Philippines
Province of Abra

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 5

      Buscalan

      November 4, 2022 on the Philippines ⋅ 🌧 22 °C

      Wow.. Der Tag heute war einfach mega und hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen 😍
      Um 7 Uhr morgens wurden wir von unserem Reiseguide, dessen Spitzname Zohan ist, mit einem Auto an unserer Unterkunft abgeholt für den Trip nach Buscalan. Laut Zohan dauert die Fahrt ca 3-3,5h, also ab ins Auto und los gehts. Nach einem kurzen Stopp an dem bekannten Aussichtspunkt der Reisteressen in Banaue (welche ein Weltkulturerbe darstellen) gehts weiter Richtung Tattoo. Auf der Fahrt berichtet und Zohan, dass wie zwei Polizeistops passieren müssten. Die Straße würde durch diese kontrolliert werden, da es zwischen den verschiedenen angrenzenden Stämmen Streitigkeiten gäbe und diese den Weg nicht passieren dürften. Laut Zohan könnte es für ein Stammesmitglied, welches versucht die Straße des anderen Stammes zu passieren, tödlich enden. Erst im März sei es zu einer Schießerei zwischen den beiden Stämmen gekommen, bei welcher sechs Stammesmitglieder erschossen wurden. Nachdem ich aufgrund der Geschichte scheinbar etwas verängstigt aussah, sagte er nur, dass wir uns keine Sorgen machen müssten, da sie gegenüber Touris keine Gewalt anwenden würden. Naja.. nicht wirklich beruhigend, aber was solls bin ja ein Kind der Glücks, zumindest ab und zu 😄 die Stimmung an den Kontrollstellen war demnach etwas angespannt aber wir konnten problemlos passieren. Nach ca. 3 Stunden erreichten wir das Ziel. Dort wurde das Auto geparkt und eine Verwandte von Zohan holte uns ab. Buscalan erreicht man ausschließlich zu Fuß. Hierfür muss man zuerst einen kurzen Abstieg bewältigen, auf welchen gefühlt eine Millionen Treppen nach oben folgen 😄 Aber ich darf nicht klagen, die Einheimischen müssen alles was sie brauchen diesen Weg hochtragen und ich lediglich mich selbst. Schön verschwitzt, also zumindest ich war verschwitzt (mein Gesicht lief wie üblich davon) kamen wir oben an.
      Dort ging es zunächst zu einem "normalen" Tätowierer. Wir durften und eines der Symbole aussuchen. Ich entschied mich für das Tattoo mit der Bedeutung "traveller", da ich finde, dass dieses zurzeit am Besten zu mir passt. Ein Junge im Teenageralter malte das Tattoo zuerst vor und schon ging es los. Eine Frau nahm den klassischen Holzstiel, in welchem ein Pomelodorn befestigt war und hämmerte das Tattoo in mein Bein. Anders als erwartet, war der Schmerz hierbei eher gering. Nachdem unsere Tattoos fertig waren ging es endlich weiter zu whang-od, die weltberühmte Tätowiererin, welche angeblich 105 Jahre alt sein soll. Wir mussten kurz warten, da andere philippinische Touristen ebfalls die Signatur von ihr gehämmert bekommen wollten. Ihre Signatur besteht aus drei Punkten, welche sie mir höchstpersönlich unter mein vorheriges Tattoo gehämmert hat. Hierbei schlug sie etwas fester mit ihrem Hammer zu, sodass es zumindest etwas mehr schmerzte. Aber da ich in diesem Moment so glücklich war, nahm ich den Schmerz nicht wirklich war. Es fühlte sich wie eine große Ehre an und der Traum des Tattoos von Whang-od (was übrigens der Hauptgrund meiner Reise in den Norden der Philippinen war) ging wirklich in Erfüllung. Dieses Gefühl war unbeschreiblich.
      Danach gings zum lunch zu einer einheimischen Familie. Die Filipinos sind so ein herzliches Volk, dass man sich direkt wie zuhause fühlt. Danach gabs noch ein bisschen spirituelles weed, welches legal auf angrenzden Feldern gepflanzt wird. Ich verzichtete jedoch, da ich wusste, dass der Ab-und Aufstieg zurück zum Auto noch vor mir lag und ich mich nicht wie üblich durch meine eigene Dummheit verletzten wollte 😄
      Danach gings zurück zum Auto und wir traten die dreistündige Rückfahrt an. Ich freute mich auf die Dusch, diese wurde mir allerdings aufgrund eines Strom- und Wasserausfalls verwehrt, sodass ich leider eklig bleiben musste, kann man wohl nichts machen 😄🤷🏿‍♀️
      Read more

    • Day 165

      Sagada

      July 15, 2023 on the Philippines ⋅ ☁️ 24 °C

      🇨🇭: min letzte Tag ide Philippine…
      Det sind mir nach Sagada gfahre für 1 Nacht.
      Unterwegs hend mit no ehn Halt bi ner Töpferei gmacht wo ich au da selber han chöne usprobiere. Dennoch simmer zerst gezmittag esse bevor mir id Unterkunft sind.
      Kurz dennoch isches direkt wiiter gange mit de Tour zude hängende Särg.
      So werdet traditionel gmäss die ältiste vo nem Gewisse Stamm beerdigt!⚰️
      Nochdem sind mir ih eh richtig grossi höhli, wiite abstieg gsi zum chlettere echt cool haha, badet hend mir det im kalte Wasser au.
      Zrugg bini kurz gedusche und han mit de Iheimische ahfange trinke hahaha sehr lustig gsi. Sehr spot zrugg uf Manila cho und ich han denn erst am 3 ide Nacht chöne id Lounge i checke. Maan bini müed gsi, aber isch scho bald witter gange mit mim Flug uf Sri Lanka. Philippine hend mir super guet gfalle und i hak einiges erlebt und lustigi lüt kenne glernt.

      🇺🇸: my last days in the philippines…
      After Buscalan we drove to Sagada for 1 night. On the way we make a stop by a pottery, i also could try it. Was really cool. After this we take a break and eat something for lunch. Than we go to our hostel and check in. A little bit later we continue our tour. With the start by the hanging coffins. That was the traditional way to burry the people from the tribes. ⚰️
      After this we climb in a really big cave, that was really cool. We also swimming in side the cave, in really cold water hahaha. Back to the hostel i took a short shower and start drinking with the local peoples there, was really funny. Next day we went really late back to Manila, and late to the airport. At 3am i could check in. I was so tried but i had to catch a flight to sri lanka. I really liked the philippines i had a great time and i meet a lot new people hahaha
      Read more

    • Day 164

      Apo Whang Od

      July 14, 2023 on the Philippines ⋅ 🌧 22 °C

      🇨🇭: okay wie cool isch da bitte gsi. Es Tattoo gstoche becho vode ältiste Tättowiererin vode Welt, zudem au no die Stylist. Sie isch 106 johre alt und macht immer no die traditionelle Tattoos. Wo mir im Dorf acho sind hemmer direkt üsu nodle derfe ussurche und mit dere het sie üs den s‘tattoo gstoche. Nodle isch ehn Dorn vonere Pflanze wo an nem Bambus stock befestigt worde isch🎋
      D‘farb bestoht sowit ich weiss us nem gmisch vo verbrennte asche und Kokosnus oder so…
      Nach bitzli warte is denn au scho los gange. I muess sege i bin ja ned schmerz empfindlich, aber es zwickt scho meh wie eh normals hahahah😂 noch dem mir mit ihre no paar cooli Pics gmacht hend bin ich direkt zu ihre Niechte und han mirs nögste Steche loh hahaha. Mis bedütet Reisender und kompass, passend ned?
      Isch eh mega erfahrig gsi, het mir super guet gfalle und i han so viel lüt wieder kenne glernt mega krass. I bin fast berühmter ide Philippine wie apo whang selber…
      Es wönd alli Bilder mit mir mache, es winket mir gfühlt alli oder wönd mit mir rede😂 sogar lüt vode Security, Polizei und Militär und all die Tourguids vo dere tour… debi machii gar nüt

      🇺🇸: okay how cool was this! Get a tattoo from the oldest tattoo artist in the world and also the stylist. She is 106 years old and still making traditional tattoos. When we arrived in the village a woman bring a basket full with needles and you could choose yours. You also get the tattoo with them. The needle is sharp thorn from a plant and is on a bamboo stick. 🎋
      The color is a mixture from ash and coconut i guess. After 30min waiting it was my turn. I‘m not picky about pain, but it hurts more than a normal tattoo. But it was absolutly worth it.
      When she was finished we take some nice pictures together. After this i going to her niece for my next tattoo hahahah
      It means traveller and compass🧭
      Was a amazing experience! I really like it and i meet a lot of new people hahaha
      Its crazy here, i feel more famous than apo whang in the whole philippines. Everybody wants to take pictures with me, wants to talk with me and everyone is look after me and wave at me. Even the Security, polics and the military and all this guys from this tour too and i do nothing hahahah
      Read more

    • Day 161

      Kulturteil: Manila, Buscalan & Co 🌾⚰️

      February 20, 2023 on the Philippines ⋅ ☁️ 21 °C

      Nach den beiden Trauminseln haben wir uns nochmal ins hassgeliebte Manila begeben, schmähhh oläää, auf den zweiten Blick wars gar nimma so schlimm - eigentlich sogar ganz cool. Und lang waren wir auch nicht dort, aber für einen Museumsbesuch und eine Erkundungstour durch unsere (schnüffelnde 🐶) Nachbarschaft, bevor wir uns auf den Weg ins Hinterland gemacht haben.
      Die Orte die wir besuchen wollten standen schon fest, aber wie die ganzen Puzzleteile zusammengeführt und mit welchen Inhalten sie befüllt werden hat sich erst vor Ort ergeben. Von Reisfeldbesichtigung über traditionelle Tattoos, einer Jeepneyfahrt am Dach, bishin zu hängenden Särgen und einer Höhle, einer Alkoholleiche und einer blauen Lagune war alles dabei und und und und und und traditionell gewohnt haben wir obendrein (unsere ersten Homestays - willkommen in Asien!).

      Bussi, baba Philippinen, over and out, see you soon Mr. Spoon, maybe in Hanoi ahoi ❤️ see you later Alligator, I'm a wild crocodiled, Tschüsseldorf, bis Dennver!
      Read more

    • On the Road - Buscalan

      March 2, 2017 on the Philippines

      Traveling around the Philippines 🇵🇭🚌⛴
      Going in the Kalinga mountains in Buscalan, to get a tattoo from the famous Whang Od (a nearly 100years old tattoo artiste) and other younger mambabatoks (traditional Kalinga tattooist).Read more

    You might also know this place by the following names:

    Province of Abra

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android