Saint Vincent and the Grenadines
Parish of Saint George

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Parish of Saint George

Show all

24 travelers at this place

  • Day448

    Erster Hafen - St. Vincent

    January 18, 2019 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 28 °C

    Auf der sehr ruhigen Überfahrt von Barbados nach St Vincent heute Nacht haben wir super gut geschlafen.😴😴🛳⛴💤
    St. Vincent 🇻🇨 liegt 180 km östlich von Barbados. Zum Inselstaat gehören neben der Hauptinsel St.Vincent 32 Inseln der nördlichen Grenadinen.🏞🏝🏖🏜 Hier leben insgesamt 117.000 Vincentianer, eine historisch bedingte ethnische Mischung aus Nachfahren von afrikanischen Sklaven, indischen Vertragsarbeitern auf den Zuckerrohrfeldern, französischen und englischen Kolonisten, portugiesischen Einwanderern.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/St._Vincent_und_die_Grenadinen
    Da Marc's Tauchgänge für heute aus Teilnehmermangel abgesagt wurden, überlegten wir beim Frühstück was wir heute machen.🤔🤔🤔 Auf Wasserfälle, Vulkan, schwarze Strände oder botanischen Garten hatten wir nicht so rechte Lust.🤔 Für eine Tour zu den Drehorten des Films "Fluch der Karibik" war es zu spät.😏
    So schwankten wir zwischen mit der Fähre auf die Insel Bequia zum weißen Strand zu fahren oder uns einfach mal die Hauptstadt Kingstown anzuschauen.👀👣⛪🏫
    Wir entschieden uns am Ende dafür, ein bisschen durch Kingstown zu bummeln.
    https://www.kreuzfahrertipps.de/karibik/kingstown-st-vincent/
    Gefühlt war die gesamte Stadt ein Markt, auf dem von Obst🥥🍉🍌🍍, Gemüse🍅🥕 über Klamotten👕👖👗 und Schmuck💍💎 alles verkauft wurde.
    Aber kaufen konnten wir nichts, da wir weder ostkaribische Dollar noch US Dollar hatten. 💵💴 Was wir noch gar nicht so mitbekommen hatten, dass die ostkaribischen Dollar (Umrechnungskurs 1 XCD=0,33 €) auch auf den nächsten Inseln unserer Reise, wie St. Lucia, Dominica, Antigua, Grenada..., Zahlungsmittel sind💴💵🤔...., und dass man auf der AIDA mit der VISA Card Euro und US Dollar abholen kann....💵💶🤔
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ostkaribischer_Dollar
    Ganz ohne echtes Geld machten wir noch einen Abstecher auf den Fischmarkt, um uns den frischen Fang anzusehen🐟🐠🐡🦀🦐 Es gab Thunfische, Baracudas und sogar einen grossen Mahi Mahi.😲
    Auf der Suche nach einem schönen Cafe ☕ marschierten wir noch etwas am Hafen entlang,.. aber weit und breit kein Cafe in Sicht😏,...nur ein paar Rum-Bar's hatten auf....😏🥃🥃🥃,...nach den runsitzenden und -liegenden Leuten rundherum zu urteilen, muss der Rum wohl gut gewesen sein....😋😀😉🤔😲
    Wie wir merkten, steckt der Tourismus auf dieser Insel noch etwas in den Kinderschuhen...😊👣👟🧒😀
    So gingen wir zurück zum Hafen, wo Einheimische richtig coole Steel-Musik machten.🎶🎛
    Was tun mit dem angebrochenen Nachmittag? 🤔😊 Mittlerweile war es für eine Fahrt zur Insel Bequia auch zu spät🕞....und so beschlossen wir unser Schiff 🚢⛴noch etwas besser kennenzulernen und gingen auf Schiffs- entdeckungstour🚶‍♀️🚶‍♂️👣👀🛳⛴.Ich habe auf dieser AIDA doch so einige Probleme mit der Orientierung.🚢👣👀🤔 Nach einem schönen Sonnenuntergang 🌅🌄schauten wir abends auch noch einmal beim Beach-Club vorbei....🎶🎼🏝😎🧞‍♀️🧞‍♂️💃🕺und liessen den Abend dort bei einer schönen Laser-Show ausklingen.
    Read more

  • Day10

    Mustique nach Saint Vincent

    March 11, 2019 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 27 °C

    16 sm, Windstärke 4-5, Welle 1,5-2,5m, 3 h

    Morgens nach dem Frühstück Landgang zum kleinen Einkauf und Nutzung des Internets vor Basil‘s Bar, schnorcheln mit Kalmar, Tintenfisch und Co. Am Vormittag verlassen wir diese schöne Insel in Richtung St. Vincent. Wir segeln durch Wind 💨 , Welle 🌊 und Sonne ☀️ (und natürlich nicht ohne Probleme mit unserem „Lieblingsgroßsegel“) in die Great Head Bay, direkt zwischen Young Island und Duvernette. Eine feste Mooring rettet unsere entspannte Nacht 😉. Mittagspause und Urlaub: baden, schnorcheln, lesen und nach dem Regen ☔️ machen wir den kleinen Ausflug zu Duvernette (= kleine Insel direkt vor uns. Wir erklimmen die 255 Stufen hoch zum Fort Duvernette aus dem 18. Jahrhundert, wo noch einige Mauerreste und die Kanonen an seine Bestimmung erinnern.
    Gratis dazu gibts eine fantastische Aussicht auf die Buchten, das Meer und auf unseren treuen Katamaran.
    Abends und nachts haben wir leider richtig viel Dauerregen 😕
    Read more

  • Day35

    News aus St. Vincent

    February 20 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 26 °C

    Hallo ihr Lieben,
    nach langer Zeit gibt es nun endlich mal wieder News von mir. Die Tage hier vergehen einfach so schnell und die letzten zwei Wochen bestanden hauptsächlich aus Training und kennen lernen. Die Internetverbindung auf dem Schiff ist auch nicht grade die Beste, deswegen schiebe ich es immer raus, einen neuen Beitrag zu posten, weil das einfach sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, aufgrund der langsamen Internerverbindung. Aber, jetzt habe ich es endlich geschafft 🤗
    Die ersten zwei Tage auf dem Schiff haben meinem Magen nicht so gefallen 😅 Hier ist es sehr windig und das Schiff schwankt doch sehr. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt, ich spüre die Bewegungen nicht mehr, ich sehe sie nur wenn ich aus dem Fenster schaue, deswegen konnte ich das die ersten Tage gar nicht, ohne dass mir schwindelig wurde, aber auch daran hat sich mein Körper mittlerweile gewöhnt.
    Ich habe nun meine endgültige Kabine bezogen 🤗 Die Kabine teile ich mir mit einer Thailänderin. Sie ist zwei Jahre jünger als ich und super lieb. Wir kommen sehr gut miteinander aus. Letzten Sonntag habe ich dann meine neue Arbeitstelle bekomme 😊 Ich arbeite nun bis auf weiteres im Hotelservice mit. Das heißt, unser Team ist zuständig für die Wäsche und die Sauberkeit auf dem Schiff. Treppen saugen und Bäder putzen kann riiiiiichtig anstrengend sein, das sage ich euch 😅 Aber es macht Spaß und meine Arbeitskollegin sind alle sehr nett.
    Mein Tagesablauf sieht im Moment so aus, dass ich um 7.45 anfange zu arbeiten, meistens bis 15/16 Uhr. Abends sitzen wir dann oft noch lange zusammen und tauschen uns aus gehen spazieren, machen Spiele. Gestern Abend haben wir einen Film zusammen geschaut...Also langweilig wird es nicht. 😁
    Samstag und Sonntag habe ich im Moment noch frei. Heute haben wir den Tag am Black Sand Beach verbracht. Ein Strand mit schwarzen Sand, das liegt wohl an dem Vulkan der hier auf der Insel ist. Fußweg eine Stunde, einen steilen Berg hoch in der prallen Sonne, das war schon anstrengend, aber der Weg hat sich gelohnt. 🏖
    Mir gehts es wirklich gut hier, ich habe jetzt schon Freundschaften geschlossen, die Gemeinschaft hier ist einfach toll 😁
    Gestern hatten wir noch ein Wasser und Feuer Training. Das war auch sehr interessant. Ich bin nur leider seekrank auf dem Rettungsboot geworden und musste dann frühzeitig runter 😂
    Am 02.März segeln wir dann weiter nach Curacao und bleiben dort voraussichtlich bis Ende Mai. Wir werden 2 Tage auf See sein, ich bin gespannt wie das wird 😅
    Die Bilder sind von den letzten zwei Wochen. Ich bin einfach kein fotografier Mensch 😅 Oft habe ich einfach mein Handy nicht bei mir. Aber ein paar Bilder habe ich für euch.
    Ich werde in Zukunft öfter mal was zu posten, ich denke wenn ich mich hier so richtig eingelebt habe, und das Internet am nächsten Hafen vielleicht besser ist, sollte das klappen.
    Machts gut 🤗
    Read more

  • Day17

    Endlich auf dem Schiff!

    February 2 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 27 °C

    Nach zwei Wochen Quarantäne konnten wir gestern endlich an Bord gehen 🤗 Mit jubeln und trommeln wurden wir erwartet 🎉 Meine Kabine teile ich mir mit einer Koreanerin, die ich auch schon während der Quarantäne Zeit kennen lernen konnte.
    Ein ganz komisches Gefühl ist es, zu sehen, wenn die Menschen sich hier umarmen...😅
    Die ersten paar Stunden auf dem Schiff waren etwas schwummrig für mich 😬 Momentan ist es sehr windig, dass heißt das Schiff bewegt sich dem entsprechen. Mittlerweile habe ich mich aber schon etwas daran gewöhnt, ich denke es wird besser mit der Zeit. Wir wissen leider noch nicht, was das nächste Ziel sein wird, zwei bis drei Wochen sind wir sicher noch hier. Bis am Sonntag haben wir noch Freizeit 🤗 dann geht das Training los. Bis dahin werden wir uns auf die Suche nach einem Strand machen und die Insel erkunden. Ein paar wenige Bilder habe ich schon gemacht. Weitere folgen.
    Auf einem Bild ist meine Quarantäne Gruppe zu sehen 😁
    Read more

  • Day43

    Fort Charlotte

    February 28 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ 🌙 25 °C

    Hallo zusammen,
    gestern haben wir eine Wanderung zu einer Festung auf der anderen Seite der Insel gemacht. Die Aussicht dort war traumhaft 😍
    Morgen Nachmittag segeln wir los, nach Curacao. Wir werden dort am Donnerstag morgen ankommen. Ich bin so gespannt und total aufgeregt wie das wird. Ich hab schon viele interessante Geschichten gehört, über die Zeit auf See 😅 Ihr dürft gerne an mich denken während dieser Zeit 😬
    Eventuell wartet in Curacao eine zweiwöchige Quarantäne auf uns, das ist bis jetzt aber noch nicht sicher.
    PS. Auf einem der Bilder hat mich jemand bei der Arbeit erwischt 😅
    Ich melde mich wieder, wenn wir angekommen sind 🤗
    Read more

  • Day11

    Auf zum Vulkan

    January 2, 2019 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute ging es ganz früh raus, wir sind mit Vincent zum Vulkan gefahren. Dort angekommen, hatten wir noch einiges an Fußmarsch vor uns. Oben waren wir in ca. 1,5h, oben war es dann schon gut kalt. Unser Skipper ist an Basisstation 1 umgedreht. Schnell das obligatorische Bier oben getrunken und danach ging es dann wieder runter, ich habe die Chnace genutzt mal wieder etwas zu joggen. Während des Weges runter, hat es nochmal einen ordentlichen Regenschauer gegeben. Somit war es Regenwaldrun mit Badehose.
    Danach sind wir dann zum Biertrinken mit SunSetRum (84,5% Alkohol) - ja komische Mischung, aber musste mal sein. Danach ging es weiter zu einem Badepool, welcher sich natürlich in Lava durch die Wasserströmung über Jahre entwickelt hat. Dort war das Wasser nicht sonderlich warm. Danach ging es dann wieder nach Hause zu unserem Boot, irgendwie war nun unsere Elektronik komplett leer, ein paar LEDs leuchteten zwar noch, aber der nötige Motor mit Lichtmaschine ließ sich nicht mehr starten... Also war Aktion angesagt, alle möglichen Seile ausgepackt, und mit Manneskraft das Heck fes Bootes an den Steg gezogen, vorne hingen wir immer noch an der Boje, mussten dort aber die Seile verlängern damit wir das Heck haben ranziehen konnten. Danach wollten wir das Stromkabel anschließen, nur leider ist der Stecker ins Wasser gefallen und der FI kam immer. Also schnell zur anderen Crew, Stromkabel geholt und nun laden unsere Batterien wieder... Nun macht Kochteam 1 noch Bratkartoffeln und dann wird es sicher bald schlafen gehen.
    Read more

  • Day5

    Quarantäne Tag 3/14

    January 21 in Saint Vincent and the Grenadines ⋅ ☀️ 27 °C

    Immer noch in der Quarantäne....
    Wir sind mittlerweile zu sechst im Zimmer. Dazu gestoßen ist die Domenikanische Republik 😊
    Auf unserem Stockwerk, welches wir nicht verlassen dürfen, befinden sich 14 Leute. Im gesamten Haus sind es etwa mehr als 40 Leute die mit aufs Schiff gehen. Gefühlt ist hier jede Nationalität vertreten... Südkorea, Trinidad und Tobago, Thailand, USA, Ungarn, Italien... und die Liste geht weiter. Langweilig wird es nicht. Wir spielen zusammen, unterhalten uns viel, genießen das Wetter. Am 05. Februar geht es dann endlich aufs Schiff 🤗🤗 Da bis dorthin wahrscheinlich nichts besonderes in der Quarantäne passieren wird, werde ich den nächsten Post wahrscheinlich erst wieder auf dem Schiff machen. Ich hab hier ein paar Bilder von unserem Stockwerk, so bekommt man mal einen kurzen Einblick. (Entschuldigt die Unordnung) Aber 6 Mädels in einem Zimmer 😅
    Auf einem Bild seht ihr zwei meiner Mitbewohner (Deutschland und Taiwan).
    Read more

You might also know this place by the following names:

Parish of Saint George, Saint-George