Italy
Rovereto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 34

      Museum und Trient

      October 22, 2022 in Italy ⋅ 🌧 16 °C

      Heute war ich in einem 1. Weltkrieg Museum in Rovereto! Auf der eine Seite super spannendes und beeindruckendes Museum aber auch sehr traurig zu sehen wie viele Dinge wir zum töten schon erfunden haben und wie sehr Menschen deswegen leiden müssen :/
      Bin aufjedenfall sehr froh und dankbar sowas nur in einem Museum zu sehen!
      Man muss sich auf die positiven Dinge fokussieren.

      Danach ging es noch nach Trient, die Stadt war ganz schön aber ich fand Rovereto schöner.

      Meine Lieblingsbilder 1 und 20 :)
      Read more

    • Day 40

      Arrivederci Castelrotto/Südtirol

      August 3, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 75 °F

      I had only an idea of what to expect when I arrived in the German speaking Italian town of Castelrotto 12 days ago. My plan was to day hike this region of the Dolomites using only the map that had been sent to me from the Castelrotto tourism office. With the exception of last Sunday I achieved that goal. The fact that Peter and Steph joined me for 8 days was a huge motivator, too.
      Boxer had a few takeaways from his stay: 1) on trails that allow bikes “peddle assist” (e-bikes) out numbered mtb’s.👇 2) the hiking/walking attire was a level above…hiking shorts and boots v shorts and trail shoes. 3) automobiles were as fashionable as the attire…not a older model to be seen and few pickups, especially given that this is/was a farming area. (No Subi’s either) 4) cigarettes are just as popular as the rest of Europe. 5) shops, banks and service businesses close everyday from noon to 3PM.
      Boxer did enjoy the food…the cabbage salads, the soups (inside of rolls,) the single sized (unsliced) pizza, the dumplings (filled with speck and cheese dappled with butter) and especially the hot raspberries with vanilla ice cream.
      Boxer made the train in Bolzano headed to Milan. The first half of the three hour journey was in a valley not more than two miles wide. With vineyards from high on the hills down to the valley floor. The rest of the trip to Milan was similar to the Willamette Valley. After a train change Boxer was heading west to Geneva and a brief passage through the Swiss Alps, unfortunately the pictures from the train were not great. Shortly after the route drops down to Lake Geneva to circumnavigate to Geneva.
      Read more

    • Day 15

      Von Kaltern nach Rovereto

      April 19, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 16 °C

      Nach beschaulichen Start in Kaltern haben wir uns dann zusammen mit unseren Begleitfahrzeugen und unserer Velogruppe bis nach Rovereto verschoben.
      In Triest gab's noch einen kleinen Zwischenstop, mit freundlichen Gastfotographen.Read more

    • Day 2

      21° und Sonne satt ☀️

      April 1, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Nach einem Zwischenstop im Brenner-Outlet, einem kurzen Fahrerwechsel und einer Koffeinzufuhr rückt unser Zwischenziel Gardasee immer näher 😍 wir sind bereit den Sonnenuntergang noch zu erhaschen, bevor ein gutes Stückchen Fleisch auf unseren Tellern landen wird 🤭Read more

    • Day 1

      Ciao Rovereto - Angekommen in Rovereto

      May 12, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 15 °C

      Auch wenn der letzte Urlaub noch nicht so lange her ist war die Vorfreude sehr groß, dass schon der nächste Urlaub ansteht! Dieses Mal mit dem Auto nach Italien, wie letztes Jahr ein kurzer Urlaub mit der Familie. Dieses Mal aber nicht in der Toskana sonder der Emilia Romana, somit etwas nördlicher und daher nicht ganz so weit weg. Einen Teil der Anreise wollten wir wie im Vorjahr schon am Freitag machen und somit ging’s um 14:30 Uhr direkt nach der Arbeit im Homeoffice los auf den Weg nach Italien. Mit der Vignette durch Österreich und anschließend über den Brenner nach Italien. Das Hotel hatten wir in Rovereto gebucht. Etwas weiter als die Hälfte der Strecke, trotz ingesamt kürzerer Strecke als letztes Jahr etwas weiter als gestern. Für die knapp 320 Kilometer haben wir bei sehr wechselhaftem Wetter und teils starken Regen ungefähr 3 Stunden und 45 Minuten gebraucht. Nach 6 Stunden Arbeit zwar durchaus anstrengend aber sicher besser als morgen 6 Stunden am Stück durchfahren. In Rovereto angekommen hieß es erst mal parken und ab zum Essen. Schon im Voraus hatten wir gesehen, rein vegetarisch finden wir hier nicht. Mit einem sehr gut bewerteten Poke Bowl Laden haben wir aber trotzdem eine tolle Alternative gefunden. Nicht günstig aber sehr gut! Nach dem Essen ging’s dann, inzwischen zum Glück ohne Regen, auf eine kleine Runde durch Rovereto. Rovereto hat circa 42.000 Einwohnern und liegt in Oberitalien. Die Stadt liegt südlich von Trient und nur wenige Kilometer nordöstlich des Gardasees. Die schönsten Sehenswürdigkeiten sind die Altstadt mit ihren vielen Gassen und Palästen mit zum Teil venezianischem Einfluss auch die venezianische Burg aus dem 14. Jahrhundert, auch „Castel Veneto“ genannt. Vorbei am Palazzo Del Bene ging’s somit durch die Gassen der Altstadt zur unter der Burg liegenden sehr bekannten Ponte Forbato.Read more

    • Day 1

      Eingecheckt im Hotel Mercure

      May 12, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 14 °C

      Unser Hotel hatten wir vor allem strategisch gewählt. Einerseits wollten wir heute etwas mehr als Hälfte der gesamten Strecke fahren, andererseits haben wir auf dem Weg alle Großstädte schon gesehen und uns daher für den Besuch in Rovereto entschieden. Das Hotel Mercure liegt direkt zwischen der Autobahn und Gleisen. Normalerweise keine traumhafte Lage, fürs schlafen nach und vor einer weiteren Fahrt und direkt an der Autobahn zum weiterfahren aber dann einfach sinnvoll. Das hotel ist sehr modern, schon fast zu modern. Zumindest optisch, vor allem in den Gängen. Das Zimmer ist schön, die Einrichtung und Ausstattung passt sehr gut. Der Blick aus dem Fenster hat uns Gleise und Industriegebiet (naja) aber auch unzählige Berge (ein Traum) geboten. In Kombination dann ein schöner Ausblick, da vor allem die Berge bei starken Wolken toll aussehen. Auf den Gleisen sind im Laufe des Abends immer wieder Züge gefahren. Hörbar schon, zum Gluck nicht zu laut und Vibrationen nicht spürbar. Hat also gepasst. Nach dem bereits sehr langen Tag hieß es dann zeitnah schlafen. Mit 13.015 Schritten (9,47 Kilometer) waren wir ordentlich unterwegs, anstrengender war aber sicher das aufstehen um 6:30 Uhr und anschließende arbeiten und lange fahren. Trotzdem sind wir sehr froh, dass wir heute schon los sind. So heist es morgen nicht so weit fahren und daher genug Zeit für die Tour durch Modena. Wir freuen uns! Jetzt aber erst mal gute Nacht Italien!Read more

    • Day 2

      Nachts sind alle Tanken grau

      December 30, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 6 °C

      .... und so erwartet uns auch die Ladestation in Rovereto im dunklen Gewand der Nacht. Gut, dass die Ladezeit bei 45 Minuten lag und wir die Gegend erkunden mussten.
      So fand sich, nach kurzem Fußweg das handelsübliche McDonald's, ein Lost Place und wie es sich für Italien gehört eine Pizzeria. Etwas weiter entfernt wird es sicher noch mehr (Einkaufsmöglichkeiten) geben, aber wir haben uns mit den folgenden Highlights zufrieden gegeben.

      Nahe der Ladestation findet jeder Durchreisende die wichtigsten Dinge. Ein Casino, Versicherungen (?), Designerbetten und Treppen. Gewendelt oder gerade, Treppen für jede Lebenssituation. schön, hilfreich

      Natürlich sorgen auch hier die Berge ringsherum für ein tolles Bild. Ergänzt wird das Ganze von den beiden Flüssen, die sich mitten im Tal treffen. Sieht sicher toll aus, wenn es hell ist. 5 Punkte bei der Spaziergangswertung.

      Hier gibt es einiges zu entdecken, Futter und was fürs Auge. 6 von 8 Punkten insgesamt.

      Nur noch 5,5 Stunden.
      Read more

    • Day 2

      Vollwertiger Start in den Tag!

      May 13, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 12 °C

      In der Früh hieß es frühzeitig Aufstehen, da wir neben einer längeren Fahrt auch noch das sightseeing von Modena vor uns hatten. Trotz Gleisen neben dem Hotel haben wir den Großteil der Nacht komplett problemlos durchgeschlafen. Nach dem fertigmachen ging’s zum Frühstück, wo wir uns gut satt gegessen haben! Das Rührei war sehr gut, die klassische Gemüsemischung aus Karotte, Brokkoli und Blumenkohl etwas ungewöhnlich zum Frühstück aber besser als kein Gemüse. Danach noch sehr gute Pfannkuchen. Gut gestärkt ging’s dann zum auschecken und mit dem Auto los auf die ca. 1,5 Stunden Fahrt Richtung Süden nach Modena.Read more

    • Day 1

      Toller Ausblick von der Ponte Forbato

      May 12, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 14 °C

      Das absolute highlight in Rovereto ist der Blick von der Ponte Forbato auf das Castello und den Fluss Leno entlang. Auch der Blick auf die Gebäude der Altstadt am Leno ist hier super! Auch wenn der Regen als Tourist beim Sightseeing manchmal nicht so toll ist und wir hoffen das es die Tage trocken bleibt kann man für Italien sehr froh sein, dass es in letzter Zeit endlich wieder regnet. Auf Bilder der letzten zwei Jahre ist der Leno oft nicht als Fluss zu erkennen. Heute war das Flussbett zum Glück sehr gut gefüllt! Von der Brücke ging’s dann den Fluss entlang zurück Richtung Auto. Auf dem Weg hin noch kurz zum einkaufen, damit wir fürs Hotel und die Fahrt morgen nach Modena zum sightseeing und dann weiter zum AirBnB in Tabiano Castello was zum trinken haben. Mit dem Auto ging’s dann noch circa 10 Minuten weiter zum Hotel.Read more

    • Day 39

      Vielen lieben Dank...

      August 24, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 24 °C

      ...für die vielen Glückwünsche. Ich bin einerseits schon stolz, den ganzen Wegi n meinem "hohen Alter" gegangen zu sein. Auf der anderen Seite sehe ich mich rückblickend nachmittags entspannt bei einem Radler mit Blick in die Berge auf einer Terrasse sitzen, ein Schwätzchen halten oder sogar ein Mittagsschläfchen machen. Hat man die Anstrengungen verdrängt oder war es gar nicht so schlimm? Ich habe oft nach einer ausgedehnten Pause gesagt: "tja, eigentlich könnte ich jetz noch ne kleine Runde gehen". Die Leistung bezieht sich also mehr auf das Durchhalten, auf das sich über fünf Wochen jeden-Tag-Aufraffen. Und ob ich das alleine geschafft hätte? Natürlich bin ich ab Jachenau zunächst alleine gegangen, Aber schon ab der Hallerangeralm fühlte ich mich dem Gemeinwesen "München-Venedig-Wandern" zugehörig.
      So viele nette Menschen, manche begleiteten mich nur ein oder zwei Tage, andere drei Wochen.  Die meisten traf man immer mal wieder und jeder interessierte sich für den anderen,  weil wir ein gemeinsames Ziel hatten.
      Deshalb gehört der erste Dank meinen Mitwanderern.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Rovereto

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android