Slovakia
Banská Bystrica District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
28 travelers at this place
  • Day3

    1. Teil der Tages challenge erfüllt💪

    August 20 in Slovakia ⋅ ☁️ 19 °C

    Copiloten Tausch mit unseren Schweizer Freunden im UNESCO Dorf Vlkolinec und 10 km Witze erzählen .
    Warum tragen Hexen keine Unterwäsche? Wegen der besseren Haftung auf dem Besen 🤷‍♂️
    Danach noch lecker Mittagessen und 🍻 und weiter geht's Richtung Budapest.
    Danke an die ersten Spender ✌
    Read more

    Viel Spaß euch [Katrin]

     
  • Day18

    Tajov

    September 26, 2019 in Slovakia ⋅ ⛅ 15 °C

    Gestern sind wir ein gutes Stück nordöstlich gefahren und an einem kleinen Campingplatz an Rande des Örtchen Tajov gelandet. Tajov liegt ringsum umgeben von bewaldeten Hügeln etwas unterhalb des národný park nízke Tatry (Nationalpark niedere Tatra), in dem auch Braunbären beheimatet sind. Den Zwischenstopp auf dem kleinen aber feinen Campingplatz, der unserer Meinung nach sehr zu empfehlen ist, nutzten wir, um unsere Wäsche zu waschen und unsere Wasservorräte auf zufüllen. Zeitgleich kam auch ein deutsches Pärchen aus Weimar mit ihrem VW Bus an. Auch sie wollten den Tag auf dem Campingplatz nutzen, um ihre Wäsche zu waschen. Wie sich herausstellte kannten sie sich mit Pilzen aus und wir nutzen die Gelegenheit, um mehr darüber zu erfahren. Denn bereits in den letzten 2 Wochen hat es uns des Öfteren gestört nichts über Pilze zu wissen, wo die hier doch überall aus dem Boden sprießen. Als wir unser Glück anschließend im angrenzenden Wald versuchten fanden wir leider nur ungenießbare Exemplare. Allerdings entdeckten wir einige Salamander 😊 heute unternahmen wir eine etwas größere Fahrradtour (Dank mir wurden aus 15km dann schnell 35 km mit unzähligen Höhenmetern🙈) Als wir zurück zum Campingplatz kamen wurden wir mit einer Tüte voll genießbaren Pilzen empfangen, die das Pärchen aus Weimar gesammelt hatte und uns überließ😊Read more

  • Day7

    Banska Stiavnica

    July 2, 2020 in Slovakia ⋅ ⛅ 24 °C

    Im Anschluss ging es weiter Richtung Süden durch eine interessante Mittelgebirgslandschft nach Banska Stiavnica in der Mittelslowakei. Der Ort ist in die UNESCO-Liste des Welterbes eingetragen. Die ehemalige Bergbaustadt ist eine der schönsten und historisch attraktivsten Städte der Slowakei (sagt der Reiseführer). Beim Stadtrundgang haben wir viele der historischen Gebäude gesehen, einige könnten mal wieder saniert werden.Read more

  • Day7

    Schlafplatz mit Aussicht

    July 2, 2020 in Slovakia ⋅ ⛅ 24 °C

    Oberhalb von Banska Stiavnica haben wir einen Platz in einer Sackgasse mit einer super Aussicht gefunden. Hier gab es dann erst mal ne reichliche Portion Nudeln mit Rot. Jetzt genießen wir die Aussicht. Vielleicht schaffen wir es ja noch zu der Kirche auf dem Berg, der Banska Stiavnica. Sie ist sowohl in ihrer Ausdehnung als auch in ihrer Architektur ein einzigartiger Komplex. Es ist der herausragendste barocke Kalvarienbergkomplex auf dem Gebiet der Slowakischen Republik und besteht aus 25 Gebäuden, darunter darunter drei Kirchen. Nachtrag: Waren oben, noch bessere Aussicht, aber da kann man nicht parken 😄Read more

  • Day14

    Banska Bystrica

    July 24, 2020 in Slovakia ⋅ ☁️ 22 °C

    Na 4 nachten hebben we ons kamp in Bystrina verlaten. We maken een ruime omweg om in de westelijke Tatra terecht te komen. Onderweg doen we de 5e stad van Slowakije aan, Banska Bystrica. De stad is rijk geworden door de kopermijnbouw. Rondom het centrale plein staan veel mooi opgeknapte stadspaleizen. Slowakije is sowieso mooi om door heen te touren!Read more

  • Jun14

    Banská Bystrica: opmerkingen.

    June 14, 2019 in Slovakia ⋅ ☀️ 29 °C

    Hoe het gehucht heet weten we niet, maar het ligt op korte afstand van BB. En wat maakt deze stad bijzonder? Hier, op deze groene, vochtige, warme plek in de Tatra hebben we voor het eerst sinds half april een MUG gezien en gedood. Dat laatste was niet zo eenvoudig want onder het poseren - na de eerste klap probeerde hij/zij - weten we niet , beter safe then sorry - weg te kruipen. Vandaar de minder knappe pose. Maar het is wel opmerkelijk want we waren voor skandinavie op alles voorbereid.

    Een tweede opmerkelijke zaak: tot op heden hebben we nog geen contant geld nodig gehad! Behalve voor de straatmuzikant en de bedelaar, en fooien, hebben we alles: van Ijsjes tot onderkomens met 'plastic' kunnen betalen. Overal, van Alicante tot Noordkaap en voor kleine bedragen altijd contactless payment.

    Tenslotte de WIFI. Opmerkelijk is de alomtegenwoordigheid. Niet alleen hotels, maar ook campings, cabins, zelfs steden mét openbare stadswifi: overal het internet. Bestaan er nog ongerepte, internetloze plekken in Europa?

    In ons pension kunnen we koken, naar het kabbelende riviertje luisteren, heel veel vogels horen, een enkele Auto zien en mug doodslaan. Veel vanaf ons krappe balkon. Heel rustgevend met een Spaanse wijn uit de Lidl....
    Read more

  • Day166

    Banska Stiavnica - das Bergbaudorf

    September 28, 2018 in Slovakia ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach einigen entspannten Tagen beim Camping Lazy wurde es schlussendlich Zeit für uns wieder aufzubrechen. Wir wollten noch ein bisschen die Slowakei unsicher machen und es stand noch so einiges auf unserer persönlichen To-Do-Liste drauf. Nach einer großen Verabschiedungsrunde, ging es für uns zurück auf die Straße. Auf unserer heutigen Route stand als erstes das Bergbaudorf „Banská Stiavnica“.

    Wir hatten den Tipp bekommen, einmal durch das Örtchen durchzufahren und oben auf dem Berg an der Kirche den Parkplatz zu wählen. Den Tipp können wir nur weitergeben. Für 0,50 € die Stunde steht man hier zentral und super günstig. Bei herrlichsten Sonnenschein spazierten wir durch das wirklich hübsche Bergdorf und können definitiv verstehen, warum die Slowaken sagen, es ist „die schönste Stadt“ der Slowakei. Viele tolle alte Gebäude und kleine Gassen mit Kopfsteinpflaster, welches wir so sehr lieben, gibt es. Eine alte Burg, die von Außen wirklich interessant aus sah. Ein kleiner Minen-Rundgang direkt an der Touristeninformation, sowie eine deutliche größere Mine, die in der Nebensaison nur noch am Wochenende geöffnet hat. Leider ... wir waren unter der Woche da!

    Was auch ganz spannend war, in Banská Stiavnica gibt es die erste Liebesbank der Welt. In der Bank gibt es 100.000 Schließfächer in denen Liebende aus aller Welt ihre Liebesgeschichte aufbewahren können. Wie ich finde eine witzige und zugleich romantische Sache, und auch dieser Ort kann mit einer Führung besichtigt werden.

    Wie ihr seht, hat das älteste Bergdorf der Slowakei jede Menge zu bieten und gehört nicht umsonst seit 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe. Wir waren wirklich von dem Charme des Ortes total begeistert und hätten stundenlang umherbummeln können und in den Cafés die Zeit genießen. Irgendwann muss man jedoch vorankommen und aufbrechen.

    Weiter ging es für uns nach Hornsek, um uns eine der acht Holzkirchen aus der Slowakei anzuschauen, welche ebenfalls Weltkulturerbe sind. Hier müssen wir sagen, dass wir nach den Holzkirchen in Rumänien etwas enttäuscht waren. Wenn es auf dem Weg liegt, kann man es machen, extra dafür einen Umweg einlegen, würden wir nicht.

    Recht spät am Abend kamen wir dann an einem weiteren Farm-Camping an und waren erneut hin und weg von der speziellen Atmosphäre.
    Read more

  • Day260

    Day 261: Banska Stiavnica

    November 2, 2017 in Slovakia ⋅ ⛅ 6 °C

    No driving today, which is a nice change! Unfortunately for us the cafe from last night was closed, which was a shame since their pancakes looked really nice and we'd wanted that for breakfast. Instead we had to settle for a cafe that only had pre-made paninis available - it was pretty slim pickings today as it was All Saints Day and many places were shut.

    Banska Stiavnica is a mining town up in the mountains of Slovakia, where gold and silver were once mined. It was a very wealthy town back in the day, and there were still remnants of that around - fancy buildings and so on. Two different castles as well, both erected to defend the town against Turkish raids (as a gold mine it was a lucrative target).

    Wandered around and did some filming, checked out the castles, a couple of churches, the main streets and squares, and also a small example of the mines that had been preserved. It's not like other mining sites where a big trip underground is the main part of the experience.

    Wrapped up filming around lunchtime, grabbed a couple of freshly-made baguettes from a sandwich place that were quite nice and ate them in the sun - yes it was actually sunny! Feeling done and in need of a break, we headed back to our room and settled in on laptops. Unfortunately the hotel wifi was atrocious, so instead we packed up and went to a trendy cafe back out on the main street where we stayed for the rest of the afternoon!

    For dinner we went to a pizza place on the corner of the main street - it had pretty poor ratings but the food was better than expected! Very large pizzas, and tasty enough. It's hard to get pizza very wrong I guess.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Okres Banská Bystrica, Okres Banska Bystrica, Banská Bystrica, Banská Bystrica District, Distrikto Banská Bystrica, Distrito de Banská Bystrica, Besztercebányai járás, Distretto di Banská Bystrica