Norway
Buskerud

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Buskerud

Show all

192 travelers at this place

  • Day69

    Hagafoss - Lærdal

    July 6, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 9 °C

    Reisekilometer 6.577 km
    Tageskilometer 146 km

    Wir sind wieder relativ pünktlich losgefahren. Zuerst auf der 50, die keine Landschaftsroute ist, aber trotzdem sehr schön und mit sehr wenig Verkehr.
    Die Fahrt ging relativ hoch durch das Gebirge um 12:30 Uhr hatten wir 8°C und rundum überall kleine Schnee bzw. Eisfelder. Es ist wunderschön, aber die Temperaturen dürften gern 15° mehr sein. Es ist echt toll, wie nahe man hier mit dem Fahrzeug den Gipfeln und Felswänden kommt.
    Der zweite Teil der Fahrt ging über die Landschaftsroute "Aurlandsfjellet". Zuerst steil und eng hoch und dann kilometerweit, oft über der Baumgrenze, über die Berge. Zum Ende durch einige Tunnel runter zum Fjord.
    Heute sind wir auf einem größeren Parkplatz direkt am Fjord geblieben, mit rund 15 weiteren Wohnmobile. Da wir recht früh drann waren konnten wir uns noch in der Sonne, die mittlerweile auch da war, entspannen und aufheizen und später einen schönen Sonnenuntergang genießen.
    Read more

  • Day68

    Ålvik - Hagafoss

    July 5, 2019 in Norway ⋅ ☀️ 13 °C

    Reisekilometer 6.431 km
    Tageskilometer 169 km

    Das Wetter sollte gut werden, also haben wir uns vorgenommenen mal früh aufzustehen und tatsächlich waren wir schon um 9:30 Uhr auf der Piste. Heute steht der Rest der Landschaftsroute "Hardanger" und danach "Hardangervidda" auf dem Plan.
    Beim Frühstück ist die Aida an unserem Stellplatz vorbei gefahren und später haben wir Sie dann im Hafen von Eidfjord nochmal gesehen.
    Gestern ist die Addblueleuchte angegangen und wir wollten in Eidfjord Addblue kaufen.
    Auf Google-Maps war nur eine Tankstelle in Eidfjord angegeben und auch am Ortseingang stand Tankstelle in 500 m nächste Tankstelle 77 km.
    Es gab Addblue nur in 4 l oder 10 l Kanistern.
    Da ich den Kanister später auch als Addbluereservekanister verwenden wollte habe ich den 4 l Kanister für rund 10€, also 2,5 €/l gekauft.
    Da die Tankstelle sehr eng war und direkt neben unserem Sprinter die AIDA Touristen picknickten, wollte ich dort nicht das Zeug einfüllen. Wir sind also weitergefahren und keine Minute weiter, fahren wir schon wieder an einer Tankstelle vorbei und aus den Augenwinkeln, habe gemeint, eine Addbluesäule gesehen zu haben. Also umgedreht und tatsächlich war dort eine Addblue Zapfsäule mit 0,66 Ct/Liter! Wir haben 14 Liter getankt (nach ca. 6.000 km) und der Reservekanister war ja noch zu.
    Von Eidfjord ging es recht zügig bergauf zur Hardingervidda. Krass sind die Tunnel, da geht's schon mal wie in einem riesigen Parkhaus im Kreis aufwärts und da gibt es plötzlich im Tunnel einen Kreisel und wir sind prompt falsch abgebogen. Im Tunnel wenden oder rückwärtsfahren, was wir tatsächlich kurz in Erwägung gezogen haben, ist natürlich komplett hirnverbrannt, dann doch lieber die 15€ Autopass (automatische Maut) nochmal zahlen.
    Als wir oben angekommen waren, dachten wir, ok sehr schön und jetzt geht's wieder runter. Das war aber weit gefehlt, es ging dann erstmal ca. 50 km auf der Hochebene weiter, wobei Ebene nicht das richtige Wort ist. Hinter jeder Kippe oder Biegung gab es eine neue Aussicht und immerwieder ist sie noch grandioser als die Letzte. Die Landschaft hier ist, insbesondere wenn die Sonne scheint, einfach unbeschreiblich.
    Unsere Übernachtung war an einem Fluß und man konnte die ganze Zeit die Glöckchen der Schafe hören.
    Read more

  • Day58

    Västra Ämtervik - Drøbak

    June 25, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 17 °C

    Gestern Abend ist noch ein weiteres Wohnmobil und ein PKW jeweils mit einem schweizer Pärchen angekommen und hat uns gefragt ob wir hier übernachten, obwohl ein "Camping förbjuden" Schild dort stand.
    Wir haben erklärt was uns die Schweden erzählt haben und Sie sind auch geblieben. Die Schweizer hatten beide Fahrzeuge mit schwedischem Nummernschild. Heute morgen beim Frühstück ist dann ein Einheimischer auf einem Quad gekommen und hat den Scheizern (angeblich mit sehr gebrochenem Englisch, er wollte wohl nicht glauben, dass sie kein schwedisch sprechen) erklärt, dass dies sein privat Grundstück und Camping verboten ist und sie sollen verschwinden. Uns hat er vermutlich wegen des deutschen Nummernschildes gar nicht erst angesprochen.
    Die Schweizer sind dann auch gleich wegfahren. Wir haben zu Ende gefrühstückt und noch rumgeräumt, als er mit Verstärkung wieder kam und uns das "Camping förbjuden" Schild vor die Scheibe gehalten hat. Da sind wir dann besser auch gefahren.
    Dirk glaubt zwar nicht, dass es wirklich sein Grundstück war, denn dort standen Bänke mit der Aufschrift "Kommune Sunne" und es gab öffentliche Toiletten und ein Häuschen zum Umziehen für die Badegäste....aber wenn "Camping förbjuden" dann "Camping förbjuden" ....ist schon Okay 😉.
    Bei dem heute bewölkten und regnerischem Wetter sind wir direkt nach Norwegen durchgefahren.
    Nachdem wir gestern, bis auf 1 Krone das ganze restliche Bargeld für Bier ausgegeben hatten, mussten wir heute 10,5 Liter Bier an der Grenze verzollen. Immerhin 210 NOK ca.21 €.
    Aber vielleicht hat es sich ja trotzdem gelohnt, angeblich ist das Bier, hier in Norwegen, dreimal so teuer wie in Schweden. Wir sind gespannt.
    Direkt nach der Grenze ist uns aufgefallen, es gibt viel mehr massive Häuser und es ist viel dichter bebaut. Wir haben heute auf einer Strecke von 100 km in Norwegen bestimmt 10 mal so viele Tunnel wie in Schweden auf 2.500 km durchfahren.
    Über die Landschaft können wir wegen der Tunnel noch nichts sagen, aber es gibt viel mehr Verkehrsschilder in Norwegen. In Schweden gab es nach einem Ortsende ein Schild, mit der für die Landstraße gültigen Geschwindigkeitsbeschränkung und wenn sich dies nicht geändert hat, oder wenn keine große Straße einmündet, gab es kein weiteres Schild bis zum nächsten Ort. Das führte oft dazu, das wir nicht wussten wie schnell wir gerade fahren durften. (In den Niederlanden stand gefühlt alle 25 m eine Erinnerung an die aktuell zulässige Höchstgeschwindigkeit.)
    Noch etwas zum Verkehr. In Holland und auch in Dänemark können sie Geschwindigkeitshügel bauen. Wenn dort 30 km/h erlaubt ist und man fährt mit 30 km/h darüber, dann schaukelt es etwas aber meist eher angenehm als störend. In Schweden muss es wohl eine Industrie zur Herstellung von Dämpfern geben. Fährt man in Schweden über einen Geschwindigkeitshügel mit 30 km/h wo 40 km/h erlaubt ist, dann haut es einen trotzdem aus den Sitzen und es fühlt sich echt übel an. Zum Glück gab es diese Geschwindigkeitshügel nur im Süden von Schweden. Zu unserer großen "Freude" sind sie jetzt in Norwegen wieder da.
    Read more

  • Day4

    JESSHEIM nach BUTTINGSRUD

    August 4, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Route: Oslo - Jessheim - Hønefoss - Buttingsrud
    Reisestrecke: 105 km
    Fahrtdauer: ca. 1:30 h

    Nach dem Bezug des bei McRent für die kommenden 24 Tage gemieteten Campervans und dem Ersteinkauf fuhren wir mit dem Ziel, möglichst weit Richtung Norden zu gelangen, los und erreichten Buttingsrud. Auf dem direkt am See «Sperillen» gelegenen Campingplatz übernachteten wir erstmals in unserem fahrenden Zuhause.Read more

  • Day34

    Von Geilo nach Sundal

    July 19, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Die Nacht haben wir auf einem Parkplatz am See in Geilo verbracht. Aktuell campen wir 2-4 Tage „wild“ und steuern dann wieder einen Campingplatz an.

    Als erste Aktion des Tages wurden die Kleider getrocknet, Geschirr gewaschen und Betten ausgelüftet. Nach dem Frühstück ging es dann über Nordeuropas größte Hochebene auf der malerischen Hardangervidda voran.

    Während der Fahrt haben wir immer mal gestoppt und die Natur genossen.

    Gegen Abend hat dann ein intensiver Dauerregen begonnen und wir mussten in Sundal das geplante Grillen nach drinnen verlegen. Die Kinder waren nicht aus Zucker und haben sich im Regen ausgetobt. Zum Einheizen gab es dann noch Minidisco im Mobi mit den besten Hits deutscher Musikkultur. Als die Kinder schliefen haben wir noch den herrlichen Ausblick aus dem Mobi über den Fjord bei einem Glas Wein genossen.
    Read more

  • Day21

    Der letzte größere Ritt vor Oslo

    August 6, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 23 °C

    Die Sonne fängt an zu zwinkern, die Nacht ohne Regen. Entspannt gehen wir gegen 11:00 Uhr auf die E6, passieren gegen 12:20 Uhr Lillehammer
    und fahren dann ein Stück entlang des Westufers von Norwegens größtem Binnensee (Mjøsa) auf der E4. Auf diesem See fährt übrigens der älteste, noch betriebener Raddampfer der Welt!
    In Lunner wechseln wir auf die E16 in Richtung Hønefoss und von dort aus ist es nur noch ein Katzensprung zu unserem Campingplatz „Rørvik Camping“. Aber welch Schreck... der Platz ist geschlossen!!!

    Also bei der nächsten Gelegenheit wenden und auf dem Parkplatz vorm SPAR, in dem wir in den letzten zwei unsere Einkäufe tätigten, die „NorCamp-App“ bemühen.
    Letztlich am selben See finden wir bei Gomnes einen Komplex aus zwei großen Campingplätzen: „Odin Camping AS“ und „Onsakervika Camping“.
    Für unsere Verhältnisse die Rückkehr in die Zivilisation. Offensichtlich ein äußerst preiswertes „Naherholungsgebiet“ für den Großraum Oslo, weil mit massenhaft Dauercampern und u.a. im Hintergrund lauter Diskomusik aus einem der garten- und vorbauumhüllten Domizile. Und das Areal scheint noch kräftig im Bau befindlich, jedenfalls stehen reichlich Baumaschinen herum, einige Stellflächen wirken wie erst dieses Jahr angelegt und sind noch nicht benutzbar.
    Aber gut, wir wollen morgen noch einmal Oslo besuchen. Und dort empfängt uns ohnehin der Großstadttrubel 😉.
    Na und letztlich in wenigen Tagen auch wieder der ganz normale Wahnsinn im täglichen Allerlei. Möge uns Odin‘s Welt einiges an Kraft und Gelassenheit mitgeben!
    Read more

  • Day5

    Geiteryggenhytta

    August 4, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 7 °C

    Eine Wanderung über Schneefelder, mit Schafen und viel Wasser... 6 km puuuuh anstrengend für kurze Kinderbeine aber der Ausblick ist fantastisch und mit Waffeln auf der Hüttenterasse in der Sonne sind die Strapazen schnell vergessen 😉Read more

  • Day15

    Geilo

    August 31, 2020 in Norway ⋅ ☀️ 9 °C

    Geilo zählt zu Norwegens größter Wintersportregion, überall sieht man die Skihänge und Lifte. Viele Langlaufloipen sind ausgeschildert und im Sommer kann man prima Wandern. So sind wir heute hier geblieben und schlafen auf 1100m Höhe über der Stadt.Read more

You might also know this place by the following names:

Buskerud fylke, Buskerud

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now