Portugal
Chiado

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

23 travelers at this place

  • Day3

    Sonnenuntergang genießen

    October 2, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Kurz vor dem Sonnenuntergang sind wir auf unserem Balkon angekommen und konnten den traumhaften Sonnenuntergang genießen. Lange Zeit hat sich das Abendrot gestreckt, sodass wir gut eine halbe Stunde lang den Sonnenuntergang genießen konnten. Anschließend hieß es duschen und dann ins Bett, den Abend mit Family Guy schauen ausklingen lassen. Mit 15,44 gegangen Kilometern (21.157 Schritte) und dabei 216 nach oben gestiegenen Höhenmetern, war auch heute wieder ein sehr fleißiger Tag! Für morgen haben wir ein Mietauto reserviert um damit Richtung Meer zu fahren. Außerdem wollten wir über die Ponte und zum Christo Rei. Wir freuen uns schon sehr, auch wenn es dafür früh aufstehen heißt. Gute Nacht Lissabon, bis morgen!Read more

  • Day1

    Angekommen in unserem Wochen-Zuhause!

    September 30, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Taxifahrt ging dann schnell und ohne Probleme von statten, der Preis war etwas ungewöhnlich. Als wir angekommen sind standen circa 14,50 € auf dem Taximeter und er meinte 18 €. Bereits online hatte ich gelesen dass oftmals vom Taxifahrer selbst ein Trinkgeld drauf geschlagen wird. Da ich nicht in einer fremden Sprache diskutieren wollte habe ich ihm das Geld gegeben weil wir einfach froh waren, angekommen zu sein. Vor der Wohnung haben wir dann etwas verwirrt ein wenig gewartet. Ich hatte den Vermieter von AirBnB angerufen und verstanden, dass er uns gleich unten abholt. Er meinte aber wir sollen einfach hoch kommen. Nach circa 10 Minuten warten hat er sich nochmal gemeldet und dann ging es für uns in das Gebäude. Die Wohnung liegt in einem 6 stöckigem Gebäude, wir sind im dritten. Der Vermieter hat uns empfangen und kurz in die Wohnung eingeführt und uns alles wichtige gezeigt. Die Einführung haben wir kurz gehalten da wir sehr k.o. waren. Nach einem kurzen Rundgang und dem ersten Genuss des wunderschönen Ausblicks ging es kurz in die Dusche und dann sofort ins Bett. Nach ca. 20 Stunden auf den Beinen haben wir uns den Schlaf redlich verdient. Gute Nacht Lissabon!Read more

  • Day2

    Bom dia Lisboa!

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach einer guten Mütze Schlaf hieß es aufstehen und fertig machen für unseren ersten Sightseeing Tag in Lissabon. Rollladen auf und wow! Auch gestern war der Ausblick schon toll, heute nochmal deutlich mehr. Nicht nur der Blick auf die sehr schöne Stadt, sondern auch noch auf die sehr berühmte Brücke ‘‘Ponte 25 de Abril‘‘ und die am anderen Ende der Brücke liegende Statue Christo Rei können wir von hier aus werfen. Alleine dieser tolle Ausblick zeigt schon ganz deutlich, wie toll die Lage unseres Apartments ist. Da wir heute noch keine Lebensmittel hier hatten, hieß es aufbrechen und auswärts frühstücken. Für die restlichen Tage ist dann frühstücken auf dem Balkon angesagt.Read more

  • Day2

    Die Vorfreude steigt!

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Da wir noch nichts im Kühlschrank hatten haben wir uns für heute entschieden auswärts zu frühstücken. Abends wollten wir dann einkaufen, um die nächsten Tage im Zimmer zu frühstücken. Vor derwunderschönen Kulisse haben wir dann noch die Chance genutzt, um ein Bild von uns festzuhalten. Die Vorfreude auf die Sightseeingtour wurde immer größer!Read more

  • Day2

    Entspannung vor dem Abendessen

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 24 °C

    Schon im Laufe des Tages hatten wir gemerkt, dass sehr viele Restaurants nachmittags schließen und erst gegen 19 Uhr wieder öffnen. Aus diesem Grund haben wir uns nach dem Einkaufen fur eine Ruhepause in unserer Wohnung entschieden. Ursprünglich wollten wir direkt nach dem Sightseeing in der Nähe des Castelos essen gehen. Da wir dort aber nicht 3 Stunden warten wollten, haben wir umgeplant. Den Sonnenuntergang konnten wir leider heute nicht genießen, da uns der Hunger circa 30 Minuten vor dem Sonnenuntergang aus der Wohnung getrieben hat. Nicht so schlimm, gibt ja noch ein paar Tage. An der Wohnung angekommen haben wir die Chance genutzt, dass das Licht im Gang wieder ging und haben den total klassischen und coolen Aufzug mal auf Bild und Video festgehalten!Read more

  • Day2

    Boa noite Lisboa!

    October 1, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Gut gesättigt sind wir in der Wohnung angekommen und haben uns direkt bettfertig gemacht. Nicht zwingend wegen Müdigkeit, sondern eher weil wir uns direkt hinlegen wollten. Über Amazon Music haben wir uns dann die Live Konferenz der Champions League angehört, während ich die Footprints erstellt habe und Nadine die Aussicht vom Bett aus dem Fenster genossen hat. Auch vom Bett aus haben wir eine wunderschöne Aussicht auf die berühmte Brücke Ponte 25 de Abril. Heute war ein sehr schöner erster Tag in Lissabon, in dem wir sehr viel von der wunderschönen Hauptstadt von Portugal sehen konnten. Mit 19,25 gegangenen Kilometern (26.368 Schritte) und vor allem 222 Höhenmetern nach oben, war es durchaus auch sehr anstrengend. Trotzdem war das Gesehene und Erlebte jeden einzelnen Schritt wert und wir freuen uns schon auf die nächsten Tage! Jetzt heißt es erst mal Kraft tanken für den nächsten Tag. Boa noite Lisboa!Read more

  • Day3

    Frühstück mit Ausblick

    October 2, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach einer guten Mütze Schlaf haben wir uns ein ausgiebiges Frühstück auf dem Balkon gegönnt und dabei den Ausblick auf Lissabon und die wunderschöne Brücke genossen. Unser Ziel war es so viel zu essen, dass wir Mittags nichts mehr brauchen. Hat relativ gut geklappt, Mittags gabs dann nur einen kleinen Snack. Auch diesen haben wir uns Morgens vorbereitet und mitgenommen. Um ca. 10 Uhr sind wir dann aufgebrochen auf unsere heutige, etwas kürzere, Tour.Read more

  • Day31

    Day 31: Exploring Lisbon

    March 18, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Exploration time! Out of the house at a reasonably decent time, and caught the bus into the city centre. Lisbon is very spread out along the waterfront, and the main downtown and oldest areas were several kilometres east of us. The bus took about 20 minutes where we alighted at the Praça do Comercio, the main square on the waterfront. Hundreds of Boy Scouts around for some reason, I guess they're having one of their gatherings!

    Checked out the statues nearby and the waterfront itself, before we walked further east into the Alfama district. This is the only part of the old city that actually survived the earthquake of 1755 (I should mention that modern estimates put it at 8.5-9 on the Richter scale, that approx 45,000 of 200,000 residents perished, and 85% of the buildings were destroyed). But the Alfama is the old Islamic district that partly survived, so it was interesting to walk around.

    Very different from the rest of the downtown, with narrow windy streets going off in random directions, unlike the main area which felt very Parisian with wider boulevards. Also a lot of use of vertical space - Lisbon is very hilly so there were steps, ramps and little bridges everywhere making navigating a bit difficult.

    Stopped at a nice-looking restaurant for lunch where the staff very kindly moved us a table to the spare front entrance so that we could sit with Schnitzel. Shandos had bacolod, a local speciality made from codfish. Wandered up to the main cathedral where we took turns waiting outside while the other visited. Thought I witnessed a miracle when a young boy in a wheelchair spotted Schnitzel, stood up and walked gingerly over to pat him, but then his broken-legged older brother hopped over and reclaimed his chair! Alas.

    The cathedral was another building which had survived the earthquake with only minor damage, but it didn't particularly grab either of us. Very picturesque exterior though, set on a hillside with old-style trams constantly rumbling past. Tram number 28 is the "tourist tram" which basically does a lap of the main tourist sites.

    We decided against doing a loop as every single tram going past was jam-packed with people essentially hanging out the doors and so on. It was a sunny Saturday, and Lisbon is apparently the seventh-most visited city on the continent, so hardly surprising! Lots of Brits about probably on weekend trips, and a lot of Americans too. We've noticed far more Americans in Portugal than we did in Spain.

    Continued walking and exploring until we ended up at the Sun Gate lookout, where we had a commanding view of the water and the eastern reaches of the city. Quite busy up here as well, trams rumbling past, buskers singing, Africans selling selfie sticks. Had a drink at a kiosk before walking back down past the cathedral and into the downtown area. The streets here are all on a strict grid pattern and flat, so navigating was much easier.

    Found a Vodafone store and bought myself a SIM card as I was having withdrawals from no data! Came across the Elevador de Santa Justa, which is one of the world's oldest outdoor elevators. It's from the late 19th century, built of wrought iron and originally powered by steam (now electric) and takes you up to a viewpoint over the city. But given the queue, the cost and the fact that we'd just come from a viewpoint, we decided to skip.

    Feeling fairly tired at this point, we grabbed a couple of Portuguese egg tarts (they are everywhere here!) and ate them while sitting in a nice square. We were both quite footsore by now in the late afternoon, and Schnitzel although not complaining was most definitely pooped. Decided to catch an Uber back to the hotel which we did!

    The ride back gave us a nice view of different areas - the narrow windy streets of the oldest areas, wide Viennese and Parisian boulevards with cycleways and trams in the centre, leafy suburbs on the hills, and then back down to the grungier university area where we're staying.

    Once we made it back we felt fairly disinclined to head back out again, so we spent the evening relaxing, reviewing footage in my case, and sated ourselves with a supermarket pizza for dinner!
    Read more

  • Day107

    Igreja do Carmo

    December 30, 2017 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    Nachdem wir die Fußgängerbrücke, die den Aufzug und das Stadtviertel verbindet, überquert haben. Begeben wir uns zu der Ruine des unweit gelegenen Kathedrale Igreja do Carmo und nehmen auf dem Platz davor einen Drink zu uns in genießen den Blick auf die Ruine.

  • Day73

    Lisboa - Bairro Alto & Chiado Stroll

    March 13, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 16 °C

    I was excited to see sunshine when we woke up this morning, later turning to partially cloudy. It would be a good day to explore another historic Lisbon neighbourhood. Yesterday we walked 11 km but today’s stroll would only be 8 km, although much of it was uphill. We headed downhill to the centre where we got help getting uphill to Bairro Alto, or “High Town”, by taking the funicular. It was a very steep hill and the funicular provided a noisy, rough ride to the top. There was a park-like viewpoint of the city below. We used Rick Steve’s tour book again to do an interesting self-guided tour.

    One of our stops was at Sao Roque Church, one of Portugal’s first Jesuit churches. There are numbered panels on the floor that were tombs for plague victims. In the 19th century, parishioners complained about the idea of having rotting victims under their feet and the tombs were emptied. One of the more ornate chapels, the Chapel of St. John the Baptist, was taken from the Vatican and reassembled here. We walked through the busy neighbourhood admiring the architecture while dodging cars and trolleys. We ended up on Rua Garrett in the upscale Chiado district where we enjoyed lunch at a patio restaurant. Our son, Garrett, didn’t know he was named after a Portugal poet, a Romanticist, and neither did we!

    One last gradual uphill climb, about 2 km, and we were back at our hotel. It was a great day!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chiado

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now