Nepal
Taulung

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

5 travelers at this place

  • Day198

    Baden am wilden Fluss

    March 1 in Nepal ⋅ 🌧 7 °C

    Nach unserer Übernachtung in der Hütte nimmt der Schnee endlich ein Ende und wir wandern den ganzen Tag durch Wälder. Die nächste Nacht verbringen wir in einer schönen Unterkunft auf einer kleinen Spitze von der aus man die Berge gut im Blick hat. Unterwegs folgt uns ein weißer Hund, der auch am nächsten Morgen nicht von unserer Seite weichen will, also müssen wir den Weg mit ihm beschreiten, was gar nicht so einfach ist, denn die anderen Hunde an denen wir vorbei kommen bellen und wollen sich auf ihn stürzen da sie ihr Revier verteidigen müssen. Doch wir meistern den Weg ungestört und kommen schließlich an eine lange Hängebrücke, die sogar Pferde benutzen. Unter ihr fließt ein reißender Fluss und obwohl die Brücke vollkommen sicher ist ängstigt einen das leise Quietschen der eisernen Stangen manchmal. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg zu der nahe gelegenen heißen Quelle. Es ist schöner als erwartet und unser neuer Hund ist vor allem von den vielen Äffchen, die sich auf der anderen Seite des schnellen Flusses tummeln, begeistert. Als wir am Abend schließlich im Hotel ankommen essen wir nur noch schnellund gehen dann schlafen. Der Hund ist leider verschwunden. Am nächsten Morgen wandern wir nur noch kurz, dann steigen wir in den Bus Richtung Pokhara. Unser eigentlicher Plan war es zu Fuß nach Pokhara zu gehen, doch unser Guide macht uns einen Strich durch die Rechnung, indem er uns darüber aufklärt, dass wir noch drei Tage verlängern müssten. Ein Missverständnis! Wir verbringen die letzte Nacht in einem Dorf von dem aus wir Pokhara sehen kann und fahren morgens mit dem Bus in die Stadt. Dort verbringen wir noch ein paar Tage gechillt in unserem Lieblingshotel, wo wir einen Hagel-Regen besonderer Art erleben dürfen. Dann geht es von Kathmandu aus mit dem Flugzeug nach Indien .Read more

  • Day47

    May I proudly present....

    September 4, 2017 in Nepal ⋅ ⛅ 14 °C

    .... die Berge. Von links: Annapurna South (7.219 m), Hiun Chulli (6.434m) und der heilige Berg Machhapuchhre/Fishtail (6.997 m).

    Um 5:40h morgens gaben sie sich endlich die Ehre und zeigten sich. Bevor sie dann eine halbe Stunde später wieder völlig von den Wolken geschluckt wurden.Read more

  • Day50

    Euer Ernst?

    September 7, 2017 in Nepal ⋅ ⛅ 18 °C

    Ich dachte ich bin auf dem Rückweg den Berg wieder runter & trotzdem muss ich 100.000 Treppenstufen bergauf 🙈 .... und das ganze auch noch freiwillig!

    Naja, ich will mich mal nicht beschweren...und das sollte wohl niemand mehr, wenn man sich den Job des Trägers genauer betrachtet. Oder hat jetzt irgendwer das Bedürfnis mit ihm zu tauschen?? 🙄

    Das Schild wäre übrigens ne gute Anschaffung für unseren Garten, oder Silke? #goveggi

    Did you know: Wenn einer Nepalesin der Ehemann wegstirbt, dann darf sie nie wieder Rot tragen und außerdem nicht erneut Heiraten. Für Männer gilt diese Regel natürlich nicht!
    Read more

  • Day46

    Über den Wolken

    September 3, 2017 in Nepal ⋅ ⛅ 14 °C

    ...oder auch mittendrin. Das ist leider momentan mein Pech. Jeden Tag höre ich "From up there you'll have a beautiful view on the mountains." Und jeden Tag aufs neue hab ich nen "beautiful view on the clouds". Wir kommen dem Annapurna Basecamp jeden Tag näher (heute Chhomrong) und es soll wohl eine Überraschung für mich bleiben, zu welchen Bergen ich mich aufgemacht habe. Naja, das Wetter kann man ja leider nicht ändern. Einfach mal weiter hoffen 😊

    Did you know: Marihuana ist auch in Nepal verboten. Da die Marihuana-Pflanze aber die Pflanze der hinduistischen Göttin Shiva ist, wird das einen Tag im Jahr groß gefeiert. Inklusive des legalen Konsums von Gras.
    Read more

  • Day27

    Trekking - Tag 5

    October 27, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 7 °C

    Heute war ausschlafen angesagt.
    Es ist 7.45h und ich sitze im "Schlafanzug" und Daunenjacke auf der Terrasse, Blick auf die Berge und sie Sonne wärmt mich.
    Es ist zum Glück hier unten nachts nicht mehr so bibbernd kalt. Trotzdem habe ich mich gestern in den Schlaf gehustet.
    So langsam brechen hier alle fleißigen Wanderer auf. Es ist ein bißchen wie im Ski Urlaub. Alle stehen früh auf, sitzen in ihrer Ausrüstung beim Frühstück und ziehen früh los.

    Hier im Hotel ist auch eine deutsche Gruppe aus Hamburg. Einer von ihnen hat mir noch eine nette Tagestour von Pokhara aus empfohlen.

    Für heute sind nur 1,5 Stunden bergab angesagt. Im Zielort sind heiße Quellen, in denen man baden kann. Mal sehen was mein "Kleiderschrank" so an Badesachen vorrätig hat (-;
    Aber angeblich hüpfen da auch viele in Unterwäsche rein. Etwas anderes wird mir dann wohl auch nicht übrig bleiben.

    Start: 9.55h in Chomrong ( 2170m)
    Ankunft: 10.45h in Jhinudanda ( 1780m)
    Hahaha... knappe Stunde Treppen runter, das war's erstmal für heute, fast jedenfalls.
    Teepause, Wäsche waschen, Mittagessen.

    Heiße Quellen/Hot Springs:
    Es ging nach dem Mittagessen dann nochmal knapp 20 Minuten Treppen runter bis wir an den Hot springs waren. Da wir so früh dort waren, hatte ich das Glück für eine lange Zeit alleine in einem der beiden Pools die Wärme, Entspannung und grandiose Aussicht auf den reißenden Fluss genießen zu können. Das war großartig!
    Und es tat sowohl Körper, als auch Seele gut.

    Stromausfall:
    Vorhin gab es wieder einen kleinen Stromausfall. Da das hier das normalste von der Welt ist, versetzt das niemanden in Aufregung. Es wird einfach eine Kerze angezündet und weitergemacht. Jedes Hotel hat eine Notstromversorgung und weiter geht's.
    Leider kam der Strom zu schnell zurück, sodass ich mein candelight diner gegen Essen bei Neonröhren Beleuchtung eintauschen musste.

    Hygiene und Toiletten:
    Diesem Thema könnte ich auch einen eigenen Beitrag widmen. Ich darf einfach nicht so viel darüber nachdenken. Ich bin einfach dankbar, dass ich gesund bin, alles vertrage und es mir gut geht.

    Abend

    Unterkunft:
    Inzwischen ist es für mich ok, wenn kleine Spinnen bei mir im Zimmer wohnen. Man gewöhnt sich an alles und nach und nach härte ich ab. Aber diese Art von Unterkünften nerven mich auch langsam ein wenig. Freue mich schon wieder auf ein normales Hotelzimmer und denke drüber nach mir eine Nacht im Luxushotel für 60,- €/Nacht zu gönnen, mit Pool und so...
    Read more

  • Day26

    Chomrong

    October 26, 2018 in Nepal ⋅ ☀️ 11 °C

    Angekommen nach insgesamt 6 Stunden unterwegs sein.

You might also know this place by the following names:

Taulung

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now