Panama
Río Palo Alto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

52 travelers at this place

  • Day7

    Boquete

    December 11, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 27 °C

    Kurzer Zwischenstopp in Boquete, eine Kleinstadt unmittelbar am Vulkan Baru, für dessen Besteigung uns jedoch die Zeit fehlt(6 h Aufstieg, Start Mitternachts). Heute geht's weiter nach Bocas del Toro 🏝️Read more

  • Day31

    Beautiful Boquete

    March 13, 2019 in Panama ⋅ ☀️ 26 °C

    What an interesting place this is - so completely different from the beach side experience of Bocas del Toro. With an elevation of 1200 m above sea level, it is noticeably cooler than the coast but still T-shirt comfortable. The town lies between volcanic mountain ridges that ascend quickly to heights above 2000 meters. Volcano Baru is the highest point at 3500 meters and you can hike to the summit and back from here in a very long day. Maybe next time😜.
    These heights to the north of Boquete have been covered in cloud since I arrived here 4 days ago. Winds, clouds and a very fine rain frequently (especially in the afternoon) descend to the town but not for long. The evenings are borderline jacket temperatures .
    The cultural mix here is fascinating. The indigenous locals compose the majority on the streets but many travelers from around the world are obvious too, based on the plethora of hostels and Bed and Breakfasts on the side streets. In the last couple of decades a largely American expat community has grown up in the region too, totalling about 20,000.
    Many or the indigenous women wear brightly coloured full length dresses with elaborate embroidery .
    There are plenty of coffee shops and restaurants here catering primarily to all those foreigners.
    I spent the last two days hiking two of the numerous mountain trails within easy access of central Boquete. On the first day I was lucky enough to see a male quetzal. It’s an endangered bird known for its brilliant colouring and long blue tail feathers.
    Coffee plantations dot the mountainsides, bamboo and eucalyptus trees are common and flowering trees are plentiful in and around the town.
    Read more

  • Day8

    14. Panama - Boquete - Oasis Hotel

    August 30, 2019 in Panama ⋅ 🌧 72 °F

    We stayed at a place called the Oasis Hotel, just off the main street. It was so pretty and had wonderful views. We’re getting some really nice rooms at great prices – I think partially because its rainy season and tourism is not at its peak. Its rained every other day or so, for a few hours. Fortunately, without any planning at all, we’ve managed to arrange all of our outings and activities around that.Read more

  • Day27

    Cool Man, Cool

    March 9, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 24 °C

    My yoga friends were long gone when I caught the bus to Bocas Town. There I waited half an hour to catch my boat-bus back to Almirante. Being on a bigger boat and on much calmer water, the return trip was much faster. Waiting to board the van shuttle to Boquete I chatted with a group of Canadian 20 somethings who were traveling around Central America.
    The van left the coast and started the climb up into the mountains. The sky became cloudy and we continued to climb until we reached a large plateau.
    The houses seemed to reflect more affluence as we got closer to Boquete and the road turned into a four lane highway.
    I noticed a change in the air as soon as I exited my shuttle van in Boquete. It was jacket-worthy cool and breezy. My Bed and Breakfast was a few minute walk from the drop off point but I found it easily and checked in to my small but clean room at Casa Algeria BnB.
    Read more

  • Day6

    Boquete

    February 10 in Panama ⋅ ⛅ 24 °C

    Gestern Abend sind wir mit dem Nachtbus aus Panama Stadt um 23 Uhr losgefahren und waren heute Morgen um 6:30 Uhr in Boquete, einem kleinen Dorf in den Bergen, umgeben von Nebelwald. Heute ruhen wir uns noch etwas aus und morgen wollen wir dann eine Wanderung starten ⛰Read more

  • Day15

    Fahrt Osa - Boquete, Panama

    November 27, 2018 in Panama ⋅ ⛅ 21 °C

    Da unsere Hütten statt mit Wänden eigentlich nur durch Moskitonetzen ausgestattet sind, verbringen wir die Nacht quasi im Regenwald. Betonung liegt hier auf Regen. Was ein bisschen unangenehm ist. Etwas knatschig und zerknautscht verabschieden wir uns von unserer Lodge und besteigen abermals das Boot. In der nächsten Bucht, der Drake Bay - ja, wie Francis Drake - steigen weitere Fahrgäste zu, Touristen, es wird eng, alle sind etwas zerzaust und nass. Nur ein Mann kommt wohlriechend, trocken und gebügelt aus dem Regenwald. Und zieht sich dann mit vollendeter Eleganz einen schwarzen Müllsack über und kommt trotz Regen, Wind und Wellen trocken am Ziel an. Faszinierend.
    Dieses Mal fährt uns der Papa-Kapitän, also geht es etwas sachter zu. Dennoch werden wir trotz Regenponcho pitsche-patsche nass bis auf die Unterhose. Gut, dass es bis zur Anlegestelle aufhört zu regnen, so dass wir uns in der Sonne trocknen können wie die Pelikane, die ihr Gefieder in den Wind halten. Robinson sammelt uns auf und los geht es Richtung Panama.
    An der Grenze wird uns das Leben schwer gemacht, alles muss seine Ordnung haben, Stempel hier, warten, Stempel da, warten, Bild machen, Fingerabdrücke nehmen, warten, Formular ausfüllen, warten, Gepäck zeigen..... und dann heisst es: Willkommen in Panama.
    In Boquete steppt heute der Bär, eine Brücke wird eingeweiht, die Unabhängigkeit von Spanien gefeiert, der Präsident fährt an uns vorbei, es gibt Feuerwerk, Live-Musik, Trommel und Fanfaren-Umzug, Remmidemmi. Was für ein Tag! Und dabei sind wir noch nicht mal gewandert!
    Read more

  • Day68

    Boquete: lost in Waterfalls

    April 14, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach Bocas ging es zuerst mit dem Boot und dann mit dem Auto nach Boquete, einem Bergdorf im Zentrum von Panama. Ein kleines bisschen erinnert das Fler hier an Santa Elena in Monteverde. Neben Kaffee- und Cocaotouren gibt es hier auch viele verschiedene Wanderungen in den Bergen, inklusive vieler Wasserfälle, welche sich „Lost waterfalls“ nennen, eine wirklich tolle Natur habe ich hier erlebt. Und da hier die Semana Santa begonnen hat, hat es hier auch gleich eine Art Dorffest gegeben.Read more

  • Day9

    Boquete

    March 7 in Panama ⋅ ☀️ 20 °C

    Im Centro gibt es einen echt guten Espresso duplo für mich - in einem kleinen Café von 2 jungen Burschen betrieben.

    3 Stunden wandere ich östlich des Flusslaufs durch die hügelige Landschaft.
    Mitten im Nirgendwo laute Musik - und unter einem Baum sitzend gibt es einen neuen Haarschnitt für einen jungen Mann - ja so geht’s auch!
    Boquete ist bekannt für Blumen, Kaffee, Gemüse und Zitrusfrüchte und für sein erfrischendes Klima. Hier kann man wandern, klettern, raften, in heißen Quellen entspannen ..... und natürlich hiesigen Kaffee verkosten.
    Morgen in der Früh gehe ich auf der Finca Lerida = Kaffeefarm mit eigenem Nebelwald auf Entdeckungstour.

    Eine Rundum Tour am Nachmittag - u.a. auch auf den örtlichen Friedhof- und als Belohnung echtes italienisches Eis im Ghiotto! Kaffee, Passionsfrucht und Stachelannone! Ich komme morgen wieder!
    Read more

  • Day5

    Auf der Panamericana

    December 30, 2019 in Panama ⋅ ☁️ 25 °C

    Heute morgen wollen wir etwas zum Frühstücken suchen. Da man bis in den Ort etwa 20 min.läuft, will Micha mit dem Auto fahren, aber wir können Ariel nicht finden, der das Tor aufschließen muss. Also machen wir uns doch zu Fuß auf. Am Abend waren wir an einer Bäckerei vorbei gekommen, aus der ein wundervoller Duft strömte und ich wollte unbedingt dort frühstücken. Aber nach ein paar Metern kommt Ariel mit dem Fahrrad angefahren, der schon auf der Suche nach uns war, weil er uns zu einer "Fonda"- ein kleiner Imbiss von seiner Bekannten bringen will. Hm, Schade, denke ich mir, eigentlich will ich kein typisches Panama-Frühstück mit Empanadas oder Omelett. Aber mein Sparfuchs Micha ist gleich hellauf begeistert, denn das wird ein günstiges Essen werden. Na gut, also gehen wir mit und essen Empanada, die aber wirklich gut schmecken. Wir lernen Lucie, die Beaitzerin kennen und Ricardo,den pensionierten Tierarzt, der immer noch seine OP-Kleidung trägt, wahrscheinlich hat er keine andere Kleidung:). Danach holen wir unser Gepäck und fahren noch zu einem Wasserfall, für den man aber 5 Dollar Eintritt zahlen muss. Es stellt sich heraus, dass sich die 5 Dollar nicht lohnen. Nun ja, dann machen wir uns auf den Weg nach Chiriqui, ein Nationalpark am Pazifik, unserem nächsten Ziel, an dem wir zwei Nächte bleiben und auch Silvester feiern wollen. Wir verfahren uns wieder einige Male, denn hier ist eine Ausschilderung nicht so üblich. Das Navi schickt uns außerdem falsch und so brauchen wir eine Zeit, bis wir auf die Panamericana kommen. Lustig ist, dass vor uns eine VW - Fangemeinde aus Costa Rica mit ihren uralten VW - Bussen und Käfern fährt. Wir fahren etwas 300 km auf der Panamericana und immer wenn man durch eine Stadt kommt, ist dort Verkehrschaos. Nach 5 Stunden erreichen wir das ungefähre Ziel, aber wir wissen nicht, wo unsere gebuchte Unterkunft (Boca Brava Lodge ) sein soll. Alle, die wir fragen, meinen, dass sie auf der Insel Boca Brava sein soll, aber bei booking.com war die Lodge auf dem Festland eingezeichnet. Schließlich rufen wir dort an und ja, sie ist auf der Insel. Super - das wird wieder mal ein Silvester in purer Abgeschiedenheit! Mit dem Boot wird man für 3 Dollar pro Person auf die gegenüber liegende Insel gebracht. Dort gibt es eine ewig lange Treppe hoch zum Hotel, aber keiner kommt mal mit dem Gepäck helfen. Da waren wir aber von den anderen Unterkünften Besseres gewohnt. So muss mein armer Mann beide Taschen tragen. Das Mädchen an der Rezeption kann auch nicht unsere Buchung finden, aber schließlich bekommen wir noch unser Zimmer. Aber irgendwie ist das Hotel zwar schön gelegen, aber keiner erklärt uns,was man machen kann, was es gibt usw. Sehr merkwürdig alles. Michas Begeisterung hält sich in Grenzen. Ich finde es eigentlich sehr schön auf der Insel, mit ihrem tropischen Bewuchs. Man hat einen tollen Blick auf die anderen Inseln und das Festland. Das kleine Hotel hat auch ein Restaurant mit "geht noch-Preisen". Da wir ausgehungert sind, bestellen wir uns gleich Essen. Zuerst haben wir den Eindruck, dass wir ganz allein im Hotel sind, aber nach einiger Zeit kommt doch noch der ein oder andere Gast. Dann setzen wir uns noch mit unserem obligatorischen Desinfektionsrum auf so ne Art Terrasse ( es gibt auch gar keine Sitzgelegenheiten), aber da die Plastikstühle nicht sonderlich bequem sind, gehen wir ziemlich früh ins Bett und lesen noch etwas.Read more

  • Day7

    Boquete

    March 12, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 25 °C

    Today we just walked through the town, visited a market and planned our next days. The river which is crossing the town is Rio Caldera. Boquete is really small, but nice! Many charming buldings, surrounded by nature. The temperature here is lower compared to the coastal areas.Read more

You might also know this place by the following names:

Río Palo Alto, Rio Palo Alto

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now