Ireland
Brockagh

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

44 travelers at this place

  • Day14

    Wicklow Mountains (Ostküste)

    August 11, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    Der Süden Irlands ist ziemlich flach, bis auf eine Ausnahme: Den Wicklow Mountains. Der Nationalpark besteht aus mehreren Bergketten umgeben von Seen und Moorgebieten.

    Die ganze Reise über hatten wir bis jetzt ein echt gutes Timing was das Wetter angeht. Auch heute war das wieder der Fall. Zwar war es vormittags bewölkt und es sah nach Regen aus, aber im Vergleich zu den letzten Tagen war es definitiv besser. Und wenn wir eines in Irland gelernt haben, dann: Einfach losgehen, auch wenn es nach Regen ausschaut. Meistens regnet es sowieso nicht.

    Der Startpunkt war im „Tal der zwei Seen“, anschließend führte der Wanderweg durch den Wald an einem Bach entlang bis wir zum ersten Stopp gelangten, dem Pulanass Wasserfall. Jedoch war er mit seinen paar Metern weniger spektakulär, dafür die Umgebung umso schöner. Anschließend stiegen wir etliche Stufen zum Gipfel des ersten Berges hinauf. Dort erwarte uns die erste schöne Aussicht auf den Lower Lake unter uns. Über zusammengesetzte Eisenbahnschwellen, wegen dem feuchten und matschigen Boden, führte der Weg weiter über den Bergkamm. Rechts von uns vielen senkrechte Klippen zum See hinab. Somit hatten wir jederzeit eine super Aussicht auf (mittlerweile) beide Seen (Lower und Upper Lake). An der nächsten Wegabzweigung entschieden wir uns spontan, eine längere Runde zu gehen, da uns der Weg so gut gefallen hat. Also ging es erstmal wieder ein Stück den nächsten Berg hinauf. Die Aussicht von dort oben war grandios, jedoch pfiff der Wind stark, es nieselte bereits leicht und der Himmel schaute nach Regen aus. Wir beeilten uns also, dass wir weiter kamen. Auf der anderen Seite stiegen wir den Berg also wieder abwärts, passierten einen Fluss (der in die Seen mündet) und schlugen somit einen Kreis. Der Weg zurück verlief direkt am Bach entlang, bis hinunter ins Tal. Das Wetter wurde im Laufe der Abwanderung wieder schöner, am Schluss schien sogar die Sonne. Typisch irisches Wetter eben.

    Der Tag war zwar anstrengend aber auch super schön. In unserer Unterkunft gab es nur wieder einen sehr schlechten Vorhang, der das Fenster kaum verdunkelt. Sprich, wir können am nächsten Tag bestimmt nicht länger als 6 Uhr schlafen. Aus diesem Grund, und weil wir so kaputt waren, vielen wir bereits um halb 10 Uhr ins Bett.
    Read more

  • Day5

    Glendalough

    May 24, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute haben wir Bray nach einem kurzen Frühstückspicknick am Strand in Richtung Killarney verlassen. Damit die Fahrt nicht zu lang wird und weil es so unendlich viel zu sehen gibt, haben wir zwei Stops eingeplant. Glendalough ist ein Tal in den Wicklow Mountains, welches für seine Klosterruine bekannt ist. Witzig ist, dass die Kirche dort ausgerechnet St. Kevin heißt. Umgeben ist die Anlage von einem Friedhof mit schönen keltischen Grabsteinen. Die Lage inmitten der Berge war einfach malerisch und das Wetter richtig schön. Somit konnten wir auch den Spaziergang um die Seen und das leckere dänische Eis so richtig genießen.Read more

  • Day48

    Glendalough

    August 21, 2019 in Ireland ⋅ 🌧 14 °C

    Mercredi, 21 août 2019
    Il ne nous faut guère plus que 15min., en quittant le camping, pour se retrouver en pleine campagne et ainsi laisser ce trafic terrible de la capitale derrière nous. Le Wicklow Mountains National Park est notre but pour aujourd'hui. Nous passons un premier col, où nous traversons une marée violette de bruyères et rejoignons Glencree. Sur la route du Sally Gap, prochain col, près de 500m, nous jouissons de nombreux points de vue, soit sur la côte ou sur l'intérieur de l'Irlande. Peu après le col, un écriteau vante le Glenmacnass, chutes d'eau brune, très photogéniques. Laragh, petit bourg à l'entrée du Glendalough, “vallée des deux lacs”, nous permet d'acheter le plus urgent. Le Visitor's Center propose une expo, superbien faite, sur la vie de Saint Kevin, la vie monastique et explique, comment le couvent à Glendalough a évolué. Le saint ermite y a élu domicile vers 570 et attire vite une communauté qui construit la petite église qu'on peut encore voir. Le couvent sera agrandi, une plus grande église et une tour de protection construites, mais Kevin, l’ermite, ira habiter une petite grotte isolée. Après toute cette théorie, nous partons marcher sur les sentiers aménagés par l'équipe du parc national. En traversant le site monastique, il nous faut contourner les nombreux groupes de “bus-touristes”, qui suivent, comme des moutons, leurs guides. Nous longeons le Lower Lake et grimpons au début du Upper Lake jusqu'au Poulanass Waterfall. Nous passons à l'endroit où Kevin avait sa première cellule et de l'autre côté du lac on aperçoit sa grotte. Nous revenons au Visitor's Center par le sentier sur pilotis sur l'autre rive du lac. Nous sommes partis sous la brume et finissons sous la pluie, nos k-Way’s sont nos meilleurs amis. Nous restons sur place pour la nuit et espérons de voir ce magnifique coin, baigné de soleil, demain matin.Read more

  • Day4

    Wicklow Mountains und Glendalough

    June 10, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 11 °C

    Nach einem kleinen Frühstück sind wir mit dem Airlink zum Flughafen zur Autovermietung gefahren. Man wollte uns dort einen runtergerittenen Micra geben... Für ein paar Euronen Aufpreis nennen wir jetzt einen nagelneuen Golf unser Eigentum.
    Über die Autobahn ging's dann zum ersten Mal durch seeeehr schmale Straßen durch die Wicklow Mountains, Sally Gap, Glenmacnass Waterfall nach Glendalough. Dort machten wir einen tollen Rundgang über das ehemalige Kloster zum Lower und Upper Lake.
    Read more

  • Day5

    Beyond Dublin / first stop Glendalough

    February 6 in Ireland ⋅ ⛅ 7 °C

    We picked up the rental car today in Dublin for our next 24 days ahead of travel by car.Driving in Dublin is a challenge with lots of one way streets and construction and pedestrians who cross randomly and yes, now lots of bicycles.
    First stop;A quick visit to Glendalough,the home of Saint Kevin who lived here in the Wicklow Mtns in the 500’s. A favorite of Joerg’s.
    Read more

  • Day12

    Glendalough

    August 22, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

    Een oud klooster met round tower en 2 lakes in de wicklow mountains.
    In de morgen weinig plaats zodat we op een parking moeten, auto's krijgen mindering maar wij moeten de volle pot betalen en dit voor slechts 2 uur want meer tijd hebben we niet. Buiten het kerkhof zijn er wat stalletje en een gezellige wandeling naar het kleine meer. Eerst de lange weg en dan terug voor de korte weg maar dan aan de juiste kant. Voor het grote meer is er geen tijd meer want we moeten ons schema halen voor de boot.Read more

  • Day1

    Glendalough, Monastic City

    August 31, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    We are finally in the Wicklow mountains, where many iconic scenes from "Braveheart" were shot. The main attraction in this area is of course the world-renowned Glendalough (meaning "Valley of two lakes"), a spectacular mountain valley where time seems to have stopped ages ago.

    From the parking lot, we start walking on a path until we reach the ruins of a monastic city. The first and only time I came here was almost 20 years ago, but I was so impressed by this please that it feels like yesterday.

    This impressive site entirely made of grey stone dates back to the 10th-12th century and survived several Viking invasions. The whole complex includes a church, the remains of a cathedral, a graveyard and a tower. Most of the gravestones have been bent (probably by the strong wind flowing in the valley) and would be a perfect shooting set for any zombie movie.

    Overall, this site has an atmosphere which is truly difficult to describe. I think every author of Fantasy books should come here at least once in their life...
    Read more

  • Day1

    Glendalough, Lakes

    August 31, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 12 °C

    After leaving the amazing monastic site, we take a path in the forest aiming at reaching the two lakes that the valley is named after. We soon reach the lower (and smaller lake), which fades into the meadows creating some swampy areas (in which we immediately get stuck).

    After finding our way back to the main path, we continue waling for another 20 minutes until we reach the second (and way bigger) lake. This is the one I remembered from my first trip to Ireland in summer... 2000! The deep black water rippled by the icy wind together with its dark green surroundings make this place creepy and magical at the same time.

    The only ones who don´t seem affected at all by the dark atmosphere of these place are some cute duckies, who keep idly cleaning their feathers totally ignoring the tourists all around...🦆 🦆🦆
    Read more

  • Day1

    Glendalough

    February 3, 2017 in Ireland ⋅ 🌧 2 °C

    Hier haben wir die Ruinen und den Friedhof (noch in Benutzung) eines alten Klosters aus dem 6. Jahrhundert besichtigt. 🙄
    Wahnsinn das es noch so gut erhalten ist. Und unfassbar wie wahnsinnig alt die Grabsteine und alles andere ist. 😎

    💚💚
    Read more

You might also know this place by the following names:

Brockagh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now