Italy
Litorale del Cavallino

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day20

      11. Adria (Camping Ca' Savio)

      July 10, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      Vom Gardasee aus düsten wir Richtung Venedig, um oberhalb den Campingplatz am Meer zu besuchen. Gute Wahl, Traumhaft hier mit Pools, Restaurants, Spielplätzen und Animationen für klein und groß.

      Wohnmobil Freddy hat uns bisher nicht im Stich gelassen. Es ist aber immer ein Erlebnis zu Starten. Mal springt er nicht gleich an, erst nachdem alles ausgeschaltet ist, dann fällt an der Mautstelle die Kurbel für das Fenster mal eben ab....ganz zu schweigen von unserem obligatorischen Auspuff, der super hält.

      Unser Campingplatz ist im Wald, 200 m vom Meer. Viele Deutsche hier. Leni tobt im Pool wie eine Wilde und hat jetzt das Prinzip von Schwimmflügeln erkannt. Außerdem läuft sie den Campingplatz auf und ab und kein Kind ist vor ihr sicher😅 Sie schläft auch einfach mal 2 Stunden im stehenden Kinderwagen, somit eine gute Vorbereitung auf die Kita.

      Pizza, Pasta und Eis lassen wir uns schmecken. Leni liebt Butter Croissants.
      Fussball wurde hier ausgiebig gefeiert.

      Das Wetter ist megaaaa......Sonne, Sonne, Sonne....

      Ach ja, und mein Vorstellungsgespräch war auch spannend...4x ist die Leitung abgebrochen. Hinterlässt sicher einen bleibenden Eindruck 😂....
      Read more

      Traveler

      Ist das süüüß. 😍

      7/12/21Reply
      Traveler

      Ich schmelze............ 😍😍😍

      7/12/21Reply
      Traveler

      Das macht sie aber suuuuper! Weiter so 👌

      7/12/21Reply
      2 more comments
       
    • Day265

      Venedig

      May 18, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

      Beim letzten CP hatten wir freie Sicht auf Venedig und vor allem: hier fuhren die riesigen Lastkäne praktisch an unserem Womo vorbei. Anke konnte es kaum fassen. Nachts raschelte es, Rollo hoch, Blick raus, staunen. Ich kehrte mich und und hab gedacht: "was haben diese ollen Pötte, was ich nicht habe..."

      Wir haben dann nochmals den CP gewechselt um unkomplizierter nach Venedig zu gelangen. Auf diesem Campingplatz können 3000 Womos oder Wohnwagen (im Moment ca. 100) stehen. Eine kleine Stadt mit Shops, Restaurants, riesigem Schwimmpark, alles straff durchorganisiert. Um Venedig anzuschauen ist das ja ok, aber eigentlich lieben wir kleine, schnuggelige Stell- oder Campingplätze. Aber hier haben wir endlich den soviel gepriesenen "Adria-Strand" gefunden. Wirklich schön und nicht mit Lidos zugepflastert.

      Ich war halb so alt wie jetzt, als Anke und ich Venedig das erste Mal besucht haben. Die Frage drängt sich auf: wo, nur wo sind die Jahre geblieben?
      In Venedig lebe ich in einer anderen Zeit.
      Ist es Vivaldi oder sind es einfach diese grandiosen Bauwerke, die nur von Wasser und Brücken umgeben sind, die mich gefangen nehmen? (Beat)
      Read more

      Traveler

      Wow, ihr seit in Venedig! Wie cool ist das denn😎 Da kommt die Romanik von einst wieder! Damals, oder gefühlt vor garnicht all zu langer Zeit 😆

      5/18/21Reply
      Traveler

      alte erinnerungen frischen wohl auf.... so schööööön entspannt und jugendlich strahlt ihr in die kamera.... 💖

      5/18/21Reply

      Ach, wie ich dich gerade vermisse!!!! (auch wenn du mir gegenüber am Bürotisch nur ganz selten (nie) so glücklich und entspannt ausgesehen hast) [Florence]

      5/19/21Reply
      openend

      So schlimm war's? Wir hätten am Schreibtisch vlcht öfter mal einen Aperol trinken sollen🍸😅

      5/20/21Reply
       
    • Day159

      Vom Soča Tal nach Venedig

      July 15 in Italy ⋅ ☀️ 30 °C

      Nach einer ruhigen Nacht mit Voralpen-Panorama, fuhren wir südlich um den Triglav Nationalpark herum, um in das Soča Tal zu gelangen. An diesem Tag war der Weg das Ziel. Es ging die Berge hinauf und wieder herunter, es boten sich immer neue Blicke auf die grünen Ebenen und Wiesen und die Berge wurden immer imposanter. Auf halber Strecke stießen wir auf den Fluss Isonzo, der uns bis ins Tal begleiten sollte. Ein ganz klarer Fluss, der eine einzigartig türkise Farbe hat und sich durch die Täler schlängelt. Vor den Bergen Jalovec und Triglav weitet sich das Tal nochmal auf und wir machen einen Stopp, um zu rasten und am Fluss entlang zu laufen. Dabei laufen wir an den kleinen, wunderschönen Soča Trögen vorbei. Der Fluss hat sich hier so lange in den Stein gegraben, dass eine Schlucht entstanden ist und hier und da Wasserbecken hervor gebracht hat. Das karibisch blaue Wasser lädt zum Reinspringen und Baden ein. Jedoch nicht für uns, 10 Grad alpinischer Fluss muss nicht sein, aber es ist herrlich den Leuten dabei zu zusehen. An einigen Stellen haben sich Sandbänke gebildet, an denen wirklich nur noch die Palmen fehlen. An diesem Ort entdecken wir auch einen Campingplatz, der uns verlockt zu bleiben und mitten im Tal, umgeben von Bergen liegt. Es ist ein wunderbarer Ort. Am nächsten Morgen nutzen wir den Vormittag, um noch ein Stückchen weiter den Fluss entlang zu laufen, da ich mir unbedingt noch die großen Soča Tröge ansehen wollte. Ein kleiner Waldpfad lädt immer wieder dazu ein, an den Rand der Schlucht zu treten und das Wasser im Inneren zu bewundern. Ich muss sagen, dass ich in den letzten Monaten schon einige klare Flüsse und wunderbare Canyons gesehen habe aber dieses Wasser und die Umgebung ist wirklich besonders. Das Alpenpanorama macht es zusätzlich zu einem unvergesslichen Ort. Bis 12:00 mussten wir das Camp verlassen haben, sodass wir schweren Herzens unsere Sachen packten und aus der grünen Lunge Sloweniens verschwanden. Ein weiterer Traumweg führt uns raus aus dem Tal, Richtung Italien.

      Ziel ist es an diesem Tag bis nach Vicenza zu kommen. Ich hatte mich im Vorhinein mit Paolo, meinen Werkstatthelden aus dem Frühjahr verabredet, da schon seit einigen Wochen der Kühlschrank nicht mehr geht. Bei mind. zehn Werkstätten im Balkan hatten wir versucht Hilfe zu bekommen, leider ohne Erfolg, weil sich niemand an diese Technik heran traute. Aber Paolo war zur Stelle und nahm uns direkt auf. Er schraubte hier, säuberte da und erneuerte die Kühlpaste. Leider am Ende ohne Erfolg. Ich setze also alles auf die heimische Werkstatt in Berlin und hoffe, dass dort der erfahrene Camper-Mechaniker eine Lösung findet. Danach fahren wir unweit zu unserer Schlafstelle, die ich ausgesucht hatte. Eine kleine Biofarm, die 4 Plätze für einen schmalen Taler für Camper anbietet. Um uns herum Erdbeer-, Spargel-, Zucchini- und Kürbisfelder. Daneben Obstgehölze und Mais, von den herkömmlichen Bauern. Trotz Stadtnähe fühlten wir uns wie in einer Enklave und genossen den Sonnenuntergang. Die Produkte kann man direkt bei dem netten Bauern kaufen und vielleicht sogar auf dem Feld mitmachen, wenn es einem danach ist. Die süße Melone lassen wir uns noch direkt am Abend schmecken!
      Vom Nachtlager aus können wir auch Vicenza erlaufen und machen uns bei über 30 Grad (Wir sind zurück in der Hitze…) am nächsten Tag auf zur Stadt. Nicht nur meine Omi ist hell auf begeistert, sondern auch für mich ist es schön die Stadt nochmal zu dieser Jahreszeit zu sehen. Man kann in viele Kirchen reingehen, oder sich die Palladio Basilika (ein must-see) ansehen. Diese Stadt ist traumhaft schön und kann immer wieder besichtigt werden, auch wenn es echt heiß war.
      Am nächsten Tag war es dann endlich soweit: der Rest der Familie, also meine Eltern und mein Bruder waren auf dem Weg, um uns in Venedig zu treffen. Wie immer fuhren wir auf die gegenüber liegende Halbinsel, nach Punta Sabbioni und fielen uns am Strand in die Arme. Nala jaulte rum und die Wiedersehensfreude war groß! Mit einem Sprizz in der Hand, aufs Meer blickend gab es dann so viel zu erzählen! Besonders meine Omi äußerte ihre Begeisterung über Slowenien, ein Land in das sie am liebsten wieder zurück fahren würde. Nach Venedig sind wir allerdings aus einem bestimmten Grund gefahren. Nicht nur, dass wir alle Fans sind und die Stadt mit besonderen Erinnerungen in unseren Herzen tragen, sondern meine Omi wollte ihren runden Geburtstag mit uns feiern. Nach einem schönen Frühstück fuhren wir mit den Vaporetto über die Lagune, schwebten durch die Stadt, hielten immer wieder an, genossen die Gassen und Brückenblicke, beobachteten Leuten und stießen immer wieder auf die Omi an. Abends kehrten wir auf einer wunderbaren Piazza in ein Restaurant ein, mischten den Laden ein wenig auf, aßen Gutes Essen und genossen das italienische Dasein. Ein wunderbarer Geburtstag!
      Read more

    • Day8

      Geburtstag

      September 25, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      Heute hat Urda Geburtstag und Hochzeitstag. Deshalb habe ich natürlich auch Hochzeitstag. Wir haben diesen Tag mit einem Sektfrühstück begonnen. Da wir dabei laut Happy Birthday gesungen haben weiß jetzt der halbe Campingplatz von Urdas 28. Geburtstag und fast jeder der vorbeikommt wünscht Ihr alles Gute.
      Das Wetter ist für mich optimal aber zum baden etwas zu kühl. Ich hab mir gestern eh, von einer Stunde am Strand, schon einen leichten Sonnenbrand geholt.
      Urda und ich sitzen gemütlich am Platz und genießen unseren Hochzeitstag.
      Da es Urda am Platz ein bisschen langweilig wurde sind wir zum Pool. Das Wasser ist dort recht kühl, aber die Liegen kosten nix und sind auch noch bequemer als am Strand. Das Wasser war kalt und die Sonne war heiß. Ich hab das eine knappe Stunde durchgehalten und bin jetzt wieder am Platz. Hier ist es schattig und die Stühle sind bequem.
      Heute Abend wollen wir wieder in die Pizzeria ENZO, ich werde wohl Spaghetti essen. Das geht, aber was würde ich für Zähne geben mit denen man ein Parmesanschnitzel essen könnte.
      Read more

      Traveler

      Euch Beiden herzliche Glückwünsche zum Hochzeitstag und dir, liebe Urda, alles Gute zum Geburtstag

      9/25/21Reply
      Traveler

      so startet man doch gut in den Geburtstag/Hochzeitstag. alles gute ❤️

      9/25/21Reply
       
    • Day6

      Donnerstag

      September 23, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

      Hab den Rest meines Zitronenkuchens in den Kaffee gebröckelt. Zähne sind weniger toll, es schmerzt beständig.
      Nach dem Frühstück sind wir ans andere Ende der Insel auf einen Markt. Urda hat sich eine schöne Strickjacke gekauft.
      Nach dem Markt sind wir noch zur Schiffsanlegestelle und haben dann noch eine kleine Radtour durch das Städtchen gemacht.
      Jetzt sitzen wir im Restaurant ENZO im Nachbarcampingplatz. Da soll nach den Bewertungen sehr gut sein.
      Read more

      Traveler

      gut sehr ihr aus :)

      9/23/21Reply
       
    • Day21

      .....Strandtag.,...

      August 2, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

      Nach dem gestrigen Tag in Venedig, beschließen wir heute ein Strandtag einzulegen. Gut das es heute keine 35 Grad mehr hat wie letzte Woche mit Temperaturen zwischen 23 und 28 Grad sind auch die Nächte besser auszuhalten.
      In den Bergen hat's geregnet, nachmittags sehen wir in diese Richtung auch schöne Wolkenbildungen, aber bei uns bleibts weiter schön.
      Read more

    • Day12

      Marina di Venezia

      September 29, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

      Abschied vom Gardasee.. Schön wars!
      Heute gings weiter ans Meer. Lustigerweise wieder nach Ca Savio, diesmal an den riesigen Campingplatz Marina di Venezia, denn zum einen ist dies der einzige noch offene Platz hier, und zum anderen sind hier Gabi und Rainer zusammen mit Thea und Kerstin, denen wir einen Besuch abstatten wollten.

      Um 13 Uhr waren wir am Platz, mussten dann noch bis 15 Uhr warten, fanden dann aber schnell einen tollen Platz fast direkt am Meer. Super!
      Read more

    • Day18

      Lido de Jesolo

      July 30, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

      Heute fahren wir von Sotomarina/Chioggia halbrund um die venezianische Lagune hinaus fast bis zur Landspitze der Halbinsel Lido de Jesolo. Die Strände sind hier sehr schön und sauber, das Wasser warm wie in der Badewanne und und ziemlich klar und unverschmutzt. Nur Hunde sind meist verboten, das stellt uns wieder vor eine Herausforderung mit unserer kleinen Tila.
      Ziemlich heiß heute mit 35 Grad.
      Read more

    • Day11

      Besuch im Union Lido

      June 15 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

      Heute möchten wir den Campingplatz Union Lido besuchen. Da dies unser Urlaubsziel im September sein wird, würden wir uns gerne den Platz schon mal anschauen. Verbunden mit 20 km Fahrrad 🚴‍♂️🚴‍♀️ fahren, dürfte dies ein gutes Tagesziel sein.Read more

      👍👍Ich beneide euch und wünsche weiterhin schöne Tage ❣️🥰🤩 [Gitti]

      6/15/22Reply
       
    • Day36

      Wellen, Wind, Venedig

      October 6, 2021 in Italy ⋅ 🌧 15 °C

      Wir sind seit gestern Nachmittag in Venedig. Genauer gesagt auf einem Campingplatz in Punta Sabbioni, gegenüber von Venedig.
      Den Gardasee haben wir am Montag Abend gebührend verabschiedet, mit Pizza und Vino. Eigentlich wollten wir ein Picknick am Steg machen, leider hat es angefangen zu regnen, so dass wir gemütlich im WOMO gegessen haben. Gestern nach dem Frühstück haben wir uns dann von unseren Camper-Nachbarn verabschiedet und sind Richtung Venedig gestartet.
      Dort angekommen haben wir einen Spaziergang zum 2 Kilometer entfernten Strand unternommen und Luise und Jens haben sich prompt in die Wellen (gefühlt meterhoch) der Adria gestürzt. Luise zum 1. Mal in ihrem Leben. Martha und ich haben ängstlich am Ufer gewartet und waren heilfroh, als beide wieder festen Boden unter den Füßen hatten. Auf den Schreck hat mich Jens zu einem Drink in die Strandbar eingeladen und Luise hat noch lange Sandburgen gebaut. Leider hatte ich keine Kamera dabei.
      Heute Morgen haben Luise und ich homeschooling gemacht, Jens ist mit Martha eine große Runde gelaufen. Gegen Mittag sind wir dann mit der Fähre nach Venedig übergesetzt. Das Wetter war stürmisch aber zum Glück hat es nicht angefangen zu regnen. Wir haben uns durch die engen Gassen treiben lassen, Eis und Pizza gegessen und eine Fahrt über den Canale Grande gemacht. Glücklich und zufrieden, sehr müde und voller Eindrücke sind wir nun wieder in unserem WOMO, gerade rechtzeitig vor dem Regen. Jetzt haben wir auch einmal Venedig gesehen, Jens und ich bereits zum wiederholten Male und Luise zum ersten Mal. Mich strengen Städte immer sehr an, aber was tut man nicht alles für die Bildung seiner Mitmenschen.
      Wie es ab Morgen weiter geht, machen wir vom Wetter abhängig. Die ungefähre Richtung wird tatsächlich Graz in Österreich sein. Wir wollen uns dort mit Emma und ihrer Familie treffen.
      Vielleicht tanken wir vorher nochmals Sonne hier an der Adria, die Vorhersagen sind leider nicht besonders prickelnd. Wir werden sehen.
      O Sole Mio und Ciao von Jens seiner Frau (reim' dich, oder ich beiß' dich)
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Litorale del Cavallino

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android