pietromobil

Hobbies: Fußball, Fahrrad, Motorrad, Wohnmobil, Eishockey, Skifahren, Computer
Living in: Augsburg, Deutschland

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day1

    Schon oft waren wir ja an diesem sehr schön angelegten Stellplatz neben dem kleinen, vor allen von Kanufahrern bevölkerten Zeltplatz an der Hammermühle, vorbei geradelt. Seit wir das WoMo haben, sprachen wir davon, hier müssen wir auch mal hinfahren. Und endlich hat es einmal geklappt! Damit wir für unsere drei WoMo's auch Platz haben, fuhr ich schon am Vormittag an den Stellplatz.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    Es war ein kleines Abenteuer, denn ich hatte zum ersten Mal unsere Katze - die Lana - mit dabei. Die Anfahrt war zum Glück kurz, auch wenn wir hinter Donauwörth eine 20 Km Umleitung fahren mussten. So war das Gejammer der Katze während der Fahrt gerade noch auszuhalten.

    Am Stellplatz angekommen dachte ich mir, na, ist ja kein Problem, lass ich die Katze mal an der Leine ins Freie, ich kann dann in aller Ruhe alles rausräumen.

    Die Katze also raus, ich räum die Stühle und den Tisch raus, und schau, ja wo ist die Katze? Die Leine geht unters WoMo, aber da ist die Katze nicht. Was macht unsere Lana? Sie klettert von unten in den Motorraum. Na, so gehts nicht, denk ich mir und will die Katze wieder rausholen. Aber die faucht nur und beißt und das macht so keinen Spaß. Also denk ich mir, die wird schon wieder rauskommen.

    Nach einer Viertelstunde geh ich wieder mal schauen, und jetzt ist das Tier gänzlich verschwunden. Die Leine ist noch da und weist den Weg. Unsere Lana ist dann quasi durch den Motorraum nach oben geklettert und wie ich die Motorhaube aufmache, schaut sie mir von unten in die Augen. Glücklicherweise konnte ich einen Schlauch beiseite schieben und die Katze wieder aus dem Motorraum befreien. Waren wir - ich denke beide - sehr froh..

    Jetzt sitzt die Katze schon wieder ganz entspannt im WoMo, da wird sie wohl auch bei diesem und den zukünftigen Fahrten erst mal bleiben..
    Read more

  • Day1

    Wenn ich von den WoMo Radlern schreibe, dann meine ich uns, Monis Bruder Fifi mit Frau Uschi und unsere Freunde Eddy und Claudia. Jedes Paar mit seinem WoMo - interessanterweise alles Alkoven, so ist unser Nasenbär nicht so alleine. Und Radler - ja wir radeln halt alle gern und haben natürlich unsere Bikes immer mit dabei.. Kati und Jürgen mit den Jungs gehören natürlich auch dazu, hatten aber dieses Wochenende keine Zeit.

    Am Nachmittag kamen also die WoMo Radler dazu und wir konnten den schönen Sommerabend mit Wikinger-Schach und gutem Essen und Trinken ausklingen lassen.
    Read more

  • Day2

    Das Wetter war leider gar nicht geeignet, um heute eine kleinere oder größere Radtour zu unternehmen. Es regnete leider recht ordentlich - unsere Lana schaut entsprechend..

    Wir ließen es dann halt gemütlich angehen, Frühstücken etwa bis Mittag und Kaffeetrinken dann etwa ab Mittag.. Am Nachmittag wurde es dann endlich besser und wir konnten uns wieder mit Wikinger Schach vergnügen. Fürs große Fußball EM Halbfinale war alles vorbereitet, also konnte eigentlich nichts mehr schief gehen.

    Ein kleiner Spaziergang nach Esslingen in den Gasthof "13 Apostel" war am Abend angesagt. Nach einer knappen Dreiviertelstunde waren wir in Esslingen am Gasthof - aber - geschlossen! Kann doch nicht sein!? War aber leider so.

    Doch sowas kann doch uns WoMo Radler nicht schocken. Schnell gings zurück zum Stellplatz und wir kochten eben etwas von unseren Vorräten. Nudeln sind ja immer im WoMo und Soßen und Schinken usw. ja ebenfalls. So wurde es wieder ein vergnügter Abend, wenn auch sehr spät, denn gegen Italien musste es schon das Elfmeterschießen sein - aber Hauptsache gewonnen!

    Bilder:
    1) Regen - ist mir doch egal - bin ja im Trockenen
    2) Ales bereit, Flagge gehisst..
    3) Rad - und Wanderweg nach Esslingen
    4) Gasthof geschlossen - na dann halt wieder zurück!
    Read more

  • Day3

    Das Wetter war zwar noch regnerisch in der Nacht, wurde aber im Laufe des Tages besser, und so starteten wir zu unserer geplanten Radtour nach Eichstätt, hier war ein Weinfest angesagt. Entlang der Altmühl, auf dem Altmühl Radweg, macht es einfach Spaß - kein Verkehr - frische Luft und nur geringe Steigungen machen das radeln für alle sehr angenehm.

    Bilder vom Radweg und von Dollnstein.

  • Day3

    In Eichstätt war wieder mal ein Weinfest - kein Fehler :-)

    Nach einem kleinen Mittagessen gings zurück den Altmühl Radweg, vorbei an den bekannten Kletterfelsen vor Dollnstein und weiter zurück an unseren Stellplatz an der Hammermühle.

  • Day3

    Nach der Rückkehr am Stellplatz blieben wir nicht mehr allzu lange, das Einpacken geht ja schnell, die Entsorgung war auch problemlos, so konnten wir noch in aller Ruhe einen Kaffee trinken und einen guten Kuchen vom Kiosk dazu genießen. Die Lana schlief fast die ganze Zeit während der Rückfahrt und so kamen wir entspannt nach kurzer Fahrt wieder zu Hause an.