Sweden
Torsby Kommun

Here you’ll find travel reports about Torsby Kommun. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day347

    Auf dem 7-Höfe-Weg

    September 13 in Sweden

    Die Sonne strahlte und unser heutiges Ziel war die Wanderung auf dem 7-Höfe-Weg in Lekvattnet. Der Weg führte uns vorbei an 7 alten Waldhöfen, die von finnischen Siedlern im 18. und 19. Jahrhundert errichtet worden waren. 2 davon liegen in Norwegen und 5 in Schweden. Teilweise sind diese noch bewohnt oder werden als Raststation im Sommer bewirtschaftet. Ein alter Hof (Ruine) stand sogar offen und sollte bei schlechtem Wetter als Zuflucht dienen. Dort lagen z. B. noch relativ gut erhaltene Zeitungen von 1961 zum Zeitvertreib 😁.

    Die Natur war wunderschön und abwechslungsreich. Wir durchquerte einen Mischwald, reine Kiefern- oder Birkenwäldchen und gingen auch durch spärlich bewachsene Gebiete. Überall wuchsen Pilze – auch ein ganz besonderer 😊 – entlang des Weges, meist waren es Fliegenpilze. So viele hatten wir noch nie gesehen. Leider konnten wir daraus keine Pilzpfanne machen 🤔.

    Der letzte Hof lag in einem Naturreservat und war als Freiluftmuseum vollständig erhalten worden. Wir fühlten uns wie in der Zeit zurück versetzt und genossen sehr das friedliche Gefühl in der natürlichen Umgebung! Die Tour hat uns wirklich beeindruckt.
    Read more

  • Day359

    Der Wald am Boviggen

    September 25 in Sweden

    Diese Wanderung am See "Boviggen" hat uns unser Host Peter empfohlen. Es war eine sehr „ursprüngliche“ Wanderung. Die Wege glichen eher Trampelpfaden und die Markierungen waren auch nur sporadisch. Zum Glück gab es diese Route in einer unserer Wander-Apps, sodass wir uns nur ein Mal quer durchs Gebüsch und den Morast zurück zum Weg kämpfen mussten. Dieses Mal sahen wir wirklich frische Elchspuren und nicht nur die Kötel. Unsere Hoffnung auf eine Live-Begegnung stieg an. Doch leider klappte es wieder nicht.

    Die Route führte uns stetig leicht bergauf bis wir einen tollen Ausblick über den riesigen Wald hatten. Besonders schön war, dass es keine "Nebengeräusche" gab. Die Zivilisation war weit weg und wir konnten uns voll und ganz auf die Natur konzentrieren. Erst am Ende des Weges kamen wir zum See und gingen noch kurz an den Strand. Vorher sahen wir noch ein uraltes Fundament eines Steinhauses.

    Es war wieder eine sehr schöne Wanderung – wahrscheinlich unsere letzte während der Auszeit 😕 – mit den tollen Farben des einsetzenden Herbstes!
    Read more

  • Day338

    Ankunft in Schweden

    September 4 in Sweden

    Nach fünf Tagen inkl. der Fährfahrt und zwei schönen Übernachtungen noch in Finnland und einer weniger schönen (kiffende Araber ab 1 Uhr 🙄) nahe Stockholm erreichten wir unser Ziel: Utterbyn in Schweden. Es liegt ca.100 km nördlich von Karlstad in Värmland. Unsere letzte Unterkunft ist ein süßes rotes Holzhaus an einem See. Die Terrasse ist auch wirklich schön und mit dem Seeblick stimmen wir uns schon mal auf unser neues Heim in Mustin ein 😊.Read more

  • Day340

    Die erste Wanderung in Finnland beginnt auf einem Berg, von dem man angeblich Oslo (140 km entfernt) sehen kann. Uns gelang das nicht 😅. Wie bereits in Finnland gibt es auch hier viel Moor, Wald und Seen. Und die Wanderwege führen ebenfalls auf Holzplanken entlang. Wirklich schön!

    Am Anfang der Wanderung stand eine Liftanlage. Sie sah ziemlich alt aus, scheint aber noch in Betrieb zu sein. An einer Raststation im Wald packte Till die Drohne aus, flog los und schwups war auf einmal in 50 m Höhe ein Baum im Weg. Es machte „plumps“ und die Drohne landete (zum Glück) auf dem Boden. Nun hieß es aber schnell los und suchen, solange der Akku noch den Standort sendet 😄. Till war erfolgreich! Und die Drohne hatte nur ein gebrochenes Rotorblatt 👍🏻. Erleichtert ging es weiter bis wir nach insgesamt 9 km wieder an unserem Auto ankamen.Read more

  • Day364

    Schweden – Värmland ✔️

    September 30 in Sweden

    Unsere letzte Station in Schweden war in Värmland bei Torsby. Ein süßes rotes Holzhaus oberhalb eines Sees. Der Blick aus den vielen Fenstern und der Terrasse war traumhaft. Es lag direkt auf dem Grundstück von unseren Hosts Peter und Ann-Mari. Dies war das erste Mal, dass wir so dicht bei jemandem wohnten. Es hat uns gut gefallen. Peter ist ein wirklich angenehmer Zeitgenosse und war meistens irgendwo am rumwerkeln 😊.

    Milla freute sich über die Schaukel, die Rutsche und den Sandkasten. Aber trotzdem war der Rasenmäherroboter ihr Highlight. Milla verfolgte ihn durch den ganzen Garten und machte dabei immer „brrummmmbrummm“.

    Schweden hat eine wirklich schöne Natur mit viel Wäldern, Seen und Moore. Diesen Monat haben wir nicht so viele Menschen getroffen, aber die wenigen waren auch wieder nett. Da diese schöne Gegend eigentlich nicht so weit weg von unserem neuen zu Hause ist, können wir uns gut vorstellen, wiederzukommen. Peter und Ann-Mari würden sich freuen.

    Positiv:
    - der Blick auf den See
    - wir haben Stand Up Paddling gelernt 💪
    - selbstgemachte Lingonberry-Marmelade (Preiselbeere) von Peter
    - wunderschöne Natur (auch direkt beim Haus)
    - viele amerikanische Oldtimer
    - wir haben endlich Elche gesehen (in einem Elch-Park 🙄)
    - ein riiiiieeesengroßer Supermarkt (ICA)
    - Lachs mit Cloudberries 😋
    - die tollen Sonnenuntergänge
    - Milla hat begonnen, aufs Töpfchen zu gehen 😎

    Weniger Positiv:
    - auch hier haben wir keinen Elch in der Wildnis gesehen
    - es war tatsächlich der letzte Monat unserer Auszeit

    Die Rückreise führt uns über Dänemark und den Fehmarnbelt in unsere neue Heimat Mustin. So richtig können wir es noch gar nicht glauben, dass das Jahr und damit auch diese wunderschöne Zeit jetzt zu Ende ist! Aber so ist es und wir schauen der Zukunft mit einem einem lachenden und weinenden Auge entgegen.
    Read more

  • Day353

    Entlang des Fämtleden

    September 19 in Sweden

    Trotz starkem Wind wollten wir heute wandern gehen und hofften, den Wind in Torsby zurückzulassen. Die Wanderung hatte dieses Mal eine ziemlich einfache Routenführung – auf der einen Seite des Flusses hin, über die Hängebrücke rüber und auf der anderen Seite wieder zurück. Ein Wegweiser führte uns gleich zu Beginn vom breiten Weg ab auf einen kleinen Trampelpfad. Eher schmal und ab und zu über recht alte Bohlen wand sich der Pfad am Fluss entlang. Wir hatten das Gefühl, dass hier schon länger keiner mehr unterwegs gewesen war. Denn wir mussten uns teilweise durchs Gebüsch kämpfen, um den vielen umgekippten Bäumen auszuweichen. Die lagen auf dem Weg rum wie Mikadostäbchen 😁.

    Unsere Mühe wurde mit dem Anblick der wunderschönen Natur belohnt. Auch wenn wir das schon von vielen Wanderungen gesagt haben, war es wieder etwas Besonderes. Es fehlte „nur“ noch der Braunbär, der unten im Fluss steht und Fische fängt. Es gab jedoch weder Bär noch Elch 😕. So ging es also auch diesmal ohne eine Tierbegegnung der besonderen Art nach Hause. Ob wir noch das Glück haben werden, einen Elch in der freien Natur zu sehen, bevor wir in einer Woche nach Hause fahren?
    Read more

You might also know this place by the following names:

Torsby Kommun

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now