wir nicht, da wir weder stornieren konnten (kostenfrei) noch schon alles bezahlt hatten und nicht doppelt zahlen wollten. Also da noch ewig run diskutiert mit der Frau, dem Mann über Handy und und und. Denen erklärt, dass wir die Nacht zahlen und nur 3 Nächte erstattet haben wollen, wir aber auf eine Antwort von Booking warten müssen. Das dauert ja immer.🤷‍♀️🤷‍♀️

      Sichtlich angepisst fragten Sie trotzdem als nächstes ob wir einen Fahrer brauchen. Den nahmen wir sogar an und saßen 10min später im Auto.
      20min später waren wir an der neuen Unterkunft angekommen. Da stand nur eine Frau die kein Englisch konnte, sodass unser Fahrer die ganze Zeit da blieb und übersetzte. Wir schauten uns fix das Zimmer an und sagten alles klar sieht okay aus wir nehmen es. Sie kontaktierte den Besitzer, der nach 15min kam. 250k die Nacht mit Frühstück sowie 75k für den Roller pro Tag. Alles klar. Wir zahlten und zogen ein.
      Die paar Ameisen auf dem Boden machen uns schon nichts mehr wenn man die etwas größeren Tiere bedenkt...🥺😫😫😫

      Da die Sonne wirklich jetzt dich noch raus kam, hatten wir beschlossen ganz fix noch los zu düsen und wenigstens dem berühmtesten Spot Nusa Penidas mitzunehmen, bevor es die nächsten Tage vielleicht wieder nur regnet. Den Kelingking Beach oder auch Cap de T-Rex genannt. 🦖🦖🦖😍

      Die Straßen waren suuuper schön. So viel Grün und so viele Palmen, noch ein bisschen besser als auf Lombok. Das Roller fahren hatten wir direkt vermisst und auch wenn die Straßen so groß sind wie eine Straßenseite nur mit nem Strich durch, schaffte man es auch sich neben einem Auto her zu quetschen. 🛵🚘

      Anfang 2017 sind die ersten Instagram Bilder vom Kelingking Beach veröffentlicht worden und seit dem wird der Ort immer bekannter. Von oben sehen die Felsen aus, wie der Kopf eines T-Rex, was wirklich sehr einzigartig ist.
      2018 wurden die Straßen neu asphaltiert und so gut wie ihr hier hin kommt, kommt ihr wahrscheinlich sonst nirgends in Nusa Penida.Von über 200 Metern blickt man hier auf den T-Rex Kopf, der gigantisch aus dem Meer ragt. Links und Rechts der Felsformation, die aus Kalkstein ist und mit grünen Pflanzen bewachsen ist, prallen Wellen auf die Felsen.

      Die Treppen sind steil und unebenmäßig. Wir, die zu spät dran waren (16Uhr), keine Badesachen dabei hatten und nur das Foto von oben wollte, sind nur ein Stück runter gelaufen, dabei schon dezent geschmolzen, geschnauft und geflucht. Alle die von ganz unten hoch kamen waren einfach nur noch am Auslaufen und klinisch tot. 🥵
      Wir machten ein paar Fotos und Videos und genommen genau noch das richtige Licht der Nachmittags/Abendsonne. Genau als wir durch waren war das Licht und die Sonne nur noch schlecht. Richtig Glück gehabt.
      Wer hätte gedacht, dass der Tag doch noch so eine gute Wendung nimmt und wir noch etwas erleben werden außer unserer Tierfarm. 🕷😔🙈🙈

      Eigentlich wollte ich noch Angels Billabong mitnehmen, das uns noch Deutsche empfohlen hatten aber wir wollten nicht in der Dunkelheit fahren und mussten noch einkaufen.

      Wir also 25min zum zweiten Hafen wo auch die Tagestouris ankommen, Geschäfte, Restaurants und auch ein ATM sein sollte. Ich brauchte dringend Bargeld!
      Leider waren alle ATMs kaputt sodass wir nichts bekamen. Der Supermarkt war jedoch gut bestückt, sodass wir uns erst einmal eindeckten mit Keksen, Chips und Wasser. 🍪🥤

      Dann schauten wir wo wir eine Pizza her bekamen, denn wir hatten einfach so Bock drauf. Leider war genau die Pizzeria zu😪
      Wir also zum Restaurant Wyn's mit der nächsten besten Bewertung und dort einen Burger für 59k essen und einen gratis Brownie für eine Google Bewertung, den wir natürlich super gerne mitgenommen haben 😅🤤🤤

      Der Burger war super lecker und wir sagten noch "Mensch, alles richtig gemacht und doch noch etwas positives nach dem scheiß Anfang erlebt".🥰

      Da es mittlerweile schon dunkel geworden ist, beeilen wir uns die 10min Heimweg anzutreten, die I der Tat etwas anstrengend waren. Das Licht des Rollers reichte nicht aus, die Viecher flogen uns ins Gesicht und bei entgegen kommenden Rollern oder Autos waren wir blind. Daher waren wir froh als wir endlich ankamen. 🥴

      Wir verzehrten unser eingekauftes Radler mit dem Brownie auf unserer Terrasse und spielten entspannt wieder Kniffel. Da Silke jede Runde einen Kniffel hat kaufe ich so schnell wie möglich ein anderes Spiel.🙄

      Dann sind wir wieder rein und ich telefonierte mit meiner Schwägerin und Patenkind🥰🥰🥰.... Danach war Tagebuch schreiben angesagt. Als ich an meinem Handystecker zog und die Steckdose etwas aus der Wand rauskam bemerkte ich einen Schatten neben meinem Gesicht.... ich bin ja mittlerweile schon darauf konditioniert, sodass ich direkt reagierte und aufsprang. Yes eine Kakerlaken direkt neben mir. Geilo!🤮🤮🤮🪳🪳🪳

      Ich also schnell meinen Rucksack zu ein Foto gemacht und nach vorne zur Rezeption gegangen währenddessen Silke das Vieh beobachtete. 😬😬
      Leider war keiner da, sodass ich im Internet eine Nummer rausfinden musste. Ich schrieb direkt eine WhatsApp...
      Als ich wieder zum Zimmer kam stand Silke aufgeregt auf dem Bett weil wohl noch ein Tier daraus kam und neben das Bett flitzte. Also blieb ich direkt draußen. Sie schaffte es auch raus, sodass wir uns beide aus unserem Bungalow ausschlossen und auf der Terrasse standen. 🙈🤦‍♀️

      Es schüttelte uns nur und wir sagten beide wir schlafen da nicht...zum Glück kam schnell eine Frau und ein Junge, die mit vereinten Kräften und Besen die Kakerlaken von der Decke holten. Sie nahm sie in die Hand und schmiss sie nach hinten. Vor meinen Rucksack....klaar😳🙄🙄 er nahm sie dann in die Hand und kam raus. Wir sprinteten fluchtartig weg und er lachte...

      Jetzt musste nur noch das zweite Vieh gefunden werden. Frag mich echt wieso und wie ich das konnte, aber ich suchte mit. Hob alles hoch, leuchtete überall, liftete sogar die Matratze (wieso haben wir eigentlich keinen Überzug über der Decke?😫🤔🤮), aber ohne Erfolg.

      Was bleibt uns also anderes übrig als einfach andersrum zu schlafen. Aber hey Silke schaffte noch zu fragen ob ich ihre Pancakes ohne Schokosoße bestellt hatte. Sie hatte wohl noch ein Trauma vom Frühstück 😂😂.

      Als wir gerade lagen und die Augen zu machen wollten, fingen zwei Hähne an sich links und rechts von unseren Bungalow ein Battle zu liefern, sodass wir eigentlich nur genervt einen Lachanfall bekamen. Das kann doch echt nicht wahr sein.🤦‍♀️🙈

      Ob wir diese Nacht überleben werdet ihr dann morgen erfahren. Oder auch nicht 😅
      Read more

    • Day 52

      Nusa Penida

      October 18, 2015 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

      Back from "Java" there us still two islands left on the map! So I went to "Nusa Penida" a beautiful remote and local island! Even so the tourism is coming more and more.
      Actually not a big island but it takes ages to get somewhere with bumpy roads. Even worse is that they don't have many road signs where to find something. Still a pretty cool island to explore! And apparently one of the best diving spots of the world are around there.
      But once I found out that on the southern cliff coast "Manta Rays" are living one thing was sure, that I had to see them!
      And the luck was on my side, as when I wanted to hire the expensive boat (a smal local traditional fishing boat) two more people turned up and we could share the costs (20$).
      After an one hour ride at the rough sea we reached the "Manta Point" and I got to jump into the water with them! It was pretty impressive to the these huge animals close up. They a curious about you and swim right ,with the big mouth open, to you - just before they turn! Unfortunately the sea got rougher and rougher that we couldn't stay long enough and made our way back along the 300m cliff which raises strait out of the ocean.

      Zurück von “Java“, waren noch zwei weiter Inseln zum entdecken auf der Landkarte verzeichnet. Also ging es nach “Nusa Penida“ eine noch recht verlassene und einheimische kleine Insel, weg vom Massentourismus.
      Eigentlich ist die Insel zwar nicht groß aber des dauert ewig bis man wo ankommt. Durch die vielen Schlaglöcher und es gibt auch nicht viele Schilder die den weg zeigen! So wird schon mal eine Straße zum Weg. Trotzdem eine super Insel zum erforschen. Anscheinend sind auch einen der besten Tauchstellen um die Insel herrum.
      Als ich allerdings herausgefunden habe das an der südlichen Klippenküste “Manta Rays“ Leben, war klar was ich sehen muss.
      Das Glück war auch mit mir, als ich nämlich am Morgen das teure Boot (15€) nehmen wollte sind noch zwei weitere gekommen. So konnten wir die Kosten teilen.
      Also ging es mit einem kleinen lokalen traditionellen Fischerboot eine Stunde lang auf wilder See zum “Manta Point“.
      Dort konnte ich dann endlich mit den riesen Mantas ins Wasser hüpfen. Ziemlich beeindruckend wenn die mit ihrem riesen Maul auf einen zu schwimmen und im letzten Moment weg drehen! Generell sind die neugierig und schwimmen direkt zu einem. Leider konnten wir nicht lange genug bleiben, die See wilder und wilder wurde! Also ging es entlang der 300m hohen Klippe wieder zurück.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bukit Tulad

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android