Norway
Buskerud

Here you’ll find travel reports about Buskerud. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Buskerud:

All Top Places in Buskerud

65 travelers at this place:

  • Day17

    Kjøsterudjuvet & Spiralen

    August 20 in Norway

    Eine Wanderung in einem Flussbett, die uns an der ein oder anderen Stelle schon einige Überwindung kostete. Aber großartig war's. Sogar eine kleine Schlange 🐍 ist uns auf dem Weg begegnet.
    Danach noch den Spiraltunnel gefahren. Ingenieursmäßig ziemlich abgefahren. Sechs Spiralen in den Berg gehauen, nur um eine großartige Aussicht über Drammen zu gewähren:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Spiraltunnel_Drammen
    Und die cleveren Norweger verkaufen tatsächlich Fassbier in Dosen. Darauf muss man erst einmal kommen...
    Read more

  • Day411

    Krokkleiva, overlooking Steinsfjorden

    August 11, 2017 in Norway

    Will had found a peaceful and scenic looking spot on Park4Night and so we drove a bit further today, hoping to pull a 2 nighter there. The land we travelled through was becoming increasingly agricultural, with growing fields of wheat, barley and oats, green hay being cut and the golden stubble that remained from crops that had already been harvested.

    The roads were good quality so we made decent progress and soon arrived at a camper service point attached to a petrol station, near the area we intended to stay. Travelling through different countries you soon develop a knack for quickly identifying the nationalities of vehicles and within a few seconds of pulling in behind a white transit style campervan, we realised it had a GB registration! We got chatting to the young couple from South Wales who were just setting out on their adventure of living in their van (like us this time last year). They'd crossed the channel, hot footed it up here and were on their way to the Arctic Circle. What treats they have in store!

    We knew our overnight spot was near the top of a hill and followed the sat nav's directions. The maps have been pretty out of date in Norway and it directed us up a small road in a housing estate. This small road got ever more narrow, winding and steep with every turn and unfortunately ended in a single track on a slope too steep for the van to climb. Vicky leapt out to help Will judge clearance and goodness knows how, but he managed to execute a many-pointed turn using someone's driveway, while the towbar scraped on the ground and a nervous neighbour told Vicky 'there's no way you'll be able to turn here, no way!'. The neighbour told us the road hadn't been a through road for 10 years, but kindly gave us instructions to get to where we wanted to be.

    On the way we payed a £3 self service toll but upon finally reaching our overnight spot we knew immediately that all the trouble had been worth it. A bit of rough ground off a quiet road, the spot looked down a steep hill over a beautiful lake that spread out for miles, dotted with tree covered islands. A causeway led from one side to the other and the golden fields of crops made the land on the far side look like a patchwork quilt in places. This stunning scene was further enhanced by a brilliant blue sky and warm sunshine on our backs.

    Soon after we arrived, another white transit campervan with GB plates pulled up. We went out to say hello and ended up inviting Sarah and Andrew, a couple from New Zealand, in for a cuppa. They'd got visas and had spent some time in the UK where they'd been working, before buying the van and coming over to the continent. They intended to tour for as long as they could before selling the van and backpacking over Eastern Europe. They were an easy going and fun loving pair and we really enjoyed chatting with them.

    Will took the tandem out and we both went for a few walks over the two days. Mother Nature had commandeered the woodland paths for use as streams but we still enjoyed our stroll, which was made no less pleasant by being able to forage wild strawberries, rasberries, lingonberries and as many bilberries as we could eat.

    On the first night we had hoped to watch the Perseid meteor shower but cloud cover and heavy rain prevented any sightings. However, the sky was virtually clear on the second night and Will caught a glimpse of two shooting stars. Despite this, the night time view we remember is that of street lights snaking around the lake and accross the causeway far below us, like an illuminated model.

    We left on the Sunday morning after watching a series of paragliders run and launch themselves off the top of the hill. What a place to fly!
    Read more

  • Day20

    Sailing out of Oslo

    July 7, 2017 in Norway

    Settled in our room on the Silver Cloud . We have done the life raft drill and are now having a wine and relaxing before dinner. Headed for Skagen in Denmark overnight xxx

  • Day34

    Vikersundbakken

    July 19 in Norway

    Auf dem Weg Richtung Oslo habe ich eine der grössten Skisprungschanze der Welt besucht. Nachdem ich den direkten Vergleich von der Skisprungschanze aus Lillehammer habe, ist die Vikersundbakken Schanze ein wahres Monster. Ich konnte nicht widerstehen und bestieg die Schanze bis zum Schanzentisch. Top ausgerüstet mit Camelbak und Adiletten, machte ich mich auf den Weg die Treppen hinauf. Einen guten Eindruck der Grösse gibt das kurze Video.

    —————————
    On the way to Oslo, I visited one of the largest ski jumps in the world. After I have the direct comparison of the ski jump from Lillehammer, the Vikersundbakken ski jump is a true monster. I could not resist and climbed the hill to the jump-off. Top equipped with Camelbak and Adilette I made my way up the stairs. A good impression of the size gives the short video.
    Read more

  • Day5

    Nachtlager

    June 27 in Norway

    Gestern haben wir an einer Tankstelle einen "Servicetag" gemacht, Frischwasser nachgefüllt, Abwasser geleert und getankt. Unser Nachtlager lag an einem idyllischen mini-Badesee in der Nähe einer Silbermine. Da das Wetter den ganzen Tag bombastisch war (nur wenige Wolken, leichter Wind, bis 30' warm) sind wir ein zweites Mal an einem Tag ins erfrischende, kristallklare Wasser.

    Die Nächte sind merkwürdig, man kann bis Mitternacht ohne Licht lesen, und ab 2 Uhr früh wird es schon wieder hell. Die Sonne strahlt schon sehr früh sehr stark, unser WoMo "knackt" in allen Ecken beim erwärmen, da wir nicht im Schatten stehen.

    Wir haben bis jetzt nur einmal auf einem Campingplatz übernachtet, man findet genügend kostenlose SchlafPlätze, daher genießen wir es, wo es nur geht, in der freien Natur zu campen.
    Read more

  • Day6

    Eisiges Fußbad

    June 28 in Norway

    In Geilo legen wir eine längere Pause ein. Wir sind optimistisch und ziehen die Badesachen an, aber der kräftige Wind und die eisige Wassertemperatur halten uns davon ab, ganz reinzugehen. Also gibt es nur ein Fußbad und eine Tasse Kaffee im WoMo.

  • Day4

    Spiralen und Drehwurm

    June 26 in Norway

    Nach einem Tankstopp fahren wir durch den spiralförmigen Tunnel "Spiralen" nach oben. Unterwegs gibt es einen Troll und einen beinhe-Drehwurm. Entstanden ist der Tunnel, da oberirdischen Sprengungen für einen Steinbruch zu laut gewesen wären. Die Touristenattraktion ist also nur ein Nebenprodukt des ehemaligen Steinbruchs. Oben angekommen gibt es eine fantastische Aussicht auf Drammen und das Flusstal.Read more

  • Day4

    Mädchen oder Junge??

    June 26 in Norway

    Hier gibt es Eier in babyblau und rosa 😂 Wo wir uns noch nicht einig sind, ob sich die Farbcodierung auf das Geschlecht der Eier, oder der verzehrenden Person bezieht!? 🤔😁

    Und ein Süßigkeitentheke, die keine Wünsche offen lässt!

    Wir haben ein paar frische Lebensmittel eingekauft. Die Ladenkette Rema 1000 scheint relativ preiswert zu sein. Dennoch haben wir für den Einkauf ca 50 Euro bezahlt. Insgesamt sind die Preise höher als in Deutschland. Ein Liter Diesel kommt ca 1.60€, bei einem Schnellrestaurant haben wir für 2 kleine Zwischensnacks über 20 Euro berappen dürfen.Read more

  • Day18

    Heute sollte der letzte Campingplatz angesteuert werden.
    Die kühlen Temperaturen der letzten Tage und der Regen, der ernsthaftere Unternehmungen in den Bergen, vor Allem mit den pubertierenden Kindern unmöglich macht, schickten uns auf die Reise in die Nähe von Oslo.

    Das absolute Highlight war die Fahrt am nördlichen Rand der Hardangervidda. Immer wieder suchten wir eine Parkbucht um Fotos zu schießen. Eine traumhafte Region, die Lust auf eine Wiederkehr und vor Allem auf Erkundung macht.

    Zur Auswahl für die weitere Route standen das Hallingdal und das Numedal. Aus Zeigründen, und uns auch für die Zukunft Optionen zu lassen, blieb das kulurträchtigere Numedal diesmal Außen vor.

    Nach der Ankunft auf dem Zeltplatz die üblichen Aufbaurituale, kurzes Beschnüffeln der Umgebung und dann ein kurzer Einkauf.
    Zum Abendbrot Tomatenrüherei mit Kartoffeln und Rinder-Bouletten.

    Und wie könnte es anders sein... Dauerregen. Laut WetterOnline morgen weiter und erst wieder am Donnerstag Sonne. Na zumindest haben wir draußen jetzt etwa 23 Grad.
    Read more

  • Day20

    18 Grad, blauer Himmel, Frühstück im Freien. Der letzte volle Tag in Norwegen lässt sich gut an.

    Bis 22 Grad kletterte die Temperatur, baden im See war möglich. Angeln 🎣 wieder ohne ein Ergebnis, auch die Boote waren alle ausgeliehen.
    Also lesen, chillen, abhängen. Doro drehte zwischendurch eine Runde in der näheren Umgebung.

    Nach dem Abendessen (Sauerbraten aus der Wohnwagenküche) haben wir sicherheitshalber das Vorzelt abgebaut, da für die Nacht wieder heftiger Regen angesagt ist. Mal sehen, wie sich die Überfahrt morgen nach Kiel anlässt.Read more

You might also know this place by the following names:

Buskerud fylke, Buskerud

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now