Italy
Capoliveri

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
63 travelers at this place
  • Day116

    Elba per Scooter

    October 12, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Die kleine bergige Insel lässt sich gut mit dem Motorroller erkunden. Felsige Küsten, kleine Sandbuchten und klares, warmes Mittelmeer-Wasser. Früher waren wohl auch mal große Haie drin 🦈 ...

    The small mountainous island can be explored well from the scooter. Rocky coasts, small sandy bays and clear, warm Mediterranean water.
    In former times there were probably also big sharks in it 🦈 ...
    Read more

    Bernd Stock

    Elba, sehr schön, haben wir noch auf dem Zettel.........

    10/14/19Reply
     
  • Day11

    Einfach Mal nichts tun

    September 15, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute habe ich entschlossen einfach Mal nichts zu tun. Aufschlagen Kaffee trinken, noch nen Kaffee. Im Campingstuhl im Schatten rumhängen und die kühle Brise, die ab und zu Mal vorbei strömt, genießen. Am Strand war ich noch. Und auf der anderen Seite der Insel um Tabak zu kaufen. Und gekocht habe ich auch. Aber das war es dann auch.Read more

    *seufz* Bella Italia [[Konny]]

    9/16/20Reply

    Aber 5 Würstchen sind ja schon ein bisschen übertrieben 😉 [[Konny]]

    9/16/20Reply
    Feuerkralle

    Die waren im Angebot! Da müsste ich einfach zu langen. 😁

    9/16/20Reply

    Wenig tun reicht auch mal völlig [dominik]

    9/16/20Reply
     
  • Day13

    Letzter Tag auf Elba

    September 17, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Gerade sitze ich in einem Cafe in Campo die Marina und trinke den schlechteren Cappuccino ever. Heute morgen haben mich meine Zeltnachbarn verlassen. Ich war noch Mal tauchen. Mein erstes Wrack unter Wasser. Und heute Abend gehe ich zu einem Nachttauchgang. Morgen geht's dann wieder Richtung Freiburg. Mal sehen wie ich vorab komme. Eigentlich habe ich keine Lust noch einmal mein Zelt aufzuschlagen. Aber das bedeutet zwölf oder dreizehn Stunden Rückfahrt. Beides keine prickelnde Aussichten. Mal sehen, wie ich drauf bin.Read more

    Marika Ruge

    Genieß die letzten Stunden 🏝️

    9/17/20Reply
    Feuerkralle

    Das werde ich auf jeden Fall. LG

    9/17/20Reply
     
  • Day20

    Letzte Tage auf Elba

    August 29, 2020 in Italy ⋅ 🌬 27 °C

    Da Desi und Steff zu der Zeit auch unterwegs waren, und ihnen wegen corona Frankreich leider verwehrt wurde, haben wir beschlossen ein paar Tage gemeinsam die Toskana zu besichtigen.
    Also ging es wieder darum die günstigste Fähre zu finden, diese sollte dann am Montag den 31. August fahren.

    Mittlerweile gefällt uns das wildcampen aber so gut, dass wir bevorzugten noch die letzten beiden Tage in der Natur zu schlafen.

    Also ging es wiedermal quer durch die Insel immer auf der Suche nach neuen schönen spots, Stränden und Co.
    Relativ schnell fanden wir einen Platz für die Nacht, diesesmal aber windbedingt in einer Senke aber trotzdem direkt am Meer.

    Die Nacht war aber dann trotzdem interessant, da dann doch noch ein kleiner Sturm aufzog und es das erste Mal ein wenig lauter wurde im Dachzelt. Außerdem hat uns in der Nacht noch eine kleine Rollergang besucht, die diese Senke offensichtlich als off-road Park nutzen 😂.
    Aber alles gut überstanden, wir haben noch unseren Schlaf gefunden und unser Dachzelt hat auch alles unbeschadet überlebt 😊👍.

    Noch ein paar eindrücke dieser wunderschönen Insel.
    Read more

  • Day8

    Auf nach Elba

    August 17, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Am Montag Nachmittag gings dann endlich los auf nach Elba ins Natur und Taucher Paradies 🐠🥰
    Dort angekommen hat dann doch mal alles nach Plan funktioniert, wir sind direkt zur Tauchschule wo wir herzlich aufgenommen wurden und in dem Campingplatz nebenan hatten sie auch gleich Platz für uns 😊.
    Es war zwar wahrscheinlich der günstigste Campingplatz auf der ganzen Insel aber nach ein paar Tagen wildcampen war sogar fließendes Wasser Luxus 😉.
    Read more

  • Day45

    Elba - Lacona

    May 18 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Mit neuer Frisur - Alma Style - und neuem Elan machen wir uns auf den Weg nach Piombino, um von dort die Fähre ins Campingglück zu nehmen. Da ich mich seit drei Wochen durch Tolstois Krieg und Frieden kämpfe, muss ich bei Elba zwangsläufig an Napoelon denken, auf der Überfahrt treffen wir allerdings nur Batman. Dass die Fahrtzeit eine statt neun Stunden beträgt, macht Ina erst so richtig bewusst, dass Elba mindestens neunmal besser für sie ist als Sardinien... und wer braucht überhaupt Sardinien? Das fragen wir uns spätestens bei Ankunft in der Bucht unserer Wahl, Lacona.

    Wir schlagen unsere Zelte auf einem Campingplatz auf, der keine Wünsche übrig lässt: Stellplatz direkt an den Klippen mit Blick über die Bucht, zwei Strände in 5 Minuten Entfernung, Miele und Villeroy & Boch in den Sanitäranlagen- fertig ist der deutsche feuchte Spießertraum! Für uns genau das richtige nach dem mentalen Tiefdruckgebiet zuletzt. Alma freut sich genauso über so viele Erkundungs- und Entfaltungsmöglichkeiten und über die Ameisen neben unserem Auto.

    Zwar jagt uns die Ankündigung, dass ab dem Pfingstwochenende die Barzis und Schwaben einfallen werden, kurz Gänsehaut auf die Unterarme, aber wir bleiben ja eh nur bis Montag. Und so verbringen wir traumhafte Tage voller Rumhängen zwischen Strand, Strandbar und Stellplatz - so hatten wir uns das vorgestellt!
    Read more

    Ute Völker

    traumhafte Bilder, genießt die Zeit😘

    5/22/21Reply
     
  • Day198

    Capoliveri town and headland

    October 8, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    Here are photos from our walk around Capoliveri headland. It was a gorgeous day, the walk from the boat to the town of Capoliveri was shaded and only one section on a busy road. The town was very picturesque and we enjoyed what was probably going to be our last decent latte while watching the tourists and locals go about there business. We then walked through town at the town hall and then up on to the headland only about 500m elevation but some sections were very steep. The views north across the island to Porto Azzurro and Portoferraio were stunning and we could see Corsica, our next destination, off to the west. We then walked anti-clockwise round main section of the headland seeing lots of bikers, some full gung-ho mountain bikers, others only just off road and lots of hikers and only a few cars. On the SW edge we saw the spoil heaps from the open cast mines as well as vineyards. At the end of our walk we returned to Capoliveri for a delicious if late lunch before ambling back to the boat, this time we managed to avoid the busy road. Wind due to swing round to south early tomorrow so have to decide whether to head to Corsica about 40 Nm away or just go around the island, we love Elba but not sure when our next option to head west will arise so may need to move on.Read more

  • Day63

    Elba - Ferrato

    June 5 in Italy ⋅ 🌙 20 °C

    In der Literatur wurde der Begriff Robinsonade für Geschichten geschaffen, in denen die Protagonisten unfreiwillig auf einer Insel festsitzen. Wenn man so will, erleben wir auf Elba unsere persönliche Almanade. Natürlich mit dem feinen Unterschied, dass es nicht ganz 28 Jahre sind wie bei Robinson Crusoe und wir alles hier sowas von gern und freiwillig tun! Aber die Insel und die bestmöglichen Umstände für Alma lassen uns auch nach gut zwei Wochen einfach nicht los. Auch wenn wir immer mal halb neidisch, halb sentimental auf die Mountainbikes und sonstigen Spielereien um uns herum blicken: jeder Tag, an dem wir Alma in Seelenruhe beim spielen, lernen und interagieren am Strand oder auf dem campingplatz beobachten und begleiten können, ist einfach pure Freude! So passt der Wortsinn unseres Reisegrundes spätestens jetzt mit der Wirklichkeit zusammen: denn es heißt schließlich ElternZEIT und nicht Elternabenteuer-und das Kind darf auch mit-Zeit!

    Und so geht es auch genauso auf unserem nächsten Stellplatz weiter, der uns von den Böblinger Mädels aus Enfola empfohlen wurde. Auf dem kleinen Aggricamping zwischen zwei traumhaften Buchten gelegen, werden wir Zeuge der italienischen Winke-Schule, durch die Alma von unseren anlässlich des Nationalfeiertags zahlreich auf die Insel geströmten italienischen Nachbarn geführt wird. Mit diesen neuen Winke-Skills läuft das fishing for compliments natürlich noch viel besser.

    Auch auf dem Wasser merkt man den Feiertag, denn die Festland-Schickeria bevölkert mit ihren Yachten die malerischen Buchten. Wie kleine Kleckse Vogelkacke sprenkeln die weißen Boote auf dem türkisen Wasser - aber scheiß drauf, Elba ist nur einmal im Jahr!

    Neben Alma-Bespaßung gilt es nun langsam, unser Bräunungslevel auf ein für die Daheimgebliebenen beneidenswertes Niveau zu hieven. Dafür werden keine Mühen gescheut und der Kinderwagen durch die Morgensonne gejoggt und nachmittags das Sonnen-SUP ausgepackt. Leider will Alma nun auch unbedingt mit Paddeln und so macht der Sonnenschirm uns einen Strich durch die Sonnenbrandrechnung. Dafür entpuppt er sich bei Böen als akkurate Segelalternative.

    Alles in allem also pure Entspannung und Begeisterung darüber, wie eine kleine Insel so große Freude bereiten kann. Wir würden es locker 28 Jahre aushalten, nur die Insekten könnten gern etwas kleiner sein, wenn’s nach Ina geht...
    Read more

  • Day9

    Gleich geht's in die Falle

    September 13, 2020 in Italy ⋅ 🌙 26 °C

    Wow! Echt schön hier. Und ich genieße es Nachts barfuß, in kurzer Hose und im T-Shirt in die Dunkelheit zu schauen. Unten ein paar Lichter von den Booten im Meer und über mir die Sterne. Fast alle schlafen schon und es ist ganz still.Read more

    Fuck, beame mich zu dir, will auch da sein, alles ziemlich leer (nach der Saison) und wunderschön, freu mich für dich und sehne mich auch dahin [Dominik]

    9/14/20Reply
     
  • Day12

    Rundtour über Elba

    September 16, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute habe ich eine Runde mit dem Motorrad über die Insel gedreht. Außerhalb von Wohnsiedlungen gibt es glaub so gut wie keine gerade Straßen. Hast richtig Laune gemacht. Man muss nur höllisch aufpassen. Den schnell ist Mal ein Asphalt Loch oder ein Stein auf der Straße übersehen. Aber nicht nur das fahren, auch die Insel ist toll. Sandstrände, Steilküsten, und die Insel bietet tolle Aussichten. Fast ganz Elba ist grün bewachsen und in den Bergen ist es angenehm kühl und bildschön. Am Abend bin ich mit meinen Zeltnachbarn zusammengesessen. Die sind voll nett, im besten Sinne. So, und jetzt geht es ins Bett. Ich muss morgen früh raus. Noch einmal tauchen gehen. 😊Read more

You might also know this place by the following names:

Capoliveri