Norway
Storvik

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 10

      Von Langsanden nach Storvikasanden

      June 2 in Norway ⋅ ☁️ 11 °C

      Heute morgen haben wir erst einmal ausgiebig die warme Dusche im Servicegebäude genutzt.
      Nach 10 Tagen ein tolles Gefühl ! 😊
      Wir sind noch einmal zu einem Strandspaziergang mit Dehnungseinheit aufgebrochen und haben uns die Fotogalerie am Strand angeschaut.
      Auf Granitsteinen sind die Fotos befestigt und man kann sie über einen QR Code nach Hause bestellen....
      Kunst im Raum, welche für alle zugänglich ist, mögen die Norweger.
      Auf der Weiterfahrt sind wir an einer weiteren "Skulpturlandskap" vorbeigekommen.
      Es ist immer eine Überraschung, was man zu sehen bekommt.
      Diesmal hat uns eine 1a Toilette ( Kathi 😇)
      im Nirgendwo überrascht , es ging aber noch weiter zu einem Thaihaus mit Seerosen....hier kann man meditieren, Buddhas Schriften lesen und Lieder singen oder sich einfach nur ausruhen.
      Noch ein Stück weiter ging es zum verlassenen Staat, welcher von der Natur wieder eingenommen wird....die Ruinen sind einem Zeitungsfoto von einem bombardierten, kurdischen Dorf nachempfunden.
      Der kurze Zwischenstopp lässt einen nachdenklich zurück....
      Aber weiter geht es auf dem Krystiksveien und wir gönnen uns den Luxus das erste Mal auf einem Campingplatz zu stehen und nutzen die Infrastruktur....wir haben Strom ( die erste Gasflasche ist leer 😱) , WLAN und ein Tippitoppi Servicegebäude mit Waschmaschinen.
      Jetzt ist Urlaub!!😂😂
      Read more

    • Day 83

      Im Ausgang bei unseren Nachbarn

      July 30, 2017 in Norway ⋅ 🌬 11 °C

      Für einmal waren wir heute in der komfortablen Lage, dass wir sowohl nach ca. 40 km als auch nach ca. 50 km einen Campingplatz erwarten durften. Dies ist gerade unsere typische Reichweite. Als wir am ersten Campingplatz angekommen waren schlief Matteo noch und wir hatten starken Rückenwind. Keine Frage, wir fahren weiter!

      Nach gut elf weiteren Kilometern mussten wir feststellen, dass der angestrebte Campingplatz nicht vorhandenen war. Was nun? Genau, wild campen! Aber erst einmal mussten wir Trinkwasser organisieren. Bei der Kirche wurden wir fündig - für die Blumen auf dem Friedhof hat es immer einen Wasserhahn. Diesen nützlichen Tipp hat uns Daniele, ein italienischer Tourenfahrer gegeben. So ging es mit 10 Litern Wasser im Gepäck auf die Suche nach einem Nachtlager.

      Nach ein paar weiteren Kilometern wurden wir auf einer Art Rastplatz fündig. Es hatte sogar Toiletten mit warmem Wasser. Was für ein Luxus! Wir waren nicht die einzigen die dieses Plätzchen für geeignet hielten, und so blieben auch noch drei, vier Camper über Nacht.

      Während wir unser Nachtessen zubereiteten sprach uns Sicco, ein sympathischer Holländer, an und wir plauderten etwas. Bevor er dann retour zu seinem Camper gieng, lud er uns spontan zu einem Schlummi oder Kaffee nach dem Essen ein. Wir waren erst etwas zurückhaltend, denn nach dem Nachtessen sollte Matteo eigentlich ins Bett und wir können ihn dann ja nicht alleine dort zurücklassen.

      Sicco verschwand dann kurz und als er zurück kam sagte er, wir sollen den Kleinen doch einfach mitnehmen und wollte wissen um welche Zeit wir kommen würden. Also gut, dachten wir uns und verabredeten uns auf 20.00 Uhr.

      Wir rechneten schon damit, dass wir nach kurzer Zeit wieder gehen müssten da Matteo völlig übermüdet sein würde. Das war weit gefehlt. Matteo bestaunte die neue Umgebung und schlief schon kurze Zeit später auf Lindas Arm ein, und so genossen wir einen richtig tollen Abend bei Saapke und Sicco. Nochmals herzlichen Dank euch beiden für die wunderbare Gastfreundschaft!

      P.S.: Wer denkt wir hätten den Campingplatz einfach nicht gefunden, der irrt sich. Die Karte war falsch.

      P.P.S.: Wer jetzt denkt "Die Karte war falsch", sei ein klares Zeichen dass wir falsch lagen, der irrt sich nochmals. Unsere Karte hat vor einigen Tagen auch einen Pass von 885 m suggeriert, der jedoch nicht vorhanden war (zum Glück).

      P.P.S.: Wer nun denkt wir hätten den Pass nicht bemerkt, der soll mal unsere vollbeladenen Fahrräder von Meereshöhe auf 885 m hoch strampeln.
      Read more

    • Day 8

      Storvika

      June 1, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 8 °C

      Laut Beschreibung der Landschaftsroute sollte uns hier eine Steingewölbebrücke und ein Kilometerlanger Sandstrand erwarten. Nun gut, alles eine Frage der Definition. Im großen und ganzen aber recht schön und wie immer ein lupenreiner Parkplatz mit Cache.Read more

    • Day 6

      6. Tag Fahrt von Ornes nach Bodo

      July 22, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 12 °C

      Bei regnerischem Wetter von Ornes abgefahren und auch so in Bodo angekommen. Am Nachmittag dann trocken und wärmer. Gleich eine Tour mit dem Schnellboot für morgen gebucht.

    You might also know this place by the following names:

    Storvik

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android