Panama
Provincia de Los Santos

Here you’ll find travel reports about Provincia de Los Santos. Discover travel destinations in Panama of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day182

    Playa Venao y Islas Cañas

    February 15 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Gestern sind wir gegen Mittag nach einer Ceviche auf dem Fischmarkt vom Terminal Albrook in Panama City spontan mit dem Bus nach Las Tablas an der Pazifikküste gefahren und von dort weiter nach Pedasí und noch weiter an den Playa Venao. Hier schlafen wir im Selina-Hostel direkt am Meer. Eigentlich wollte ich hier auf den Islas Cañas Schildkröten beobachten, aber leider sind wir in der falschen Zeit da, die Schildkröten kommen zum Brüten erst wieder im Juli oder so. Schade! Also chillen wir nur am Strand und am Pool, lesen, quatschen, spazieren, trinken Bierchen, ich schreibe Tagebuch ... Hier wird mir irgendwie klar, dass meine Reise langsam zu Ende geht - es ist schön hier, für manche ein Paradies, aber für mich ist es halt ein Strand. Ich habe nun schon so viele traumhafte Strände und Orte gesehen, dass mich nichts mehr so richtig beeindrucken kann. Irgendwie ein komisches Gefühl. Außerdem fühle ich mich erschöpft und ein bisschen krank. Ich schaue das erste Mal nach Heimflügen und mache mir Gedanken dazu.Read more

  • Day14

    Oh wie schön ist Panama

    August 5 in Panama ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute bin ich von Panama City nach Playa Venao gefahren, die Fahrt hat ca. 6 Stunden gedauert. Hier komme ich wieder im Selina Hostel unter, das war in Panama City schon sehr cool und modern.
    Seit meiner Ankunft in dem Land habe ich etwas auf den 'Oh wie schön ist Panama'- Moment gewartet. Und heute hatte ich ihn voll und ganz.
    Das Hostel ist direkt am Meer, hier kann man sich für 10$ ein Surfboard leihen und direkt ins Wasser gehen. Das hab ich auch gemacht, es tat du richtig gut mal wieder Sport zu machen und einfach im Wasser zu sein. Ich hatte von meinen Surfskills nicht sehr viel erwartet, außerdem stand der Wind auch schlecht. Hab 2-3 Wellen ganz gut bekommen. Als gerade keine Wellen gekommen sind, saß ich auf meinem Brett und hab die wunderschöne Gegend betrachtet. Playa Venao ist eine Bucht, um mich herum waren kleine Berge mit Häuschen und alles war richtig grün. Nach dem Surfen hab ich das Brett weggebracht und bin einfach am Wasser entlang gelaufen und hab die wunderschöne Natur betrachtet. Die Hügel waren wirklich knallig grün, am Abhang haben zwei Pferde gegrast und in der Luft kreisten zwei Greifvögel, ich stand barfuß im Wasser und hörte währenddessen das Rauschen der Wellen- das war schon fast unreal :) bin ungefähr zwei Stunden am Strand spazieren gegangen, es war ziemlich bewölkt was ich ganz gut fand, weil die Temperatur angenehm war, auch das Wasser war erfrischend, in Florida war das Wasser eher warm wie in einer Badewanne.
    Leider hatte ich mein Handy nicht dabei, aber morgen werde ich mich auf den Weg machen und hoffentlich ein paar gute Fotos hinbekommen.
    Außerdem ist gerade Wal Saison und ich hoffe soooo sehr einen zu sehen. Einer aus dem Hostel hat gesagt dass wir eventuell die Möglichkeit haben mit dem Boot herauszufahren um näher an die heranzukommen - das wäre ein großer Traum, wenn das klappen würde. Außerdem legen auch Schildkröten momentan ihre Eier am Strand ab...alles Dinge die auf meiner Bucketlist stehen, bisher liebe ich diesen Ort <3
    Read more

  • Day7

    Pedasí Ruhetag

    May 30 in Panama ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute haben wir mal einen Ruhetag eingelegt. Seit Jahren mal wieder im Pool gewesen und nur gefaulenzt. Ganz ohne Fotografieren haben wir es dann doch nicht gepackt. Am Abend dann noch an einen der Strände in der nähe von Pedasí gefahren und den Tag bei einer Pizza ausklingen lassen.

  • Day6

    Pedasí

    May 29 in Panama ⋅ 🌧 27 °C

    Kurz vor Sonnenuntergang sind wir in Pedasí angekommen und noch schnell zum Strand El Torro gefahren. Dank vorübergehendem Stromausfall, konnten wir noch eine schöne Nachtaufnahme von unserem Hotel machen. So konnte ich den Sternenhimmel und die Glühwürmchen auf den Chip bannen :-)

  • Day2

    Anfahrt Playa Venao

    February 17 in Panama ⋅ ⛅ 28 °C

    Im El Machico Hostel in Panama City hat beim Frühstück eine Holländerin erzählt, das sie jetzt zum Busbahnhof fährt und dan weiter nach Playa Venao. Und da ich ja noch nicht so richtig einen Plan hatte habe ich mich ihr angeschlossen. Die Anfahrt von Panama City nach Playa Venao dauerte 9 Stunden. Die Busse sind ganau so wie man sie aus dem Internet kennt. Total überfüllt und alle sitzen eingequetscht und übereinander.

    An folgenden Haltestellen musste ich ich umsteigen:
    Albrook Busterminal Panama City- Chitre - Las Tablas - Pendasi - Playa Venao

    In Las Tables musste man noch mit einem Taxi den Busbahnhof wechseln.
    Read more

  • Day6

    En route pour Pedasi!

    March 15, 2017 in Panama ⋅ ☀️ 34 °C

    Ce matin, nous prenons la poudre d'escampette après avoir été pris en photo à Bodhi hostel.
    Nous attendons un minibus sur le bord de la route et grimpons dans le premier qui se dirige vers notre destination. A Penonome, nous sommes éjectés du véhicule. Nous prenons un second bus depuis une station service jusqu'à une ville dont je ne connais pas le nom.
    Nous arrivons à Las Tablas, au nord de Pedasi et arrivons enfin jusqu'à cette dernière ville vers 16h30. Notre ultime destination, Playa Pedao, se trouve à 1h30 de route mais les bus qui la desservent s'arrêtent vers 14h30. Les dames de notre bus nous proposent le taxi pour 15 dollars comme alternative, ce qui nous fait grincer des dents!
    Après avoir rendu visite à quelques hôtels hors de prix ou désertiques, nous nous mettons en tête de faire du stop.
    Quinze minutes plus tard, un canadien retraité, Ed. Kennedy, nous escorte jusqu'à l'entrée de sa maison en construction, qui se trouve à 8km de la plage.
    Nous remettons nos pouces en vedettes, et malgré le peu de passage, un gentil panaméenn s'arrête pour nous emmener jusqu'à notre destination.
    Cependant, le début de la plage est à 2km de l'hostel dans lequel nous souhaitons camper, appelé Eco Venao. Juste au moment où l'on prononce le nom de ce lieu, une fille de notre âge s'arrête avec son camion et nous demande si l'on se rend à Ecole Venao. Elle explique qu'elle repasse dans 5 min et qu'elle peut nous y emmener car c'est son lieu de travail.
    Nous l'attendons donc sagement le long de la route et arrivons comme des princesses dans ce lieu magique. Il s'agit de la jungle à deux pas de la plage. Le silence est de mise, les gens sont très accueillants, et le décors est sublimement authentique.
    Comme nous n'avons presque pas dépensé d'argent de toute la journée, nous nous autorisons le buffet du restaurant de l'hostel et partons nous coucher, repus.
    Read more

  • Day8

    Journée de rien

    March 17, 2017 in Panama ⋅ ⛅ 27 °C

    Ce matin et hier matin, notre réveil est rythmé par le cri des singes. Aujourd'hui, notre seule mission est de trouver de quoi se mettre sous la dent. Après avoir observé les singes à nouveau, nous partons vers 7h pour un petit footing matinal jusqu'au Mini Market qui coûte la peau des fesses.
    Une bonne vingtaine de minutes plus tard, nous revenons en nage avec un paquet de tortilla à 4dollars (ils ne vendaient pas de pain). J'aurais habituellement fait cette course de 20minutes les doigts dans le nez mais la région est relativement vallonnée ce qui donne du fil à retordre à nos petites fesses.
    Puis notre journée a consisté à ne rien faire.
    A côté de moi, dans le hamac voisin, Mia, la fille d'une colombienne en vacances, vient poser ses petites pommes nues apres avoir fait comprendre à maman, que la couche, c'est pas possible et que comme les singes, on est vachement mieux cul nu. Très Indépendante, mademoiselle boit son biberon à ma droite sans broncher et j'en profite pour capturer quelques images de ses petites mains et pieds caramels et potelés à souhait.
    Ce soir, nous sortons à Selena, un autre hostel au pied de la plage Venao qui organise des fêtes tout comme El Sitio (qui n'est pas un hostel mais juste un bar et restaurant branchouillé). Nous marchons sur le sable solide une bonne demi heure pour rejoindre le lieu prisé du soir après avoir fait un premier stop à La Barca, bar en forme de bateau qui appartient à notre hostel. Soirée sympa en compagnie des hollandaises, mais à force de me coucher avec les poules, je finis par faire un KO et je rentre me coucher dans notre tente préférée!...
    Read more

  • Day97

    Playa Venao

    December 19, 2018 in Panama

    Off to the pacific coast to finally learn surfing!
    Playa Venao is THE spot and quickly i understand why :)
    The bay is really smooth and the waves perfect for beginners. I didn’t expect to stand on my first day!!!
    I had every day two lessons, one early in the morning, second one late afternoon.
    My highlight was the last session, I spend 3 hours in the water, first my lesson than hanging out with friends watching the sunset and the rising full moon at the same time. Unforgettable moment without a phone to take pictures, just laying on my surfboard, seeing the sky turning from blue to yellow to pink to...
    Who had thought that I would enjoy so many hours IN the water! (at last me 😜)
    Read more

  • Day19

    Playa Venao, du bist wunderbar!

    August 10 in Panama ⋅ ⛅ 30 °C

    Schon den ersten Moment an war ich von Venao begeistert, ich hatte erstmal nur zwei Nächte gebucht, weil ich schauen wollte, wie es mir hier gefällt. Letztendlich ist es so gekommen, dass ich jeden Tag zur Rezeption gegangen bin und meinen Aufenthalt erweitert habe (eine Woche lang). Ich lernte viele Leute kennen, wir unternommen coole Dinge zusammen, kochten, surften und genossen die Zeit in Venao.
    Was mir vorher gar nicht bewusst war: Playa Venao ist ein ganz kleiner Ort, in dem es noch nicht mal einen Geldautomaten gibt und nur einen kleinen Supermarkt.Gut, dass ich mich im Vorfeld so gut informierte und mit $2 anreiste :D Man konnte aber überall mit Karte bezahlen.
    Reneé aus Israel lernte ich kennen und sie war auch so begeistert von Walen, wir wollten aber beide nicht $53 für die Tour bezahlen, also fuhren wir eines nachmittags nach Pedasi, die nächst größere Stadt, wir wussten, dass die Waltouren von hier aus starten. Es war sehr heiß und der Weg zum Strand lang. Uns fragten mehrere nette Locals, ob sie uns mitnehmen sollen, zuerst verneinten wir, weil wir nicht wussten, worauf wir uns eingelassen hatten bei der Hitze aber irgendwann willigten wir ein und wurden die letzte Strecke zum Strand mitgenommen. Der Strand war anders als wir es uns vorgestellt hatten. Ein paar FIscher saßen unter einem Abdach und ihre Boote waren im Sand, sonst war da niemand. Reneé konnte sich auf Spanisch mit ihnen verständigen und sie sagten, dass wir eine Tagestour mit ihnen machen können und einfach morgen früh um 8 Uhr dahin kommen könnten, dann würden wir mit dem Boot raus fahren, würden Wale sehen und danach auf eine schöne Insel fahren und dort schnorcheln und den Tag verbringen. Sechs Leute passen auf das Boot und insgesamt kostet der Tagesausflug $120.
    Okkk, es hieß für uns, dass wir noch vier Leute finden müssen. An dem Tag fanden wir keine, aber am nächsten.
    WIr nahmen also zu sechst den lokalen Bus um 7 Uhr morgens nach Pedasi, bei dem man sich einfach an die Straße stellen muss und warten muss, es gibt keine feste Zeit, irgendwann zwischen 7h und 7.30h kommt er. Ich hatte ein paar Bedenken, dass das mit der Waltour nicht klappt, weil wir nichts genaues abgemacht haben, aber man muss sich einfach auf die Gelassenheit der Menschen hier einlassen und genauso entspannt werden.
    Wir kamen irgendwann am Strand an, wurden einem Bootsführer zugewiesen und begannen den Trip. Es dauerte nicht lang, da sahen wir auch schon vier Wale, sie sind so elegant und tauchten ein paar mal mit dem Rücken auf und anschließend sah man die Schwanzflosse als sie abtauchten. Sie können ca 10 Minuten unter Wasser bleiben, bis sie wieder auftauchen. Es sah aus als würden sie ‘tanzen’. Ich liebe diese Wesen und ich war so voller Glück als ich sie war. Hätte nicht gedacht, dass ich solche gigantischen Wesen mal in der freien Wildbahn sehen würde. Das Wetter änderte sich während wir die Wale beobachteten und es wurde stürmisch und regnete, das verlieh der ganzen Situation noch ein bisschen mehr Dramatik. Es war auch ein komisches Gefühl nicht zu wissen, wo die Wale gerade sind, als sie abtauchten. SIe hätten direkt unter unserem Boot sein können, man konnte nicht sehen was evtl. unter uns ist.
    WUNDERVOLLE ERFAHRUNG!! Ich liebe den Ozean und die schönen Tiere, die darin leben.
    Danach fuhren wir zu der schönen Insel, das Wetter war auch wieder schön und sonnig und schnorchelten dort.

    Achja, einen Tag vor der Waltour stand ich in Venao am Strand und sah dort schon einen Wal am Horizont hochspringen. Da war ich schon richtig geflasht und konnte nicht mehr aufhören aufs Meer zu schauen.

    Der Abschied fiel schwer, aber ich breche auf in eine neue Challenge nach El Palmar zur Surfschule :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia de Los Santos

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now