Spain
Alhama de Granada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Alhama de Granada
Show all
Travelers at this place
    • Day 457

      Quelle gefunden

      January 16 in Spain ⋅ ☁️ 18 °C

      Heute besuchten wir eine heiße Quelle in wenigen Metern Entfernung
      Herrlich ein warmes Bad in schöner Landschaft zu nehmen. Umgeben von kiffenden Einheimischen und munterem spanischen Lachen und Geplapper.Read more

    • Day 456

      Alhama de Granada

      January 15 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

      ... Wird unser nächstes Ziel.
      Die Fahrt hierher führte durch die Berge und kleine Dörfchen. Hier werden wir die Schlucht erkunden, solange das Wetter mitmacht. Es ist Regen angekündigt.
      Website :
      Alhama de Granada ist eine beschauliche andalusische Kleinstadt mit architektonischen Überresten aus fast allen seiner Epochen. Daneben gibt es aber auch Naturschönheiten, wie die Schluchten (Los Tajos) um die Altstadt von Alhama. Etwas außerhalb der Stadt ist die römische Brücke gelegen, ebenso die namensgebenden Thermalbäder, die in eine moderne Hotelanlage integriert sind. Der Zugang erfolgt über die Rezeption. Direkt bei der Altstadt befinden sich in den Fels geschlagene Kornkammern. In der Altstadt selbst befinden sich Baudenkmäler des Mittelalters und der Renaissance, so zum Beispiel die Casa de la Inquisición im isabellinischen Stil, von der allerdings nur die Fassade im original erhalten ist.

      7 KM wurden es dann doch. Die Schlucht empfanden wir als sehr schön.
      Die Stadt wirkt sehr verlassen, nur vereinzelt sieht man jemanden herum laufen.
      So allmählich beginnt der Frühling hier. Auf der Erfährt sahen wir vereinzelt ein paar Bäume weiß blühen. Ebenso treiben die Büsche aus.
      Read more

    • Day 73

      Alhama de Granada

      January 11, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

      Durch Zufall bin ich auf diesen gratis Stellplatz gestossen, sollte nur ein Zwischenstopp für eine Nacht werden 🤦🏼‍♀️ Ein Ort mit einer warmen Quelle 😍 nach der er auch benannt ist. Doch dann entdeckte ich die Werkstatt gleich daneben. Eselchen hatte die ersten Probleme. Die Fahrertüre geht von innen nicht mehr auf. Ich mit Google Übersetzer hin zur Werkstatt - was soll ich sagen 20 Minuten später war die Türverkleidung abgebaut und das Ersatzteil bestellt. Ich hatte den ganzen nächsten Tag Zeit die Stadt zu erkunden. Ist praktisch links und rechts von einer Schlucht gebaut - die Häuser stehen am Felsen. Man ahnt das ganze aber nicht sofort 😅Read more

    • Day 35

      Játar -> Jayena

      April 15 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

      So schön sich die Landschaft an vielen Ecken zeigt, so hässlich zeigen sich manche Menschen. Als jemand, dem Tierhaltung am Herzen liegt, ist es nicht einfach anzusehen, wie wenig hier einige Tiere scheinbar wert sind. Ich habe täglich Hundebegegnungen, die ich am liebsten ausblenden möchte. Entweder weil die Hunde elendig an der Kette oder in kleinen Zwingern gehalten werden oder weil sie scharf nach vorne gehen und einem durchaus Angst einjagen. Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich um meine Wanderstöcke bin, auch wenn sie im Ernstfall nur wenig nützen würden. Dabei können die Hunde an sich natürlich nichts für ihr aggressives, jedoch antrainiertes und so gewolltes, Verhalten. Du Hunde existieren nur für ihren Nutzen, der darin besteht das Gebäude, den Hof, das Auto, was auch immer zu verteidigen.
      Auf der anderen Seite begegnen mir immer wieder streunende Katzen und heute zum ersten Mal auch Hunde. Leider musste ich heute direkt vor meinen Augen erleben, wie eine der Straßenkatzen von einem Auto erfasst und getötet wurde. Die einheimischen Menschen scherten sich nicht groß darum, nur ein einziger Mann kam herbei 🙁

      Ansonsten kann ich davon berichten, dass sich heute zum ersten Mal die Gedanken eingeschlichen haben, dass ich das Wandern etwas satt habe. Es fällt mir teils schwer die Gedanken wegzuschieben und mich abzulenken, letztlich gelingt es aber mit einem gestreckten Etappenziel: morgen oder spätestens übermorgen sollte ich in Dúrcal ankommen, von wo ich den Bus nach Granada nehmen möchte, um mir die Stadt anzusehen und mich zudem mit Michi zu treffen, der diese Woche dort seine Schwester besuchen wird. Das ist auf jeden Fall genug Anreiz, um ein paar weitere Kilometer abzuspulen.

      heute: 39,2 km, 1.202 hm
      gesamt: 422,9 km, 11.381 hm
      Read more

    • Day 92

      Ein Tag Regen🌧

      March 25 in Spain ⋅ ☁️ 14 °C

      Der Wetterbericht für heute ist nicht sonderlich. Seit gestern Nacht hat es geregnet und es soll wohl den ganzen Tag so bleiben. Okay, dann bleiben wir halt hier einfach auf dem Stellplatz und machen nichts.
      Ein kleiner Spaziergang war aber dann doch nötig um die Knochen in Bewegung zu halten allerdings hatten wir dann 6 cm Matsch am Schuh🙈 und damit die Zeit herum geht😅 haben wir dann, zum 1. mal im Auto, einen Kartoffelsalat zubereitet. Den Abwasch mussten wir auf den nächsten Tag verschieben, da Carla bei uns an geklopft hat.
      Wir hatten einen tollen unterhaltsamen Abend und kennen jetzt ihre besondere Lebensgeschichte.
      Read more

    • Day 93

      Unser nächstes Ziel: Fuente Marbella

      March 26 in Spain ⋅ ☁️ 9 °C

      Heute verabschieden wir uns von Carla, die sich mit 63 Jahren einen Van gekauft und einige Tage später einfach mal losgefahren ist. Unser Ziel ist Fuente Marbella wo wir einige Tage (wir wissen noch nicht wie lange) mit unseren Freunden aus Marokko, die hier ein Haus haben, verbringen möchten. Wir nehmen die alte Straße die direkt am Mittelmeer entlangführt (wunderschön). Unzählige Gemüse- und Obstplantagen pflastern die Landschaft, ob in den Bergen oder am Meer entlang. Ab Berja werden wir von Andreas und Miriam (auf dem Motorrad mit Seitenwagen) dann bis zum Haus geführt.
      Tja und hier geht es dann mit Serpentinen, engen Straßen und Geholper gerade so weiter🙈.
      Read more

    • Day 63

      Panoramarunde Cómpeta

      February 4, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

      In den Bergen geht es natürlich zum Wandern.
      Auf Komot habe ich die Panoramarunde Cómpeta gefunden.
      Vom Stellplatz geht es zuerst runter nach Canillas de Albaida und weiter an dem alten, noch funktionerendem, Bewässerungssystem.
      Von dort aus ging es nach rechts steil nach oben. Von oben hatten wir einen Blick auf auf unser Womo am Stellplatz mit dem Meer im Hintergrund.
      Links und rechts von dem Weg blüht der Ginter.
      Der höchste Punkt heute war bei 870m.
      Kurz danach haben wir eine Bank für die Brotzeit entdeckt.
      Von da hatten wir den ersten Blick auf Cómpeta.
      Beim Gang durch das kleine Bergdorf waren sprachlos.
      So einen Traum sieht man eher selten.
      Bei der Kirche haben wir noch einen Kaffee getrunken und die vielen Eindrücke erst mal wirken lassen.
      Am Ortsende war dann noch eine kleine Kapelle bevor es wieder auf den Rückweg zum Stellplatz ging.
      Heute wusste ich nicht, welche der vielen Photos ich posten soll.
      War auf jeden Fall gut, dass wir hier hoch gefahren sind.
      Read more

    • Day 37

      Quelle von Alhama de Granada

      November 6, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

      Abends fahren wir nun an die warme Quelle und finden sie auch prompt, es scheint leichter als gedacht zu sein. Da sie ziemlich voll ist, schauen wir uns erst mal um. Wir stehen auf einem öffentlichen Parkplatz, der sich, wie die Quelle auch, direkt vor einer Hotelanlage befindet. In der Hotelanlage gibt es ein öffentliches Thermalbad, das wir Tags darauf für den Vormittag besuchen. Spät abends setzen wir uns zu den Mitmenschen in die Quelle. Erst ganz begeistert von der Wärme planschen wir etwas im großen Becken umher und sind dann überrascht von der Temperatur im kleinen Becken, die locker um die 36 Grad betragen muss. Wirklich sehr warme Badewanne. Sitzen über eine Stunde dort.
      Am Folgetag besuchen wir dann das öffentliche Bad und sind enttäuscht, weil es hieß, dass es hier noch wärmer sein soll. Ist es nicht, es ist wahrscheinlich nicht mal so warm, wie das größte Quellbecken. Unsere Hoffnung auf eine warme Dusche inklusive Haare waschen löste sich angesichts des eisigen Duschwassers in Luft auf. Trotzdem machen wir uns eine schöne Zeit.
      Wir beschließen eine weitere Nacht hier zu bleiben und abends noch mal die freie Quelle zu besuchen. Es ist anzumerken, dass sich die Einheimischen hier teilweise waschen, rasieren und auch Haare waschen. Wirkt schon befremdlich, wenn sie mit Duschbad und Rasierer anrücken. Schwächt die Freude über das Erlebnis etwas ab, wenn man darüber nachdenkt..
      Read more

    • Day 36

      Tag 36: Arenas del Rey, ES

      May 20 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

      Zugegeben hatten wir keine Ahnung, wo wir uns genau befinden. Trotz GPS haben wir uns etwas schwer getan, unseren aktuellen Standort genau benennen zu können. Irgendwo zwischen Malaga und Granada, kurz vor, aber nicht in der Sierra Nevada und irgendwo zwischen den Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama. Kurz, irgendwo in einem Kettengebirge. Ob wir uns da wohl ein bisschen blöd angestellt haben?? Egal, mittlerweile wissen wir, wir befinden uns in 'Arenas del Rey', direkt am See 'Los Bermejales'.
      Dieser Ort ist durch seine Historie geprägt. Im Dezember 1884 war er das am stärksten betroffene Dorf eines starken Erdbebens. Dabei stürzten 90% der Gebäude ein. Die restlichen 10% waren stark beschädigt. Eine Vielzahl der Dorfbewohner starben, weitere wurden schwerverletzt. Die darauf folgenden Schneefälle brachten täglich weitere Tote mit sich. Heute leben hier etwas mehr als 600 Bewohner. Beim Betrachten der Landschaft, lässt sich die Historie bezüglich der Naturgewalten noch gut erahnen. Die Gegend ist übersäht von tiefen Schluchten, Rissen und Gräben. Hier soll es auch legendäre Klettersteige und wunderschöne Wanderruten geben. Die fallen für uns mit Hicks in diesem Fall aber leider raus. Denn aktuell macht ihm seine Arthrose wieder sehr zu schaffen, weshalb unsere Runden gerade etwas weniger anspruchsvoll ausfallen.
      Da uns die landschaftliche Entstehungsgeschichte Andalusiens sehr interessiert hat, haben wir uns erstmal ein bisschen schlau gemacht... Macht schon mehr Spaß, wenn man durch eine Gegend fährt und weiß, was und warum. 😁
      Am heutigen Tag war dann nichts Spannendes mehr los. Wir haben die Ruhe genossen, den vielen Tiergeräuschen gelauscht, einen schönen Spaziergang mit Hicks zum Stausee gemacht und die Gegend bestaunt. Neben einer riesigen Herde Ziegen, haben wir beim Spaziergang unzählige kleine Babyfrösche entdeckt, die überall in den Sträuchern krabbelten. Wohin ihr Weg sie auch immer führen sollte... Jedenfalls nicht zum Wasser.
      Das Wasser des Sees ist hier wunderschön - türkisblau und glasklar. Am Ufer und auch an einem Turm, der kurz vor dem Staudamm steht, sieht man, wie hoch der Wasserstand schon war. Wir waren erstaunt, wie niedrig der Wasserspiegel im Vergleich aktuell ist. Unser Spaziergang endete mit einem kühlen Bier auf der Terrasse des Campingplatz-Restaurants. Yummy!
      Den Abend haben wir mit Wäsche waschen und etwas Schreibkram ausklingen lassen. Was für eine schöne entspannte Zeit, hier in 'Arenas del Rey'.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Alhama de Granada

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android