Norway
Tverrberget

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
4 travelers at this place
  • Day6

    Tag 6.1

    August 18, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute morgen in unserer Unterkunft haben wir uns erstmal schön lange geduscht bevor es zum Frühstück ging.
    Zum Frühstück gab es alles was das Herz begehrt... 3 Käsesorten, 4 Wurstsorten, verschiedene Marmeladen und ähnliche Aufstriche, Müsli mit allerlei Früchten Nüssen usw. konnte man mit verschiedenen Joghurts und/oder Milch genießen, Ananas, Melone, Paprika, Tomaten und Gurken gab es zusätzlich, aber am besten war Rührei und Bacon nomnomnom.
    Zusätzlich gab es als Erfrischung Apfelsaft und Orangensaft und zum wach werden Kaffee.
    Also wirklich eine sehr gute und reichhaltige Auswahl (da würden wir am liebsten zurück fahren und nochmal frühstücken).
    Nach dem Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt und sind aufgebrochen in die Innenstadt wo wir erstmal einen günstigen Parkplatz finden mussten, nach erfolgreicher Suche brachen wir auf den Stadtkern zu erkunden.
    Wir schauten uns das Hafengebiet mit merkwürdig und doch interessanten modernen Wohnungen an, wo auch das Kunstmuseum ist.
    Danach wanderten wir zur Oper, zur Festung, zum Dom und Palast, insgesamt wanderten wir etwa 11km durch Oslo.
    Oslo ist wirklich ein sehr schöne moderne Stadt, aber gleichzeitig bewart sie die Naturverbundenheit und den Respekt vor der Natur, durch das viele Grün innerhalb ihrer Grenzen.
    Read more

    Bei der Beschreibung des Frühstücks bekomm ich gerade echt Hunger 😅

    8/21/18Reply

    Hupps, schon wieder auf enter gedrückt 🙈 alles noch zu früh gerade.... LG, Nette

    8/21/18Reply
     
  • Day6

    Tag 6.2

    August 18, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 9 °C

    Nachdem wir Oslo für uns erschlossen hatten führen wir weiter Richtung Westen zur 140 km entfernten Stabskirche Heddal.
    Die Stabskirche ist eine der ältesten in Norwegen und wurde im 13. Jahrhundert erbaut, wo die Verschmelzung von Heidentum und Christentum sich zeigt. Allerdings zeigt es auch den Übergang vom Heidentum zum Christentum und somit die Verdrängung des Heidentums.
    Nach kurzen Aufenthalt und Pause fuhren wir, weiter die E134 Richtung Westen, welcher wir 200km folgten und dabei die 1000m Höhenmarke knackten und sich somit nach und nach die Wäldern und Fjorde kargen und mit Moos bewachsenen Hänge wichen, was uns sehr an unseren Aufenthalt in Island erinnerte.
    Zudem zeigte sich im Laufe der Strecke auch der Eifer der Norweger die Straßen zu verbessern und allgemein schnellere und bessere Straßen für den Fernverkehr zu bauen.
    Am Campingplatz angekommen schlugen wir schnell unser zelt auf kochten uns noch was zu essen und jetzt sind wir eingekuschelt im Schlafsack und lauschen den Bächen und kleinen Wasserfällen in direkter Nähe.
    Read more

    Dann könnt ihr ja gut gestärkt weiter fahren. Ich fahre jetzt vom Bodensee in den Odenwald und am Dienstag zurück nach Hause. Fahrt vorsichtig. Karin

    8/19/18Reply

    Gumo, dann seid ihr spätestens jetzt also in die weite Natur Norwegens eingetaucht, richtig? Wenn ich mir den Himmel so anschaue wünsche ich euch vor allem auch eine möglichst trockene und gute Nacht! 😉 LG, Nette

    8/21/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Tverrberget