Mexico
Veracruz

Here you’ll find travel reports about Veracruz. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day36

    Veracruz

    November 15 in Mexico

    Sicherlich nicht die schönste Stadt in Mexico und mit viel Wind und knapp 20 Grad gerade auch etwas frisch. Tagsüber beobachtet man hier an der Mole die ein- und auslaufenden Frachtschiffe und abends steigt am Zocalo die Party...

  • Day362

    Das Verschiffen des Busses. Der Tag des Agenten Besuches starteten um 9.30 Uhr vor dessen Büro. Im Vorfeld wurden schon zum Teil in Oaxaca Vorbereitungen getroffen. Der Bus wurde einer Reinigung von innen und aussen unterzogen( dies ließen wir in einem Fachbetrieb für Autorreinigungen erledigen und freuten uns über den Preis von 5,-€ ), des weiteren wurde umgepackt und das meiste so verstaut das es schon für die Verschiffung entsprechend gesichert war. In Veracruz selber wurden am Tag vor dem Termin dann noch die letzten Objekte verstaut und wir trafen uns vor dem Gebäude mit,- dem Agenten. Hier gaben wir den Schlüssel an einen Mitarbeiter ab und der Bus war weg. Unser Zuhause auf Rädern wurde auf das Hafengelände gebracht so das wir im Anschluss die Rucküberweisung unserer Kaution beantragen konnten. Die ging in gewohnt mexikanischem Tempo und zog sich dann doch etwas. In dem Gebäude der mexikanischen Staatsbank warteten wir gute 25 Minuten darauf das die Sachbearbeiterin ihre Mittagspause beendete und uns den Beleg für die Rückerstattung aushändigte. Während ich beim Warten einer Soap zusehen durfte unterhielt sich Dolly mit einer Dame (78 Jahre) die leider ohne gültigen Fahrzeugschein unterwegs war das aber schon seit Montevideo. Nachdem dies erledigt war ging es für uns zurück ins Büro des Agenten um kurz den weitern Verlauf zu besprechen. Hier fragte er uns auch ob wir einem weiteren deutschen Paar helfen könnten eine mexikanische Auto Versicherung abzuschließen. Da Dolly ja fit in solchen Dingen ist ging es für uns zu Otto und Elisabeth aus Burghausen. Die Prozedur war nicht schwer aber etwas zeitaufwendig woraufhin uns die beiden dann zum Dank ein Mittagessen im Hotel eigenen Restaurant spendierten.
    Wir nutzen dann auch die Gelegenheit des Internets im Hotel um unsere Weiterreise zu organisieren. Das heißt wir buchten unsere Rückflüge nach Deutschland und ein Airbnb in Mexico. Der nächste Tag begann dann wieder im Büro des Agenten allerdings nur für mich mit langer Hose und festen Schuhen den die Zollkontrolle war an der Reihe. Auf dessen Hafengelände angekommen konnte ich fest stellen das hier keine Gefahr von spontanem Regen lauerte wie bei unserer letzten Kontrolle in Kolumbien. Die warte Zeit war für die hiesigen Verhältnisse eher kurz und dann ging es schon los und die Order der Beamten lautete ausräumen .......Alles! Gesagt getan und die Kontrolle fing an mit dem Fotografieren von allen Gegenständen im Fahrzeug. Ich entschloss mich unsere Kleider schränke nicht auszuräumen das könnte ich immer noch wenn es notwendig würde. Nach einer ersten Sichtkontrolle durch die Beamten kamm dann auch ein Drogen-Hund ins Spiel der allerdings sichtlich gelangweilt von seinem Job den Dienst verrichtete ( da hatte man das Gefühl das viel zu wenig Menschen Drogen schmuggeln als das der Hund wirklich Erfolg in seinem tuen sah.) Nach dem dann auch der Tank Inhalt mit einer Sonde geprüft wurde hieß es für mich einpacken und los ( nein nicht in Handschellen) völlig verschwitzt vom einräumen in der prallen Sonne brachte wir die Ausgangs Kontrolle mit ein paar Sprüche der Beamten hinter uns die den ganzen Tag in ihrem klimatisierten Gebäude Dienst taten und mein Tropfnasses T-shirt als Anlass zum Spot nahmen.
    Nach dem aber auch dieser Schritt erledigt war traf ich mit mit Dolly in einem Kaffee in der Innenstadt.
    Und der Bus ging auf reisen. Bis wir ihn in Antwerpen abholen können werden gute zwei Wochen vergehen.
    Wir wünschen dir eine gute Reise, blauer Bus!
    Read more

  • Day360

    Veracruz

    November 4 in Mexico

    Unsere Fahrt nach Veracruz verlief reibungslos was auch der Maut Strecke geschuldet war. Bis auf Schnee und Eis hatten wir allerdings so einige Wetter Phänomene bis hin zu Wind Böen kurz vor der Stadt. Der erste Eindruck dieser Hafenstadt sollte trügen denn auf den ersten Blick hatte man das Gefühl sie sei etwas heruntergekommen. Wir kauften noch einmal ein paar Kleinigkeiten ein denn es war geplant in der Küche des gebuchten Appartements uns selbst zu verpflegen wie es im vergangene Jahr gang und gebe war. Leider machten wir die Planung ohne die Kenntnis der Gegebenheiten, was dann soviel hieß wie es gab Spaghetti mit Hackfleischsauce die wir innerhalb von 1 1/2 Stunden auch fertig hatten auf Grund der grandiosen Herdplatten die ewig brauchten etwas zu erwärmen. Am zweiten Tag begaben wir uns auf eine kleine Stadt Erkundung mit dem Auto den wir mussten noch etwas Diesel verfahren da wir nur maximal einen viertel Tank voll an Bord bringen durften. Nach dem uns daran die Lust verging unternahmen wir einen Versuch das Aquarium von Veracruz zu besuchen was sich aber für unseren Geschmack als zu voll herausgestellt hatte (die Schlange an der Kasse war einfach zu lang). So entschieden wir uns den Besuch auf Sonntag morgen zu verschieben und auf ein Bier in eine Bar ein zukehren die damit warb das jeder Artikel nur 20 Peso also ungefähr ein Euro kostet. Als wir dann aufbrachen war der Nachmittag vorbei und es lohnte sich ins Bett zu gehen. Der nächst Tag brachte den Aquarium Besuch ( es war als Reserch Einrichtung beschrieben und sollte eines der Modernsten sein leider waren wir nicht davon überzeugt) mit sich und im weitern Tagesverlauf den Besuch der Stadt Tlactalpan ein kleines Dorf an einem Fluss etwa 1,5 Stunden von Veracruz in Südliche Richtung. Ein kleines Dorf mit vielen Kolonialbauten direkt am Fluss. Wir hatten eine Kleinigkeit zu Mittag in einem Hotel am Marktplatz um nach einem kleinem Spaziergang dann wieder den Heimweg an zu treten. Der Montag brachte uns den ersten Tag im Bericht der Blaue Bus geht auf Reisen. Am Dienstag ging es für uns nach der Zoll Kontrolle dann zu einem kleinem Mittagssnack und dan ins Marine Museum. Ein sehr interessante Museum voll gestopft mit Technik ,( so viele Beamer habe ich noch nicht auf einem Haufen gesehen) es wurde viel über die Geschichte der mexikanischen Marine berichtet und auch so einige Schaustücken aus der Vergangenheit und Gegenwart gezeigt, einziges Manko war das leider das gesamte Museum nur in Spanisch erklärt war bis auf einige wenige Ausnahmen und das waren die Gewehre von der Firma Mauser und Heckler und Koch aus Dollys Heimat. Alles in allem aber ein sehr interessantes Museum und ein schöner Zeitvertreib zumal die Räume Klimatisiert sind. Der Mittwoch stand dann noch einmal im Zeichen des rumtreiben und wir versuchten den Tag angenehm zu verbringen da es am nächsten Tag mit dem Bus nach Mexiko City gehen sollte.Read more

  • Day36

    Veracruz

    November 4, 2016 in Mexico

    Heute haben wir Veracruz erkundet. Besonders im Bezug auf die spanische Eroberung ist die Golfküste interessant, da Hernán Cortés hier zum ersten Mal amerikanischen Boden betrat.
    Nach einem ausgiebigen Frühstück im "traditionsreichsten Café von Veracruz" haben wir den Plaza de la República, den Zócalo und den Hafen mit seinem Leuchtturm besucht. Anschließend haben wir das Castillo de San Juan de Ulúa besichtigt. Da die Gewässer vor Veracruz Ziel vieler Piraten waren, wurde hier von den Spaniern eine Festung errichtet. Zum Abschluss des Tages gab es die veracruzanische Spezialität, gratiniert Austern 😊Read more

  • Day17

    Villa Rica beach

    April 11, 2017 in Mexico

    I left Guadalajara really early to get my 6 am flight to Veracruz, where Gerardo picked me up at the airport. After a huge Veracruzan breakfast at the famous Parroquia and recovering some sleep, his parents took us to Villa Rica. The small village not even offers a virgin beach with beautiful rock formations, but also some totonaca ruins in the surrounding mountains.

  • Day19

    Veracruz reunion

    April 13, 2017 in Mexico

    My time in Veracruz was dedicated to meeting Gerardo, Fran and Richi again. We went to the beach, had some beer, great Italian food and walked around the town. I also met a big part of Gerardo's family and friends of his parents. I felt really special, as everyone seemed to be wanting to get to know me :D

You might also know this place by the following names:

Veracruz

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now