New Zealand
Grafton

Here you’ll find travel reports about Grafton. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

233 travelers at this place:

  • Day24

    Auckland

    December 12 in New Zealand

    Mit dem Auto sind wir heute in das Auckland War Memorial Museum gefahren. Normalerweise kostet der Eintritt hier für Erwachsene Personen 30 Dollar, aber durch das, dass wie eine Work n Holiday Visa haben sind wir kostenlos reingekommen.
    Das Auckland War Memorial Museum, kurz auch: Auckland Museum, ist das größte kulturhistorische und naturkundliche Museum in Neuseeland und ist einfach nur rießig.
    Nach dem wir dann 2h in dem Museum verbracht haben sind wir wieder zurück zu unserem Hostel in Auckland gefahren, da unser vierter Mann im Bunde gegen 14 Uhr dort angekommen ist.
    Dann haben wir ihm erst einmal die Stadt gezeigt, haben ihm eine Handy -SIM geholt und andere Sachen erledigt. Da es zu viert doch etwas eng im Auto ist, haben wir über Trade me (eBay in Neuseeland) eine günstige Dachtasche für unsere Rucksäcke ergattert, welche wir auch noch abgeholt haben.
    Außerdem haben wir unser Auto komplett auf Vodermann gebracht da es aussah wie Sau!
    Read more

  • Day25

    Waiheke Island

    December 13 in New Zealand

    An unserem 25. Reisetag sind wir um halb 8 aufgestanden, haben eine Kleinigkeit gefrühstückt und sind von unserem Hostel aus eine halbe Stunde an den Hafen gelaufen, damit wir um 9 Uhr die Fähre in Richtung Waiheke Island bekommen haben.
    Die Tickets für die Fähre haben alleine 40 Dollar gekostet, aber wir haben uns von allen sagen lassen, dass diese Insel ein muss für einen Tagesausflug ist.
    Dort angekommen haben wir uns ein Wollten wir uns eigentlich Fahrräder leisten, da diese aber unser Budget gesprengt haben, sind wir auf das Hop on Hop off Busticket für den ganzen Tag umgestiegen.
    Unser erster Stopp mit dem Bus war 1 km von der Ferrystation entfernt und war ein wunderschöner Strand direkt an der Straße. Dort sind wir dann etwas entlang gelaufen und wieder in den nächsten Bus gestiegen, welche alle halbe Stunde fahren.
    Danach waren wir wieder an einem Strand und haben uns eins der besten Weingüter Neuseelands angeschaut, da Waiheke Island sehr bekannt für seine guten Weine ist.
    Die Insel ist einfach klasse, da überall Weinberge und Strände im Abstand von 1km sind.
    Anschließend waren wir nich in einer Bucht schwimmen, was für mich bisher der beste Ort zum ins Wasser gehen war.
    Um 16:30 haben wir dann wieder den Heimweg mit der Fähre angetreten, da wir die Highlights der Insel gesehen haben.
    Im Hostel angekommen, mussten wir uns schnell umziehen, da sich jeder Neuankömmling einem Pub Crawl unterziehen muss und da Michi erst gestern angekommen ist und wir den Pub Crawl noch offen hatten, haben wir ihn mit ihm zusammen gemacht.
    Das waren 5 verschiedene Bars wo man jeweils ein Getränk bekommen hat und alle sind immer mit zur nächsten Bar gelaufen, dass heißt es waren immer um die 200 Leute von Bar zu Bar unterwegs.
    Read more

  • Day14

    Auckland NZ

    November 4 in New Zealand

    Wir freuen uns endlich auf unser grosses Abenteuer in "Aotearoa". Was soviel bedeutet wie "Lange weisse Wolke" oder einfach Neuseeland. Nach unserem vergleichbar kurzen nur 3 stündigen Flug, mussten wir noch quer durch die 1.5 Mio. stark besiedelte Stadt Auckland reisen. An die andere Seite zum Hafen mitten ins Zentrum. Obwohl hier das Zentrum eher am Rand bzw. am Wasser liegt. Bei erster Erkundungstour fiel uns gleich die Mischung der alten Gebäude und der sehr modernen Wolkenkratzer auf.
    Den zweiten Tag nutzten wir, um unsere Schmutzwäsche zu waschen und einige Einkäufe zu erledigen. Denn am dritten Tag, holen wir unser Zuhause für die kommenden 6 Wochen ab. Die Spannung ist gross! :) Aber zuerst nochmals zurück zum Flughafen, durch die mit Abstand grösste Stadt Neuseelands... Egal, trotz Müdigkeit meisterten wir auch das noch, heissten unseren Jucy bei uns willkommen und machten uns auf die Reise...

    Tag 1:
    Camper fassen, Einkäufe machen, kurzes Einrichten. Für den ersten Stopp, wählten wir eine kürzere Strecke. Dies führt uns an die Westküste, westlich von Auckland, nach Piha. Da wir uns so ans Meer gewöhnt haben, zog es uns sofort wieder an das salzige Nass. Die Nacht verbrachten wir aber weiter östlich, auch am Wasser, in einer Bucht gleich neben einem Kinderspielplatz. Wir suchten schon den ganzen Abend nach einem halbwegs anständigen Nachtplatz, aber überall wo es uns gefiel, durfte man nicht campen. So entschieden wir uns kurzerhand für den Spielplatz. Wir hatten zwar bedenken, aber die Erschöpfung war grösser.
    Read more

  • Day33

    Mein Fazit für Neuseeland

    March 17, 2017 in New Zealand

    Unsere traumhafte Reise durch Neuseeland geht nun zu Ende.
    Heute geht es schon auf die Cook Inseln 🌴 weiter, wo bei wir die Datumsgrenze überfliegen und uns so ein Tag geschenkt wird 😁. (Abflug 18.3 Ankunft 17.3) 😆
    Dann noch zum Shopping für 3 Tage nach Los Angeles bevor es dann Richtung Frankfurt in die Heimat geht. Somit haben wir die Erde einmal umflogen😁😁🌏🛩✈️.

    Ich möchte hier meinen gutenFreund Peter Reimas zitieren, der schon vor 20 Jahren hier war.

    "Nach dem der liebe Gott die Erde 🌏 schuf hatte er von allem etwas übrig.
    Das nahm er dann und machte daraus Neuseeland 🇳🇿"

    Mit unserem Camper fuhren wir ca. 5500 km kreuz und quer durchs Land. Wir haben hier über Sanddünen, tropischen Regenwald, hinter denen sich ein Gletscher erstreckt, Vulkane 🌋, Fjorde, traumhafte Sandstrände und Bergseen uvm gesehen.
    Hier kann man im wahrsten Sinne, auf den Alpen Ski ⛷fahren und unten im Tal unter Palmen 🌴 liegen und baden.

    Für mich war es ein faszinierendes Erlebnis.
    Jeden Tag neue Eindrücke, die man manchmal garnicht alle verarbeiteten konnte.(Zuviel Input🙄😌)
    Leider konnte man in der kurzen Zeit (5 Wochen 😁) nicht alles sehen, daher ist es für mich nicht ausgeschlossen hierher noch einmal zurück zu kommen.
    Read more

  • Day87

    Goodbye Neuseeland!

    March 27 in New Zealand

    Nach gut 7 Wochen war es heute (schon wieder) soweit! Der letzte Tag in Neuseeland 🇳🇿 ist angebrochen - Wahnsinn wie die Zeit vergeht!
    Ich habe die letzen Tage öfters darüber nachgedacht was das ultimative Highlight war??? Aber es ist gar nicht so leicht zu beantworten! Neuseeland hatte vieles und abwechslungsreiches zu bieten 😃 Traumhafte Natur, tolle Wanderungen, einzigartige Tiere, schöne Städtchen, atemberaubende Küsten und Bays, obendrauf noch viele Abenteuer 😍. Dazu immer wieder tolle Begegnungen mit anderen Reisenden oder auch Locals und der große Genuss des Freedom Campings 🏕 einfach in freier Natur an den schönsten Plätzen campieren.
    Meine Top 3 sind auf jeden Fall der Tongariro Alpine Crossing, der Heli Hike auf dem Franz Josef Gletscher und das Black Water Rafting in den Waitomo Caves 🤩.
    Am heutigen Tag stand nicht mehr viel an. Um 9 Uhr hab ich mich von Michi verabschiedet, schnell gefrühstückt und den Rucksack fertig gepackt. Nach dem auschecken, hab ich noch die letzten Besorgungen gemacht und mir zum Abschied noch einen Cocktail 🍹 am Hafen gegönnt.
    Auf dem Rückweg gabs noch einen kleinen Imbiss, bevor ich dann zum Flughafen aufgebrochen bin.
    Der Internationale Flughafen von Auckland ist ziemlich klein, daher ging alles relativ Flott. Um 17:45 Uhr ist dann der Flieger ✈️ mit etwas Verspätung in Richtung Tahiti gestartet 🛫 und das Abenteuer Neuseeland 🇳🇿 war zu Ende 😢.
    Read more

  • Day65

    Auckland

    January 31, 2017 in New Zealand

    Zurück in Auckland und mit mehr Glück beim Autoverkauf als noch in Christchurch 🤗 nach nur wenigen Tagen haben wir einen Käufer gefunden und heute konnten wir dann die Fahrzezgübergabe machen:)

    jetzt haben wir noch zwei Nächte hier bevor es dann nach Australien geht 😍😀

  • Day5

    Jedes Ding hat seine Zeit...

    December 22, 2017 in New Zealand

    ...sagte schon (sehr passend 😊) der alte Shakespeare, Namensgeber für unser Hotel mitten in Auckland. Da sind wir nämlich - nach einem grandiosen Geburtstagsmorgen auf der Insel - inzwischen wieder gelandet! Kleiner Sekt, lecker Fisch direkt am Pazifik und das alles bei sommerlichem Wetter!!

    Nun bin ich sooo weit "gerannt" und doch tatsächlich 50 geworden... 😬
    Read more

  • Day4

    Verregneter Mittwoch

    September 6, 2017 in New Zealand

    Weder ich noch die Sonne waren heute oft draußen...
    Und gemacht hab ich auch nicht wirklich etwas nennenswertes außer mich bei ein paar Jobs beworben und meinen Rucksack endlich wiederbekommen.
    Aber um trotzdem etwas Neuseeland zu zeigen, gibts ein paar Fotos von der Aussicht vom Dach des Hostels.

  • Day52

    Sky Tower

    December 23, 2016 in New Zealand

    Am 23.12 ging es dann in die Innenstadt (fußläufig ca. 30min). Einmal Sky Tower angucken, da mir der Eintrittspreis zu teuer war, dann zum Aotea Square dem Herzen von Auckland. Anschließend bin ich in die Auckland Art Gallery gegangen und habe mir dort die Maori Ausstellung angeguckt. Danach durch den Albert Park zum Hafen. An sich habe ich mir Auckland schöner vorgestellt, denn die Innenstadt ist jetzt nicht so dolle. Da hatte ich wirklich Glück, dass ich nicht das zentrale Hostel sondern das süßere gewählt habe. An sich kann ich sagen, das ein Tag für die Innenstadt vollkommen ausreicht. Trotzdem super Tag und mal wieder richtig schönes Wetter.Read more

  • Day102

    Auckland

    December 18, 2017 in New Zealand

    Wir haben einen Tag und eine Nacht in Auckland bevor wir für die kommenden vier Wochen unsere rollende Unterkunft in Beschlag nehmen dürfen.

    Zwischen Flughafen und Zentrum fährt praktischerweise der Sky Shuttle Bus.

    In Auckland sind wir dann einfach nur zwischen dem Hafen mit den riesigen Container- und Passagierschiffen und dem 328 Meter hohen Sky Tower hin und her getingelt. Auf den Turm sind wir aber erst durch einen panischen Schrei und eine hinabstürzende Person richtig aufmerksam geworden. Den teuren Sky Jump von 190 Metern Höhe, haben wir aber nicht gemacht.

    Um einen besseren Überblick über die Stadt zu bekommen haben wir es uns aber nicht nehmen lassen die 60 Stockwerke zur Aussichtsplattform auf 220 Meter hinaufzufahren.

    Am Nachmittag gings dann aber auch schon wieder mit dem Shuttlebus zurück zum Flughafen zum Jucy Campervanverleih. Unser grün-pinker Van ist kompakter und handlicher als wir dachten, aber deswegen nicht minder ausgestattet: Toyota Estima mit Automatik, Gaskocher, Kühlschrankbox, Klapptisch und -stühle sowie natürlich ein ausklappbares Bett. Alles da.

    Der Road Trip kann starten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Grafton

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now