Lithuania
Vilnia

Here you’ll find travel reports about Vilnia. Discover travel destinations in Lithuania of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day32

    22.9.2016 Vilnius

    September 22, 2016 in Lithuania

    Kilometer: 7.741

    Vilnius - das Rom des Nordens mit all seinen barocken Kirchen und den aufwendig restaurierten Häusern! Schon beim Reinfahren in die litauische Hauptstadt sind wir beeindruckt. Wie immer haben wir vor, nur schnell unser Gespann auf dem Campingplatz zu parken und uns ins Getümmel zu werfen. Aber erstmals stehen wir vor Ort und hören von einer verwirrt wirkenden Mitarbeiterin: Sorry, there is no pitch free for you! Krass, end of season und wir werden abgewiesen?
    Nunja, vorsichtshalber vergewissern wir uns, dass der andere Campingplatz der Stadt wirklich geschlossen wurde am 15.9.. Jepp, ist zu! Ungefrühstückt sinkt die Laune nun ein wenig, aber Google weiß bescheid: ein bewachter Parkplatz muss her. Und so stehen wir 10 Minuten später für 9 Euro direkt am Burgberg mit Blick auf beide Flüsse Vilna und Neris UND die Altstadt. Gut, das Ambiente könnte besser sein, aber wir freuen uns über diese Fügung und auf das verdiente Frühstück.
    Was sollen wir schreiben? Auch Vilnius ist wunderschön. Im Gegensatz zu den anderen Hauptstädten im Baltikum sind hier "Touri-Ecke" und echte Altstadt nicht getrennt. Vilnius wirkt auf uns lebendig und sehr modern - auch wenn modern irgendwie "schief" klingt, wenn man zwischen all den alten Kirchen und Gebäuden steht.
    Wir entscheiden, nicht alle 42 Kirchen zu besichtigen, sondern suchen uns die St. Kasimir-Kirche als erste von Vilnius und das sog. Gotische Ensemble aus.
    Anschließend geht zum ehemaligen Gerichtshof, der während der Besatzungszeiten sowohl von der Gestapo als auch dem KGB als Kommandozentrale und Gefängnis genutzt wurde. Nun befindet sich ein KGB-Museum darin und der Keller zeigt, was in den vergangenen Jahrzehnten hier passierte. Bedrückt blinzeln wir uns nach 1,5 Stunden wieder ins Tageslicht.
    Bei unserem Spaziergang durch die Altstadt bemerken wir in einer kleinen Gasse, dass alle Geschäfte deutsche Namen besitzen. Auch die Straßennamen und Beschriftungen sind deutsch. Als wir weiterwandernd im Reiseführer blättern, stehen wir plötzlich mitten in einem Filmset mit fleißigen Requisiteuren und Verantwortlichen mit Headsets. Überall stehen Oldtimer mit Münchener Kennzeichen und endlich sehen wir ein Banner "München 1972". Es geht also um die Olympischen Spiele und sämtliche Schilder wurden überklebt!
    Nach einem leckeren Abendessen in einer quirligen Studentenkneipe geht es für uns gegen 23 Uhr nach 13 Stunden Stadtbesichtigung am Neris entlang zurück "nach Hause". Erschöpft, aber zufrieden beschließen wir, Vilnius nach einem Tag und am nächsten Morgen wieder zu verlassen: Nach genau einem Monat im Ausland und 12 Aufenthalten in verschiedenen Städten merken wir, dass es immer schwerer wird, all das in unseren Köpfen - und Herzen - noch richtig sortiert zu bekommen.
    Read more

  • Day3

    Vilnius

    July 7 in Lithuania

    Heute gab es eine kurze Anreise. Vilnius ist gerade mal 141 km entfernt. Ich trödelte etwas herum, um nicht allzu früh da zu sein. Ein spätes Frühstück hier, ein Lebensmitteleinkauf da, und nicht zu vergessen die Umleitung, die ich angewiesen worden bin zu fahren, weil die Zufahrtsstraße gerade instantgesetzt wird.
    Am frühen Nachmittag kam ich in Vilnius an. Ich hatte mir einen Platz fast im Zentrum ausgesucht, eine coole alternative Location mit internationalem Publikum. Hier richtete ich mich häuslich ein für die nächsten zwei Tage und machte anschließend eine kleine Erkundungstour durch die Altstadt von Vilnius. Ganz gefällig das Städchen, hier und da etwas abgeranzt aber ansonsten jung und weltoffen. So zumindest mein Eindruck.

    Tageskilometer: 141 km
    Gesamtkilometer: 943 km
    Read more

  • Day4

    Vilnius Tag 2

    July 8 in Lithuania

    Sonntag ist Ruhetag. Dementsprechend machte ich heute erstmal nüscht. Also fast nüscht. Bis zur Ankunft meiner beiden Mitreisenden am Abend. Erfreulicherweise kamen sie pünktlich und vollständig und das Hallo war entsprechend groß. Nach einem ersten Begrüßungsgetränk schlenderten wir einmal durch die Altstadt, die in der lauen Abenddämmerung einen besonderen Charme versprühte. Ja, hier in Vilnius kann man es wohl aushalten. Zumindest im Sommer ;-) Bezeichnenderweise existiert hier die weltweit einzige gewaltfreie unabhängige Republik Užupis (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Užupis).

    Später saßen wir noch lange draußen im Garten unserer Behausung und freuten uns, dass die Reise nun endlich gemeinsam weitergeht.
    Read more

  • Day5

    Vilnius Tag 3

    July 9 in Lithuania

    Wir haben beschlossen, noch einen Tag hier zu bleiben, um Vilnius nochmal bei Lichte zu betrachten. Das hat sich durchaus gelohnt. Nach der obligatorischen Frühstücks-Camperpfanne (treue Leser von Mattis Reisen kennen sie bereits) machten wir uns auf eine ausgedehnte Erkundungstour. Wir schlenderten durch das Stadtwäldchen, erklommen den Aussichtspunkt der drei Kreuze, durchquerten nochmal die Altstadt, erstanden eine Straßenkarte für das gesamte Baltikum, besuchten eine Ausstellung von zeitgenössischen litauischen Künstlern in einer ehemaligen Kirche und ließen uns mehr oder weniger immer der Nase lang treiben durch dieses immer noch charmante Städtchen. Zum Abendessen in der Republik Užupis probierten wir uns durch diverse Litauische Spezialitäten. Ein rundum gelungener Urlaubseinstieg!Read more

  • Day67

    Republik Uzupis

    August 7, 2017 in Lithuania

    Das Szenezentrum von Vilnius ist eine eigenständige Republik mit Präsident, Hymne, Flagge und Verfassung. Nur wollte heute keiner unseren Ausweis sehen...
    Früher war es hier bestimmt anarchisch, heute sind eher die Juppies und Hippster eingezogen.

  • Day68

    Altstadt, Vilnius, Litauen

    August 8, 2017 in Lithuania

    Wir haben uns spontan entschlossen, noch einen Tag in Vilnius anzuhängen. Damit wir den ganzen Rest der Stadt noch entdecken können, die uns sehr gut gefällt.
    Wir haben somit heute gefühlt ein Dutzend Kirchen besichtigt, auf dem Markt ein spätes Mittagessen besorgt, sassen in Strassencafes, gingen das ehemalige jüdische Ghetto ab, bestiegen den Glockenturm der Universität, suchten (und fanden) den einen oder anderen Geocache, besuchten das Bernsteinmuseum, kauften Souvenirs, schrieben Postkarten und machten Dutzende von Photos.
    Vor lauter Unternehmungen haben wir es nicht geschafft, vor 20:30 ein Bier zu trinken...

    Robbie Williams hin oder her, morgen fahren wir weiter. Ein Strandtag steht an.
    Read more

  • Day33

    Lithuania

    April 8, 2016 in Lithuania

    Lithuania, a country which fascinated me a lot, and I'm not really sure why. Maybe because I liked the soviet charme, which is still existing. It was a pure joy for me to explore the cities together with many of my couchsurfing.com hosts. Cities like Vilnius, Kaunas and Panevezys will be forever in my memories. I will definetely come back, but not by bike...it was horrible to cycle there, bad streets, bad drivers but adventureous!Read more

  • Day31

    Vilnius

    August 8, 2017 in Lithuania

    Mardi, 8 août 2017
    Cap sur la capitale de la Lituanie ce matin! Nous arrivons vers 11h déjà à Vilnius et prenons nos quartiers au Downtown Forest Camping. En fait, il y a une demie-douzaine de places pour des camping-cars ici, devant l'auberge de jeunesse et elles sont donc très recherchées. Depuis ce site nous partons à pied à la découverte de la vielle ville, distante de moins d'un km. En traversant le quartier d'Užupis, nous sentons l'esprit de cette petite république "indépendante" et lisons attentivement leur constitution, un brin décalée. Vilnius est belle, lumineuse, mais bien différente des autres capitales baltes. Nous partons depuis la place de l'ancien Hôtel de Ville, dans l'ancien Ghetto où subsistent qq rares maisons d'avant la guerre. Les Russes ont rasés sans ménagement cette partie de Vilnius où avaient vécus 41'000 juifs. Après le dîner, nous arpentons la Aušros Varty, avec ses belles églises baroques, Saint Casimir, le monastère de Saint-Basile et son église de la Sainte-Trinité, la splendide église orthodoxe du Saint-Esprit, suivie de celle de Sainte-Thérèse. La plus étonnante est la minuscule chapelle, située au premier étage de la Porte de l'Aurore. Dédiée à Marie, Mère de Dieu Miséricordieux, vénérée par tous les Lituaniens (même pendant l'occupation) et ornée d'une vierge, habillée et couronnée avec de l'argent doré. D'innombrables ex-voto témoignent de la ferveur des croyants. Il ne reste qu'une petite partie du mur d'enceinte de Vilnius, dont la Porte d'Aurore et la Bastille, place pour abriter l'artillerie au 17ème. Nous retournons au quartier Užupis (notre AJ en fait partie) pour boire une bière dans un petit troquet très sympa, le Šnekutis.Read more

  • Day32

    Vilnius

    August 9, 2017 in Lithuania

    Mercredi, 9 août 2017
    Après "l'au revoir" à nos amis-campeurs valaisans, nous allons visiter la 2ème partie de Vilnius. L'église de Sainte-Anne et celle de Saint-Bernardin, les deux tout en briques rouges, mais avec des intérieurs différents. La seconde est décorée en style baroque, tout pleins de fioritures, mais cette fois sculptées en bois. Le château supérieur, dont il ne reste qu'une partie, est situé sur une colline et normalement accessible en funiculaire. Un éboulement a restreint l'accès et nous montons donc à la force des mollets sur ce lieu historique, d'où nous jouissons d'une vue sur toute la ville.Read more

  • Day32

    Vilnius

    August 9, 2017 in Lithuania

    Mercredi, 9 août 2017bis
    Le palais des Grands-Ducs, maintes fois adapté au goût de ses occupants, est aujourd'hui une reconstruction, il ne reste que des fragments de murs de fondation d'origine. L'exposition nous montre ce qu'ils ont trouvé lors des fouilles, des meubles et tapisseries,venant d'autres châteaux et la chronologie des Ducs qui ont régné sur Vilnius. La cathédrale, reliée à l'époque au palais, est gigantesque. Le Resto Dublis, déniché dans le Routard, no 4 sur 660, nous gâte ce midi: Gnocchis au petits pois et bacon, crème aux champignons, bœuf tendre à souhait, purée et betterave rôtie, glace aux fraises sur un cookie et coulis, miam, miam. Le tout, bière et café inclus, pour 12€ par personne. Ainsi fortifiés, ils nous restent encore qq églises à voir: celle du monastère des Dominicains, Saint-Esprit, que je trouve la plus belle, celle de la Miséricorde et celle de l'Université, Saint-Jean. Nous terminons la visite par la très touristique, rue Pilies et jetons un coup d’œil à la ruelle Literatu où de nombreux écrivains ont laissé un souvenir incrusté dans un mur, en symbole de la liberté d'expression. Nous retournons à l'AJ en passant par le Bernardine Garden, très beau parc.Read more

You might also know this place by the following names:

Vilnia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now