Norway
Buskerud

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Buskerud
Show all
Travelers at this place
  • Day12

    Entspannungstag

    August 5, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    -wir nutzen den Campingplatz und damit verbundenen Luxus von warmem Wasser, Trinkwasser, Müll, Windstille und Toilletten voll aus. Wir schlafen aus trocknen das nasse Zelt, frühstücken gut und waschen ein paar Essentials (insbesondere unsere Wanderoutfits benötigen dringend eine Wäsche!)
    -dann legen wir uns ganz entspannt auf einen Felsen direkt am Eidfjord in die Sonne und genießen einfach mal das Nichtstun! Die kleine Pause haben wir uns aber auch wirklich verdient!
    -gegen Nachmittag fängt es dann an zu regnen und wir entscheiden uns dazu noch ein gutes Stückchen in Richtung Schweden weiterzufahren.
    -wir tanken zum ersten Mal in Norwegen, da man hier nur 80km/h fahren darf meist, ist das Autofahren echt entspannt und kraftstoffsparend!
    -wir landen schließlich mitten im Wald an einem kleinen See, wo wir auf den Steinen am Strand Kartoffeln mit Pilzsoße, gebratenem Mais und Salat zu Abend essen
    -anschließend zaubert Vero noch unser erstes Lagerfeuer und gemeinsam beobachten wir die Flammen und parallel die orange Verfärbung des Himmels.
    -spät abends gibt es dann noch leckere Schokobananen aus der Glut:)
    Read more

  • Day105

    Hemsedal, Viken, Norway

    December 5, 2021 in Norway ⋅ ☁️ -12 °C

    Das Tolle am kalten Winter in Skandinavien ist, dass es super viel Schnee gibt! Göteborg wurde bereits von mehreren Schneestürmen heimgesucht und unzählige Schneeberge türmten sich entlang den Straßen, als wir am Donnerstagnachmittag unsere Reise nach Hemsedal in Norwegen, 7 Stunden nordwestlich von Göteborg antraten. Dort gab es noch viel mehr Schnee (und leider auch -12°C tagsüber!) - perfekt zum Skifahren.
    Mit vier Reisebussen und einer 200-köpfigen Studentengruppe kamen wir schließlich am späten Donnerstagabend in Hemsedal an. Dort zogen wir unsere Köffer durch den Tiefschnee bis zu unserer Unterkunft. Jeweils zu neunt wohnten wir in kleineren Appartments direkt am unteren Ende des ersten Skilifts, in denen es sogar jeweils eine eigene Sauna gab. Die nächsten drei Tage bestanden dann aus ganz viel Skifahren, Sauna, Party und wenig Schlaf.

    Skifahren bei -12°C war auf jeden Fall eine andere Erfahrung als in Österreich! Ich zog so viele Schichten wie möglich an und trotzdem wurde mir sofort kalt, wenn wir am Lift anstanden oder im Lift saßen. Zudem schneite es fast dauerhaft und mein Schal sowie meine Haare froren bereits nach kurzer Zeit ein. Trotzdem machte es super viel Spaß, endlich mal wieder Skizufahren! Auch wurden wir täglich mit heißer Limonade, Keksen und Hotdogs auf der Piste von unserem Organisationsteam versorgt, was zusätzlich half, die Kälte auszuhalten! Leider hatten noch nicht viele Pisten offen, da das Skigebiet erst dieses Wochenende eröffnete. Allerdings gab es viele verschiedene Tiefschneerouten, die wir stattdessen ausprobieren.
    Das geplante Après-Ski wurde leider gecancelt, da ausgerechnet dieses Wochenende die Coronabeschränkungen in Norwegen strenger wurden (Bier hätte man sich da allerdings sowieso nicht leisten können, das billigste 0,4L Bier kostete satte 9,20€). Also wurde in der Sauna und in verschiedenen Appartments gefeiert. Dort lernten wir neben Studenten aus allen möglichen Ländern auch einige Norweger kennen, mit denen wir zu norwegischer Partymusik feierten!
    Am Sonntag waren wir alle ziemlich platt auf der Rückfahrt, allerdings hat sich das Wochenende definitiv gelohnt! Es war toll mal wieder Skizufahren und obwohl ich am Anfang nur meinen französischen Kumpel Cyprien aus Frankreich kannte, hatte ich am Ende einige neue tolle Leute kennengelernt!
    Read more

    Hiltrud Gottschalk

    herrlich was du alles erlebst,genieße deine Zeit Omi Traudl

    1/20/22Reply
     
  • Day28

    Kurz vor Oslo

    September 21, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute sind wir nur 1,5 Stunden weiter Richtung Oslo gefahren. Morgen geht’s dann in die Stadt.
    Henni hat heute noch was für die Uni gemacht und Pierre hat in der Zwischenzeit essen gekocht und ein paar kleine Sachen repariert.
    Das Wetter hat sich zum Glück gehalten und es hat nicht mehr geregnet.
    In der Nähe von unserem heutigen Schlafplatz sind heute Abend ein paar Paragleiter gestartet, das war cool mit anzusehen.
    Read more

    Hallo ihr Lieben 😀, Oslo ist auf jeden Fall eine Reise Wert 😉🍀👍. Schaut mal auf dem Holmenkollen vorbei. Imposante Anlage / Bauwerk natürlich aus Stahlträgern und eine tolle Aussicht über die Stadt 😉🍀👍☀️☀️😘 [Papa]

    9/22/21Reply
    Daniela Dittrich

    Hallo, Happy Birthday Pierre und gratuliere Onkel von zwei ganz bezaubernden Zwillingen. Wir sind schockverliebt

    9/22/21Reply
    Henriette Neugebauer

    Danke für die tolle Nachricht! Herzlichen Glückwunsch 🥰

    9/22/21Reply
     
  • Day13

    Heute im Programm

    July 31, 2020 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Sonne, Sonne, Sonne, Mücken, Sonne, Steine, Mücken, Sonne, juhu Schneeballschlacht, Sonne, Mücken, Sonne, Schweiß, Sonne und Mücken.

    Hab ich Mücken erwähnt? Und Bremsen? Und echte Pferdebremsen? Aber wir hatten auch Sonne.Read more

  • Day14

    "Hotel California" am Glitretberget

    November 19, 2021 in Norway ⋅ 🌬 2 °C

    Mittags sind wir dann aufgebrochen um zum Hotel California zu gelangen 😉
    So heißt hier ein ganz kleines, sechseckiges Schutzhäuschen auf dem Glitretberget - ein Stück südlich, zwischen Geilo und Dagali.
    Von einer sehr hoch gelegenen Ferienhaus Siedlung geht es ohne nennenswerte Steigung gute drei Kilometer über wunderschöne Fjell Landschaft. Das besondere an diesem Berg ist, dass er eine sehr weite Rundumsicht gewährt, zumindest bei klarem Wetter.
    Dies hatten wir nicht, aber ein paar Blicke haben erahnen lassen, wie es sein könnte.

    Ich habe bewusst so lange gewartet, auch wenn es früher am Tag weniger wolkig gewesen wäre. Aber ich wollte unbedingt, dass der Sturm nachlässt - und trotzdem hatten wir laut Wetter App am Gipfel 80 km/h, als wir oben waren!!

    Es war wirklich krass, ich musste über einige Strecken schräg gegen den Wind gelehnt gehen. Und auch die Hunde hat es teilweise seitlich versetzt.

    Uns hin - mit Gegenwind haben gut eine Stunde gebraucht. Zurück - mit Rückenwind - nur knapp ne dreiviertel Stunde.

    Hier die Beschreibung und wie toll es dort oben eigentlich ist:
    Hotel California at Glitreberget - Family friendly short hike
    https://www.outdooractive.com/de/r/63725009?utm…
    Read more

  • Day14

    Sturm

    November 19, 2021 in Norway ⋅ 🌬 3 °C

    An sich sieht das Wetter beim Blick aus dem Fenster der kleinen Hütte hier gut aus!
    Aber der Wind ist im Durchschnitt bei ca 30-40 km/h und in Böen bis zu 95 km/h.

    Das ist wirklich sehr viel und ich will doch eine weitere kleine Wanderung machen.

    Außerdem ist es in der Richtung, in die ich weiter fahren möchte noch heftiger, Böen bis zu 110 km/h. Das ist Orkan Stärke.

    Im Laufe des Nachmittags soll es sich beruhigen.

    Aber deshalb bummeln wir etwas rum und lassen den Wind draußen heulen und an der Hütte rütteln 😬
    Read more

  • Day13

    Urundberget

    November 18, 2021 in Norway ⋅ ☁️ -1 °C

    So heißt ein Berg hier bei Geilo und den haben wir heute angesteuert.
    Und so kam der Berg zu seinem Namen:
    The name Urundberget ("Mount Urund") derives from when Chief Urund stood at the mountain and drew his bow so tight the arrow hit Ustedalsfjorden lake far below.
    😂

    Angesagt war Sonne, real war es bewölkt mit Hochnebel, hin und wieder Schnee und einem heftigen Wind. Wind bei Kälte ist fies, daher waren wir gut eingepackt. Na gut bis auf Mari, aber die packt das locker ohne Mantel.
    Wir sind tapfer auf dem Bergrücken entlang dem Ziel entgegen gelaufen - bis es wirklich Sturm war und die Wolken so schnell dichter wurden, dass ich Sorge hatte, in Kürze komplett ohne Sicht da zu stehen.
    Und da wir den Pfad nur erahnen konnten - oft sind wir auch davon abgekommen und steckten dann im knietiefen Schnee - sind wir lieber abgedreht und haben uns in Richtung großem Weg in der Senke orientiert, bis wir auf diesem bequem zurück zum Auto laufen konnten. Dass es dann doch aufzog und am Ende die Sonne raus kam wurmt mich natürlich schon, denn wir waren weniger als 100 hm vom Ziel entfernt. Aber immerhin hatten wir einen kleinen Vorgipfel erreicht und diesen fotografisch verewigt.

    In dieser Weiten Schneelandschaft konnte ich einige Schneehasen und viele Schneehühner sehen! Also zumindest etwas weißes, das hoppelt und etwas weißes, das flattert 😂
    Daher meine Vermutungen zur Tierart!

    Auf dem Outdoor Activ Screenshot sieht man in der Mitte des Bildes den gestrichelten Pfad. Auf 1260hm ware der Gipfel gewesen. Und dann wäre es noch ein Stück weiter und dann auf den großen Weg in der Senke gegangen. Aber kurz vor der 1200h Linie sind wir abgedreht und durchs Gelände quer rüber zu dem Weg.

    Und das Video macht den Sturm deutlich 😬
    Read more

  • Day21

    Der Urlaub neigt sich dem Ende entgegen

    August 12, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute ist unsere letzte Etappe in Norwegen, bevor wir wieder auf die Fähre nach Deutschland müssen. Da es unseren alten Campingplatz nicht mehr gibt, fahren wir wieder zu „Odin Camping AS“ in der Nähe von Gomnes.

    Zunächst einsam und durch Wildnis die Fv25, bis wir bei Elverum wieder die Zivilisation erreichen. Weiter ein Stück die Rv3 und dann wieder die E6 bis Dal gen Süden. Jetzt noch ein wenig E16 und wieder Wechsel auf Landstraßen.

    Gegen 15:00 Uhr erreichen wir den Zeltplatz, der deutlich voller erscheint und, wie schon im letzten Jahr beschrieben, überwiegend von Dauercampern belegt wird. Eigentlich gar nicht so unser Ding, aber die Nähe zur Fähre ist auch nicht schlecht. Preislich dürfen wir den Aktionspreis für ein Zelt (340 NOK) nutzen (im Umfeld von Oslo sind durchaus für einen Stellplatz um die 600 NOK zu legen, das sind etwa 60 EUR).

    Bisher kostete uns eine Übernachtung um 240 bis 350 NOK, am Torghatten waren es 400 NOK. Zumeist mussten wir für warmes Wasser und Dusche nichts zusätzlich zahlen (sonst duschen 3 Minuten 5 NOK / 6 Minuten 10 NOK). Strom im Mittel 50 NOK (ist aber im Übernachtungspreis eingerechnet).

    Vier mal Fisch und Chips, 2 Cola, 2 Bier - 1020 NOK in der Campingkneipe… im Restaurant ist schnell das doppelte bis dreifache oder noch mehr fällig!

    6 Bier um 160 NOK, 3 Liter Wein um 400 NOK, 4 Steaks zwischen 80 und 100 NOK, 1,5 Kilo Kartoffeln 40 bis 60 NOK.

    Norwegen ist ein reiches Land, die Verdienste hier liegen deutlich über denen in Deutschland. Das macht sich schon bemerkbar, aber viele Grundzutaten haben wir von zu Hause mitgebracht, so dass sich die Nebenausgaben in Grenzen halten.

    Heute Abend wird ein letztes Mal die Campingküche bemüht, auf Johannas Wunsch „Gurkenpansch mit Buffelchen (Kjøttkaker)“!
    Ach ja, der Wetterbericht: 22 Grad Luft, eine leichte Brise und Sonnenschein bei einzelnen Wolken - also wieder Essen im Freien!

    Ich trau‘s mir gar nicht noch mal zu schreiben… noch ein Spielchen mit nem Weinchen und dann ab ins Bettchen.
    Read more

  • Day22

    Das Abendbild 😊

    August 11, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Wie schon beschrieben, ist der Campingplatz nicht ganz so ruhig wie erhofft, aber für Dauercamper gibt es die Wahl zwischen Wasserfall und Straße. … nun bei der Straße können wir zumindest die Hoffnung haben, dass es irgendwann ruhiger wird. Beim Wasserfall hätten wir diese Hoffnung nicht 😂. Dennoch ein Abendbild vom Wasserfall.Read more

  • Day22

    Erschöpft

    August 11, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach der Kirche befuhren wir die sehr, sehr schöne historischen Straße, die sich durch eine enge, von steil aufragenden Felsen gesäumte Schlucht, welche ein tosender Bach in Jahrtausenden dem harten Granit abgerungen hat windet, teilweise nur gut 3 Meter breit und in den roh behauenen, kurzen Tunnels nur in der Mitte der Fahrbahn genug Höhe für unseren Kleinen geboten hat. Höchst spannend...besonders bei Gegenverkehr......anschließend wieder auf über 1100 Meter Höhe klettern um eine Gebirgskette zu überwinden. Nun sind wir erschöpft und haben uns einen leider nicht so tollen Platz für die Nacht ausgesucht. Zu nah an der Straße, es wird denke ich heute Nacht ein wenig lauter als sonst.Read more

You might also know this place by the following names:

Buskerud fylke, Buskerud