Nepal
Ghandruk

Here you’ll find travel reports about Ghandruk. Discover travel destinations in Nepal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day48

    Machhapuchhre Basecamp 3.700 m

    September 5, 2017 in Nepal

    Die Sonne hat uns auf diesem wunderschönen Weg netterweise begleitet. Jetzt sitzen wir zwar wieder in den Wolken, aber vielleicht sind die nur auf der Durchreise 😉

    Morgen ist dann schon das Ziel unseres Treks erreicht. Annapurna Basecamp!

    Hier sind Trekker aus Singapur, die ihren ersten und wohl auch letzten Trek gemacht haben. Trotz Guide und 2 Portern werden sie das Annapurna Basecamp morgen im Helikopter verlassen 😂

    Did you know: Die höchste Kaste in Nepal sind die Barmad. Wenn jemand aus einer niedrigeren Kaste ihr Essen berührt, dann verweigern sie es. Auch als Tila mal der Großmutter eines Freundes Essen ins Krankenhaus gebracht hat, hat die alte Dame (aus der höheren Kaste) sich geweigert dieses zu essen.
    Read more

  • Day49

    Annapurna Basecamp 4.130 m

    September 6, 2017 in Nepal

    Morgens um 4:50h ging es hoch zum Basecamp. Für den Sonnenaufgang war es zwar ein bisschen wolkig, aber wir hatten zum Glück trotzdem eine schöne Aussicht, bevor auch hier die Wolken wieder alles verschluckt haben.

  • Day47

    May I proudly present....

    September 4, 2017 in Nepal

    .... die Berge. Von links: Annapurna South (7.219 m), Hiun Chulli (6.434m) und der heilige Berg Machhapuchhre/Fishtail (6.997 m).

    Um 5:40h morgens gaben sie sich endlich die Ehre und zeigten sich. Bevor sie dann eine halbe Stunde später wieder völlig von den Wolken geschluckt wurden.

  • Day51

    Dem Ende entgegen

    September 8, 2017 in Nepal

    Und da werden wir heute morgen zum Glück nochmal mit einem herrlichen Bergpanorama verwöhnt.

    Am jetzt 9. Tag merk ich aber auch, dass ich langsam k.o. bin. Und auch heute war es wieder ein langer Weg den Berg runter und ein längerer Weg den Berg auf der anderen Seite wieder rauf. Aber morgen kann ich mich wohl auf eine halbwegs einfache 5 Stunden Etappe freuen.

    Als wir heute in einem kleinen Teehaus gemütlich dal bhat gegessen haben, fing erst die Oma wild an zu schreien und zu gestikulieren und dann kam die Eigentümerin aus der Küche gestürmt und schrie ebenfalls ganz wild. Beide rannten raus und versuchten eine Horde Affen aus ihren Feldern zu scheuchen. Das ganze Dorf hat sich eingeschaltet. Eine ganzschöne show 😅

    Did you know: Neugeborene in Nepal bekommen die ersten 11 Lebenstage keinen Namen. Früher hat danach der Prister den Namen bestimmt. Heute kann gewählt werden zwischen dem Namen den die Eltern geben und dem Namen des Pristers.
    Read more

  • Day45

    Rainy day in the dschungl

    September 2, 2017 in Nepal

    Leider war der Sonnenaufgang heute morgen nicht zu sehen. Es war zu bewölkt, aber dafür konnte ich dann länger schlafen 😊

    Durch sehr grünen Dschungel ging es dann nach Tadapani. Vorbei an 50 Meter hohen Rododendron-Bäumen, die es bei uns nur zu großen Sträuchern schaffen. Wir haben sogar Affen auf dem Weg gesehen. Da macht der Regen schon nichts mehr aus.

    Stromausfälle sind kein Abenteuer in Nepal, sondern leider an der Tagesordnung. Gerade noch im hellen gegessen und schwupps sitz ich im Dunkeln. Meine Stirnlampe für nächtliche Toilettengänge liegt deshalb auch stets griffbereit. Zum Glück hab ich Solarpanel zum Laden meines Handys dabei. Wenn sich nur die Sonne denn mal zeigen würde.... 🤔

    Did you know: Nepal ist zwar ein kleines Land, aber neben der Landessprache Nepali gibt es 123 verschiedene Sprachen (nicht bloß Dialekte!). So unterschiedlich, dass auch Nepalesen sie nicht verstehen, wenn sie nicht mit dieser Spache und in dieser Kaste aufgewachsen sind.
    Read more

  • Day47

    Wieder an Höhe gewinnen

    September 4, 2017 in Nepal

    Heute haben wir einen langen Trek bergauf und bergab unternommen und sind jetzt wieder auf 2.900 m angekommen. Morgen gehts dann auf 3.700 m zum Machhapuchhre Base Camp.

    Mein Guide Tila hat mir empfohlen heute Abend Knoblauchsuppe zu essen, um mich auf die Höhe vorzubereiten. Mit dieser herrlichen Mischung aus Schweiß und Knoblauch bin ich dann wahrscheinlich der Hit hier oben 😅 vor allem, weil die nächsten 2 Tage keine Dusche ansteht. Jummy 😂

    Did you know: Anders als an den Topf voll Gold am Ende eines Regenbogens, glauben Nepalesinen daran, dass ein Regenbogen dabei hilft, dass die Haare schneller wachsen. Aus diesem Grund ziehen sie sich kurz am Zopf, sobald sie einen erblicken.
    Read more

  • Day50

    Euer Ernst?

    September 7, 2017 in Nepal

    Ich dachte ich bin auf dem Rückweg den Berg wieder runter & trotzdem muss ich 100.000 Treppenstufen bergauf 🙈 .... und das ganze auch noch freiwillig!

    Naja, ich will mich mal nicht beschweren...und das sollte wohl niemand mehr, wenn man sich den Job des Trägers genauer betrachtet. Oder hat jetzt irgendwer das Bedürfnis mit ihm zu tauschen?? 🙄

    Das Schild wäre übrigens ne gute Anschaffung für unseren Garten, oder Silke? #goveggi

    Did you know: Wenn einer Nepalesin der Ehemann wegstirbt, dann darf sie nie wieder Rot tragen und außerdem nicht erneut Heiraten. Für Männer gilt diese Regel natürlich nicht!
    Read more

  • Day46

    Über den Wolken

    September 3, 2017 in Nepal

    ...oder auch mittendrin. Das ist leider momentan mein Pech. Jeden Tag höre ich "From up there you'll have a beautiful view on the mountains." Und jeden Tag aufs neue hab ich nen "beautiful view on the clouds". Wir kommen dem Annapurna Basecamp jeden Tag näher (heute Chhomrong) und es soll wohl eine Überraschung für mich bleiben, zu welchen Bergen ich mich aufgemacht habe. Naja, das Wetter kann man ja leider nicht ändern. Einfach mal weiter hoffen 😊

    Did you know: Marihuana ist auch in Nepal verboten. Da die Marihuana-Pflanze aber die Pflanze der hinduistischen Göttin Shiva ist, wird das einen Tag im Jahr groß gefeiert. Inklusive des legalen Konsums von Gras.
    Read more

  • Day25

    Entscheidung

    October 25 in Nepal

    Letzte Nacht waren es maximal 2 oder 3 Grad. Sowohl draußen, als auch in meinem Schlafgemach.
    Ich konnte quasi vor frieren nicht einschlafen. Obwohl ich bereits in meinem Hüttenschlafsack, Daunenschlafsack und 2 Bettdecken lag. Es wurde erst besser als ich auch noch dicke Socken angezogen habe.
    Da habe ich beschlossen heute mit dem Guide zu sprechen ob es weiter oben "bessere" Hütten gibt.
    Die irgendwie dicht sind oder warm oder so. Aber das gibt es hier nicht. Man kann es sich wahrscheinlich so vorstellen wie im Wohnwagen ohne Heizung. Wobei das vermutlich noch wärmer wäre.
    Da noch weiter oben wohl Frost und Minusgrade zu erwarten sind, habe ich die Entscheidung getroffen nicht bis zum Annapurna Base Camp auf über 4000 m zu wandern. Ich schniefe und huste jetzt schon. Es macht für mich keinen Sinn das durchzuziehen und dann mit einer fetten Erkältung oder womöglich einer Lungenentzündung im Hotelbett zu liegen.

    Also haben wir die Route geändert. Die Gesamtdauer des Treks bleibt erstmal, und die Höhe pendelt sich so bei um die 2000m. Der ein oder andere Tag verkürzt sich auch auf weniger Stunden, anstatt 5- 8 jeden Tag.

    Ich bin sehr froh über diese Entscheidung. Es wird sicher trotzdem schön.
    Read more

  • Day26

    Trekking - Tag 4

    October 26 in Nepal

    Start: 8.30 in Tadapani ( 2660m)
    Ziel: Chomrong (2170m )
    Dauer: 5- 6 Stunden

    Heute spüre ich meine Beine, Oberschenkel und Waden. Oh ha.
    Mal sehen wieviele hundert Meter Treppen es heute zu bewältigen gilt. Angeblich geht es erstmal 800m runter und ca.300 wieder rauf und dann eben weiter.

    So langsam gönne ich meiner Haut und meinen Haaren einfach mal natürlich zu sein. Kein Make up, kein Haare waschen. Einfach so sein, wie ich bin.

    Sonne scheint, auf geht's

    1. Teepause um 9.25h, weil es so ein schöner Ort war.
    2. Teepause gegen 10.45h kurz vor dem heutigen Aufstieg

    Lunch während des Aufstiegs um 12h.
    Franzosengruppe vom 1.Tag wieder getroffen.
    Ein singender nepalesischer Yoga-Lehrer, der hier auch Pause macht.

    Alle die man nun trifft, machen den ABC Trek.
    Und immer wieder bin ich froh, dass ich mich dagegen entschieden habe. Das entspannt mich irgendwie ungemein.

    Morgen ist es nur ein ganz kleines Tourchen von 1 - 1,5 Stunden.

    14.30h Ankunft in Chomrong.
    Mal wieder so richtig Kaffee und Kuchen im Dorf.

    Und die ganze Zeit immer wieder Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Himalaya.
    Ich finde es immer noch unglaublich.

    Heute morgen um 6 Uhr konnte ich von der Hotel Terrasse wieder einen tollen Sonnenaufgang beobachten.
    Heute Abend beim Sonnenuntergang wieder ganz tolle Eindrücke. Und immer den Annapurna South im Blick.

    Wir sind jetzt hier in Chomrong in einem Tal und die Gipfel scheinen trotzdem so nah.
    Ganz gigantisch.

    Ein paar Worte noch zu den Unterkünften. Sie nennen es hier Hotel und Lodge. Es klingt alles total toll. Man würde das bei uns als "Loch" bezeichnen. Aber wenn man bedenkt wie die meisten Menschen hier in den Bergen selbst leben, ist das wirklich luxuriös. Heute habe ich eine Luxushütte mit eigenem Bad. Ich mache später mal ein Bild.
    Es ist immerhin ein richtiges Klo. Nur das beim abziehen z.b. irgendwo Wasser rausläuft und man am besten dann schnell das Bad verlässt um nicht im Wasser zu stehen (-:

    Ich vermisse meine schöne Wohnung und mein Bett so allmählich.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ghandruk

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now