Spain
Plaza de Santa Ana

Here you’ll find travel reports about Plaza de Santa Ana. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day37

    First day of School

    September 11, 2017 in Spain

    First day of school! Kids were amazing! Max & ivy took everything in their stride. Tom needed me by his side but was gaining confidence by the minute. Good signs.

    Ivy's teacher speaks some English. Max & tom are completely immersed in Spanish. Quite funny listening to their take on what happened today. Max thinks his class were talking about pirates but isn't sure. Tom only talked about a boy who blew up a plastic bag and popped it on his head. Ivy did a picture of an elephante.

    An embracing school community with a smattering of parents we could talk to from Canada, US, Holland & Germany. Even one Dad from Melbourne on his second year in Granada with his 4 kids!

    You can see the toll the day had on Ivy. She is really embracing the siesta!
    Read more

  • Day13

    Hier sind wir nun. In Fabis ehemaligen zu Hause. Überall wimmelt es vor Menschen, aber nicht so dass es stressig wäre. Es ist angenehm im Pulk durch die kleinen verwinkelten Gassen und über sich dahinter auftuende Plätze zu schlendern.

    Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein neuer Blickwinkel und damit wieder eine interessante Entdeckung. Wir verweilen bei einigen der zahlreichen Strassenkünstlern. Begeistert haben uns vor allem die Flamenco Gruppe, mit ihren klappernden Absätzen zu Gänsehautgesang und donnernden Rythmen. Die Freude und Leidenschaft der Musiker, Sänger und Tänzer war echt mitreißend. Sie waren auch der Magnet auf dem Plaza Nueva.

    Wir orientieren uns an einem kleinen Fluss entlang durch die Innenstadt und verweilen einen Moment beim nächsten Künstler der seine Gitarre, gleichzeitig als Trommel und Klavier benutzt. Faszinierend was man aus einem gewöhnlichen Instrument herausholen kann. In Mitten der Menschen fallen uns immer wieder Paare auf, die sich hier das Ja Wort geben. Die Kulisse dafür ist geradezu gemacht dafür. Alte Fassaden, Brunnen und Denkmäler durchzogen mit Kopfsteinpflasterstrassen und -gehwegen wirken ziemlich harmonisch und beruhigend.
    In einem der Stadtteile gibt es Souveniershops en masse. In diesen Gassen gibt es auch handgemachte Kleider und Taschen. Fabi ist auf der Suche nach einer Hose und einer Tasche und wird da auch fündig. Olli ist von der Riesenauswahl erschlagen und geht leer aus.

    In den 2 Tagen in denen wir hier waren fühlt man sich recht schnell eingelebt. Man trifft öfter die gleichen Menschen und irgendwie fällt es einem auch leicht sich trotz der vielen Gassen und Treppen, zurecht zu finden.

    Auf dem Mirador San Nicolas beobachten wir eine witzige Szene. Als wir da ankommen ist gerade die Polizei da und spricht mit Strassenmusikern. Als sie dann verschwinden wird dieser Platz plötzlich zum Leben erweckt und alle packen ihre kleinen handgefertigten Schmuckteile und Bilder aus. Dann fangen auch die Musiker wieder an zu spielen.

    Wie man sieht, ist Granada eine Stadt in der es nicht langweilig wird und in der man einfach sein kann. Es macht Spass hier zu sein.

    Gekocht wird zum Abendessen Kaiserschmarrn mit selbstgemachten Apfelmus von Fabis Mama. Lecka wars ;)

    Am Abend ziehen wir noch einmal los und machen die Clubs aus Fabis alten Zeiten unsicher. Teilweise arbeiten immer noch die gleichen Leute da wie vor vier Jahren. Zwischen lauter Lebenskünstlern tanzen wir zu Balkanbeats bis nachts um drei und machen uns dann so langsam auf den Heimweg.

    Wir haben Glück dass das Wetter umgeschlagen hat und der Regen wieder davon gezogen ist. Mit der Sonne im Gesicht planen wir nun unsere Weiterreise Richtung Portugal und verlassen die eindrückliche, beflügelnde Stadt.

    Die warme Dusche auf dem Campingplatz haben wir auch noch einmal genossen, Wäsche ist frisch gewaschen und das Motorenöl ist auch aufgefüllt. Der Campingplatz ist eine kleine grüne Oase auf der sich auch recht viele Reisende mit Kleinkindern die Klinke in die Hand geben. Für 2 Übernachtungen für 2 Personen haben wir 50 € gezahlt, was wir für die Lage und das Angebot vollkommen in Ordnung finden.
    Read more

  • Day24

    Granada

    June 29, 2017 in Spain

    We spent the late morning, early afternoon following Rick Steeves recommended self guided Granada city walk, past Corral del Carbon, Alcaiceria Plaza de Bibn-Rambla, the Cathedral and the Royal Chapel Square - stopping for the local version of 'fried fish' (actually mixed seafood) in a paper cone ("cartucho de pescaito frito pequeno"), along the way. In the late afternoon, we walked up to the Alhambra and then through Sacromonte. It is the traditional neighborhood of the Granadian Gipsies, who settled in Granada after the Christian conquest of the city in 1492. It is one of the most picturesque neighborhoods of the city, by the landscape and its cave houses, installed in whitewashed caves. Back late, I slept soundly quickly...only to be awoken by Annette yelling my name extremely loudly. Mmmm...seems that our hotel 'neighbours' were speaking loudly and Annette thought she'd give her own back! Apparently knocking on the adjoining wall was thought unlikely to be ineffective...or maybe Annette taught that discarding me in my sleep was much more fun...BUT I am making no complaints....this time.Read more

  • Day23

    Granada

    June 28, 2017 in Spain

    After a morning spent with some of the daily humdrum of travel (sorting out a laundry plan, getting my normal glasses repaired after a screw went missing), we spent the afternoon relaxing over a few beers and then relaxing even more for a few hours at Hammam El Banuelo (Moorish Baths). The baths are moodily lit, mainly by candles and consist of several pools ranging in depth and temperature (and a sauna). After progressing through increasingly shallower and hotter pools, you plunge yourself into icy water, sip some sweet tea and start again. The visit ended with a 15 minute relaxing massage. And to think we could still be working!!!Read more

  • Day3

    Balade dans grenade

    June 10, 2016 in Spain

    Le rythme de vie espagnole est pour l'instant pour moi un mystère ! À 10h30 tout le monde est au café pour manger un petit déjeuner avec tranche de pain à la tomate, huile et jambon. Certains commerces sont ouverts. Vers 14h c'est l'heure du salmonero, soupe de tomate huile et jambon, tout referme jusqu´à 17 ou 18h. Vers 20h tout referme c'est l'heure des tapas. Là tout le monde sort jusqu'à 3h du mat' pour manger et boire. Nous avons donc passé la journée entre touristes despayés ;)Read more

  • Day30

    coole Bar

    September 21, 2016 in Spain

    Für Lutz ist glaube ich jede Bar cool, in der es Tapas zum Bier dazu gibt, außerdem hat man dann immer einen Grund noch ein Bier zu bestellen... dann gibt es nämlich noch mehr Tapas :D nichts desto trotz war die kleine Bar in Granada wirklich cool. Nette Leute und entspannt Stimmung. Mit Yannick als Guide haben wir auch nichts anderes erwartet :P

  • Day6

    Grenade - l'Albayzin

    October 1, 2017 in Spain

    Arrivée à Grenade.

    Nous avons un petit peu de mal à trouver notre appartement.
    Celui ci est caché au coeur du quartier de l'Albayzin (ou Albaicin), petit dédale de rues pavées à flanc de colline. Ça fait les cuisses !

You might also know this place by the following names:

Plaza de Santa Ana

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now