Netherlands
De Wallen

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

255 travelers at this place

  • Day5

    Journal de bord n°2 : Amsterdam et Cie

    August 13, 2020 in the Netherlands ⋅ 🌧 25 °C

    Du 11 au 15 août

    Nous avons séjourné dans une petite cabine au sein d'un camping dans Amsterdam.
    Cette ville est sublime, il y a des choses à voir à tous les coins de rue. L'architecture est exceptionnelle et raconte l'histoire d'Amsterdam.
    On a beaucoup marché, pris le tram, sillonné les nombreuses rues de cette ville.
    On a fait une balade en péniche au coucher de soleil et visité le musée de la prostitution (métier à part entière, soumis à des lois et à la déclaration à la chambre des commerces).

    Nous avons aussi visité Haarlem, à quelques kilomètres d'Amsterdam, d'ailleurs surnommée la Mignonne d'Amsterdam. Jolie ville pleine de charme avec cent fois moins de touristes et d'effervescence que chez sa voisine.

    Et pour finir, on a fait un petit tour (22 km à pieds) à Rotterdam. Cette ville est énorme, géante, très construite, très moderne. On a visité les fameuses Kijk-kubus (maisons cubes) qu'on vous met en photo.
    On a fini la journée par un gros orage alors qu'on devait rejoindre la gare à plus de 3 km à pieds.

    À retenir :
    - Les maisons d'Amsterdam sont très étroites car, à l'époque, l'impôt était prélevé selon la largeur de la façade. La plus étroite fait 2,02 m de large.
    - Il y a 600 000 vélos pour plus de 730 000 habitants, dont environ 12 000 au fond de l'Amstel
    - 50% de la population amsterllodamoise a moins de 34 ans et il n'y a que 15% d'enfants
    - Le cannabis est légal (ça on le sait, et ça se sent d'ailleurs)
    - L'ice-Tea est pétillan
    - Il y a des voitures Tesla à tous les coins de rue

    Bon allez, trêve de bavardages. On part pour l'Ecosse....
    Ah non ! La quatorzaine vient d'être imposée aux français. Plus qu'à tout annuler et aller voir ailleurs si on veut bien de nous. Allemagne ? Italie ? Suisse ?

    À suivre...
    Read more

    Beaux paysages [GUILLEMET]

    8/15/20Reply
    Deux petits renards

    Oui c'est beau :)

    8/15/20Reply
     
  • Day1

    Tag 1

    January 7, 2020 in the Netherlands ⋅ ⛅ 7 °C

    Wie kann man die freie Zeit zwischen den Jobs besser nutzen als mit einem Kurztrip. Gesagt getan, drei Tage Amsterdam sind gebucht.

    Nachdem wir zu Hause ganz gemütlich aufgestanden sind, ging's mit dem Auto erstmal Richtung Hotel. Das Volkshotel liegt im Südosten der Stadt und nur 30 Laufminuten von der City entfernt. Dort haben wir auf dem Hoteleigenen Parkplatz für einen Freundschaftspreis von nur! 20€ pro 24h geparkt... Puh... aber günstiger wird es wohl nur auf P+R Parkplätzen außerhalb der Stadt.

    Da unser Zimmer noch nicht fertig war, sind wir ganz gemütlich zu Fuß entlang der Grachten in die Innenstadt gebummelt und haben uns ganz Touri-like in die Massen auf der Haupteinkaufsstraße gestürzt. Wobei man tatsächlich sagen muss, dass wir einen super Zeitpunkt für den Trip gewählt haben, es sind deutlich weniger Menschen unterwegs als normalerweise.
    Weiter gings über den Dam am Rathaus vorbei, durch China Town und noch hierhin und dorthin, ganz der Nase nach.

    Ab 16 Uhr konnten wir dann unser Zimmer im Volkshotel beziehen. Super fancy und hip ist das Hotel in das alte Gebäude der Volkskrant (holländische Tageszeitung) eingezogen. Innen drin alles auf Beton reduziert, an der Dusche hängen alte Zeitungen als Sichtschutz. Unser Zimmer ist ein Eckzimmer in der 5. Etage, abseits der Straße mit einer rundum Fensterfront und somit einer traumhaften Aussicht über Amsterdam.

    Wir haben uns kurz ausgeruht und einen Plan fürs Abendessen gemacht. Heute mal italienisch. Also los zum "Eatmosfera", ein Restaurant mitten in der Innenstadt versteckt in einer Seitengasse. Wow, das war unfassbar lecker. Ein richtig echter kleiner, lauter, kuscheliger Italiener, mit italienischen Köchen, Humor und Gastfreundlichkeit. Einer super leckeren Vorspeisenplatte, mit tollem Wein und seeeehr leckerer Pizza. Eine absolute Empfehlung! Gut, dass wir früh waren und noch einen Platz bekommen haben.

    Das letzte Highlight unseres ersten Tags in Amsterdam war eine Grachtenfahrt durch das Amsterdam Light Festival. In der Stadt überall am Wasser verteilt stehen beleuchtete Kunstwerke verteilt, passend zu einem gemeinsamen Thema, dieses Jahr "Disrupt". Das Festival findet bereits zum achten Mal in Folge dort statt und ist immer einen Besuch wert. An sich ist die Grachtenfahrt im Dunkeln durch das beleuchtete Amsterdam das Besondere, aber die Kunstwerke nebenbei sind auch schön anzuschauen. Wir hatten für unsere Rundfahrt ein kleines offenes Boot gewählt und waren mir dem Skipper tatsächlich nur zu Sechst, sehr gemütlich. Der Kälte haben wir mit warmer Chocomel, Glühwein und Kuscheldecken getrotzt und hatten Glück, dass der Regen uns verschont hat.
    Achso wer sich übrigens unter der Mageren Brug küsst und dabei ein Selfie macht, bleibt sein Leben lang zusammen, haben wir natürlich gemacht. Also stellt euch darauf ein, uns gibt es ab jetzt nicht mehr getrennt. 😜

    Ausklingen lassen haben wir den Abend auf der Dachterrasse unseres Hotels in einem der beheizten Hot Tubs, Swimmingpools in Fässern, mit Sternenhimmel und Blick über dir Stadt... hach geht es uns doch gut. 🥰
    Read more

    jeanysdiary

    Das mit der Dachterrasse hört sich ja mega an!😍

    1/12/20Reply
    Irene Falkner

    Oh je diese Tauben 😵

    1/12/20Reply
     
  • Day2

    Rembrandt, Waffeln...

    April 12, 2019 in the Netherlands ⋅ ⛅ 8 °C

    ...Rotlichtviertel und Coffeeshop, ist grob zusammengefasst unser Tag gewesen, vollgepackt mit Eindrücken voller Kontraste.

    Erster Stop: Rijksmuseum, das niederländische Nationalmuseum. 8000 Exponate wollen bewundert werden. Schafft kein Mensch in ein paar Stunden. Wir haben uns für die Ehrengalerie, für einen kurzen Einblick in die niederländischen Kunstschätze, sowie für die Ausstellung von Rembrandt entschieden und noch einen Blick in die älteste und größte kunstgeschichtliche Bibliothek der Niederlande geworfen. Dann waren fast vier Stunden rum und wir auch erstmal „satt“ von Kunst und Malerei.

    Zweiter Stop: unser Magen verlangte auch nach einem Sättigungsgefühl. In der Nähe des Albert Cuyp Markt haben wir uns einen Snack gegönnt und sind dann über den Markt mit allerlei holländische Köstlichkeiten gebummelt, um uns von diesen leckeren, dünnen Waffeln verführen zu lassen.

    Dritter Stop: eigentlich kein Stop, sondern ein Bummel durch die Grachten, mit ihren vielen Brücken und den hohen, schmalen, zum Teil schiefen, aber für Amsterdam so typischen Häusern und den vielen Hausbooten.

    Vierter und letzter Stop: Eine zweistündige, geführte Tour durch Amsterdam‘s Rotlichviertel mit Coffeeshopbesuch.
    Spannende Informationen, auch über die Geschichte der Stadt und die Entwicklung des Viertels. Die Fenster, in denen sich die Damen präsentieren gegenüber der katholischen Kirche und daneben ein Kindergarten, für Amsterdam das Normalste. Die Geschichte zur Entstehung der Coffeeshops sowie auch deren Status zwischen illegal und geduldet. Wir haben natürlich auch einen Coffeeshop besucht. Unser Guide war da auch Berater.

    Jetzt sind wir platt vom Tag und freuen uns auf unser Bett....
    Read more

  • Day1

    Amsterdam

    May 31, 2019 in the Netherlands ⋅ ☀️ 20 °C

    Bahn war super pünktlich und ich in Amsterdam. Die Stadt ist völlig überlaufen und ich freue mich, wenn ich morgen auf dem Rad sitze. Nachher noch lecker frites und dann mal sehen...

    Anja Reisetante

    Einen schönen Abend in Amsterdam und stärk dich gut für den ersten Radtag morgen 😆

    5/31/19Reply

    Besseres Wetter gibts nicht, wenn Engel 😇 reisen........Guten Start!

    6/1/19Reply
     
  • Day10

    Cruising around

    September 9, 2019 in the Netherlands ⋅ ⛅ 17 °C

    We set off through the Jordaan region of Amsterdam, full of quaint and boutique shops and cafes. After a quick refreshment we headed to a boat cruise of the canals of Amsterdam. Our captain Robert told us interesting stories and more about the history whilst we relaxed with a wine / coke zero and took in the sights.Read more

    Gavin Knight

    Wow, day 10 aleady. It is going so quickly. Have fun in the canals. It looks like Matt knows what he is doing 🛶⚓️

    9/9/19Reply
    Geoff Bourne

    Wonderful.

    9/9/19Reply
     
  • Day2

    life as an influencer

    March 8, 2020 in the Netherlands ⋅ ☁️ 9 °C

    For breakfast we went to „Pluk“ and had delicious influencer-food😂
    Then we walked around, shopped a bit and even the weather was nice!
    For a little snack we ate at „Pola Berry“ it was a cute store wirth berries covered in chocolate and some fudge🦄
    We even visited the Bloemenmarkt and enjoyed the (fake) tulips 🌷
    Read more

  • Day25

    Amsterdam is .....

    August 15, 2019 in the Netherlands ⋅ 🌧 20 °C

    Amsterdam is.... well, Amsterdam.

    They have some rather different museums to other cities.
    A cow museum, a torture museum (Zagreb also has one of these), a sex museum, a prostitution museum (sorry, no pictures), an erotic museum (sorry again) and a hash, marijuana and hemp museum. No, we didn't visit any of them.

    There are shops that sell special cakes and have burly bouncers at the door. At the street market and other places, they sell cannabis ice cream, lollipops and jelly beans. I have no idea whatsoever what they do with cannabis condoms.

    The ladies in their undies in the little shop windows are not modelling lingerie.

    Then there's the, umm, toy shops.

    This is Amsterdam.
    Read more

  • Day26

    Amsterdam is also ...

    August 16, 2019 in the Netherlands ⋅ ⛅ 20 °C

    Amsterdam is also a city of culture and beauty with a mix of modern lifestyle.

    Of all the famous paintings in all the famous museums and galleries to which I've been, which admittedly isn't many, the one painting that has left a permanent impression on me is Rembrandt's Night Watch. Below the statue of Rembrandt pictured here (I hope he's impressed by the arty farty, laid back angle I've used), are statues depicting his Night Watch scene.

    The Netherlands has a lot of bikes, I'm sure more bikes than people, including all the tourists.

    Amsterdam and other parts of the Netherlands have a lot of canals.

    Both the above are aided by Holland not having any hills.

    It's easy to find a good drink in Amsterdam as long as it's not coffee you drink.
    Read more

You might also know this place by the following names:

De Wallen