Spain
Almonte

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day57

    Doñana Nationalpark

    March 6 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute hatten wir einen Ausflug in den Nationalpark Coto de Doñana gebucht. Wir wurden direkt am Campingplatz mit dem Allradbus des Naturparks abgeholt.
    Der Nationalpark Coto de Doñana an der Costa de la Luz in Andalusien ist 54.252 Hektar groß, dazu kommen noch einmal 26.540 Hektar als Pufferzone. Er ist Spaniens wichtigstes Feuchtgebiet. Dies liegt vor allem an den marismas; einem flachen, periodisch überschwemmten Feuchtgebiet. Die Coto de Doñana ist nicht nur eine einzigartige Landschaft, die Fauna ist ebenso vielfältig. Neben der Überwinterung tausender Zugvögel leben seltene Vogelarten in den Feuchtgebieten. Das Gebiet ist bekannt für die zweitgrößte Population des stark bedrohten Pardelluchses.
    Neben Rehen, Hirschen 🦌und Flamingos🦩 konnten wir etwas entfernt auch eine größere Gruppe an Gänsegeiern sehen die sich genüsslich über einen Kadaver her machten.
    Wie zu erwarten war hat sich der Luchs nicht blicken lassen 😥
    Leider sind die Bilder mit der Handy Kamera nicht wirklich gut. Gott sei Dank hatten wir die Spiegelreflexkamera dabei und konnten einige gute Schnappschüsse machen 😀
    Read more

    Mahei55

    Schön, wenn euch unser Tipp gefallen hat.

    3/8/22Reply
    Heinz Eichten

    Da hattet Ihr ja einen wunderschönen Ausflug. Wunderschön.

    3/12/22Reply
     
  • Day56

    El Rocio, die Stadt der Pferde 🐎

    March 5 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Der wilde wilde Westen fängt hier in El Rocio an.
    Der Ort verfügt außer der am Rand verlaufenden A-483 über kaum befestigten Straßen, die verbreitetsten Verkehrsmittel im Ort sind daher Geländewagen, Pferde und Pferdefuhrwerke.
    Die überwiegend zweistöckig errichteten Gebäude und große Sandplätze lassen den Eindruck einer verlassenen Westernstadt entstehen, da viele Gebäude der Bruderschaften auch nur zur Wallfahrt an Pfingsten bewohnt bzw. belebt sind.
    Das Zentrum des Ortes erstreckt sich um die Kirche Ermita del Rocío
    Zu Pfingsten kommen über eine Million Pilger – Romeros – zur Wallfahrt – Romería – in den kleinen Ort, der den Rest des Jahres nur ca. 800 Einwohner hat.
    Dann ist der Ort Schauplatz der größten Wallfahrt in Andalusien am Rande des Nationalparks Doñana.

    Über 100 Bruderschaften reisen aus ganz Spanien und z. T. aus dem Ausland an. Auf ihrem – traditionell festgelegten – Weg, dem Camino nach El Rocío besuchen sie andere Bruderschaften. Am Sonnabend vor Pfingsten reiten, fahren und schreiten die Bruderschaften in El Rocío ein und passieren die Wallfahrtskirche, die Ermita, wo sie begrüßt werden. Dann fahren sie weiter zu ihren Häusern, die den Rest des Jahres leer stehen.
    Der Ursprung der Wallfahrt soll im 13. Jahrhundert liegen. Jäger entdeckten hier am frühen Morgen eine Madonnenstatue, die dann den Namen Nuestra Señora del Rocío (Unsere Liebe Frau vom Morgentau) erhielt.
    Read more

    Mahei55

    Auch während dem Jahr ist am Wochenende schon mehr los.

    3/8/22Reply
     
  • Day74

    EL ROCIO DIE STADT DER PFERDE

    February 5 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Morgens am Strand war es noch recht kühl und dennoch geht eine der Wohnmobilisten im Wasser schwimmen .
    Ich fahre los um die Stadt der Pferde zu erkunden, das ist knapp eine Stunde Fahrtzeit entfernt .
    Man kann hier rundum sehr gut parken und marschiert dann übersandt Straßen ins Zentrum .
    Hier dreht sich alles um Pferde.
    Es ist sehr touristisch und dennoch ein richtig nettes Erlebnis! Parken direkt im Zentrum kostet 1 € und am Stadtrand ist es kostenlos .
    War es sich ja um eine sehr kleine Ortschaft handelt geht man maximal 10 Minuten ins Zentrum. Reiten kostet z.b. mit dem großen Pferd drei Runden 10 €.
    Read more

    VanTourer Thomas

    Hallo Rosemarie, da fällt mir gerade ein. In Albufeira hat Deine charmante Landsmännin Dagmar Koller sowie Cliff Richard u.a. ein Domizil. Guck mal im Netz: Krause kommt bei Dagmar Koller. Lustig und ganz schön fesch, die Operettendiva. Weiterhin gute Fahrt. LG Thomas👍

    2/7/22Reply
    ROSEMARIE

    Super danke. Die Koller habe ich schon mal persönlich kennengelernt in zilk Zeiten

    2/7/22Reply
    VanTourer Thomas

    Toll. Und ich habe Eric Clapton an seinem Haus in Venice um 3 min. verpasst. Knapp daneben ist auch vorbei. 🙈

    2/7/22Reply
     
  • Day40

    Tag 40

    May 10, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Nach unserem Besuch im Donaña Nationalpark (Beitrag folgt im Cophi to go), gibts noch einen Abstecher nach El Rocío, einer der grössten Wallfahrtsorte Spaniens. Die ganze Stadt steht auf Sand, kein Asphalt weit und breit, nur Sand.

    Am Abend fahren wir noch bis zum südlichsten Punkt des Kontinents und sehen am Horizont die Lichter Afrikas leuchten.
    Read more

    Liebe Grüße von Günter und Ellen [Ellen]

    5/10/21Reply

    Sehr schön aus. Sieht man wirklich bis nach Afrika? [Rita Bosshard]

    5/11/21Reply
     
  • Day73

    Doñana Nationalpark

    March 1 in Spain ⋅ ⛅ 9 °C

    Vor den Toren von El Rocío ist der Doñana Nationalpark.
    In diese geschützte Wald und Savannen Landschaft geht es nur mit Führung.
    Also haben wir eine Safari gebucht.
    Gesehen haben wir uralte Korneichen, Wildoliven und vieles hat in den schönsten Farben geblüht.
    Die größten Land- und Wasservögel.
    Wie Geier, Adler, Milane, Sichler, Löffler und vieles mehr.
    Ebenso Damm- und Rotwild den Luchs haben wir leider nicht gesehen. Dafür aber wilde Kühe und natürlich Wildpferde.
    Unser Guide hatte Gott sei Dank ein wirklich gutes Auge und wusste auch interessantes zu erzählen.
    Mit dem Fernrohr konnten wir vieles entdecken, die Smartphone Kamera war leider in den meisten Fällen überfordert.
    Apropo Wildpferde.
    Die werden jedes Jahr am 26. Juni zusammen getrieben und gezählt.
    1000 Stück verbleiben im Park.
    Von dem Rest steht jeder schwangeren Einheimischen ein Wildpferd für Ihr Kind zu.
    Der Rest wird dann in Almonte versteigert.
    Was nicht versteigert werden kann, kommt auch wieder zurück in den Park.
    Dieses Spektakel würde uns auch gefallen, aber im Juni kann es hier schon 40 - 50°C warm werden.
    Read more

    Womo Traveler

    Danke für die Tipps, ich freue mich schon. Wir sind jetzt in Sevilla und als nächstes ist der Nationalpark dran

    3/1/22Reply
    Mahei55

    👍

    3/2/22Reply
     
  • Day80

    Reiten am Strand

    February 11 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute habe ich mir einen Traum erfüllt und bin mit einem Pferd am Strand entlang geritten . Arte Andaluz hat einen Pferdestall direkt neben dem Campingplatz . Um 28 € reitet man zwei Stunden lang entlang der Dünen und auch am Strand .
    Danach gibt's noch eine kleine Erfrischung und gute Laune! Unbedingt einen Besuch wert! Campingplatz Donana nahe Huelva Matalascana Mazagon in Andalusien Spanien. Vormittags war ich mit Uschi in Huelva, sie hat ihr Rad reparieren lassen .
    Danach sind wir nach Puerto Umbria gefahren und haben in einem Strandlokal gut gegessen . Als wir nach Hause kommen, ist der Campingplatz ziemlich voll! In Andalusien dürfte es scheinbar Ferien geben
    Read more

  • Day39

    Tag 39

    May 9, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Wir diese Strasse wohl jemals fertiggestellt? Wohl eher nicht. Wir sind in Matalascañas, neben dem Doñana Nationalpark und es scheint eine Geisterstadt zu sein. Alles wäre sehr schön, wenn es denn fertig gebaut worden wäre oder unterhalten worden wäre.Read more

    Roland Lässer

    Bauruinen gab es in Andalusien schon in den 80igern!

    5/10/21Reply
     
  • Day56

    56. Nacht & -> —> —> —> ->

    April 30, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Brrrr wir lieben Klimaanlagen. 🙈

    Unsere spanischen Freunde haben wahrscheinlich den falschen Knopf mit der falschen Jahreszeit gedrückt. Auf jedenfall hatte die Klimaanlage auf der Fähre ihren vollen Dienst getan.
    Für unsere Verhältnisse war es definitiv zu kalt. Zum Glück hatten wir noch unsere Decken aus dem Van eingepackt.
    Das positive bei dieser Überfahrt war, dass die Besatzung die Gäste nicht zu den Pullmannsitzen beorderte, sondern dass wir überall schlafen durften.
    Wahrscheindlich hängt es auch damit zusammen, dass die Auslastung der Fähre bei Gefühlten 10% lag.

    Nach der kalten und holprigen Nacht waren wir froh als die Sonne sich wieder blicken liess.

    Nach dem Frühstück entschlossen wir uns eines der beiden Escape Spiele, welche wir von Simons schwester erhielten, zu spielen

    Nach 2,5 Stunden hatten wir es dann auch geschafft. Wahrscheinlich lag es am schlag entzug dass unsere Synapsen im Hirn nochi nicht richtig funktionierten. 😄
    Bei gewissen Rätsel mussten wir sogar die Auflösung drei Mal durchlesen bis wir verstanden hatten wie es gehen sollte🙈😄.

    Mit dem letzten und 4. Bom ging es dann für Simon zum Zmittag essen.
    Nun freuten wir uns schon auf eine warme ausgedehnte Dusche.
    Die letzte warme dusche hatten wir zuletzt auf der Hinfahrt nach Lanzarote, desswegen hofften wir nun auf dieser Fähre erneut eine warme dusche zu geniessen.
    Hätte hätte Fahradkette hies es dann.
    An der Reception hies es dann: „Ja wir haben schon eine Dusche, diese hat einfach nur kaltes Wasser“.
    🙈 wir sind es uns ja mittlerweile gewohnt kalt zu duschen.
    Wir sind auf jedenfall froh, wenn wir bei unserem Zwischenstopp Zuhause die bestellten und benötigten Teile einbauen können und dann wieder warmes Wasser haben. 😊
    Eine weitere Erkenntnis ist, dass es „cheibe müesam“ ist die Haare von Silja an einem warmluft Bläser, welcher für die Hände gedacht ist zu trocknen. 😄

    Den restlichen Tag verbrachten wir noch mit ein wenig Papierkram, welcher halt auch gemacht werden muss.

    Bei der Abfahrt von der Fähre kam standesgemäss wieder eine Polizei Kontrolle. Wie fast befürchtet wollten sie auch heute Gwendolin von innen anschauen. Ich glaube es hat sich bei der spanischen Polizei herumgesprochen, dass wir einen schönen Ausbau haben😄🤙

    Dass sich Silja etwas betrunken fühlt haben die Polizisten nicht bemerkt. Vielleicht liegt es auch an der 33 stündigen Überfahrt.

    Etwas weiter Südlich suchten wir uns dann noch einen einsamen Stellplatz und genossen das eigene Bett😊
    Read more

    Clan GOA

    Euches Schlafzimmer isch ja riesig. Und en hufe Stüel heds. Nur e chli es unpraktisches Bett. Im Gwendolin wärs agnämer. 😉

    5/1/21Reply
    Daniela Bächli

    Was für ein Lärm🥴😱, wer kann denn da schlafen! Da reicht eine Decke über den Kopf ziehen wohl kaum😫😏. Oropax wären da sehr gut geeignet😊👍🏼🤗.

    5/1/21Reply
    Silja Gosso Bächli

    För die nacht wer no velles geignet gsi 🙈😅 ha sogar angst gha das die lampe plötzli abchömed wells die ganz ziit so fibriert hät 😅🙈🤣

    5/2/21Reply
    2 more comments
     
  • Day76

    CAMPING DONANA

    February 7 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Morgen stehe ich auf und habe plötzlich einen Kurzschluss im Auto .
    Ich schaue auf das Display und sehe, dass dies Batterie wiederum vollkommen entladen hat, ohne einen Grund. Ich beschließe daraufhin meine Batterie am Strom wieder voll zu laden und fahre auf einen nahegelegenen, 6 km entfernten Campingplatz .
    Camping Donana erfreut mich sehr, da der riesige Campingplatz kaum mit Autos besiedelt ist .
    Ja die Costa de la Luz hat wirklich viele Reize! Das Wetter ist mir diese Woche wohlgesinnt und ich beschließe hier einige Tage zuweilen. Ich habe 14 € Stellgebühren und nachdem ich über vier Tage bleibe, bekomme ich noch 25% Rabatt! Auch eine Waschmaschine und ein Trockner je 3.- sind hier vorhanden, und was mich am meisten freut, ein gutes Restaurant!
    Read more

    VanTourer Thomas

    Liebe Rosemarie, hast Du deine gesamte Tour eigentlich ins blaue, 50:50 oder minutiös geplant ? Was Du uns hier " ablieferst" ist schon ziemlich großes Kino. Wir fahren alle mit Dir. DANKESCHÖN !!!

    2/7/22Reply
     
  • Day33

    Tag 33/34/35: Am Strand von Marzagòn

    May 6, North Atlantic Ocean ⋅ ⛅ 21 °C

    Gefahrene Strecke am 6.5. 208 km
    Jetzt haben wir tatsächlich 3 Tage stationär verbracht am Campingplatz Doñana bei Marzagòn, ganz in der Nähe von Huelva.
    Schöner, sehr großer Campingplatz am Meer für 20€ pro Nacht.
    Generalüberholung mit Putzen, waschen, intensiver Körperpflege, Strandspaziergängen und das erste kurze Bad im Meer in diesem Jahr. Der Atlantik ist noch nicht ausreichend warm, aber geht schon.
    Der Strand hier ist wunderschön und voller Muscheln.

    Unser Campingplatz liegt im Naturpark von Doñana.

    Der Coto de Doñana befindet sich im im Mündungsgebiet des Guadalquivir an der andalusischen Atlantikküste. Er wurde bereits 1969 zum Nationalpark erklärt und besitzt eine Fläche von mehr als 54.000 Hektar und zusätzlich über eine 68.000 Hektar große, als Naturpark geschützte Fläche, die als eine Art Pufferzone dient.
    Wir stehen also in dieser Pufferzone.
    Und jetzt ist wieder Schluss mit gemütlich. Morgen fahren wir weiter nach Portugal.
    Read more

    Schaut traumhaft aus ! Gute weiter fahrt [Klaus Hinger]

    5/10/22Reply
    Staunend reisen

    Ist traumhaft. Sind mittlerweile in Portugal. Genaueres folgt 😘

    5/10/22Reply
     

You might also know this place by the following names:

Almonte

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now