New Zealand
Rasberry Creek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 217–218

      Wanderung zur Liverpool Hütte

      November 1, 2023 in New Zealand ⋅ ☁️ 8 °C

      Die Wanderung begann gemütlich. .... Nach ca. 3h waren ca. 16 km geschafft. 2 km fehlten noch! In diesen 2 km waren aber auch 1000 hm enthalten. Also ging es fast geradeaus bergauf. Nach wiederum 1,5h hatten wir jedoch auch dies bewältigt. Oben angekommen wurden wir mit einer Hütte mit atemberaubender Aussicht belohnt. Tee machen und Curry kochen war dann angesagt. Danach hieß es ab ins Bett, um für den Rückweg morgen gerüstet zu sein.Read more

    • Day 304

      Wie ein Nationalpark sein soll

      November 4, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 11 °C

      Wer sich erinnert, hier war ich schonmal.

      Damals verlor Bärt ein Teil seines Unterbodens hutzes.
      Um das diesmal zu vermeiden, lieh ich mir einen SUV und fuhr ins Herz des Parks.

      Es ging für mich zur Aspiring Hut und zurück.

      Knapp 20km und 5 Stunden, alles in allem.

      Der Titel sagt es schon.... einfach nur

      WOW

      Wobei ich damit nicht meine, dass ein Nationalpark ohne solche Berge öde ist. Es geht einfach um die Abgeschiedenheit und Ruhe. Im Abel Tasman NP zb gibt es im Sommer zig tausende Touristen, jeden Tag.

      In der Mitte eines Tals ging es immer tiefer hinein. Schafe, Kühe und sonst nichts. Fast nichts los und so konnte ich einfach nur genießen.

      Atemberaubende Landschaften ließen mich permanent staunen. Lediglich extremer Wind war etwas störend.

      Meine erste Idee war bereits nach 2 Tagen hier wieder zu gehen, doch ich wollte nicht und nahm die schönen Tage alle mit.

      Es war die richtige Entscheidung. Nur auf meine letzten paar Wochen Urlaub bezogen waren das die bisher schönsten 5 Tage (Isthmus Peak mit dazugezählt)
      Read more

    • Day 139

      Paradies gefunden und Post in die Heimat

      November 18, 2023 in New Zealand ⋅ ☁️ 10 °C

      An einem der Arbeitstage hat es Morgens so stark geregnet, dass wir an diesem Tag freihatten, und ich habe mich dazu entscheiden die Straße, die ich auch zum Royce Peak gefahren bin einfach mal bis zum Ende zu fahren und was ich da gesehen habe, war einfach unglaublich schön, ich traute meinen Augen nicht. Die Straße bin ich noch 25 Km weitergefahren, auf dem Weg habe ich verschiedene Arten von Tieren gesehen. Wie z. B. eine verwandte Art von Rehen, Kühe und Schafe, und das zwar Hektar weise, Links und rechts die Wasserfälle und die Berge. Ich fühle mich Paradies, es war einfach atemberaubend. Z.T liefen die Tiere auch auf der Straße herum, da es frei Natur war. Und der Geruch von der Klaren Luft ohne irgendwelchen Feinstaub Belastungen und der von den Tieren machte das ganze nochmal spannender. Als ich gekündigt wurde, hatte ich endlich mal Zeit bei Paket zu verschicken, denn hätte ich noch gearbeitet wäre es schwieg geworden, denn meine Arbeit geht von 6:30 bis 4:30 und bis ich in Wanakā bin ist es 5:00 und die Poststelle schließt unter der Woche um 5:00. Am Samstag musste ich zwar immer bis 3:30 arbeiten, jedoch machte dort die Postelle dort auch um 12:00 zu und am Sonntag hat diese Zu, wo ich mal freihabe. Ich frage mich wirklich wie ein normal arbeitender seine Sachen erledigen kann, wenn alles zu machen, wenn man Feierabend hat, denn auch die Autowerkstätte und andere Geschäftsläden haben dieselben Öffnungszeiten. Das verschicken hätte mich mit Tracking 65 $ gekostet, natürlich habe ich günstigere genommen und es ist heile angekommen. Eigentlich wollte ich noch Magneten und Lavendel Honig mit ins Paket packen, jedoch darf man dieses aus bestimmten Gründen nicht Overseas verschicken.Read more

    • Day 115

      Mount Aspiring - Rob Roy Glacier Walk

      April 25, 2017 in New Zealand ⋅ 🌬 11 °C

      Neuseeland hat uns heute schon wieder dermaßen gegönnt, dass uns langsam die Superlative ausgehen. Auch die Fotos sind zwar stark, aber die Natur in echt halt noch 100 mal geiler anzusehen. Unglaublich wie man so viel Schönes auf so wenig Fläche verteilen kann.

      Nun aber zum Tagesablauf. Cooles Frühstück mit Marina und Miriam aus Deutschland. Danach Fahrt vorbei an Wanaka zum Raspberry Flat Carpark (ca. 30 km Schotter mit mehreren kleinen Flussläufen durch die Sylvie musste). Auf dem Weg schon mehrfach ins Staunen gekommen, Aussicht auf den Lake Wanaka und die umliegenden Berge waren der Hammer. Einige Wasserfälle und ausgetrocknete Flüsse auch.

      Dann ging es los zum Rob Roy Gletscher. Der Weg begann mit zwei Kühen die uns entgegen kamen und dann durch den Fluss sind. Wir denken nicht, dass es Kühe gibt, die in einer besseren Umgebung leben.

      Wir haben den Fluss dann mit einer Hängebrücke überquert. Danach ging durch einen Wald vorbei am Rob Roy Stream stetig bergauf. Immer wieder blitzte der Gletscher durch die Bäume. Es gab Wasserfälle, die von so hoch herunterfielen, dass der Wind den Strahl ablenkte noch bevor er das nächste Mal wieder auf Stein traf. Es gab überhängende Felsen auf den zum absoluten Überfluss auch noch Bäume direkt am Abgrund standen. Es gab herrlich bewachsene Bäume und glasklares Wasser. Es gab heute keine nassen Schuhe.

      Nach zwei Stunden waren wir am Aussichtspunkt auf 730 m angekommen. Hier aßen wir unsere präparierten Wraps und schauten uns den Gletscher an. Genau in dem Moment knackte es und ein kleines Stück Gletscher fiel ins Tal. Perfekt.

      Es ging den gleichen Weg zurück, mit einem herrlichen Blick auf die umliegenden Berge. Die Kühe waren immer noch glücklich, die Schafe auch. Wir auch.

      Nach 3,5 Stunden wandern und jeweils einer Stunde Fahrt nach Hawea war der Rob Roy Glacier Walk ein phänomenaler Tagesausflug. Morgen gehts dann an die Westcoast.

      P.s.: Der Haushund Baxter (brauner Labrador) ist taub und freut sich aber immer wie Bolle, wenn man mit ihm redet und ihn streichelt. Er schläft nachts auf der Couch neben unserem Zimmer. Zum Einschlafen bekommt er immer stumm geschaltetes Fernsehen. Und wenn wir ihn schnarchen hören, wissen wir: alles ist in Ordnung.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Rasberry Creek

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android