Lithuania
Totoriškės

Here you’ll find travel reports about Totoriškės. Discover travel destinations in Lithuania of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day1081

    Kempingas Slėnyje, Galvės Ež, Trakai

    June 12 in Lithuania ⋅ ⛅ 32 °C

    Martha Motorhome is resting her wheels on well trimmed grass, under the shade of mature trees at Slėnyje Camping.

    After 17 nights of wild camping her waste tanks were full and her fresh water almost empty. We needed all the services a site had to offer so Will programmed one into the sat nav. Arriving after a bumpy drive down an unsurfaced road we were greeted with the sight of a barrier blocking the entrance track with nobody around. It would have been strange for this tourist business to be closed in June but whatever the reason we didn't feel like getting out and trudging around in the baking heat in search of someone who would take €20 for the privilege of letting us in.

    A search on Park4Night came up with Slėnyje Camping on the shore of Galvės Lake which, when we arrived had a welcome plaque and open area for parking while we booked in. Signs advertised €10 for a vehicle and €5 per person so we were taken aback when the total came to €26.20! Apparently these prices were for day visitors, with campers being charged €7.50 plus a 60c resort fee each! We weren't happy but we needed services and access to the lake would help keep us cool on this hot day so we paid for one night only. It was a large site and we'd hoped to get our laundry done. Upon enquiring we were told there were no washing machine facilities, although we could use the staff machine at
    €6 euros for a 5kg wash. Comparing it to the €3 we paid at Honey Valley we weren't impressed.

    A dozen or so other campers were parked up in grassy fields that could accomodate more than a hundred, but many of the pitches weren't flat. We found shade near the toilet and shower block and chocked the wheels to make the van more level.

    We couldn't see Galvė Lake from the pitch, but the site hosted boat moorings and a beach resort with restaurant, bar and concrete steps leading down to a sandy cove with loungers and a small wooden pontoon. You could even see Trakai Castle perched on one of the distant islands. Vicky's symptoms were flaring up badly in the heat, especially her fatigue, so while Will enjoyed several swims, she only went for one quick dip in the clean, warm water. It was a shame as we could have quite happily spent the day lounging on the beach. It was a little cooler here than at the van where it reached 35°C in the shade.

    We were grateful for the good quality showers within private cubicles (even if we did need to share them with frogs). Each of the stalls seemed to contain one that had taken up residence! Will managed to bear the heat and hand wash our clothes in the sinks.

    The following morning we made use of the waste facilities, recycling and one of the frequent fresh water points, while the gardener moved the temporary sprinkler around to try and keep the dried out grass alive.

    Camping Slėnyje was a pleasant site with good facilities and access to the beautiful Galvė Lake. We would have been happy to stay there longer had it not been for the high prices that weren't advertised when we first arrived.
    Read more

  • Day1082

    Galvės Ež car park

    June 13 in Lithuania ⋅ ⛅ 32 °C

    We are once again on the shore of Galvė Lake, just 1km from Slėnyje Camping, where we stayed last night. This free car park for half a dozen vehicles is closer to the water and even has a portaloo for us to use.

    Galvė is a beautiful lake, surrounded by reeds, trees and secluded sandy beaches. It is dotted with islands, one of which is home to Trakai Castle! The forecast was for temperatures of 34°C over the coming days so Will quickly got the camp chairs out and took them down the steps to the grassy strip of land that ran adjacent to the shore. He claimed a spot under a tree that would provide shade all day long. The car park soon began filling up and before long cars were spilling over onto the roadside. Families, friends and couples young and old came in their swimwear to enjoy their slice of summer, but it never seemed too crowded.

    Vicky was still very weak, so relaxed under the tree while Will swam and escaped the masses with the canoe and fishing rod. A Bewick's Swan did its best to terrorise food out of those with picnics, a Merganser with its brood would occasionally zip by, filtering the water for bugs while Damselflies and Dragonflies showed off their aerial dexterity. It was a great place to be able to sit out the heat wave for 3 days!

    On the final day Vicky was feeling a little stronger so Will paddled her to Trakai Island Castle 2km away. The red brick fort was originally begun in the 14th century and is reputedly the only island castle in Eastern Europe. The waters close to our little beach had been relatively quiet, but as we approached we encountered pedalos, motorboats with music blasting, SUPs and tour boats. Paddling round the accessible shore and under the low, wooden bridge, we docked at a quiet spot on the lee side, leaving the canoe and taking a slow stroll beside the castle walls. Cutting back through a dry channel that once formed a moat when water levels were higher, we found the canoe where we'd left it (phew) and escaped the business.

    Our general travel plan is to journey north in the summer to avoid the extreme heat; something we don't cope well with. It was therefore a relief that evening when the wind picked up, the skies darkened and a delicious tingle of chill crept into the air.
    Read more

  • Day5

    Uhps......da fällt das Bett mir auf den

    July 25 in Lithuania ⋅ ⛅ 23 °C

    Bon Giornigno Signioritta....wahr das erste, was ich heute Morgen zu hören bekam, als ich die Türe von meinem WoMo öffnete. Mehr Italienisch konnten die Deutschen , zu meiner Rechten auch nicht. Ich ja auch nicht, .... das enttäuschte vor allem den zu meiner Linken, campende Italiener. Rund um mein Auto kleben italienische Sticker und ein Spruch in italienisch, ....Reise mit Spass!
    Ob ich den heute hatte..... 🤔😕
    Ich bin nicht in Wahrschau geblieben, habe mir die Stadt auch nicht angesehen.
    Als ich am Morgen in der Rezeption war, lief im Fernsehen gerade der Wetterbericht : Deutschland, Österreich und die Schweiz fühlen sich wie im Backofen 38 - 40 C , in Belgien bis 42C stand da!! Hatte der Belgier doch recht 👨‍⚖️ ich hätte es ihm nicht geglaubt.
    Auch die bis 36 Grad in Warschau sind zu heiss um sich eine Stadt anzusehen, die mich nicht sonderlich interessiert.
    Auch ist der Campingplatz absolut überteuert, 46.- Fr. umgerechnet, das gibt es noch nicht mal in der Schweiz.
    Also haben wir zwei uns wieder auf die Tour gemacht , den in Litauen, nicht weit von Kaunas entfernt, liegt an einem sehr idyllisch gelegenen See ein Plätzchen was auf uns wartet, da bleiben wir dann etwas länger..... und es soll angenehme Temperaturen haben.
    Ja , was wollen wir mehr, nichts wie hin, nach Litauen 🇱🇹 !😎
    Es ging aber noch eine lange Strecke durch Polen, mit seinen riesigen , flachen Ebenen. Als Schweizer kann man sich kaum vorstellen, das es über Kilometer an Fläche, einfach alles platt-flach ist!
    Je mehr es an die Litauische Grenze ging, umso grösser wurden die Wälder!
    Ob Polen oder danach Litauen, es hätte auch Schweden sein können, nur die Tafeln mit den springenden Rehen , wären dann Elche gewesen.
    Auch der Verkehr wurde wie in Schweden, immer rarer!
    Also überquerten wir den offenen Zoll 🛃 von Polen nach Litauen 🇱🇹 die Strassen sind meist sehr gut , die Autobahnen schon fast perfekt...... und dann kommt‘s:
    Bei Kilometer Stand 2397 fällt mir auf einmal mein Hochklappbett auf den Kopf !!!😕🤔😏😣 Wie kommt das denn....
    ich Rutsche immer tiefer auf meinem Fahrersitz, kann gerade noch so über den Lenker kucken und das WoMo rechts an die Seite lenken. Finde kaum den Schalter vom Pannenblinker, da sich Romeo vor Schreck nach vorne zwischen die Sitze klemmt..... und ich da jetzt rauskriegen müsste!
    „Romeo,.... beweg jetzt deinen A....da unten durch, ich kriech dann hinter her“

    Ja, leider gibt es von dieser Szene keine Videoaufzeichnung, ich war mit anderen Dingen beschäftigt 😱😰

    Als ich dann von der anderen Seite mein runtergelassenes Bett, begutachtete, sah ich, das der Gurt, an dem es den Tag durch oben gehalten wird, regelrecht aus der Verankerung gerissen ist .

    Wenn das Bett unten ist, kann man auf dem Fahrersitz nicht sitzen, schon gar nicht fahren! Das wieder mal abends 18.45uhr wenn die Buden schon zu haben!
    NAVI sagt, in 1,5 Std. bin ich an meinem Campingplatz, bis dahin muss ich mir was 🤔, ich habe einiges ausprobiert, wie ich dieses Bett da oben festhalten kann, leider klappte nicht‘s so richtig.
    Bis ich mein Trampolin auf den Sitz hob und es unter das Bett schon, ....nicht ganz oben, aber so, das ich mich gerade noch auf den Fahrersitz klemmen konnte .
    Ich mache drei Kreuze, wenn ich heute Abend mein Ziel erreicht habe.......und morgen wird es ein Donnerwetter in die Schweiz und nach Italien geben.
    Da fing das mit dem Italienisch doch heute morgen soo gut 😊 an...
    Read more

  • Day6

    Reperatur und Faulenzer Tag

    July 26 in Lithuania ⋅ ⛅ 19 °C

    Am See in Trakai

    Nach dem Regen in der vergangenen Nacht, hat es einiges Abgekühlt. Nur noch 25 grad fühlte sich schon nach langärmlig an. Romeo findet diese Temperaturen natürlich gut. Nach einem ausgiebigen Morgenspaziergang , mit Bauch und Pfoten Baden, hat er endlich auch wieder mal seinen Napf leer gefressen. Machte mir schon Sorgen,..... der Hund frisst gar nicht, was aber vielleicht auch mit der Hitze zu tun hatte.
    Hatte auf dem Rückweg mich mit einem Deutschen Camper kurz ausgetauscht und ihn über sein Hubbett und dessen Befestigung erkundigt. Ich war noch so froh, als er mir seine Hilfe anbot, sich mein Dilemma mal anzusehen.
    Leider könne auch er mir nicht helfen und ich rief in der Schweiz beim Händler an. Das mit mal schnell vorbei kommen, hat sich schnell erledigt und ich soll mir eine Reperaturstelle hier in der Nähe suchen.

    DANKE, auf die Idee kam ich auch schon, sind aber alle 50-55km entfernt.
    Also ging ich zur Rezeption und fragte da um Hilfe......und derjenige schlug mir vor, doch erstmal ihren Mann 👨 für alles hier zu fragen, der fixe eigentlich alles !
    ..... und genau so war es! Er kam, sah sich das Problem an und innerhalb einer Stunde hatte ich kein Problem mehr.
    Klar ist es nur eine Notlösung, aber es sichert mir das Bett so, das wenn ich auch mal schlechte Strassen befahre, nicht wieder das Bett auf meinen Kopf hernieder geht. So leicht ne Nackenverspannung habe ich jetzt schon vom gestrigen Tag, noch mal brauch ich das nicht !
    Danach haben wir so richtig gefaulenzt😀😎, rumhängen , um den See spazieren, etwas in der Sonne dösen und ab und an im Buch lesen......wow, das brauchte ich heute ! Etwas Handwäsche und mal raussahen, so das doch noch etwas nützliches getan war....... und gut 😊 für heut. Morgen habe ich mir vorgenommen, die Altstadt von Kaunas zu besichtigen, bevor es dann weiter geht, nach Riga in Lettland 🇱🇻.
    Read more

  • Day11

    Trakai

    June 18, 2018 in Lithuania ⋅ ⛅ 20 °C

    Wir erreichen Litauen und bleiben für zwei Tage in Trakai. Morgen besuchen wir die Wasserburg, eines der Wahrzeichen des Landes. Der Abschied von Masuren fällt uns schwer. Das Wetter ist noch warm, genauso wie das Wasser. Um 7.30 Uhr bin ich noch mal ins Wasser zum Schwimmen gegangen. Die fünfstündige Fahrt ist anstrengend und zudem haben wir die Zeitzone überschritten und es fehlt und eine Stunde. Noch was: wir hoffen mal, dass wir unser Mobil noch am Stück nach Hause bringen; noch vor unserer Tour habe ich die Stoß-Stange beschädigt, sodass sie an einer Seite nur noch an einer Schraube hängt. Mittlerweile funktioniert unsere Toilette nicht mehr. Wir müssen immer das Wasser abstellen, sonst läuft sie über. Das wäre schei........ Nun haben wir seit heute das Problem, dass wir von aussen nicht mehr zur Haustür reinkommen. Wir dürfen also nie den Fahrzeugschlüssel vergessen....Read more

  • Day12

    Trakai

    June 19, 2018 in Lithuania ⋅ ☁️ 21 °C

    Die Inselburg von Trakai gilt als eines der Wahrzeichen von Litauen. Wir fahren am Vormittag mit einem kleinen Boot zur Insel und besichtigen die Burg und das Museum. Die Burg wurde um 1400 erbaut um den Angriffen des Deutschordens Stand zu halten. Danach gehen wir in Alt Trakai karäisch essen. Sagte uns bisher gar nichts. Die Karäer sind ein ursprünglich türkisches Volk jüdischen Glaubens. Heute leben in Litauen noch 260 Karaiten, 65 davon in Trakai. Zu Essen gibt es Kibinai, das sind mit Fleisch oder Gemüse gefüllte Teigtaschen. Nach der Hitze des Vormittags freuen wir uns auf ein erfrischendes Bad aber das Wetter kippt und kühler Wind kommt auf. Schade.Read more

  • Day18

    13. Stop Burg Trakai, Litauen

    August 11, 2018 in Lithuania ⋅ 🌧 14 °C

    Auf den Weg zur Litauischen Hauptstadt Vilinius machten wir einen Stop in Trakai. Nach einigen Tagen Wildcampen freuten wir uns auf einen Campingplatz mit Spa und Saunabereich, so versprach es zumindest die Webseite. Dort angekommen ernüchterte uns die Rezeptioninstin das man die Sauna gegen einen Aufpreis von 78 Euro dazu buchen kann. So viel Kleingeld hatten wir gerade nicht übrig also machten wir uns auf die Suche nach einem schönen Standort für unseren Rimo. 15 Minuten später hatten wir sogar einen herrlichen Blick auf den See und der Pavillon war als Schutz gegen den Regen, der Heute leider den ganzen Tag an hielt, auch schon aufgebaut. Ein zweites Mal Ernüchterung stellte dich jedoch beim betreten der Toiletten und Duschen ein. Wir entwickelten später am Abend die Theorie das sie Putzfrau wahrscheinlich Urlaub hatte, denn die große Gartenanlage war super gepflegt und sogar einen Pförtner und Security konnte sich der Besitzer leisten. Ansonsten kam uns der für seine bisher 4 Camper viel zu große Campingplatz eher vor wir eine verlassene Geisteranlage. Nach dem etwas zu spätem Mittag, wir hatten die Zeitumstellung micht im Auge behalten, ging es mit den Rädern nach Trakai zu der wunderschönen Burg. Die Burg steht auf einer Insel die vom Festland aus über eine Holzbrücke zu erreichen ist. Uns begegneten wieder viel Touristen und ein freundlicher Skipper der uns auf sein Boot wingte. Für nur 10 Euro gab es eine private Bootstour mit Audioguide und einem Jüngling als "Kapitän" der wohl die letzen Nächte durch gemacht hatte. Wann immer wir zu ihm schauten gähnte er in sein Lenkrad, ganz im Gegenteil zu Mausi die ausgeschlafen an einer Stange vom Boot "tanzte" :-) Nach der Boottour deckten wir uns an einem Stand mit neuen Cappis ein. Blöderweise fing es amschließend stark an zu regnen, so dass wir uns unterstellen mussten. Irgendwann rannten wir einfach in die Burg und dort war es angenehm war. Mausi konnte sich nun verausgaben und krabbelte im Eiltempo über den Boden. Ausgestellt waren unter anderem die originalen Waffen aus dem Mittelalter. Um uns vor dem Regen zu schützen, hielten wir uns lange in den Räumen auf. Erst als der Regen abschwächte fuhren wir mit dem Rädern zurück zu unseren Gruselcampingplatz und freuten uns auf die Dusche. Ein Frosch, der wahrscheinlich schon genug geduscht hatte, suchte sich am Abend unter unserem Pavillon unterschlupf, während wir unsere weitere Reise planten.Read more

You might also know this place by the following names:

Totoriškės, Totoriskes

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now