Seychelles
Anse Royale

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

34 travelers at this place

  • Day44

    Takamaka

    November 14, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 29 °C

    Die auf den Seychellen sehr bekannte Takamaka Rum Distillery ist direkt um die Ecke von unserem schönen Häuschen. Den Rum gibt es auf allen Inseln in jedem noch so kleinen Lädchen zu kaufen und alle Einheimischen schwören auf ihn. 😄

    Die letzten Fotos sind unser kleines Häuschen, wo wir abends öfter Sterne schauen und entspannen. 👍

    Danach sind wir mit Sändi noch ein letztes Mal ins Meer gesprungen. Schweren Herzens haben wir sie dann zum Flughafen gefahren. Goodbye Cousini! 😍 Schön das du da warst. ❤️
    Read more

  • Day39

    Schnorcheln

    November 9, 2018 on the Seychelles ⋅ ☀️ 30 °C

    Beim schnorcheln an den Inseln Coco, Felicite und Sisters haben wir wieder einige Haie direkt aus der Nähe gesehen und viele andere bunte Fischies. Auch ein großer Mantarochen mit dem Sven hautnah geschnorchelt ist, hat sich blicken lassen. 😃

    Der Sonnenuntergang war am letzten La Digue Abend wieder wunderschön. ❤️ Goodbye La Digue! 😘 Es war wundervoll.
    Read more

  • Day40

    Ankunft auf Mahé

    November 10, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 29 °C

    Unser Haus hat eine wunderschöne Aussicht auf den indischen Ozean und liegt ganz nah an einem schönen Strand namens Anse Royal. Das Wasser ist glasklar und umgeben von Granitfelsen. Zudem gibt es eine kleine süße Insel, wo man hinschwimmen kann. 😃👍

    Abends besuchen uns viele Gekkos auf der Terrasse und nachts sieht der Himmel wunderschön aus. Wir haben mehrere Sternschnuppen gesehen. 😍
    Read more

  • Day45

    Jardin du Roi

    November 15, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 29 °C

    Wunderschöner großer botanischer Garten mit teilweise riesigen Pflanzen, wie man auf dem letzten Foto sehen kann. 🌴

    Das erste Foto ist die Aussicht von unserem Picknickplätzchen mitten im botanischen Garten. Hatten auch einen klitzekleinen hungrigen neugierigen Besucher. Der muss Svens leckeres Essen gerochen haben. 😉

    Viele endemische Pflanzen wachsen hier. Zudem leckere Jackfruits, Orangen, Muskatnüsse, Ananas, Avocados und vieles vieles mehr. Hmm lecker 🤤
    Read more

  • Day6

    29 Mars 2019 : Bye bye La Digue

    March 29, 2019 on the Seychelles ⋅ ⛅ 30 °C

    Nous prenons le copieux petit dejeuner un peu plus matinalement aujourd'hui. Je me goinfre de fruits car Pierre n'aime ni la papaye ni la goyave ni les caramboles. Il lui reste les bananes et le coco.
    Nous libérons la chambre mais laissons nos bagages à la guesthouse.

    Ce matin nous nous rendons à l'anse source d'argent. Elle est située dans un parc protégé, à l'entrée duquel il faut s'acquiter d'un droit d'accès.

    Nous y arrivons vers 9h30. Il n'y a encore que peu de monde. Elle est effectivement très jolie mais n'est pas la plus belle de la Digue selon moi.
    Il n'y a pas beaucoup de poissons à regarder. Pierre s'amuse à faire du spear fishing avec une branche de cocotier. Seuls deux énormes poissons tournent autour de nous. Habitués à être nourris ils cherchent du pain. Pierre arrive d'ailleurs à en cogner un avec son bâton.

    Nous rentrons un peu avant 12h à la guest house. Damien, le gérant, accueille de nouveaux arrivant à la guesthouse. Il nous retient quelques temps avant que nous puissions partir au ferry. Résultat des courses pas le temps de patienter au take away pour prendre des barquettes.

    Tant pis, nous mangeons des petits lu dans le bateau.
    Le cat coco fait un arrêt à Praslin. Nous voyageons cette fois ci sur le pont supérieur. Le bateau est archi plein. Nous debarquons à Mahé à 14h20.

    La dame de petite baie car rentals nous attend avec un écriteau mentionnant mon prénom.
    Nous avons une huyndai i10 grand automatique.
    Nous retrouvons avec grand regret la civilisation, les mauvaises odeurs, de la ville, la foule et les embouteillages. Et encore, nous trouvons que les îles sont plutôt bien propres.

    Nous peinons un peu à trouver l'emplacement de dar and douce appartement. Après appel et indications du propriétaire c'est plus clair. Nous logeons dans un grand appartement sans trop de charme mais très correct.

    Nous nous cuisinons un reste de pâte complète. Il est 16h. Nous sortons boire un jus à l'anse royale. Nous trainons sur la plage qui est plutôt jolie jusqu'à la tombée de la nuit.

    Nous prenons à manger dans un take away à anse royale. Dans le petit bourg c'est ambiance de fête. La plupart des gens titubent avec leur sacs remplis de bière et la musique à fond résonne dans les rues.
    Nous mangeons arrivés à l'appartement. C'est plutôt comestible.
    Read more

  • Day20

    Le Jardin du Roi

    September 4, 2019 on the Seychelles ⋅ ⛅ 27 °C

    Hoy amaneció un día estupendo y después de un buen desayuno emprendimos el camino a Anse Royale. En la montaña que domina la bahía se encuentra una antigua plantación y destilería de aceite de hojas de canela de una de las primeras generaciones de colonos británicos asentados en la isla, hoy convertida en un precioso jardín botánico con árboles centenarios y flores y frutas tropicales y medicinales. Hablamos personalmente con la propietaria, Madame Micheline Georges, que pertenece a la quinta generación de la familia y nos comentó las dificultades con los trabajadores de la isla. Disfrutamos de una buena comida en la terraza y el resto de la tarde lo pasamos recorriendo las playas de Anse Royale y Anse Intendance.Read more

  • Day36

    SEYCHELLEN - Airbnb Mahé

    May 30, 2017 on the Seychelles ⋅ ⛅ 26 °C

    Sicher gelandet, abgeholt worden und finally arrived in unserer Bleibe für diese Nacht, einem Airbnb in der Nähe des Flughafens.
    Gesehen haben wir noch nicht allzu viel - es ist halt schon dunkel. Dafür geht es morgen schon um 7 Uhr mit dem Flieger weiter Richtung Praslin. Der Flug über die verschiedenen kleinen Inseln der Seychellen und der Anflug auf Praslin sollen der Hammer sein. Unsere Propellermaschine für morgen hat auch nur zwischen 10 und 20 Sitzen, also sehr überschaubar😅
    Nach dem ersten Seybrew, heimisches Bier gebraut nach deutschem Reinheitsgebot in Kooperation mit der Kulmbacher Brauerei, geht es wohl demnächst in die Heia! Erwähnenswert ist, dass wir erstmals seit Start Ende April AC in den Räumlichkeiten haben - Vorfreude aufs Bett😌
    Read more

  • Day17

    Der Süden von Mahé

    September 10, 2018 on the Seychelles ⋅ ⛅ 27 °C

    Ein letztes Frühstück an Bord und schon müssen wir uns schweren Herzens von Katamaran, Crew und lieben Mitreisenden verabschieden 😢! Wir hatten wirklich eine tolle Woche!
    Aber drei Urlaubstage bleiben uns noch und die wollen wir hier auf Mahé verbringen, die Insel kennenlernen. Damit fangen wir auch gleich an, denn der Tag hat ja gerade erst angefangen und ins Guesthouse kommen wir eh noch nicht rein.
    Unser Auto wird uns zum Hafen gebracht, Wir verstauen unser Gepäck und los gehts! Nacheinander besichtigen wir:

    - Anse aux Pins
    - Turtle Bay
    - Takamaka Rum Destille ohne Verkostung 😬
    - Anse Royale mit kleinen Fischerbooten und kleinem Frische-Fische-Markt
    - Kirche in Anse Royal - Église de Saint Joseph
    - Le Jardin du Roi, zu dem uns mal wieder eine halsbrecherische Straße führt. Wir haben keine Lust auf Gewürzgarten und Co und leisten uns stattdessen auf der Terrasse des Restaurants einen Vormittagscrepe und zum Abschluss Eis mit Kokosnougat - das ist verdammt lecker, hat aber vermutlich zwei bis drei Kalorien mehr, als gut ist für uns und daher müssen wir es teilen 🤪
    - Surfers Beach
    - Petit Police und Police Bay an der Südspitze. Hierher müssen wir wandern, denn die Straße endet im Sand. Toller Strand und sehr sehr einsam. Wegen der gefährlichen Strömungen darf man hier leider nicht baden.
    - Highlight der Route: Anse Intendance, der Traumstrand der Traumstrände!!! Wunderschön und einsam, leider auch hier nicht zum Baden geeignet, aber schöner als jede Fototapete!!! Im Reiseführer steht: „Gönnen Sie sich einen Kaffee auf der Terrasse des Banjan Tree - schöne Aussicht ist garantiert.“ Wir machen das gerne und saugen die Aussicht in uns auf - bloß nie wieder vergessen!!!
    - Anse Takamaka
    - Anse la Mouche, hier dürfen wir endlich baden und so lassen wir uns im seichten Wasser treiben
    - Vilaz Artizanal, ein Künstlerdorf mit hübschen bunten Werkstätten, Galerien und Verkaufshäuschen, leider fast alle schon geschlossen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Anse Royale

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now