Mauritius
Pointe aux Boeufs

Here you’ll find travel reports about Pointe aux Boeufs. Discover travel destinations in Mauritius of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day2

    Tag am Strand

    October 28, 2017 in Mauritius

    Gestern um 21 Uhr ist unser Gepäck heil angekommen und wir konnten frisch geduscht und richtig Zähne geputzt (danke trotzdem Air Mauritius für die einmal Zahnbürsten und Pasta) in unseren eigenen Pyjamas schlafen - ganze 10 Stunden lang und herrlich.

    Heute passiert nix Wildes. Wir chillen am Strand und waren sogar schon im Wasser.
    Um 9 haben wir vergeblich auf unser Mietauto gewartet, dass WIR aber auch erst ab morgen gebucht haben ;) Der gleiche WIR hat aber auch die Safekombination vergessen, die er gestern falsch eingetippt hatte und ich hab den Safe-Knacker-Mitarbeiter kennen gelernt um die Mietwagen Papiere aus dem Safe zu nehmen - für morgen dann halt...
    Sonst is aber alles super - nachdem ich mir den Fisch vom Abendessen gestern nochmal buchstäblich durch den Kopf gehen hab lassen war heute genug Platz für Palatschinken und Omelette zum Frühstück und Bruscetta, Pizza und Früchte zum Mittagessen. So lässt es sich aushalten und morgen is ja auch noch ein Tag für Ausflüge.
    Read more

  • Day1

    Probleme bei der Anreise - what else?

    October 27, 2017 in Mauritius

    Es ist endlich wieder soweit und wir sind unterwegs auf großer Reise - unser Herbst/Winter Trip geht nach Mauritius, in einen Club in dem Kinder nicht erlaubt sind. Unser zukünftiges haben wir im Bauch reingeschmuggelt...
    Aber was steht am Anfang einer Reise - die Anreise, und wie sollte es anders sein, wenn ich dabei bin: es gibt Probleme. Es hat damit begonnen, dass der Web-Checkin nicht funktioniert hat, weil es ein Air-France / AUA Kooperationsflug war. Glücklicherweise hat uns Helmut rechtzeitig zum Flughafen gebracht, um noch 2 Plätze zu ergattern - nicht nebeneinander, aber das konnten wir noch tauschen im Flieger. Der Flug war heillos überbucht, wir haben aber das Angebot für 250.- pro Person auf einen späteren Flug zu wechseln nicht angenommen, schließlich hatten wir nur eine gute Stunde Umsteigezeit in Paris. Da war es nicht grade von Vorteil, dass die Maschine erst mit 1ner Stunde Verspätung aus Paris gekommen ist 😱😨😤.
    Ziemlich nervös sind wir mit 45 Minuten Verspätung abgehoben und haben uns gleich an die Stewardess gewendet, die sehr lieb war aber nicht viel weiterhelfen konnte. War auch nicht grade prickelnd in der 30. Reihe zu sitzen und tatenlos zusehen zu müssen, wie die anderen Passagiere aus den vorderen Reihen sich gemütlich aufs Aussteigen vorbereiten...
    Auf jeden Fall waren wir 6 Leute für den Flug und wir sind gesammelt an der wartenden Menschenschlange bei der Passkontrolle vorbei marschiert um uns ganz Vorne anzustellen. Danach eine gefühlte Ewigkeit (fast 10 Minuten) auf den Shuttlebus zum Gate warten während neben uns Final Call geblinkt hat wie eine Verarschung. Am Gate angekommen wars 15 Minuten vor Abflug und noch ein weiter Weg, den wir im Sprint zurück gelegt haben (soviel zu Fitness in der Schwangerschaft - habe danach 1 Stunde gehustet bis mein Puls sich normalisiert hat!). Ich sags ja immer: Sport is Mord.
    Langer Rede kurzer Sinn: wir sind am letzten Drücker in den Flieger gehopst und schon da war uns eigentlich klar, dass unser Gepäck wohl keinen Spurt hingelegt hat (Beweisfoto von meinem roten Kopf unten)... Aber was solls - wir waren drin!
    Die Air Mauritius Bestuhlung ist wohl eher für Liliputaner - wenn schon ein na sagen wir mal untergrosser Mensch wie ich mit den Beinen am Vordersitz ansteht. Das Entertainment Programm is jetzt auch nicht das Neueste gewesen, wenn bei den Film Neuerscheinungen Charly und die Schokoladenfabrik dabei is - den hab sogar ich als Filmverweigerin schon gesehen!
    Egal, ein Film hat sich gefunden, Michi wäre fast dazwischen gegangen weil sie jemanden aus dem Klo holen wollten der nimma raus kommen wollte (er hat geglaubt ich war drin, dabei bin ich schon 10 Minuten in der Schlange gestanden als 5.) und ein paar wenige Stunden dösen is sich auch ausgegangen beim 12 Stunden Flug.
    Um 6 Uhr sind wir relativ gut gelaunt auf Mauritius gelandet und haben 1ne Stunde bei der Passkontrolle gewartet, um uns dann um unser Gepäck zu kümmern, dass den Weg aus Paris natürlich nicht gefunden hat. Wenigstens waren sie gut vorbereitet (haben uns gleich nach der Ankunft informiert und aufgerufen) und wollen das Gepäck heute Abend ins Hotel nachliefern. ✊✊✊ Bitte Daumen drücken. Gut, durch die Verzögerung haben wir den Shuttlebus zum Hotel verpasst, vtours hat uns aber ohne zu zögern zu einem privaten Fahrer gebracht, der uns exklusiv zum Hotel gebracht hat. Sein 363.000 km Ford hat ziemlich geruckelt (Bettis Auto hatte das auch mal) dafür hat er zugestimmt einen kurzen Stop im Shopping center mit uns einzulegen um einen Bikini, kurze Hose und Flipflops zu kaufen. Leider hatte das noch nicht offen und er hat an einem Markt gehalten, wo genau 1 Standl schon geöffnet hatte. Bikini und Schuhe gab's keinen aber ein Kleid und eine Badehose für Michi um umgerechnet 12 Euro. Der letzte Rotz - aber was solls - das Kleid löst sich am Saum auf und eine Spinne oder was ähnliches hatte sich auch eingepuppt 💩 . Aber besser als lange Hose und Weste.
    Dann sind wir nach 23 Stunden Anreise endlich hier im Paradies gelandet und es schaut aus wie im Katalog. Ok, wir warten bis 14 Uhr auf unser Zimmer aber was solls. Haben ja die tollen Sachen und da ich ohne Sonnencreme in Null-Komma-Nix verbruzzeln würde sitzen wir an der Bar. Dort schlürfen wir (seit 8 Uhr unsere Zeit) nach einem ausgiebigen Frühstück ein Bier und einen Virgin Mochito, der beim ersten Mal richtig ansaugen eigenartig vorzüglich geschmeckt hat. Hmmm, das Virgin ist wohl am Weg verloren gegangen - ich hab ihn aber natürlich umgetauscht...
    Internet geht auch nicht - daher mal offline getippt um den Beitrag hoffentlich noch später hochzuladen. Fotos gibt's auch 😘

    Edit: Kein Internet / WhatsApp auf meinem Handy aber am alten iPhone und Tablet 👍 Zimmer auch bezogen und jetzt geht's bald zum Abendessen ins Strandrestaurant.
    Read more

  • Day11

    Faul am Strand

    November 6, 2017 in Mauritius

    Heute gibt's wirklich nicht viel zu erzählen, wir sind den ganzen Tag am Strand gelegen - unterbrochen nur durch Mittagessen (Pizza) und Schnorchelausflüge direkt in der Bucht von Michi. Er hat sich voll über einen Seestern und einen größeren Fisch gefreut als hätte er einen Schatz gefunden - soooo lieb!
    Ich kann euch noch erzählen, dass Michi fast täglich um 7 aufsteht und ins Fitnesscenter geht - da mach ich noch nichtmal ein Augerl auf um die Zeit, obwohl wir relativ früh ins Bett gehen immer. Nachdem mir gestern der Virgin Colada nicht sehr gut bekommen ist haben wir heute sogar den nachmittäglichen Drink an der Strandbar gegen ein Nachmittagsmützerl im Zimmer getauscht. Trotz intensivem Einschmieren hatten wir schon genug Sonne erwischt für einen Tag. Heute ist wieder französischer Abend, da wird sich was finden am Buffet. Hunger hätten wir ja eigentlich keinen mehr. Morgen noch und Mittwoch Abend geht's schon ab nach Hause!Read more

  • Day9

    Glasbodenboot und Schnorcheln

    November 4, 2017 in Mauritius

    Nachdem heute fürs Hotel wieder ganztägig Regen angesagt war, und in der Früh die Sonne gescheint hat, wollten wir es mal andersrum machen. Zuerst am Strand bleiben und später wegfahren, wenn das Wetter schlecht wird. Gleich um 9 vor dem Frühstück haben wir uns für die Glasbodenbootfahrt um 11 zum Schnorcheln angemeldet. Das Wetter hat gehalten und es hat viel Spaß gemacht die Fische mit einer Banane zu füttern. Michi hat davon ein 15 minütiges Video gemacht, aber nicht richtig auf Aufnahme gedrückt - das billige Chinesen Klumpert is auch wirklich nicht leicht zu bedienen mit Taucherbrille und Schnorchel auf. Wenigstens war noch ein Futzerl Banane übrig, als ich es bemerkt habe und wir haben noch ein echtes Video machen können. Bzw können wir das ja noch wiederholen die nächsten Tage. Generell scheint hier eh nicht der beste Spot zu sein - das Riff schaut eher tot und grau aus als farbenfroh und lebendig. Viel mehr als 2-3 Arten von Fischen waren auch nicht da, aber diese lieben anscheinend Bananen!
    Morgen ist unser letzter Tag mit dem Auto, daher waren wir nochmal im Supermarkt für Mitbringsel. Vielleicht fahren wir morgen wieder nach Grand Baie um dort einen Schnorcheltrip zu buchen. Nach einem kurze Sprühregen zu Mittag scheint jetzt wieder die Sonne - wir spazieren über den Strand um halten nur für ein Gin Tonic (und ein Wasser).
    Die letzten beiden Bilder zeigen die Gegend außerhalb vom Hotel - Zuckerrohrernte und Steinhaufen, die uns immer anzeigen, das wir fast wieder im Hotel sind. Wir hatten zwar Pizza zu Mittag im italienischen Restaurant, aber gehen trotzdem zum Italo-Abend ins Hauptrestaurant.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Pointe aux Boeufs

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now