South Africa
Bloemfontein

Here you’ll find travel reports about Bloemfontein. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day8

    Bei Wilmie in Bloomfontein

    September 29, 2016 in South Africa

    Gestern Abend waren wir in dem Fastfood Restaurant von Bloomfontein im " Stur". Es Warenhaus lecker und schön. Zuhause gab es noch einen Rooibostee mit Milch und Zwieback. Danach sind wir ins Bett gefallen. Helena hat zur verabredeten Frühstückszeit noch fest geschlafen. Da müssen wir wohl wieder ein wenig daran arbeiten😳. Es gilt bald wieder German Time. Leider haben wir uns gestern irgendwo einen Platten geholt. Der rechte Hinterreifen hat jedenfalls keine Luft mehr.
    Nach dem Frühstück mit Maisbrei, Yoghurt und Kaffee sind wir zu Helenas Schule gefahren. Dort hat sie uns das Hostel und das Schulgelände gezeigt. Wir haben die Direktorin Mrs Mathee besucht, um uns bei ihr zu bedanken. Sie hat uns überaus freundlich empfangen und uns einige Tipps gegeben, was wir nicht verpassen sollten. Eine toughe Frau.
    Wir haben noch bei der Zeremonie zugesehen, die die 1qth grade Schüler veranstalten wenn sie in die matrics ( Abschlussklasse) versetzt werden.
    Lebensmittel einkaufen, Burritos bei Vosloos essen.
    Heute Nachmittag gehen wir noch in eine große Mal, zum Nelson Mandela Denkmal mit tollem Blick über die Stadt und die Schule und dann? Ich glaube schon wieder essen.
    Read more

  • Day7

    Wir haben unsere kleine Maus wieder!

    September 28, 2016 in South Africa

    Fast pünktlich sind wir in Bloomfontein angekommen. Am Eingang hingen Fähnchen zum Willkommen. Alle sind sehr nett. Nanni hat sich richtig gefreut und wir natürlich erst! Wilmie hat ein schönes Haus, jeder hat ein eigenes Bad und ein großes Zimmer, 2 Küchen, 2 Wohnzimmer, 1 Gästewohnung, 1 Gärtner und 2 Angestellte. Das ist Südafrika
    Ich glaube, Nanni hat sich nicht verändert. Sie ist vielleicht selbstbewußter geworden.
    Nach unserer Übernachtung im Casino in Secunda sind wir Richtung Harissmith gefahren. An der Grenze zu Lesotho liegt der Golden Gate National Park, den wir gerne sehen würden. Wir haben mit Nanni unsere Ankunft für 18h besprochen. Da bleibt nicht viel Spiel bei der Entfernung. Zuerst viel Kohleförderung und Kraftwerke, dann weites, weites Land. Riesige Felder mit Viehherden. Über Vrede, einer armen Stadt und Warden , wo es eine Tankstelle gab. Weiter Richtung Nanni mit 120 über viele potholes - Schlaglöcher mit zum Teil gigantischem Ausmaß.
    Durch den Golden Gate National Park, der wirklich schön ist. Wieder weitersuchen weites Land. Tolle Straßen - bis auf die potholes. In Ladybrand hätten wir uns noch gerne schnell die beiden Sehenswürdigkeiten - eine Höhle mit Bushmannzeichnungen und eine Höhlenkirche - angesehen, oder vielleicht auch nur eins von beiden. Wir haben leider gar nichts gefunden. Sie haben ein komisches Verhältnis zu ihren Highlights. Ok, dann sind wir eben schneller bei der Maus😀
    Read more

  • Day8

    Der Nachmittag in Bloomfontein

    September 29, 2016 in South Africa

    Zuerst an Wilmies Lieblingsplatz ganz in der Nähe. Das Art Museum, wo Anja und Jomary Malunterricht haben. Danach sind wir tatsächlich in die Waterfront Mall gefahren. Dort gibt es alles, was man braucht. Dann auf den Naval Hill zum Nelson Mandela Denkmal und einem tollen Blick über Bloomfontein. Jetzt kocht die Maus gerade und wir freuen uns auf einen geruhsamen Abend zuhause.

  • Day9

    Tag 2 in Bloemfontein

    September 30, 2016 in South Africa

    Rundgang durch Bloemfontein. Hier waren wir die einzigen Weißen. Die Stadt ist hier nicht schön und Nanni hat Wert darauf gelegt, dass wir alle Wertsachen im Auto lassen, kein Handy benutzen und 100% vorsichtig sein sollen. Sie hat sich die ganze Zeit nicht wohl gefühlt. Wir haben das so nicht wahrgenommen. Es war nur nicht schön. Anja hat uns in das alte Rathaus geführt, das heute ein Literaturmuseum ist. Ein freundlicher Mitarbeiter führte uns durch alle Zimmer mit der Ausstattung der jeweilig vorgestellten Autoren. Allesamt verstorben. Das ist dann wohl die Aufnahmebedingung in das Museum😳. Jomary war not amused, was ihre Schwester da ausgesucht hat. Ich konnte mich dort leider nicht an die Autoren erinnern, die meine Südafrikaromane geschrieben haben. Ich werde es gleich recherchieren.
    In der Zwischenzeit war Wilmie bei einem Mediator, der hoffentlich im Gespräch mit Hans etwas erreichen konnte. Wilmie ist so traurig und enttäuscht.
    Read more

  • Day10

    Nachmittag in Bloemfontein

    October 1, 2016 in South Africa

    Nachmittags sind wir zu "Bob's Peanutbutter Shake" gefahren und haben möglichst die kuriosesten Kombinationen ausprobiert. Jens hat den "Bacon and Syrup" probiert, Nanni hatte den "Strawberry Candyfloss" und ich den" Pineapple, Carott and Orange Shake". Wirklich anders😃. Von dort ging es in die währe Innenstadt von Bloemfontein, dort, wo vor 20 Jahren noch für alle Kinos, Geschäfte und Bars waren. Heute sind hier zu 100% Schwarze. Irgendwo hier wollen sich Anja und Nanni braids flechten lassen. Wilmie besteht darauf, dass wir an einem der Food Stände afrikanisches Essen probieren. Es war echt lecker: Maisbrei mit Tomatensalat und einem gegrillten Hähnchenschenkel. Mit den Fingern Päckchen basteln und ab in den Mund damit. Dann noch schnell einen Termin beim Friseur gemacht und dann schnell nach Hause. Dort wurde es ein entspannter Abend am fireball mit gegrilltem Toast und Burenwurst.Read more

  • Day10

    Tag 3 in Bloemfontein

    October 1, 2016 in South Africa

    Frühstück auf dem Farmers Market. Cheeta Experience mit Tiger, Meerkatzen, vielen Gepharden, Wölfen und Luxen. Sehr interessant. Wir haben uns nach den Konditionen erkundigt. Vielleicht ist das ja etwas für Sophia. Von dort zum Friseur in the township. Great experience. In der Straße gab es Pommes in Weißbrot. War lecker. Eine nach der anderen ließ sich die Haare flechten. Das kann echt schmerzhaft sein. Helena weiß das nun. Es hat sich aber gelohnt. Nanni sieht richtig gut aus. Nach 3,5 Stunden waren wir schon wieder draußen. Heute Abend wollen wir noch zum Picknick auf den Naval Hill fahren. Wilmie ist nochmal einkaufen gefahren.Read more

  • Day2

    Naval Hill

    September 24, 2017 in South Africa

    Der Naval Hill ist ein Hügel nördlich vom Zentrum der Stadt. Während des Burenkrieges diente der Hügel als britische Marinege-schützstellung und seinen Namen erhielt er aufgrund zweier britischer Flottenkanonen, die an der Spitze gefunden wurden.

    Das 192,5 Hektar große Gebiet beherbergt heute das Franklin Nature Reserve - das einzige Naturschutzgebiet welches komplett von einer Stadt umschlossen ist. Der Besuch des Naturreservat ist kostenlos, man muß sich lediglich in eine Liste eintragen. Man kann es komplett durchfahren oder durchwandern und mit etwas Glück einige Tiere beobachten.

    Wir hatten Glück, denn wir bekamen nicht nur Streifenguns, Zebras, eigentliche Kuhantilopen (ja, die heißen wirklich so) und Stauße zu Gesicht, selbst die zwei auf den Naval Hill beheimateten Giraffen kreuzten unseren Weg.

    Von der Nelsen Mandela Statue hat man zudem einen schönen Blick auf die Stadt.

    Das auf dem Hügel befindliche Observatorium, ist seit 1974 geschlossen und wird derzeit als Theater genutzt.
    Read more

  • Day1

    Bloemfontein

    September 23, 2017 in South Africa

    Unsere Südafrika-Reise begann in Bloemfontain. Nie was von gehört? Nicht verwunderlich, denn Bloemfontain gehört sicherlich nicht zu den touristisch interessantesten Städten Südafrikas. Dennoch haben wir ganz bewußt unsere Reise hier beginnen lassen, da wir unseren Urlaub mit einem Besuch einer sehr guten Freundin verbinden wollten. Besser gesagt, sie war eigentlich der Grund, wieso wir Südafrika als Ziel unseres 3-wöchigen-Urlaubs ausgewählt hatten, damit wir sie nach vielen Monaten endlich mal wieder sehen konnten.

    Bloemfontain selbst gleicht von seiner Struktur her eher einer amerikanischen Stadt. Die Straßen verlaufen, wie auf einem Reisbrett geplant, alle parallel, überall viel Platz und kaum ein Gebäude mit mehr als 3 Stockwerken. 1840 erstmals erwähnt ist sie ein für europäische Verhältnisse noch ganz junger Ort. Dennoch ist Bloemfontain mit seinen ca. 250.000 Einwohnern die 6. größe Stadt des Landes und gleichzeitig eine der 3 Hauptstädte Südakrikas, da hier der Sitz des obersten Gerichts angesiedelt ist.

    Einer der berühmtesten Söhne der Stadt ist J.R.R. Tolkin, Schriftsteller und Schöpfer der "Herr der Ringe"-Saga. Allerdings hat er Bloemfontain bereits im Alter von 3 Jahren verlassen. Vielleicht ist das der Grund, wieso man in der Stadt kaum Spuren von ihm findet.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bloemfontein, ብሉምፎንቴይን, بلومفونتين, Blumfonteyn, Горад Блумфантэйн, Блумфонтейн, بلوومفۆنتەین, Μπλουμφοντέιν, بلومفونتن, בלומפונטיין, ब्लूमफ़ोनटेन, Բլումֆոնթեյն, BFN, ブルームフォンテーン, ბლუმფონტეინი, 블룸폰테인, Blumfonteinas, Blumfonteina, Блумфонтејн, ബ്ലൂംഫൗണ്ടെയിൻ, ब्लूमफाँटेन, ਬਲੂਮਫੋਂਟੈਨ, بلوئمفونٹین, Mangaung, บลูมฟอนเทน, بلومفونٹین, EBloemfontein, 布隆方丹, IBloemfontein

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now