Spain
Praza do Obradoiro

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
68 travelers at this place
  • Day42

    Santiago de Compostela - Day 2

    August 12 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    I got up early and went to the 7:30 Pilgrims Mass at the cathedral. My brother stayed in his bed in spite of my urging to avoid the sin of slothfulness. It was an impressive ceremony, even though they did not do the incensor swing. I did go through the crypt holding the remains of Saint James, see photo.

    We went back to try to get our Compostela certificates, only to find out the numbers didn’t continue from the day before and we had to get new numbers and start over. That was a disappointment. Dale decided the certificate from his first Camino was enough for him, but I went ahead and started the process again.

    While waiting for my number to come up at the Compostela office, we went to a museum at the cathedral. It had a lot of exhibits ic the history of the cathedral and on Maestro Mateo, the main man who made it happen. We got to go up a ways in the cathedral and look out over the square.

    I went back to the Compostela office in the afternoon to wait and make sure I got my certificate. I kept running into people we have met on the trail, which was nice. Eventually it was my turn, and after a brief interview I walked out with my Compostela in hand.

    We have been staying at an old monastery right across from the cathedral. It’s huge and has been converted into an upscale hotel. They kept a bunch of rooms for pilgrims at reduced price however, which is cool. The pilgrim rooms are very basic monks quarters, but the price is right and the location can’t be beat. We turned in early, we are taking a 6:30 AM train to Barcelona tomorrow morning.
    Read more

    Connie Merrell

    Love the picture of you and your certificate!!

    8/14/21Reply

    Nice! Can you get one for me?😎 [Tim]

    8/15/21Reply
    Phil Merrell

    Sure, give me another 5 weeks!

    8/16/21Reply
     
  • Oct13

    Salceda To San Lazaro

    October 13, 2019 in Spain ⋅ 🌧 13 °C

    Heavy rains were predicted for today, but we lucked out a little. It drizzled lightly most of the day, but nothing too serious. The walk was made slightly easier, due to the number of places that we could stop at. We walked a long 24 kilometers to the San Lazaro albergue, which is in a suburb of Santiago. About a 30 minute walk to the cathederal. It is the same albergue that I always stop at here. Tomorrow morning we can take our time getting to the cathederal to figure out the process to get our compestela.

    Just a few pics from today.
    Read more

    Mary-Anne McLaughlin

    Congratulations,Terry on this inspiring journey including the rugged San Salvador! Paul is fortunate to have you as a Camino wingman. Go well tomorrow and please offer a prayer of gratitude from the home fronts.

    10/13/19Reply
    Sylvia Thomas

    This is beautiful, fairyland like.

    10/14/19Reply
    Sylvia Thomas

    You have had quite an adventure. Congratulations Terry on another Camino walk

    10/14/19Reply
    7 more comments
     
  • Day14

    Santiago de Compostella

    October 15, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Hey hey daar pelgrimmertjes,

    En we zijn er weer! Het is ons eindelijk gelukt! Na 500 km, van Burgos tot hier, zijn we er eindelijk geraakt! Of dit de meest economiste manier was om onze vlieger te halen (en niet gewoon rechtstreeks met de bus naar Compostella te reizen in plaats van Burgos) zullen we helaas nooit weten. Maar ja de afstand was nu niet bepaald zo groot hoewel ik moest toegeven dat de laatste loodjes toch best wel de zwaarste waren.

    Maar bij het zien van de stad vanaf alto Gozo kwam er een nieuwe energievlaag in mij en we rende er hene. We diende ons eerst te knokken door verschillende toeristen en kortstondige plegrims om eindelijk de kathedraal voor ons te mogen zien. Het geluk kon ons niet meer op en de glimlach ging niet meer van ons gezicht bij het zien van parel... Tot de volgende regenbui. O ja want ook weer vandaag kon het weer niet op! Maar ja dat hoort er bij zeker?

    In ieder geval damens en heren, ik ga jullie een plezier doen. Aangezien papa en ik morgen lekker gaan shoppen, en jullie van die trip niet al te veel wil laten horen, ga ik vandaag mijn blogje laten horen. *mijn twee trouwe lezers juichen van plezier dat er eindelijk een einde aan is*

    Om eerlijk te zijn het was een plezier om jullie te vermaken en hopelijk hebben jullie er evenveel van genoten als ik. Misschien zien jullie mij nog eens voor een andere wandeling!
    Tot in die tijd: ciao lezertjes en hou jullie goed!

    Buen camino!
    Read more

    Sonja Demiddeleer

    Trots op jou Jasper ... ongelooflijke prestatie ❤️👍🏼

    10/18/19Reply
     
  • Day121

    Pedrouzo - Santiago

    October 9, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Zum großen Finale starten wir wieder alle zusammen, mit einem gemeinsamen Frühstück. Knapp 20 km sind es bis Santiago, und die Sonne hat ihren Weg zurück zu uns gefunden. Kurz vor Santiago gibt es dann noch ein letztes großes Picknick (im Laufe der Wochen sind unsere Picknicks immer ausgedehnter geworden ;)), und dann stehen wir unter blauem Himmel auf dem Platz vor der Kathedrale. Fallen uns in die Arme, liegen einfach lange Zeit auf dem Boden und genießen diesen Moment.

    Ich habe das Gefühl, dass die letzten Wochen so schnell vergangen sind, dass ich gar nicht richtig hinterhergekommen bin. Und plötzlich ist es vorbei. Fünf Wochen und ein Tag, über 800 km, von Irún bis Santiago. So vieles gesehen, erfahren, gelernt, das sich nun erst mal setzen muss. Dann werde ich, mit ein bisschen Abstand, sicher noch ein ausführlicheres Fazit ziehen. ;)
    Read more

    Silke Teuber

    Herzlichen Glückwunsch Lara! Super Leistung! Über so lange Zeit jeden Tag konstant um die 20km (+\-) zu laufen ist top! Die Eindrücke und Erinnerungen werden dich noch lange begleiten. Das ist der Lohn für die ganze Mühe.

    10/16/19Reply
    Uta Gebing

    Chapeau meine Liebe :)

    10/16/19Reply
    Uta Gebing

    Ich bin sehr gespannt auf weitere Berichte. :*

    10/16/19Reply
    Fußnoten

    Danke. ;-* Der Körper macht das irgendwann von alleine, nach ca 1500 km in den letzten vier Monaten; die Herausforderung ist eher im Kopf...

    10/16/19Reply
     
  • Day32

    Santiago de Compostela

    September 2, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 25 °C

    In Santiago angekommen führt uns der erste Weg natürlich zur Kathedrale. Wir gehen die letzten Meter die Treppe herunter und durch den Torbogen der zum Kathedralvorplatz führt uns werden dabei begleitet von Dudelsackmusik. Wirkliches Gänsehautfeeling.

    Die Kathedrale ist absolut beeindruckend, und wir verbringen einige Zeit auf dem Vorplatz. Wir machen Fotos, sprechen mit anderen ankommenden Pilgern und lassen uns von Touristen beglückwünschen die vollkommen beeindruckt davon sind das wir knapp 800 km zu Fuß zurückgelegt haben. Lustigerweise sind alle anderen beeindruckter als wir Pilger selbst. 😂 Wir wissen zwar theoretisch was wir getan und welche Strecke wir zurückgelegt haben, wirklich glauben und begreifen tun wir es aber alle nicht. Wir stehen da, starten die Kathedrale an und fragen uns wie das ganze schon vorbei sein kann, wie wir es bis hierher geschafft haben und warum wir eher traurig über das Ende sind, als uns zu freuen.

    Ich habe auf Instagram einen sehr passenden Spruch dazu gefunden:
    “ before you start you think Santiago is the end of your journey... when you arrive, you realise it’s just the beginning...”

    Keiner von uns möchte das es zu Ende ist, niemand ist bereit jetzt schon ins normale Leben zurückzukehren... Juli, Martin und ich sind wirklich froh, das wir im Gegensatz zu vielen anderen noch ein paar weitere Tage vor uns haben, da wir bis Finisterre weitergehen werden.

    Anschließend machen wir uns auf den Weg um unsere Compostela abzuholen. Wir ziehen eine Nummer und da wir ca. 1 Stunde Wartezeit haben nutzen wir die Zwischenzeit dazu Mittagessen zu gehen. Inzwischen hat sich auch Cecile zu uns gesellt und leistet uns beim Essen Gesellschaft. Ich hole mir nur die “normale” Compostela, einen Distanznachweis finde ich für mich persönlich unnötig. Ich weiß schließlich wie weit ich gelaufen bin und habe auch meine Credenciale mit den Stempeln um mich daran zu erinnern. Aber jeder wie er möchte.

    Anschließend checken wir in unserem Hotel ein. Wir haben ein ViererZimmer mit eigenem Bad, was uns Shin fast luxuriös vorkommt, obwohl auch hier alles recht einfach gehalten ist. Wir duschen und relaxen ein wenig und gehen anschließend auf Barhopping- und Erkundungstour durch Santiago. Wir besichtigen die Kathedrale soweit das während der Restaurierungsarbeiten möglich ist und besuchen auch die Pilgermesse.

    Am Abend gehen Juli, Martin und ich Pizza essen, auch wenn meine Italiener mich dafür vermutlich lynchen würden. Anschließend treffen wir durch Zufall auch Cecile wieder, die inzwischen Lionel im Schlepptau hat, der kurz zuvor angekommen ist. Und so endet der Abend mal wieder (wie sollte es auch anders sein) in einer Bar, wo wir die Ankunft in Santiago feiern...
    Read more

    Ursula Betz

    Einfach beeindruckend so was durchzuziehen

    9/12/19Reply
    Just me myself and I

    Danke dir 😘 Ist wirklich gar nicht so schlimm, wenn man Tag für Tag und Schritt für Schritt angeht 😉

    9/12/19Reply
     
  • Day11

    Birthday in northwest Spain

    July 8, 2018 in Spain ⋅ 🌙 21 °C

    Sam and I had a less strenuous day today. It was my birthday after all. We shared a memorial meeting in our Airbnb which was very special. We listened to an exhortation from the UK on the lost sheep, lost coin and lost sons. We read Luke 15. The lesson of being lost and found again can apply to everyone in different ways at different periods of our lives.

    After that we ventured out to see the sights in this Medieval town.
    Read more

    Abi Dodson

    Hope you had a good birthday ! ❤️

    7/8/18Reply
    Fiona Smith

    Happy Birthday! Can you believe the conference exhort was on exactly the same chapter by Ken Pooley!

    7/8/18Reply
    Travel Adventures

    Thanks for the birthday wishes. What a coincidence that you were hearing an exhort on the same chapter on the other side of the world.

    7/8/18Reply
     
  • Day12

    Santiago de Compostela

    September 26, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Den gestrigen Abend haben wir entspannt mit spanischen Tortillas und Wein aus Schüsseln ausklingen lassen. Heute konnten wir dann mal richtig ausschlafen und danach ging es ins nächstgelegene Café zum Frühstück. Nun sitzen wir im Pilgerbüro und warten auf unsere Urkunden, welche wir uns nach 271,45km Wandern auch wirklich verdient haben. Das Ganze hier läuft mit Wartenummern. Wir haben 1268 & 1269, momentan sind wir aber erst bei 811. Es geht wirklich sehr langsam voran und wir wissen nicht ob wir noch rechtzeitig drankommen, da um 17:30 unser Bus zurück nach Porto fährt. Aber da es draußen eh regnet, sitzen wir hier wenigstens trocken und können uns die Zeit mit Kniffel vertreiben.Read more

  • Day13

    Santiago, Spain

    June 4, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Santiago - saw the triumphant travellers entering the Santiago de Compostela Cathedral at the end of the Camino de Santiago. Although not a part of it, we could appreciate the emotions and achievement of completing their goal.
    It is cold and showery here and Santiago is not our final destination for tonight so moving on to Fisterra where we will spend two nights.
    Read more

  • Day14

    Das Ziel Santiago de Compostela

    May 27, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

    Einfach unglaublich 🤩
    Wir haben es geschafft!!!
    Die letzten Kilometer waren hart.., von Meilenstein zu Meilenstein wuchs die Vorfreude und der Stolz es geschafft zu haben💪
    Der Einlauf in Santiago (im BVB Trikot) war wirklich der krönende Abschluss einer unvergesslichen Reise.Read more

  • Day11

    Cathedral for Pilgrimage

    July 8, 2018 in Spain ⋅ 🌙 21 °C

    I am sitting in front of one of the most amazing buildings from the medieval period. The Cathedral of Santiago de Compostela was one of the three spiritual centres for Christian Pilgrims in Middle Ages. The remains of the apostle James were said to have been discovered on this site in about 800 AD and the first church built on this site about that time. That was destroyed by the invading Moors but after they were expelled from this area in about 1000 AD the present church began to be built. So this Cathedral pre-dates Notre-Dame in Paris.

    Today the Way of St James is still a very popular pilgrimage which thousands of pilgrims undertake each year. It straits in eastern Spain and ends here in this square and then they enter the church to visit the tomb of James the Apostle.

    The architecture of the building and those around it is Gothic and dates from the Middle Ages. The exterior facade of the Cathedral was renovated in the Middle Ages to give it the appearance it still has today. The interior remains much as it was and therefore is older than the exterior.

    An incredible building and the whole gothic area of this town is amazing.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Praza do Obradoiro