Norway
Hedmark

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Hedmark
Show all
162 travelers at this place
  • Day6

    Richtung 🇳🇴 Norway

    January 23 in Norway ⋅ ☁️ -3 °C

    Heute früh war die Fähre überpünktlich in Göteborg. Wir haben dann Manöver Schneeflocke- mäßig wieder GPS Koordinaten erhalten - die uns direkt zu IKEA geführt haben. Nach ner Stunde dumm rum stehen und warten sollten sich die Autos in Reihenfolge aufstellen und auf ging’s mit neuen Koordinaten.
    Hans und ich sind leicht genervt, weil kein eigener Spielraum vorhanden ist. Nu gut- wenn das so weiter geht starten wir eine Meuterei.
    Also 1. Ziel -Riesenelch:
    Das Netz hat getratscht, dass zwischen Kanada und Norwegen ein bizarrer Kampf um die größte Elchstatue ausgebrochen ist - es geht um 30 cm und Norwegen führt, noch dazu metallisch glänzend——>
    https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Kanada-erklaert-Norwegen-den-Elch-Krieg
    Jut, da sind wir noch gar nicht- weil wir ca 2h an der Grenze zum Testen rum gestanden haben.
    Einreise mit ausgefülltem Einreiseformular und Test an der Grenze- gilt derzeit. Echte Team- Revolutionäre haben sich einfach nicht testen lassen. Dazu zählen wir nicht.
    Jetzt ham wir einen roten Sonnenuntergang fast gesehen ( Bild ist geklaut ) und benötigen noch ca 1 h bis zum Elch. Das Tagesziel ist Trondheim ( wo Herr Grieg bis 1907 maßgeblich das kulturelle Leben beeinflussen konnte durch das Einfließen der Volkskunst in seine Kompositionen- hab ich bei Lucinda Riley - 7 Schwestern gelernt 🙄)
    So - landschaftlich ist es, wenn der Nebel aufreißt, sehr schön winterlich inzwischen. Es gibt viele Seen an der Stecke und darin wabbeln die Wolken rum - sieht prima aus.
    Hier iss noch der live tracker- wir sind die Letzten

    https://www.trackjackeurope.com/external/trackjack-map-2.html?v=1 🤭
    Haha 😂 doch nicht - wie ich sehe- gerade hat der Porsche - Fahrer überholt, der womöglich ( chronologisch gesehen) mit seiner Enkelin unterwegs ist 🤐
    Read more

    Dirk Zuknick

    Wie kann man nur so negativ sein ..... bei der tollen Landschaft

    Franzi Paprika

    Berieseln lassen is doch auch mal jut, man muss nicht immer individuell sein hehe

    Kristina Latt

    Naja Mann/Frau möchte schon entscheiden wann Nahrungsaufnahme stattfindet 😵‍💫🤗🤗🤗

    Franzi Paprika

    😂😂😂😂 könnt euch schon mal ans rentnerleben gewöhnen

    Kristina Latt

    Hm jo haste wohl recht

    Bibiana GgT

    #auweia

    So schlecht ist das Rentner Leben gar nicht....nur es fehlt immer an Zeit -:) [Carola]

     
  • Day19

    Sightseeing in Røros

    August 10, 2021 in Norway ⋅ 🌧 15 °C

    Die Nacht bescherte uns tatsächlich 8 Grad. Heute früh sind es 12 Grad, es ist nahezu windstill und die Sonne scheint. Also Frühstück im Freien. Gegen elf machen wir uns in das ehemalige Bergarbeiterstädtchen auf.

    Zunächst eine Runde durch das touristisch doch ausgerichtete und frequentierte Städtchen. Dann statten wir der barocken Røros Kirke, 1779-84 als damals einziger Steinbau errichtet, einen Besuch ab. Die Kirche, mit 1600 Sitzplätzen eine der größten in Norwegens, trägt den Beinamen „Bergstadens Ziir“.

    Danach geht’s in die ehemalige Kupferhütte (Smelthytta) von Røros. Ein Museum mit zahlreichen Modellen der Gruben- und Verhüttungssyteme. Im Anschluss schaffen wir als echtes Highlight den Einstieg in die Olavsgrube. Die reichlich einstündige Tour führt 50 m unter Tage und etwa 500 m in den Berg. Zunächst über den im 17. Jh. von Deutschen erschlossen vergleichsweise winzigen Teil (Nynerget) und dann die eigentliche Olavsgrube, die in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts erschlossen wurde und industriell ausgebeutet wurde. 1973 wurde hier der Kupferbergbau aus Rentabilitätsgründen eingestellt.

    Am Abend fängt es an zu regnen, in der Ferne grollt ein Gewitter. Wir entschließen uns, noch schnell das Sonnensegel aufzubauen… So kann ich bei leise tröpfelndem Regen im Freien meinen heutigen Bericht schreiben. Die zehn Bilder können heute leider nur ein winziger Abriss des erlebten sein, aber es war ein wunderschöner Tag.

    Schnell noch Curry-Geschnetzeltes mit Reis aus hiesigen Hühnchen und mit Hilfe des Hauses Maggi gezaubert.

    Und da wir noch etwas Zeit bis Oslo haben, planen wir für morgen ein wenig um.

    Jetzt erst mal Weinchen… morgen geht’s weiter…
    Read more

    Olakala

    Interessant…“Olavsgrube „ Olaf’s Gold gefunden??😂😂😂😂

    8/11/21Reply
    HD-Doc

    Nur Kupfererz 😂😉

    8/11/21Reply
     
  • Day20

    Entlang der Grenze zu Schweden

    August 11, 2021 in Norway ⋅ ☁️ 18 °C

    Wie schon öfters gesagt: „Der Weg ist das Ziel“ und wir haben noch etwas Zeit bis Oslo.

    Zur Aufstehzeit regnet es, aber bis zum Frühstück zieht es auf und wir haben Sonnenschein. Dann die üblichen und notwendigen Vorbereitungen für die Abfahrt und weiter geht’s bis kurz vor Os. Wir verlassen die Rv30 und fahren weiter auf der Fv28 und dann weiter die Fv26 in Richtung Femunden-See, vorbei am Isterfossen (kein Wasserfall, wie man vermuten könnte, sondern eher eine steinige Stromschnelle - hier ist Fliegen-fischen angesagt) und weiter durch das Engerdalen nach Trysil. Landschaftlich traumhaft, etliche am Weg liegende Zeltplätze und die Straße eigentlich wie zum cruisen mit der E-Glide gemacht. Und wir sind gefühlt allein auf dieser Tour. Herrlich, bis auf die fehlende Elch-Sichtung, die es hier eigentlich reichlich geben soll.

    Bei einem Zwischenstopp am Campingplatz Femundtunet laufen uns dann aber wenigstens zwei Rentierhirsche vor‘s Auto. Doro und die Jugend kann die beiden knipsen, mir als Fahrer bleibt nur deren Hinterlassenschaft 😉.

    Gegen 15:00 Uhr schlagen wir unser Domizil bei Trysil Hyttegrend & Camping für eine Nacht auf. Gerade zieht ein Gewitter mit Blitz und Donner ab, es nieselt leicht. Der Campingplatz lieg am Fluß Klarälven und hat sogar eine Sauna.

    Am späten Nachmittag fahren Doro und ich noch in Trysil ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Die Sonne kommt wieder raus. Dann brutzeln für‘s Abendbrot.

    Und bei einem Weinchen geht wieder ein Urlaubstag zu Ende.
    Read more

    Olakala

    das sind bis jetzt 20 Flaschen Wein , habt Ihr die alle mitgebracht? Prost 😂

    8/12/21Reply
    HD-Doc

    Nee, 3-Liter weise im Karton 🤣

    8/12/21Reply
    Carsten Schellenberg

    Ja genau ... das tägliche Weinchen ist mir auch aufgefallen.

    8/12/21Reply
     
  • Day14

    Ab in Richtung Heimat

    September 1, 2020 in Norway ⋅ ☀️ 5 °C

    Wir starten wieder in Richtung Heimat. Nach einem schnellen Geburtstagsfrühstück für Klaus haben wir die Bullis gesattelt und machen uns auf den Weg zur Fähre nach Larvik. Von dort geht's nach Dänemark zurück und es heißt wieder: Maskenpflicht!Read more

    cbit

    Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag 🎉🎊🎂🎈🎁

    9/1/20Reply
    Klaus Wohlgefahrt

    Danke!

    9/1/20Reply
    Luckiseinauto

    Alles gute 🍀 und viel Spaß noch

    9/1/20Reply
    2 more comments
     
  • Day16

    Domkirkeodden @ Hamar

    September 19, 2021 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Domkirkeodden oder Anno Museum Domkirkeodden ist ein archäologisches Museum und ein Freilichtmuseum in Hamar, Norwegen. Das Museum liegt auf einem Hügel direkt am Mjøsa-See direkt neben dem Norsk Jernbanemuseum.

    Ruine des Doms und des Bischofspalasts

    Dieser Bereich besteht aus der mit einem Glasbau überdachten romanischen und gotischen Domruine von Hamar und den Ruinen des Bischofspalasts. Die Domruinen wurden nie entweiht und gehören kirchenrechtlich immer noch der katholischen Kirche. An einer Ausgrabungsstätte können sich die Besucher über den Stand der Arbeiten informieren. Große Teile der Stadt wurden nicht ausgegraben und Besucher können auf einem Feld außerhalb der Grenzen des Museums besuchen.

    Die 1152 errichtete Domkirche Hamar im norwegischen Hamar war bis zu ihrer Zerstörung durch die Schweden im Jahre 1567 die Bischofskirche des Bistums Hamar.

    Unter Bischof Arnaldur (1124–1152) wurde der romanische Bau begonnen, unter Bischof Paul (1232–1252) als gotisches Bauwerk vollendet. Als Baumaterial dienten Kalksteinblöcke aus dem Steinbruch Helgøya. Stilistisches Vorbild war die Kathedrale St. Hallvard in Oslo. Die Kirche war um die 57 Meter lang und der gesamte Bau etwa 35 Meter breit. Mit großer Wahrscheinlichkeit hatte die Kirche zwei westliche und einen zentralen Turm. Das in historischen Dokumenten als eine der schönsten Kirchen Norwegens beschriebene Bauwerk befand sich an erhöhter Stelle auf der Halbinsel Domkirkeodden im See Mjøsa und war von weitem für Schiffe erkennbar.

    Während und nach der Reformation wurde die Kirche weiterhin als Gotteshaus genutzt, aber nicht mehr instand gehalten. Bei dem schwedischen Angriff im Dreikronenkrieg auf die Stadt wurde die Domkirche zerstört. 1536 wurde das Bistum Hamar dem Bistum Oslo unterstellt und erst 1864 wieder von ihm getrennt.

    Die als Ruine erhaltene Kirche ist Teil des Hedmark Museums (Hedmarkmuseet). Sie wird als Denkmal von der Stiftung Domkirkeodden betreut. Seit 1998 befindet sie sich unter einer schützenden Glaskonstruktion der Architekten Lund & Slaatto. Die Kosten in Höhe von 76 Mio. norwegischen Kronen wurden zum Großteil über Spenden finanziert. Sie ist eine der wenigen Ruinen, an denen noch keinerlei Ausgrabungen stattgefunden haben.

    1866 wurde der neue Dom in Hamar geweiht.

    Mit dem Übergang ins 21. Jahrhundert wurde die Domkirche zum Tusenårssted der Kommune Hamar gewählt.
    Read more

  • Day18

    Weltkulturerbe Røros

    August 9, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Mein lieber Freund Klaus war mit seiner Frau (wohlgemerkt mit dem Motorrad) hier und hatte mir begeistert von dieser Stadt des Kupferbergbaus berichtet.

    Da wir ein wenig Zeit auf der bisherigen Heimreise herausgefahren haben, verlassen wir die E6 nach Stjørdal und fahren auf der 705 weiter. Mal eine für uns neue und durchaus alternative Route auf dem Heimweg nach Oslo.
    Auf dem Kjølifjell bietet sich auf etwa 950 Höhenmetern eine fantastische Aussicht auf die hiesige Bergwelt.
    Auf der Weiterfahrt muss ich einige Vollbremsungen wegen plötzlich auf die Straße laufende Rentiere hinlegen, aber es gab keine echt brenzlige Situation. Einen Elch bekamen wir leider nicht zu sehen.

    Etwa 11 Kilometer hinter Røros finden wir auf 650 m Höhe einen niedlichen Waldcampingplatz - Røste Hyttetun & Camping.

    Morgen ist Sightseeing in Røros angesagt, Stadt, Kirche, Bergbaumuseum und vielleicht Einfahrt in die Mine Nynerget und die Olavsgrube. Na mal sehen.

    Abendbrot ging noch im Freien, jetzt wird es merklich frischer, für die Nacht sind 8 Grad angekündigt.
    Read more

    Olakala

    dann kuschelt mal schön 🤩

    8/9/21Reply
     
  • Day42

    Tag 42 Norwegen

    August 11, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 22 °C

    Kaum ließen wir die Berge hinter uns, wurde es bannig warm und die Sonne schien so heftig, dass wir uns erst mal umziehen mussten. Wasser gab es heute an der Tankstelle, sowie Diesel und eine Hochdruckwäsche. Ein paar Lebensmittel aus dem Kiwi-Shop und nun sind wir wieder für die nächsten Tage voll ausgestattet. Zum Mittag gab es dann heute den 3. Tag in Folge gebratene Makrele und es reicht auch noch für den Abend. Dann hatten wir heute wieder Mautstraßen. Ehe man sich versieht, ist man erfasst, man hat auch nie nach der Ankündigung die Möglichkeit abzufahren. Ein Schelm, wer böses dabei denkt und Google Maps interessiet es auch nicht, wenn man Mautstraßen vermeiden eingibt. Wahrscheinlich gibt es auch nicht wirklich annehmbare Alternativen.
    Unser Platz für den Abend ist mal wieder der Hammer. Wir waren gerade im Fluss Glomma baden. Herrlich, auch der Sandstrand. Rico findet den auch toll und tobt herum.
    Read more

  • Day7

    Rückreise 1. Nacht

    October 8, 2021 in Norway ⋅ ☁️ 10 °C

    Mein erster halt in Hamar war an der Olympia Halle, wo ich auch diesen kleinen Aussichtsturm fand. Aber wirklich schön, war es da nicht. Also bin ich dank Park4night noch weiter nach Hamar rein gefahren zu diesem schönen Platz am Strand. Hier treffen Camper auf einheimische Jogger und Gassigänger. Man möchte hier echt ewig sitzen und dem sanften plätschern der Wellen lauschen.
    Die Nacht war irgendwie anstrengend. Es hat geregnet und ich war immer wieder wach.
    Jetzt gibt es Frühstück und dann geht es weiter. Oslo werde ich wohl rechts liegen lassen.... Wolken sind angesagt und ich möchte mir lieber Göteborg ansehen.
    Na mal gucken, wohin Google maps mich heute führt 🤭
    Read more

  • Day3

    2. Nacht

    October 4, 2021 in Norway ⋅ ⛅ 5 °C

    Eigentlich wollte ich ganz woanders schlafen, aber da war die Straße plötzlich wegen Steinschlag/Erdrutsch gesperrt. Eigentlich wollte ich schon längst schlafen, hab aber keinen Parkplatz gefunden.
    Eigentlich wollte ich dort dann einen anderen Platz nehmen, aber der war viel zu weit weg und beängstigend.
    Eigentlich war das ein Parkplatz von einer Schule 😅
    Am Ende war es ein schönes erwachen und eine doch recht angenehme Nacht 🙈
    Read more

  • Day38

    Fargens to Karlstad

    August 13, 2019 in Norway ⋅ 🌧 16 °C

    Today we woke in Norway and will sleep in Sweden, saying goodbye to the Norwegian mountains, waterfalls, fjords, glaciers, houses with grassed roofs, and to the trolls of Norway.
    We made a stop at Lillehammer, the mountain resort that hosted the 1994 Winter Olympics. We watched fit, mostly young Norwegians making their decent down the jump and at very fast speeds. There was the option to take a chair lift to the top of the jump, but the weather wasn't being totally kind to us, mist and drizzle making the view impaired and the lift seats damp. We decided to stay dry and instead watched those taking the jump challenge. Mawson the penguin, found an old snow sledge and decided to attempt the jump, all became too difficult so he found a chair on which to sit and contemplate life.!
    As we headed toward Sweden there was a noticible change to the scenery. Still the typical forest areas but now more cleared land with crops and some cattle.
    We drove along side Scandinavia's longest river the Glomma, which travels some 600 kms toward the North Sea which it reaches near Gothenburg.
    Read more

    Josephine Ryan

    The huge barns indicate what it's like in winter. So beautiful. Love Mawson's chair.

    8/14/19Reply
    Trip One

    That’s not a selfie!

    8/15/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Hedmark fylke, Hedmark