New Zealand
Rasberry Creek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day304

    Wie ein Nationalpark sein soll

    November 4, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 11 °C

    Wer sich erinnert, hier war ich schonmal.

    Damals verlor Bärt ein Teil seines Unterbodens hutzes.
    Um das diesmal zu vermeiden, lieh ich mir einen SUV und fuhr ins Herz des Parks.

    Es ging für mich zur Aspiring Hut und zurück.

    Knapp 20km und 5 Stunden, alles in allem.

    Der Titel sagt es schon.... einfach nur

    WOW

    Wobei ich damit nicht meine, dass ein Nationalpark ohne solche Berge öde ist. Es geht einfach um die Abgeschiedenheit und Ruhe. Im Abel Tasman NP zb gibt es im Sommer zig tausende Touristen, jeden Tag.

    In der Mitte eines Tals ging es immer tiefer hinein. Schafe, Kühe und sonst nichts. Fast nichts los und so konnte ich einfach nur genießen.

    Atemberaubende Landschaften ließen mich permanent staunen. Lediglich extremer Wind war etwas störend.

    Meine erste Idee war bereits nach 2 Tagen hier wieder zu gehen, doch ich wollte nicht und nahm die schönen Tage alle mit.

    Es war die richtige Entscheidung. Nur auf meine letzten paar Wochen Urlaub bezogen waren das die bisher schönsten 5 Tage (Isthmus Peak mit dazugezählt)
    Read more

  • Day21

    Rob Roy Glacier Lookout

    April 18, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    Da wir die bekannten Fox und Franz Josef Gletscher wegen der weggespülten Brücke nicht besuchten, wollten wir wenigstens den Rob Roy Gletscher anschauen. Auf dem Weg gab es Fords zu queren (mit dem Auto), eine Hängebrücke und grosse Felsbrocken. Nach 2h wandern hatten wir Aussicht auf den Gletscher.Read more

    Margrit Moser

    Und der Driver ebenfalls. Dir sit haut scho guet!

    4/18/19Reply
    Yvonne Burri

    So extrem schön!

    4/18/19Reply
    Raymond Sollberger

    Ungloublich wie aktiv dir sid. U ei Wanderig schöner wie die anderi

    4/19/19Reply
     
  • Day115

    Mount Aspiring - Rob Roy Glacier Walk

    April 25, 2017 in New Zealand ⋅ 🌬 11 °C

    Neuseeland hat uns heute schon wieder dermaßen gegönnt, dass uns langsam die Superlative ausgehen. Auch die Fotos sind zwar stark, aber die Natur in echt halt noch 100 mal geiler anzusehen. Unglaublich wie man so viel Schönes auf so wenig Fläche verteilen kann.

    Nun aber zum Tagesablauf. Cooles Frühstück mit Marina und Miriam aus Deutschland. Danach Fahrt vorbei an Wanaka zum Raspberry Flat Carpark (ca. 30 km Schotter mit mehreren kleinen Flussläufen durch die Sylvie musste). Auf dem Weg schon mehrfach ins Staunen gekommen, Aussicht auf den Lake Wanaka und die umliegenden Berge waren der Hammer. Einige Wasserfälle und ausgetrocknete Flüsse auch.

    Dann ging es los zum Rob Roy Gletscher. Der Weg begann mit zwei Kühen die uns entgegen kamen und dann durch den Fluss sind. Wir denken nicht, dass es Kühe gibt, die in einer besseren Umgebung leben.

    Wir haben den Fluss dann mit einer Hängebrücke überquert. Danach ging durch einen Wald vorbei am Rob Roy Stream stetig bergauf. Immer wieder blitzte der Gletscher durch die Bäume. Es gab Wasserfälle, die von so hoch herunterfielen, dass der Wind den Strahl ablenkte noch bevor er das nächste Mal wieder auf Stein traf. Es gab überhängende Felsen auf den zum absoluten Überfluss auch noch Bäume direkt am Abgrund standen. Es gab herrlich bewachsene Bäume und glasklares Wasser. Es gab heute keine nassen Schuhe.

    Nach zwei Stunden waren wir am Aussichtspunkt auf 730 m angekommen. Hier aßen wir unsere präparierten Wraps und schauten uns den Gletscher an. Genau in dem Moment knackte es und ein kleines Stück Gletscher fiel ins Tal. Perfekt.

    Es ging den gleichen Weg zurück, mit einem herrlichen Blick auf die umliegenden Berge. Die Kühe waren immer noch glücklich, die Schafe auch. Wir auch.

    Nach 3,5 Stunden wandern und jeweils einer Stunde Fahrt nach Hawea war der Rob Roy Glacier Walk ein phänomenaler Tagesausflug. Morgen gehts dann an die Westcoast.

    P.s.: Der Haushund Baxter (brauner Labrador) ist taub und freut sich aber immer wie Bolle, wenn man mit ihm redet und ihn streichelt. Er schläft nachts auf der Couch neben unserem Zimmer. Zum Einschlafen bekommt er immer stumm geschaltetes Fernsehen. Und wenn wir ihn schnarchen hören, wissen wir: alles ist in Ordnung.
    Read more

    G'schtnAusmPeruanergarten

    JJ Abrams wäre stolz auf uns.

    4/25/17Reply
     
  • Day29

    Matukituki valley

    February 23, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    עשינו טיול קצרצר של יומיים בעמק מטוקיטוקי.
    היה באמת קצרצר, כי הבטן של הילה לא הרשתה לנו להתקדם יותר מידי, אבל כן ראינו את העמק והיה ממש יפה.
    אני חושבת שהחלק האהוב עלי היה כשיצאנו בבוקר ראשונות למסלול וזה נראה כאילו הכל מתעורר, הברווזים בדרך לאגם, הערפל מתפזר, וכל הכבשים מתחילות את היום ☀
    Read more

    Noga Zohar

    כבשהההההה

    2/24/17Reply
     
  • Day146

    Rob Roy Gletscher Wanderung

    March 10, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Diese Wanderung war die für uns landschaftlich schönste, die wir in Neuseeland gemacht haben – strahlender Sonnenschein, glänzender Gletscher, türkisblaue Flüsse, blühende Wiesen und ein abenteuerlicher Wanderweg über Stock und Stein durch den Wald. Auch die Anfahrt zum Startpunkt des Weges war ein reines Abenteuer, denn wir mussten ca. 10 Flussbetten und Bäche durchqueren und uns eine Stunde auf einer Schotterstraße langquälen. Doch am Ende sind wir gut angekommen und haben die Wanderung wahrscheinlich deswegen umso mehr genossen ;-)Read more

    Anne André

    Und natürlich wieder eine Hängebrücke - dieses Mal auch mit toller Aussicht!

    4/11/17Reply
    Anne André

    André genießt die Aussicht auf halber Strecke.

    4/11/17Reply
     
  • Day166

    Rob Roy's Glacier, Neuseeland

    February 9, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 14 °C

    Wir Mädchen schlafen endlich mal aus, während die Jungs sich erneut im Morgengrauen auf Fotojagd begeben. Wir treffen uns wieder und fahren gemeinsam zum Gletscher. Vor der Schotterstraße wird Fanna wieder abgestellt und die Jungs nehmen uns in Ruby mit. Wir fahren durch recht große Pfützen sowie über Stock und Stein ehe wir den Parkplatz für den zehn Kilometer Walk erreichen. Von dort aus starten wir gemächlich in fremde Hoodies gehüllt, weil wir unsere natürlich in Fanna vergessen haben und weil eine halbe Stunde zuvor das Wetter noch besser aussah. Die Wolken am Himmel bescheren uns immer wieder leichten Regen, aber davon lassen wir uns nicht abhalten. Nur mein Spruch "At least the weather is good" passt in diesem Moment eher weniger. Wir verweilen bei den beiden Lookouts, schießen dort wie immer etliche Fotos und machen uns anschließend wieder auf den Rückweg.Read more

  • Day24

    Lake Diamond

    February 1, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 14 °C

    Wollte heute mit zwei Girls aus dem Hostel zum Rob Roy Gletscher fahren, um dort eine angeblich schöne Wanderung zu machen. Die Fahrt auf der Schotterstrasse über 30 km wäre nicht das Problem gewesen; leider hat es am Morgen stark geregnet und so glich der letzte Abschnitt einem Fluss. Normalerweise kann man an der Strecke ganz normal fahren. Naja, heute nicht. Schade! Ein neuer Plan musste her. Ein Einheimischer, auch der einzige Mensch der uns auf 50 km begegnet ist, empfahl die Wanderung beim Lake Diamond. Gesagt, getan. Anstrengender als erwartet 😁 aber wunderschöner Ausblick. Spätnachmittags fuhr ich nach Queenstown, die Hauptstadt des Abenteuers 😄 Viele machen hier Extremsportarten jeder Art, bungy, skydive und und und. Naja ihr wisst ja, mein Fall ist das nicht. Das Städtchen am See hat aber ohnehin noch mehr zu bieten. Wetter ist Gott sei dank auch spitze derzeit!Read more

You might also know this place by the following names:

Rasberry Creek