Nepal
Province 5

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 34

      0-0 קצבי בספארי

      April 16, 2022 in Nepal ⋅ ☀️ 40 °C

      אז לפני ארבעה ימים החלטנו לרדת לספארי ברדיה בעיקבות סיפורים על אנשים שהיו בספארי וראו חיות מדהימות! אז לקחנו את החפצים שלנו ונסענו 20 שעות מסלול שהלך דרך כל נפאל (ליטרלי)

      דרך חווייתית שכללה אישה שלא הפסיקה להעלות גרה אולי בשביל להכין אותנו לחיות בספארי, מוזיקה קצבית ונוראית שהתחילה בסביבות 12 בלילה ו2 מסעדות הרסניות שהגישו סמוסה ודאל באט שגררו שני קלקולי קיבה עליהם נדבר בהמשך

      בתום הנסיעה הגענו לכפר מקומי באזור חם במיוחד (הערת צד חשובה: הטמפרטורה היא 40 מעלות כל יום) ונלקחנו לבקתות אירוח מקסימות וחדשות ששימשו לנו כבית, משם יצאנו לחצי יום שכלל הליכה בגונגל המרהיב וחיפוש אחר חיות והתקלות קרובה יחסית עם קרנף שקפץ למים לידינו, איילים וקופים

      ביום השני קמנו בבוקר לעוד יום מדהים של הליכה בגונגל ושם כבר נתקלו הרבה יותר מקרוב בקרנף שבא לעברינו אחרי שקלט אותנו מתלהבים מהשטיפה שלו באגם והיינו צריכים לברוח מהר תוך כדי שהמדריך מנסה להפחיד אותו בתנועות גוף וקולות. צפינו בקרוקודיל ישנוני על שפת האגם וביקרנו את ויקטור הקרנף הידידותי חובב העוגיות והליטופים שגם היווה חוויה מדהימה. בערב חגגנו את ראש השנה הנפאלי עם ריקודים ביזאריים וייחודים שהנעימו את זמננו לאחר טיזינג מהמלצר שלנו ״you don’t like dance?” כמובן שהיינו הסלבס בחגיגה וקיבלנו פפארצי לאורך כל הערב.

      היום השלישי נפתח בקלקול קיבה לתמיר שקיבל טיפול מהיר ומסור מבעל ההוסטל שהלך לקנות לו תרופות ובננות לאורך היום בעיקר נחנו בכפר היפה והנעים ועשינו סידורים לתאילנד

      ביום הרביעי יצאנו שוב עם כוחות מלאים (שהתבררו חלקיים לאחר כמה שעות שגם יעל נשלחה לחדר עם קלקול קיבה חריף) בזמן הזה הספקנו להיתקל בפיל בר עוצמתי שהגיע למקום התצפית שלנו בו חיכינו לטיגריס ונאלצנו לברוח ממנו ואז לרדוף אחריו לעוד מבט חטוף ולהמשיך לחפש טיגריסים במהלך כל היום

      אז למה 0-0 קצבי רק?

      כי זה לא שלא היו מצבים בגונגל

      היו רגעים מרגשים - איילים וקופים שראינו , אווירה עוצמתית שדומה בעוצמתה לאצטדיון מלא אוהדים מריעים

      אפילו היו כמה קורות, משקופים ועוד מצבים מסוכנים- רעשים שהתבררו כקרנפים ופילים שהתקרבו אלינו במהירות, קרוקודיל שראינו בנהר ויכל לטרוף אותנו אם רצה

      אפילו היו שערים פסולים! פעמים שצפינו עם המשקפת שלנו ויכולנו להישבע שראינו טיגריס שלאחר מכן התברר כסתם בול עץ שצף!

      אבל בסוף לא היה את השער שיגרום לריגוש שלנו להתפרץ ויהווה את רגע הפאתוס, אבל בכל זאת חוויה מוצלחת לכל הדעות
      Read more

    • Day 155

      REINKARNATION! 🦅

      September 6, 2022 in Nepal ⋅ ⛅ 26 °C

      Ich gehe also zum besagten Bikeshop an der Grenze zu Nepal. Der Händler kann mir leider nicht bei der Reparatur helfen, gibt mir aber einen Kontakt zu einem Bikeshop 250km entfernt. Ich schnapp mir also den nächsten Bus, sitze 6 Stunden und bereite während der Fahrt den anderen Händler vor, dass ich bald mit meinem Rad in seinem Shop sitze. Gesagt getan. Ein weiteres TucTuc später bin ich also da und Gagan und Subash begrüßen mich schon mit einem Grinsen - was für zwei herzliche Menschen! Sie haben schon ihren Mechaniker Sonu, der Mann mit den Zauberhänden, vorbereitet, dass ich komme. Schwuppdiwupps bauen wir das Hinterrad aus und eruieren das Problem. Wir holen das zerberstete Lager ans Licht. Sonu macht sich just in der Stadt auf die Suche und treibt innerhalb kürzester Zeit tatsächlich das passende Lager auf! Er beseitigt die Restschäden und bringt das Hinterrad innerhalb 2 Stunden wieder zum Schnurren! Und weil das nicht reicht, laden mich die Jungs noch zum Essen ein und besorgen mir eine Unterkunft! Völlig Sprachlos! Falls ihr jemals Hilfe in Nepal benötigen solltet, besucht diesen feinsortierten Shop @Nepalgunj Bicycles. Gagan hat zusätzlich vor ein paar Jahren den ersten Bike-Club in der Provinz gebildet, der aktuell über 100 Mitglieder hat und treibt die Szene mit viel Herz an - ein stadtbekannter Hund. Sein nächstes Projekt soll ein Pumptrack sein. Ich drücke dir alle Daumen dieser Welt, dass dein Traumprojekt in die Tat umgesetzt werden kann ❤🧡💛💚💙💜🤎🖤🤍...Ich schwebe also wieder mit meinen Reifen auf Wolke 7 und gleite wie ein Adler!

      P.S. Ich hab mich mal wieder auf ein MTB gesetzt - alle Skills sind wie weggeblasen 🤯😵‍💫😵😳...Wenn ich zurück bin, kann ich wieder von vorne anfangen. Do wheelies to forget the feelies 😅😅😅😅
      Read more

    • Day 157

      Pico Buffalo 🌊🐃

      September 8, 2022 in Nepal ⋅ ⛅ 33 °C

      Thakurdwara - Indragaun
      80 km / 33 hm

      Gesamtstrecke: 8.097 km
      Gesamt-Hm: 66.677 hm

      Es geht also wieder nach Osten und wir brechen um 6 Uhr auf, um nicht in die Hitze zu geraten. Bereits um 9.30 schwitzen wir aus allen Poren. Heute werden es 40 Grad 😅. Der Süden von Nepal ist bekannt für seine Hitze, befinden wir uns auch nicht weit über dem Meeresspiegel. Dafür bekommen wir wieder einen schönen Einblick in den Morgenroutinen der Nepales*innen. Es gehört nämlich zum guten Ton den Tag mit vor Sauberkeit blitzenden Büffeln zu starten - und dafür gibt's auch eine Waschstraße 😅... Das Arbeitsgerät wird im ersten Schritt geputzt und mit Wasser besprüht, dann zum Trocknen und für das Seelenheil zum Socializen auf die Weide gestellt - Pico Bufallo 🐃👌. Die Büffel gibt's übrigens immer nur im Doppelpack, sie sollten sich also gut riechen können. Wer keinen Büffel im Fuhrpark hat, fährt einfach mit seinen zwei Ziegen als Gepäck ins nächste Dorf, um hier mal für Abwechslung beim Gras zu sorgen. Die kleinen Kids schwingen schon in den Morgenstunden die Angel, Mutti geht mit Netz ans Werk oder führt die geputzen Büffel aus. Die Teenager laufen in Uniform zu Schule. Im Endeffekt wie bei uns. 😌Read more

    • Day 158

      Green Mile 🌴🌳🌲

      September 9, 2022 in Nepal ⋅ ⛅ 30 °C

      Indragaun - Rihar
      79 km / 489 hm

      Gesamtstrecke: 8.176 km
      Gesamt-Hm: 67.166 hm

      Die Nacht am Fluss hielt uns eine Abkühlung bereit, die wir dringend gebraucht haben. Wieder kräht um 5 Uhr der Hahn, damit wir früh loskommen. Die Klamotten fühlen sich an wie Taucheranzüge - dauerhaft triefend nass. Auch die Haut leidet unter der dauerhaften Feuchtigkeit. Wir kurbeln uns tiefer in den Dschungel Nepals, in dem potentiell Tiger und Elefanten gewöhnlich die Straße, wie Rehe kreuzen könnten.Read more

    • Day 159

      Dschungelachterbahn

      September 10, 2022 in Nepal ⋅ ⛅ 34 °C

      Rihar - chandrauta
      73 km / 512 hm

      Gesamtstrecke: 8.249 km
      Gesamt-Hm: 67.678 hm

      Wir kurven weiter durch den Dschungel, hoch, runter, links, rechts....Heute gabs endlich wieder ein paar Höhenmeter, was bedeutet, dass es mehr Aussicht und eine Abfahrt gibt ...Und hier endlich mal ein Bild unserer täglichen Dosis "Momo". 😬Read more

    • Day 162

      Nepaly Hills, 90210

      September 13, 2022 in Nepal ⋅ ☁️ 28 °C

      Lumbini - Rāmdighāt
      109 km / 1.375 hm
      Aktuelle Höhe: 476 hm
      Gesamtstrecke: 8.420 km
      Gesamt-Hm: 69.066 hm

      Für die nächste Zeit geht der Ritt wieder nach der eigenen Nase, denn Sien, Clo und Romain hüpfen frühmorgens in den Bus nach Kathmandu, um hier für 1 Monat mit Verwandten wandern zu gehen. Ich kann wieder mein eigenes Tempo fahren, was auch so seine Vorteile hat, vor allem wenn es bergauf geht. Richtung Norden gibt es wieder ein paar Berge - ich besuche die Bergidylle Tansen und bestaune die vielen Hütten, die in die Hänge gezimmert wurden. Die Reisterassen sind dann noch die Kirsche auf dem Kuchen....Read more

    • Day 21

      Chitwan National Park

      November 23, 2022 in Nepal ⋅ ☀️ 26 °C

      Cap au sud, changement de décor ! Ici c'est la jungle. On a fait 2 jours de safari à pied et en pirogue dans ce parc national à la frontière avec l'inde, sur les traces des animaux sauvages. A pied dans le "wild" les deux guides de tribu tharu nous on appris à nous servir de nos sens (odorat, ouïe...) pour pister les animaux et naviguer dans la jungle. Nos sens sont a l'affût : les bruits d'alarme, les crottes encores fraiches, les empreintes, grimper dans les arbres... tout y passe. On est tombés nez à nez avec un rhinocéros dans les hautes herbes, frisson garanti ! Pas de tigre 🐅 pour ce coup ci mais plein de jolies rencontres : martins pêcheurs et autres oiseaux, croco, serpent, gavials, perroquets, toucans, singes, phacochères, termitières géantes, plein de types de daims et même un bébé éléphant (mais domestiqué).Read more

    • Day 11

      Nächster Stopp Nepal

      March 8 in Nepal ⋅ 🌙 20 °C

      Heute ging es schon um 4.20 Uhr los nach Nepal.
      Tuk Tuk - Zug - Bus - zu Fuß über die Grenze und dann weiter mit dem Bus.
      Oh unser letztes und auch mit das beste indische Essen hatten wir bei einer Gastfamilie.
      Um 18 Uhr waren wir dann endlich da, was ein Tag. An der Grenze hat mir der "Beamte" nicht geglaubt, dass es mein Impfpass ist und das nur weil da nicht alle Namen drauf stehen. Danke Mama und Papa für den langen Namen 😅 aber ich konnte ihn dann doch irgendwie überzeugen und bin zwischen höflichem und "bist du eigentlich dumm" hin und her gependelt.
      Read more

    • Day 31

      Nasenschmuck und Dhaka Topi 🎩✨

      October 3 in Nepal ⋅ ☁️ 22 °C

      Nachdem es vom heutigen Tag nicht wirklich was neues oder spannendes zu berichten gibt folgt heute mal ein kurzer Bericht über nepalesische Kleidung und Schmuck.☺️
      Da mir auf den Straßen aber auch im Krankenhaus schon aufgefallen ist, dass hier quasi jede Frau, egal ob jung oder alt, einen Nasenschmuck trägt mal größer, mal kleiner, mal ein Ring, mal ein Stecker mit oder ohne Anhängerchen, mal ein Piercing, mal mehrere, wollte ich mehr darüber erfahren und habe ein bisschen recherchiert. ☺️

      Der Funktion der Nase wird hier nicht nur das Riechen zugeschrieben, darüber hinaus erhält sie in der ayuverdischen Medizin seit mehreren tausend Jahren noch weitere Bedeutungen. Sie ist mit der Fruchtbarkeit und die darin enthaltenen Organe mit dem Fortpflanzungssystem der Frau verbunden. 🤰
      Manche sagen sogar, dass durch das Piercing die Schmerzen der Menstruation gelindert werden sollen. 🙊
      Häufig bekommen Mädchen schon in jungen Jahren das Piercing. Spätestens bei der Hochzeit darf dieses Schmuckstück nicht fehlen, es gilt als sinnlichstes Accessoire und wird zu Ehren der Göttin der Vermählung, Parvati, getragen. 🙏☺️ Es soll das Ehepaar vor bösen Geistern schützen. Wenn eine Frau verwitwet wird der gesamte Nasenschmuck in der Regel abgelegt.
      Im Volksmund wird das Piercing als "Nath" bezeichnet.
      Heute hat die spirituelle Bedeutung im Volk wohl ein wenig abgenommen, auch alleinstehende Frauen tragen es oder es wird hauptsächlich des Modeaspekts wegen und nicht der Spiritualität wegen getragen.☺️✨
      Die Steigerung des Nasenpiercings ist dann das Septum Piercing, „Bulaki“, das vor der Nasenscheidewand gestochen wird. Hier hängen häufig große Schmuckstücke dran, die bis auf/über die Lippe reichen. Dieses Schmuckstück hat ähnliche Funktionen wie das Piercing und soll zusätzlich die Schönheit der Frau hervorheben sowie ein Ticket in den Himmel bieten wenn man aus dem Leben scheidet.
      Hier in Nepal ist die Farbe des Schmucks meist gold. ✨

      Dhaka topi - die typisch nepalesischen Hüte der Männer, die man wohl tatsächlich auch nur in Nepal wiederfindet. Traditionellerweise tragen die Männer die Hüte eigentlich zu jeder Gelegenheit, sei es beim Arbeiten, Einkaufen, im Krankenhaus aber natürlich auch zu Festivitäten. 🎊Heutzutage wird das hauptsächlich noch von den älteren Männern so gemacht, bei der jungen Generation sieht man sie nur an besonderen Anlässen. Sie bekommen die Hüte wohl an bestimmten Feiertagen von ihren kleinen Schwestern geschenkt. Es handelt sich hierbei um einen handgefertigten Hut, dessen Stoff verschiedenste bunte, typisch nepalesische Muster schmücken und sich kein Hut dem anderen gleicht. „Dhaka“ übrigens weil der Stoff ursprünglich von dem gleichnamigen Ort in Indien importiert wurde. Am 1. Januar des Jahres ist sogar nationaler Dhaka topi Tag.☺️

      Die Bilder habe ich aus dem Internet, aber auf einigen meiner Schnappschüsse der letzten Wochen findet man beim genaueren Hinschauen sowohl den Nasenschmuck als auch die Hüte des Öfteren wieder.☺️
      Read more

    • Day 7

      Die Geburtsstätte Buddhas

      March 3, 2020 in Nepal ⋅ 🌙 24 °C

      Heute sind wir nach Lumbini gefahren, der Geburtsstätte Buddhas.

      Es ist unfassbar wieviel Müll hier überall liegt und die Straße war auch wirklich anstrengend zu befahren.

      Das Hotel ist zumindest optisch ein echtes First Class Hotel mit Schranke und allem drum und dran... aber auch hier war das Essen war eher durchschnittlich und die Duschen waren in den anderen Hotels auch besser. Rohit unser Guide durfte heute nicht mit hier übernachten und hat wohl auch eher was schlechtes als rechts gefunden/zugewiesen bekommen.

      Wir haben heute auch erfahren, dass seit 2 Tagen nach unserer Ankunft keine weiteren Visas mehr ausgestellt werden für Nepal und keine weiteren Touristen mehr ins Land kommen. Das erklärt auch warum so wenig los ist. Die Straßen sind oft leer und wir treffen mehr Einheimische als Touristenströme.

      Der Besuch an Buddhas Geburtsstätte war sehr interessant und lehrreich. Im Bereich dahinter wurde jedem Land Platz vergeben um einen eigenen buddhistischen Tempel zu bauen. Der Deutsche zeigte die ganze Geschichte von Buddhas Geburt zu seinem Tot und war besonders beeindruckend.

      Bei dem ganz in weiß gebauten Thailändischen Tempel wurden wir von einer Gruppe indischer Touris gefragt ob wir mit ihnen Selfies machen wollen... völlig verdutzt haben wir zugestimmt und haben weder selbst bilder gemacht noch gefragt warum. Wir haben uns also wie Promis gefühlt... aber warum wissen wir immernoch nicht.

      Wir sind mit einer sehr alten, sehr teuren und sehr unbequemen Rikscha über das Gelände gefahren. So konnten wir zwar mehr Tempel besuchen aber angenehm war es wirklich nicht.

      Zurück im Hotel gab es noch Sport und Essen und wir sind ins Bett während Papa der Sauna noch einen Besuch abgestattet hat.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Province 5

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android