Italy
Passo Stelvio

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 5

      Stelvio gor

      August 11, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

      Sva zrinila na 2758 metrov. Skupaj več kor 1200 višincev. Vmes sem bil ziher, da ne bom prišel, pa me je Maja rešila z masažo. Res je genialna, kako obvlada! In ja, res je bilo vredno trpeti, saj je cestovje, ki pelje na Stelvio noro fascinantno.Read more

    • Day 7

      Rückreise Teil 1

      August 25, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

      Time to say goodbye… Heute haben wir uns auf den ersten Teil des Rückweges gemacht. Aus dem heißen Lovere ging es über enge Bergstraßen durch Bormio auf das Stilfser Joch (zweithöchste Gebirgspass der Alpen)

      Oben angekommen haben wir bei Daos altem Snowboardlehrer eine Bratwurst gegessen, im Sommer betreibt er einej Bratwurststand. Danach sind wir ca 4h rumgewandert, sind heftig gebouldert und haben Fotos geschossen.

      Währenddessen haben wir das Auto an Europas höchster Ladesäule geladen!

      Den Abschluss macht ein wie immer geniales Abendessen im Gasthof zur Sonne in Stilfs.
      Read more

    • Day 2

      Stilfser Joch Auffahrt

      August 14, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

      Der nächste Pass auf unserer Reise ist das Stilfser Joch. Gefühlt ging es bis in den Himmel - unsere Kupplung war durch diesen Ritt leider ebenfalls fast im Jenseits... Mit dem entsprechenden Nervenkitzel haben wir uns hinter dem LKW auf den Pass geschleppt.Read more

    • Day 2

      Alpine Berg Weihe

      September 8, 2019 in Italy ⋅ ❄️ -3 °C

      Wir haben die traditionelle Berg-Weihe vollzogen.
      Dazu benötigt man Wasser aus einer Bergquelle in Deutschland, einen Tannenzapfen aus Österreich und Granitgestein aus Italien. Jedes Teammitglied muss die 3 Elemente in der Hand halten und dazu barfuß im Schnee stehen.Read more

    • Day 41

      Alps Tour - Tunnels, dams & passes

      July 18, 2023 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

      Another gorgeous morning, and a cozy breakfast in the hotel dinning room. On the the road by 10:30, leasurely following the Lago di Livigno reservoir into Switzerland. Livigno must be where all the athletes train for the road: multiple groups of cyclists, speed walkers, and joggers.

      We realized, again after the fact, that our route was taking us through another tolled tunnel, Mautstelle Munt La Schera Tunnel. This time the tunnel was single lane, and traffic light🚦controlled. Luckily we didn't wait too long, but there was a fair line of opposing traffic waiting upon emerging. It felt like we were going into a war era bunker, but thankfully there was a wee light in the distance that finally grew larger 💡

      Loved the wide sweeping roads that lead through Fuorn Pass (Ofenpass), and along the southern portion of the Swiss Alps. Eventually we arrived in Santa Maria where we headed south to Umbrail Pass, and back into Italy. A short climb east took us to Passo Stelvio. It appeared to be a full on festival of some sort with a market set up, and people all over the place; pretty chaotic to navigate through the crowd. We stopped a couple switchbacks later for photos and to enjoy the distant glaciers and vistas.

      The following decent was pretty epic with so many tight switchbacks and corners. We didn't get held up too often by slow moving vehicles, and managed to find a few good passing locations. Zoom!

      We could definitely feel the increase in temperature, from our preferred mid-20s in the mountains, as we neared the lower wide open valleys. Initially it was 30C,but at the afternoon wore on it got up to 34C. Just before the final stretch to the hotel, we stopped for a few food and drink items. We got turned around a few times due to more construction and detours, but eventually got back on track.

      As we rode deeper into the mountain valley, the darker the clouds became. We felt a few rain splatters and heard distant thunder with the brewing storm. No sooner had we arrived and unpacked the motorcycles, the storm broke. It was a complete deluge, with visible waves within the rain dancing down from the sky.

      The hotel wasn't much to look at from the outside, but the interior had been recently updated. Our stay also offered a lot in the way of cultural experiences. For one we recieved a lot of intense stares and looks, especially in the pool when we where unaware of an unspoken rule to wear water caps in the water! A very disgruntled man came over and gave us attitude until the lifeguard informed us we needed them🤷‍♂️. The pool is free, but cap rental 3€ 🤣.

      So we left, then tried out the spa area for a hot soak and sauna, again, more stares and looks... Oh, and they wanted us to wear swimware in the hot tub, but not in the saunas, and please sit on a towel; an interesting unisex quasi-nude affair. It would be less confusing if we just used our birthday suits everywhere 👼

      Dinner was just as "entertaining." We arrived at 7pm for the start of the buffet service. Everyone gets a reserved table, and ours was off in the corner, next to the actively accessed service closet where the servers were getting water and wine refills. It was also apparent that personal space isn't observed, as on numerous occasions at the buffet, people would reach infront of you to grab a plate or food item.

      With so many people, the dining area got quite warm and stuffy. We decided to go for a walk to get some fresh air to cool down and walk off some over indulgence. It was very nice outside after storms had passed.

      Our day's tour:
      https://calimoto.com/calimotour/t-XrgM755BTU
      Read more

    • Day 131

      Ab in den Süden

      July 29, 2023 in Italy ⋅ ⛅ 12 °C

      Trento wir kommen ...
      Gestern kurz besprochen, gepackt und dann gings heute in der Früh los.

      Diritissima eh klar 😅
      Erst mal übern Reschen und dann bei Latsch scharf rechts abgebogen auf den Umbrailpass. Weiter zum Gaviapass und zum Tonale. Ufff heute sind irgendwie alle bissl gestört unterwegs .. vielleicht ich auch 🤷‍♀️ (Autos auf der falschen Seite - äm also meiner, Radfahrer die selbstmörderisch unterwegs sind (einen Videodreh machen beim Überholen des anderen und nix aufpassen auf andere, oder mal keuz und quer über die Straße rumkurven, weil man muss mal schnell das Handy aus der Rückentasche holen ...) ,und ich mitten drin...
      Also heut hat ich echt Sorge: entweder ich fahr einen Radfahrer über den Haufen oder ein Auto fährt mich übern Haufen 😵 vorallem vom Gavia runter ... aber alles gut gegangen
      Dann gings weiter nach Dermulo, Andalo und Trento.
      Read more

    • Day 5

      Mann gegen Berg

      July 6, 2020 in Italy ⋅ ⛅ 5 °C

      [CK] Heute war es also so weit. Das Dach der Tour stand auf dem Plan, der Passo dello Stelvio. Der höchste Rummelplatz Europas. Los ging es morgens um 8:00 bei noch angenehmen 12 Grad Celsius in Prad. Die Auffahrt beginnt bei einer Meereshöhe von 915 Meter und führt über eine Strecke von 24,5 Kilometern auf 2758 über N.N. Im unteren Teil noch moderat geht die Strecke bei durchschnittlich 6 Prozent Steigung durch die Ortschaften gomagoi und Trafoi Richtung Gipfel. Ab dann wird es bei durchschnittlich 9 Prozent und Passagen mit 11 Prozent richtig fieß. Um die Gipfelstürmer richtig zu motivieren werden ab Gomagoi die Kehren der Serpentinenstraße von 48 runter auf 0 gezählt. Das trägt nicht bei jeder Kurve zum weitermachen bei, und man denkt sich manchmal wann hat das alles endlich ein Ende. Nach Ende der Baumgrenze kam dann auch noch die Sonne unerbittlich dazu und hat uns heute mit 32 grad weichgekocht. Dafür entschädigen aber der tolle Blick auf das Ortlermassiv der uns bis zum Gipfel auf den letzen 7 Kilometer begleitet. Endlich oben angekommen erwartet uns trotz Corona fast Volksfest ähnliches Ambiente mit zig Verkaufsstellen für Radsport Begeisterrte und Essensbuden und Menschenmassen die man so seit dem lockdown nicht mehr gesehen hat. Nach dem Zielphoto und einer Kalorienstärkung ging es auf die nicht weniger kurvenreiche Abfahrt Richtung Schweiz und dann zurück an unseren heutigen Zielort Mals in Italien. Nach leckerem Abendessen heißt es jetzt regenerieren und fit für morgen werden. Alles im allen ein Hammer geiler Tag.Read more

    • Day 2

      #8 Stilfserjoch

      June 25, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 10 °C

      Der Pass Nr. 8 ist das Stilfserjoch. Mit 2758m ist er der höchste unserer besuchten Pässe. Der Weg von der Schweiz 🇨🇭 hinauf ist eher unspektakulär. Zwischen dem Umbtailpass und den Stilfserjoch ist auch der vierte Grenzübergang nach Italien 🇮🇹. Dies ist der Letzte für Heute. Oben angekommen ist unglaublich viel los. Ruhe findet man hier keine. Ein Souveniershop nach dem anderen befindet sich auf der Passhöhe. Die Leute 👥 erklimmen den Pass mit vielen verschiedenen Hilfsmitteln: Klassisch mit dem Motorrad 🏍, mit eigener Muskelkraft mit dem Velo 🚲 oder zu Fuss 👣, bequem (wie wir) mit dem Auto 🚗, humorvoll mit der Vespa 🛵 oder speziell Heute mit dem Traktor 🚜, denn Heute fand ein Oldtimer-Traktortrennen auf dem Pass statt. Deswegen auch die vielen Traktoren 🚜. Diese kamen aus diversen Ländern, vor allem die Alpenländer Österreich 🇦🇹, Bayern 🇩🇪, Italien 🇮🇹, Schweiz🇨🇭 und Slowenien 🇸🇮 waren gut vertreten. Der Weg hinunter in das Südtirol ist wohl eine der spektakulärsten Passstrassen in den Alpen. Über 48 Kurven, von denen diverse Haarnadelkurven sind, führt der Weg runter.Read more

    • Day 1

      Stilfersjoch - check

      September 7, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 1 °C

      Die heutige Aufgabe, neben der Road Missions, zwei Berge zu erklimmen wurde auch gemeistert:

      Stehe mit Wasser aus Deutschland, einem Tannenzapfen aus Österreich und einem Granitstein aus Italien, barfuß im Schnee.Read more

    • Day 46

      Rest Day: Gavia, Stelvio and Mortirolo

      August 10, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

      And so it begins! The hairpins and mountain passes of the Italian Alps, good thing that we woke up fresh faced and bushy tailed.

      First one to tackle after an enormous intake of coffee was Gavia Pass, notoriously steep, technical and narrow with life threatening drops on the sides but also some incredible views. We had visited this one in 2019 with the girls so had to replicate some of the photos we had taken the previous year, and of course we took some more too.

      Next stop was Stelvio Pass via Bormio for some lunch at a popular spot for bikers in the middle of a junction. Unfortunately, Vex had been making some top end noises so I popped into a little garage to top up her oil and off we went. Both replenished and ready to tackle Stelvio. It wasn’t as busy as the previous year but still as spectacular. Passes ticked off it was time to head back to base camp and a snooze. Just one little surprise pass before we got there: Mortirolo Pass seems to be famous for cycling rather than motorbikes but the views were wonderful nonetheless, even Chez started to enjoy it!

      HIGHLIGHTS - Gavia, Stelvio and Mortirolo
      LOWPOINTS - none
      ROADS - Can’t choose, all of them
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Passo Stelvio

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android