Singapore
Tanjong Katong

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
890 travelers at this place
  • Day189

    Singapur - Noch mehr Sightseeing...

    March 7, 2020 in Singapore ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach dem Frühstück im Hostel mit Toast und Marmelade, Kaya (Kokos-Aufstrich) , Erdnussbutter und Nutella machten wir uns auf den Weg zu den „Gardens by the Bay“. Dort schauten wir uns das ganze auch am Tag an. Es war sehr nett, aber aus unserer Sicht wirklich nichts besonders. Die schönen alten Gebäude im Stadtzentrum, die wir auf dem Weg dorthin passiert hatten, waren da schon deutlich cooler.
    Später gingen wir dann zum Mittagessen, nochmals zum „Maxwell Food Centre“, da ein anderer Food Court, zu dem wir eigentlich wollten, leider Reinigungstag hatte. Anschließend liefen wir zurück zum Hostel und gerade in dem Moment als wir zurückkamen fing es an zu regnen... Da es ziemlich stark regnete, warteten wir im Hostel darauf, dass es wieder aufhörte. Am späten Nachmittag liefen wir dann noch am Fluss entlang und trafen uns dann mit Nadja, um zur Rooftopbar „Ce La Vit“ auf dem Marina Bay Sands zu gehen. Wir mussten uns ein wenig beeilen und waren leicht durchgeschwitzt, damit wir noch rechtzeitig bei ein bisschen Helligkeit ankamen... Aber es hat sich gelohnt für den Cocktail 27 $ (ca. 17€) auszugeben und die Aussicht auf die Skyline und auch den Infinitypool zu bekommen. Es wurde dort auch super gute Musik von einem DJ gespielt und so tanzten wir auch ein bisschen und beobachteten die Leute... Danach gingen wir zurück zum Hostel und saßen dort noch ein wenig...

    Nachdem das unser letzter Tag in Singapur war, können wir folgendes Resümee dazu ziehen:
    Es ist ein sehr reiches Land, dadurch ist es aber teilweise auch sehr teuer. (Jeder 7. Haushalt hat eine Million Dollar...) Insgesamt ist es vom Prinzip her multikulturell und von der Zusammensetzung wie Malaysia, wobei hier die chinesische Dominanz eindeutig viel größer ist. So ist z.B. das Essen auch deutlich chinesischer... Ansonsten ist es sehr westlich (amerikanisch) orientiert, mit den vielen Malls und den für Fußgänger unfreundlichen Straßenführungen. Cool ist dort allerdings schon, dass es sehr viele gepflegte, kostenlose Parks gibt und die öffentlichen Hawker Centre günstiges Essen bieten. Insgesamt hat uns Singapur gut gefallen, vor allem der Blick vom Marina Bay Sands war sehr cool. 😎 Aber mehr als ein paar Tage muss man dort allerdings auch nicht bleiben...
    Read more

    Julia Roßberg

    Wow 😍

    3/13/20Reply
     
  • Day3

    Erster richtiger Tag in Singapur

    October 10, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute war der erste richtige Tag in Singapur. Geschlafen habe ich im Hostel wirklich gut. Das Frühstück biete keine riesige Auswahl, aber reicht aus um nach dem Aufstehen etwas im Magen zu haben.

    Mit dem Bus und der U-Bahn ging es direkt zur Station "Bayfront", von wo aus man sofort zum Marina Bay Sands Hotel gelangt. Hier konnte ich das Geschenk von meinen lieben Arbeitskollegen einlösen und mit dem Fahrstuhl auf das Besucherdeck des Sky Park fahren.

    Dort angekommen war ich erstmal überwältigt und musste feststellen, dass die Höhe von 340 Metern doch ein bisschen angst einflößend ist. Aber die Aussicht, die man von dort oben hat ist atemberaubend! Man kann fast die ganze Stadt und den Hafen überblicken. Der berühmte Infinity Pool ist nur den Hotelgästen vorbehalten aber an einer Seite des Decks konnte man zumindest mal einen Blick dort rüber werfen.🤭

    Anschließend bin ich über die nahe liegende Helix-Bridge gegangen. Da es gerade zur Mittagszeit besonders heiß war, habe ich mich in die Marina Square Mall geflüchtet. Es gibt immer einen Grund zum shoppen und zusätzlich sind die Einkaufszentren bestens klimatisiert.

    Zufällig lag gleich daneben die Suntec City Mall, die ich mir auch direkt angeguckt habe 😇 Dann bin ich zu Fuß zum Clark Quay gegangen. Nochmal kurz durch die Mall (wo es auch immer kostenfreies W-LAN gibt) und dann ganz entspannt ans Wasser gesetzt und den Sonnenuntergang geguckt.

    Ein schöner Tag der mir nochmal die Möglichkeit gegeben hat, mich langsam an die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit zu gewöhnen. Leider hatte ich den ganzen Tag ein bisschen Schnupfen. Die nächsten Tage muss es besser werden.
    Read more

    Christina Salentin

    Einfach verrückt das du unser Geschenk bereits eingelöst hast 😱 😘.

    10/10/19Reply

    Toll.... viel Spaß liebe Kim

    10/11/19Reply
     
  • Day131

    Gardens by the Bay

    January 11, 2020 in Singapore ⋅ ☁️ 26 °C

    Genau wie gestern gab ich meinem angeschlagenen Körper #hust #schneuz #schnüffel #schnäuf heute nochmal eine Ruhepause von Sandy & Renés Tagestrip durch Singapur (Heute hatten sie eine BigBus-Stadttour geplant) und begab mich - bis auf Frühstück & Mittag - erst abends aus meinem Zimmer, um die tollen "Gardens By the Bay" zu erkunden. Dieses riesengroße Parkgelände wurde - wie 25% von ganz Singapur (!) auf künstlich aufgeschüttetem Land angelegt und stellt neue Maßstäbe der Innovation und der städtischen Naturerhaltung.

    Wie gestern war der Plan, auf meinem Weg Sandy und René zu begegnen, doch diesmal ging dieser leider nicht auf und ich ging allein auf Entdeckungstour. Ich begann mit dem "Flower Dome", einem riesigen überdachten botanischen Garten mit allen möglichen außergewöhnlichen Pflanzen wie dem "Flaschenbaum" oder "lebenden Steinen" - und teils riesigen, richtig alten, knorrigen Bäumen, welche ich niemals in einem Gewächshaus erwartet hätte 😯🌳 Zudem waren die Bereiche thematisch und richtig kreativ gestaltet, ein Part zb. Wie eine Alice im Wunderland-Welt (Erinnerungen an den Rabbit Tree wurden wach 🥺💜).

    Danach ging es in den "Cloud Forest", ein weiterer botanischer Indoor-Garten, aber komplett anders. Inmitten der Glaskuppel steht ein riiiesiger künstlicher Berg, an dem unendlich viele Bergpflanzen gedeihen, die normalerweise nur an den höchsten Orten der Welt wachsen. Vom Berg hinunter fällt ein 35m (!) hoher Wasserfall und die Temperatur usw wurden ebenfalls den Gegebenheiten auf den Bergen angepasst. Um den Berg herum führen auf verschiedenen Höhen Hochwege entlang, von denen man eine fantastische Sicht auf die gesamte Stadt hat. Im Berginneren kann man sich über die einzelnen Pflanzenarten informieren und über die Ziele Singapurs, eine noch grünere und nachhaltigere Stadt zu werden 😍💚🙏 Der komplette "Gardens By the Bay" wird schon heute durch Solarenergie betrieben #lovethiscity💚

    Es war dunkel geworden und ich lief noch etwas draußen in den Parkanlagen herum - diese erwachen nachts erst richtig zum Leben durch alle möglichen magischen Lichtshows und Effekte 🤩💟 Hier stehen zum Beispiel die berühmten 25 bis 50 m hohen "Surpertrees" aus Stahl und Beton. Sie dienen als vertikale Gärten, Belüftungsschächte, Regenwasserspeicher und Solarstromlieferanten 😍👏 Eine superbeeindruckende Erscheinung, vorallem beleuchtet.

    Zudem findet hier derzeit die Aktion #futuretogether statt. Auf dem See des Parkes schwimmen dafür gerade unzählige große Eier herum, die bei Berührung die Farbe ändern und Klänge abspielen und ihre Farbe gleichmäßig auf die neben ihnen schwimmenden Eier übertragen. Ein unglaublich magischer Anblick, der mich nicht so schnell losließ 🤯😍 Bei Nacht fühlt man sich im Gardens by the Bay... Oder eigentlich in ganz Singapur... Einfach wie in einem Computerspiel oder einer absoluten Fantasiewelt 🌈🍭🦄
    Read more

    Wunderschöne aufnahmen

    1/14/20Reply

    Ich hoffe es geht dir nun besser, was die Erkältung anbelangt :)

    1/14/20Reply

    Grüße aus Berlin LG Oliver

    1/14/20Reply
    7 more comments
     
  • Day2

    Willkommen in der Stadt der Löwen!

    December 29, 2019 in Singapore ⋅ ☀️ 28 °C

    Nochemene lange (12h) aber super chorzwilige ond entspannte Flog ide A380 med Singapore Airlines (Upgrade in Eco Premium) semmer früeh am Morge voller Vorfreud in Singapur acho.

    D Ziitverschiebig hed eus no fest im Griff ond mer hend no Energie bereits förnes ersts Sightseeing gha. Wow, onglaublech was die Stadt alles bietet - guete Food, nätti Lüüt, Shopping, idröcklechi Gebäude - do lod sechs definitiv ushalte. 😊 S Jetlag ond s össerst füechte Klima (gfühlti 40 Grad!) macht eus aber zemmli zschaffe. Mer freued eus also wemmer bald mol chli chönd relaxe...Read more

    Judith Münger

    Hei so guet,ich wot au...😊

    12/29/19Reply
    Myriam Berteletti

    übernachtet ihr zwei im Hotel hinter euch?

    12/29/19Reply
    Yasmin Münger

    Neinei, mir sind dobe ide Bar gsi 😍 aber en Nacht det vermöged mer denn doch ned ganz 😂😂

    12/29/19Reply
    Myriam Berteletti

    egal, ist auch so mega !!👌🏻

    12/30/19Reply
     
  • Day88

    Reisehalbzeit & Art Science Museum

    January 3, 2020 in Singapore ⋅ ☁️ 29 °C

    Tag 88. Heute ist Halbzeit. Die Hälfte der Reise ist nun vorbei. Endspurt 😂

    Da ich bei meinem letzten Singapur Besuch nicht geschafft hatte ins Art Science Museum zu gehen, habe ich es diesmal nachgeholt.
    Das Museum ist in drei Ausstellungen aufgeteilt. 'Art meets Science', 'Future 2119' und 'Disney Magic'. Alle drei Ausstellungen waren super, aber die Disney Ausstellung hat mir am besten gefallen 😍

    Am Abend besuchte ich den einzigen Street Food Stand welcher mit einem Michelin Stern ausgezeichnet ist. Er gilt damit als günstigstes 1 Sterne Restaurant. Es gab Roasted Chicken mit Reis für 4,50 Euro. Lecker, aber da ist manch anderer Street Food Stand besser 😅

    Morgen wird nochmal ein wenig die Seele baumeln gelassen und gepackt bevor es am Sonntag morgen weiter geht - >🇻🇳
    Read more

    Markus Dung

    Sieht aber sehr lecker aus 🍽🍺

    1/3/20Reply
     
  • Day4

    Unvergessliches Silvester 2020

    December 31, 2019 in Singapore ⋅ ☁️ 26 °C

    Nochemene usgebige Shopping Marathon i dene onzählige Malls - okey zuegäh, för 3/4 vo de Läde hed eus schlicht s nötige Chligäld gfählt - wo mer au omegluegt hed, alles Luxusmarkene - hemmer eus langsam för de New Year's Eve ready gmacht.

    Imene noble Restaurant diräkt ade bekannte Orchard Road hemmers eus bimene leckere Dinner ond enere feine Fläsche Wii lo guet go lo. Typisch das usgrächnet zwoi Tisch näb eus au no grad es schwiizer Pärli hockt, wo mer vorhäne doch no gar kei Schwiizer ghört hend - d Wält esch sehr Chli!

    Liecht beschwipst ond nochere lostige Taxifahrt hemmer eus denn is Getümmel ade Marina Bay gwogt om en ideale Blick ufs Füürwärk zergattere. Bereits scho einigi Minutene vorem Countdown hends es ordentlech lo tschädere ond öberall esch Usnahmezuestand gseh!. S Highlight esch onderanderem en grandiosi Drohneshow gseh - wiener au uf de Videos gsänd - ächt craaazy! De obligat Minute-Countdown hends denn au usgebig zelebriert ond Ponkt 00.00 hends medemene bombastische Füürwärk s neue Johr iglütet! Ergendwie lostig eifach so 7h vor de Schwiiz bereits im neue Johr zsi! Silväster in Singapore hed also ghalte wases versproche hed, bi 30 Grad, chorze Hose ond inere riese Mönschemängi werd eus de Johresöbergang 2020 secher no lang in Erennerig blibe!

    A dere Stell au allne ide Schwiiz wo jo no im alte Johr send etzt scho en füechtfröhleche Obig ond es HAPPY NEW YEAR 2020.
    Read more

    Myriam Berteletti

    Gregi und ich wünschen euch zwei alles nur vom aller Besten fürs 2020 und eine traumhafte unvergessliche Reise🥂🍾🎈🌞🌠

    1/1/20Reply
    Yasmin Münger

    Danke vell vell mol 😘 Mer wönsched euch au es guets 2020, blibed gsund & glöcklich 😘 Gruess au a Gregi 😊

    1/1/20Reply
    Myriam Berteletti

    🤗😘

    1/1/20Reply
     
  • Day88

    Es hat nicht sollen sein...

    December 1, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 28 °C

    Leider wurde es etwas ruhiger um uns, da Gesundheitliche Probleme dazwischen kamen und da stand Blog schreiben nicht an erster Stelle. Deshalb folgen jetzt die letzten Tage als Nachtrag.

    Um 4 Uhr nachts weckte uns Svenja da sie starke Schmerzen im Bauchbereich und im rechten Rücken Bereich hatte. Wir versuchten sie zu beruhigen und verarzteten sie mit unserer Reiseapotheke. Doch die Schmerzen ließen nicht nach und da wir auch nur Doktor Google fragen konnten und nicht viel schlauer wurden entschlossen wir uns, doch mal in ein Krankenhaus zu fahren und die Sache abklären zu lassen. Wir gingen zur Rezeption und bestellten ein Taxi in das nächst liegende Krankenhaus. Hier angekommen kamen wir schnell dran. Svenja bekam starke Schmerzmittel und es wurden Untersuchungen und ein CT gemacht. Nach dem CT waren wir schlauer ein 0,4 mm großer Nierenstein der sich verklemmt hatte war im Weg und muss wohl oder übel operiativ entfernt werden. Somit wurde sie mit Schmerzmittel voll gepumpt und noch am selben Tag operiert. Allerdings waren wir hier in einer privaten und sehr renommierten Klinik gelandet. Dazu noch das ganze an einem Sonntag, hier wurde der Arzt extra für den Eingriff angerufen und das ließ sich das Krankenhaus selbstverständlich bezahlen. Das schreckte uns zwar ab, aber wichtig war, dass sie so schnell wie möglich wieder gesund wird. Ähnlich wie bei einer Internet Bestellung war hier allerdings Vorkasse angesagt und somit mussten wir alle Kreditkarten die wir hatten mobilisieren um die Summe zu stemmen. Zum Glück gelang es uns eine Vorzahlung zusammen zu bekommen und so konnten wir während der OP uns Finanzielle Unterstützung unserer Eltern holen. Eineinhalb Stunden später war die Operation geglückt und der Übeltäter heraus. Allerdings musste Svenja zur Kontrolle die Nacht im Krankenhaus verbringen. Wir chillten bei ihr ihm Zimmer bis spät abends bevor wir Jungs ins Hotel gingen zum schlafen und Svenja in der 5 Sterne Klinik übernachtete.Read more

    Jürgen Ke

    naja, like ist da nicht ganz das richtige; aber wenigstens ein Topservice, wenn es schon sein musste......

    12/16/19Reply
     
  • Day3

    Day by the bay

    February 17, 2020 in Singapore ⋅ ☁️ 30 °C

    With fine weather forecast today we decided to walk around the bay area. We caught the bus to Marina Bay Sands, passed the obligatory temperature check (most public buildings undertake temperature checks when entering) and headed to the rooftop observation deck for spectacular views of the bay area. Most of the people up there were cruise passengers from one of the few cruise ships still plying Asian ports.

    We then headed into Gardens by the Bay, had lunch at Satay by the Bay (but had falafals instead of satay), and walked a circuitous route following the caches, visiting the waterfront, drinks at the Fullerton Bay Hotel, the Merlion and National Gallery of Singapore.

    On the walk back to Orchard Road we detoured via Fort Canning Park. The park is the highest point in the city centre (48m elevation) and was formerly home to a Christian cemetery. The cemetery continued to be used until 1865 when it was declared full and closed, but by the 1970s it was in such a state of disrepair, the cemetery was exhumed and many of the surviving tombstones were embedded in the surviving walls.

    Dinner was at a 24 hour outdoor eatery near our apartment.
    Read more

    John Kalaitzis

    That is a stunning building!

    2/17/20Reply
    John Kalaitzis

    So at least two "big" things in Singapore

    2/17/20Reply
    John Kalaitzis

    I can see an Atlas Obscura entry if one doesn't already exist?

    2/17/20Reply
     
  • Day2

    Singapore

    September 21, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    After a late 12.30 am check in, and a few hours sleep, we hit the streets and checked out the botanic gardens, did a Singapore river cruise, Marina Bay Sands and Skywalk at Gardens by the Bay.

    The Formula One Grand Prix is on here this weekend, so much hype and excitement around town. A lot of Lambos, Ferraris, McClarens etc driving around...we could have had a drive of one for about $480!!

    It's a pity that the city is covered in a smoke haze from fires in Indonesia, so photos didn't do it any justice.
    Read more

    Michelle Sheerans

    Blue suits you Marg😂😂😂

    9/21/19Reply
     
  • Day5

    Gardens by the Bay, bei Tag und Nacht

    October 12, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    An diesem Tag sind wir zu dritt zu den Gardens by the Bay gefahren, die direkt hinter dem Marina Bay Sands Hotel liegen. Der Eintritt in den Garten ist kostenlos.

    Als erstes sind wir zu den riesigen Supertrees in der Mitte des Gartens gegangen. Dort haben wir uns ein Ticket für den Treewalk gekauft und sind mit dem Fahrstuhl im inneren eines Baumes nach oben gefahren. Von dort aus konnten wir sehr weit gucken (da das Wetter auch wieder super war :) )und hatten eine tolle Aussicht auf viele Sehenswürdigkeiten.
    Diese Supertrees sind künstliche Bäume, die hauptsächlich aus Metallgestellen bestehen an denen verschiedene Planzen-/ Blumenarten befestigt sind, die langsam eigenständig an der Fassade entlang wachsen.

    Jeden Abend findet um viertel vor 8 und viertel vor 9 eine Lichtershow bei den Bäumen statt. Also sind wir frühzeitig dort gewesen um uns einen Platz unterhalb der Bäume zu sichern.

    Liegend mit dem Blick in den Himmel gerichtet, konnten wir die Baumkronen während der 15-minütige Show, begleitet von unterschiedlicher Musik, beobachten.
    Ich hatte wirklich Gänsehaut als zum Schluss `Circle of Life` lief und die Bäume passend zur Musik in verschiedenen Lichtern erstrahlten.

    Dieses Erlebnis kann ich wirklich nur empfehlen !!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tanjong Katong