Switzerland
Davos

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Davos
Show all
Travelers at this place
    • Day 5

      Day 5: Murmeltier Märchenland

      July 5, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 10 °C

      (Reisebericht von Ronny, zeitversetzt, da kein Empfang)

      (Kurze Ergänzung von mir: Happy Birthday Robert - und ganz viel HR Love an meine lieben Kollegen und Teammitglieder🫶🏾)

      Eigentlich hätte heute der erste Gipfelsturm der Tour auf dem Programm gestanden - das Flüela-Schwarzhorn auf 3140m Höhe. Doch der Blick aus dem Fenster offenbarte am Morgen Gewissheit - das wird nix. Tiefe Wolken und Regenschauer. So entschied sich die Reisegruppe mal einen gemütlichen Vormittag zu verbringen. Frühstück gegen 9 (lecker Brötchen und Croissants), Checkout gegen 11. Und dazu mit frischgewaschenen Sachen ausgestattet, danke Flüelahospiz!

      So ging es dann erstmal eine Stunde über einen gemütlichen Wanderweg an der Passstraße entlang bergabwärts, wobei Petrus uns immer wieder einen Streich spielte. Waren wir zuerst dick eingepackt, kam kurz die Sonne raus. Also dicke Jacke ausgezogen. 30 Sekunden später war die Sonne weg und es regnete. Also wieder anziehen. Naja, das Spiel ging so lange, bis wir uns einfach in unser Schicksal ergaben, dann lieber schwitzen als frieren.

      Unten angekommen bogen wir auf einen kleinen Wanderweg in das Val Grialetsch ab und hier erwartete uns ein wahnsinnig spannender Weg am Berghang entlang. Teils wild verwachsen, rutschig durch die Regenfälle, mitunter Geröllkletterei, da musste jeder Schritt sitzen. Anni dezimierte fast die Population einer hiesigen Alphuhnfamilie, als diese sich kaum sichtbar auf dem Weg niederließen und zwei Küken nur ganz knapp der festen Meindl-Sohle entkamen, während die Mutter aufgeschreckt wegflog.

      Am Ende stand dann noch ein Aufstieg von gut 500hm an, überall kamen die Bäche aus den Bergen herunter und wir erlebten ein absolutes Märchenland voller Murmeltiere.

      Wir haben bestimmt 20 Stück gesehen, manche direkt vor uns, andere beäugten uns aus sicherer Entfernung. Gegen 15:30 Uhr kamen wir auf der komplett neu sanierten Chamanna Grialetsch auf 2542m Höhe an. Alles neu, es riecht so fantastisch.

      Wir haben in einem 7-Mann-Zimmerlager eine kleine eigene Nische, so funktioniert Social Distancing auch auf dem Berg. Zum Abendessen kam dann richtig Stimmung in die Hütte, mit 60 Leuten voll belegt. Richtiges Hüttenfeeling, auch ein paar Sachsen dabei (mit denen wir die kommenden Tage gleiche Etappenziele haben).

      Wunderschöne Einsamkeit mit Blick auf die wenigen Überreste eines Gletschers geht ein entspannter Tag zu Ende.

      Murmeltiere murmeln sich nun hin und freuen sich auf die nächste Etappe und besseres Wetter.
      Read more

    • Day 4

      Day 4: Scottish Highland Exkurs

      July 4, 2022 in Switzerland ⋅ 🌧 9 °C

      I have the feeling that I need to stop mentioning extreme situations, because the next day follows and we have pushed through another extreme.

      This day started very early, since we already knew Switzerland would be hit by thunderstorms 🌩 today. So sitting at dinner last night we were discussing, Ronny’s risk-aversion and my risk-affine opinion play well together and we decided we will take the shot and hike the planned route, but start earlier to leave best case the mountain basin before thunders arrive. Also there is not that many options tbh, we are fairly in the wilderness. 😅

      Das morgendliche Startbild (kleine Tradition), zeigt unser müdes Dasein und die kleine Hütte, auf welcher wir übernachtet haben. Gleich wach wurden wir allerdings, als eine Herde neugieriger Jungbullen auf uns zugerannt kam, die Ronny direkt mal fachmännisch und durchaus laut gestoppt hat (zugegeben habe ich mich leicht zurückfallen lassen😅).

      Danach ging es in ein sooo schönes, grünes Bergmassiv, überall Bäche und auch ein kleiner Nieselregen setzte zeitnah ein, eben ganz schottisch (Marie, du hättest dich Zuhause gefühlt!).

      Knapp 600Hm entspannt an Wasserfällen hoch, war es echt easy, auch wenn wir bisschen die Zeit im Nacken hatten. Da vergisst man auch schnell die Blasen an den Füßen, den Ganzkörpermuskelkater und die Rucksäcke🫢.

      Oben angekommen war es einfach traumhaft schön, leider nicht das direkte Badewetter, aber mehr als sehenswert die Jörirseen auf knapp 2500 m(Video).

      Allerdings gab es in diesem Kessel einen guten Temperaturabfall (gefühlt Minusgrade🥶😅) und wir waren zu diesem Zeitpunkt bereits beide klatschnass. An sich nicht schlimm, mit Eiswind und einstelligen Graden aber für uns Frostbeulen schon hart.

      Also keine Pause, wieder hinauf den wunderschönen Kessel verlassen und auf 2.800 Meter aufsteigen. Der steile Aufstieg hat mich kaum noch erwärmt und das war schon das Zeichen für Unterkühlung aber es nützte nix, einfach nicht stehen bleiben und den Körper in Bewegung halten. Dann kamen auch noch Felspassagen hinzu, mit tauben Händen herausfordernd, aber ihr wisst, wie diebisch ich mich auf solche Challenges freue.

      Oben angekommen haben wir dann die wärmsten Sachen auch noch über die bereits nassen Klamotten geworfen und sind schnurstracks runter, meine Hände mussten unten reanimiert werden 🥶 (deswegen gibt’s auch keine Bilder mehr vom Abstieg, Ronny musste mir bei allem helfen was Finger benötigte, also Jacke, Magnesium etc. 😵‍💫).

      Die Passstraße haben wir von oben gesehen und es war erbarmungslos und ohne Pause bis zum Ziel.

      Eine heiße Dusche, Kakao und ein Erschöpfungsschlaf haben uns im Passhotel Flüela Hospiz wieder halbwegs hergestellt, netter Weise konnten wir die Wirtin auch überzeugen, unsere Wäsche zu waschen, denn klatschnass und naja… ihr wisst schon, die Sachen hätten wir ansonsten aussetzen müssen.

      Seit 14:00 Uhr sind wir hier und neben Apfelstrudel wird einfach abgemattet, gelesen, regeneriert, Wasser getrunken (habe bei der Kälte nichts runter bekommen) während es draußen gewittert.

      What a day… 6 hours, not one break possible and 1600Hm mostly up and ice cold rain. We grow daily and we will need to check if we need to detour tomorrow, if the weather stays like that.

      🏔🏔🏔
      Read more

    • Day 2–9

      Dag 1 (deel 2), Jakobshorn 2590 m

      October 15, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ -1 °C

      We zijn eerst met de kabelbaan 1000m gestegen naar de Jakobshorn. Boven aangekomen was het spookachtig, -5 graden en lichte sneeuw, prachtig! Vanaf daar langzaam afgedaald door prachtige herfstkleuren en onder het genot van de zon die zich steeds meer liet zien. Met het laatste stuk waren onze knieën het niet helemaal eens. Misschien ook wat veel voor een eerste dag. Na een warme douche, een Turkse sauna, een infra rood cabine en een heerlijk diner nu behoorlijk moe maar heel voldaan op bed. Tot morgen,🙋Read more

    • Day 2

      Davoser See

      June 5, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 19 °C

      Die Wanderung vom gestrigen Tag steckte uns allen noch in den Knochen. Deshalb blieb es bei einem Spaziergang zum Davoser See.

      Später schlenderten wir noch zum Stadtpark und chillten. Leider wurde es ziemlich schnell unangenehm windig und kalt. Kurz darauf fing es an zu Gewittern und Regnen. Also gingen wir in Jan's Wohnung und machten dort einen Spielenachmittag bzw. -abend.Read more

    • Day 3

      Landwasserviadukt

      July 29, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 19 °C

      Etwas abseits der Grand Route befindet sich, dass berühmte Landwasserviadukt auf welchem unter anderem der Bernina Express drüberfährt. Insgesamt ist die Zugstecke 128km lang und das Viadukt ist das Kernstück des UNESCO Weltkulturerbes, die Route gilt als eine der spektakulärsten Routen der Welt. Wir sind vom Parkplatz aus zu der Aussichtsplattform hochgelaufen, die Brücke ist unglaublich hoch. Auf dem Rückweg durfte Mylo noch in dem Fluß unterhalb eine Abkühlung nehmen bevor es weiterging🐾🚆Read more

    • Day 25

      Noch ein Mal Wandern

      August 22, 2023 in Switzerland ⋅ ☀️ 23 °C

      Heute war es brüllend warm... So klinkte ich mich Mal wieder bei Olgas Plänen für den Tag ein und wir fuhren mit dem Zug bis nach Filisur. Die Strecke ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Sie verbindet das Engadin und Albular Tal miteinander. Der Zug durchquert einen Langen Tunnel sowie weitere vier 360° Tunnel und wechselt dabei vier Mal die Talseite. "Der Blick aus dem Fenster kann verwirrend sein" Zitat aus der Bahndurchsage😁.
      Angekommen wanderten wir diesmal unterhalb der Baumgrenze im Schatten sehr schöne Wege endlang. Es ging über und an Schuttströmen vorbei die zum Teil wirklich unsicher aussahen aber alle Wanderwege darauf waren befestigt und gesichert. Zurück ging es auf der anderen Flussseite. Wir stoppten für eine längere Pause am Fluss und genossen das kalte Wasser an den Füßen. Das letzte Highlight war dann das Landwasser Viadukt, wir hatten sogar Glück und zu der Zeit als wir Grade am Perfekten Fotospot waren fuhr ein Zug hinüber.
      Morgen früh gehst es für mich bereits wieder in die Heimat. Ich freue mich schon wieder sehr auf zu hause🥰
      Read more

    • Day 8

      In Davos viel gesehen - Sertig Dörfli

      July 11, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 15 °C

      Theresias Freundin Elke, die schon oft in Davos war, hat uns reichlich mit Tipps versehen. Einer ist das Dorf Sertig, welches wir per Bus erreicht haben. Es ist wirklich sehr klein, aber sehr schön gelegen! Die kleine Kirche gehört schon seit mehr als 300 Jahren einer Dorfgenossenschaft, die es allen christlichen Gemeinden zur Verfügung stellt. Hier sollen schon berühmte Mitmenschen geheiratet haben!Read more

    • Day 58

      Flüela Pass

      August 13, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 17 °C

      Flüela Pass is a high mountain pass in the Swiss Alps. It connects the towns of Davos and Susch in the canton of Graubünden. The pass has an elevation of 2,383 metres (7,818 ft) and is usually open from May to November.Read more

    • Day 2

      Flüelapass

      July 28, 2022 in Switzerland ⋅ 🌧 11 °C

      Unsere Route führte über den Flüelapass, die Landschaft auf dem Berg war wunderschön auf einer Höhe von 2383 m über dem Meerespiegel. Wir haben dort, da es so schön war, einen Stopp bei einem Bergsee namens Susasca gemacht. Anschließend ging es wieder runter. Danach ging es vorbei an dem UNESCO Weltkulturerbe dem Schweizer Nationalpark. Mylo hat bisher gut durchgehalten und wir fuhren zu unseren Unterkunft in der Nähe von St. Moritz weiter um dort zu übernachten.Read more

    • Day 2

      Flüelapass

      June 14, 2023 in Switzerland ⋅ ⛅ 10 °C

      Der Flüelapass ist ein 2383 m ü. M. hoher Gebirgspass im Schweizer Kanton Graubünden zwischen Davos im Landwassertal und Susch im Unterengadin. Er liegt zwischen dem Schwarzhorn und dem Flüela Wisshorn. Über ihn verläuft die Europäische Hauptwasserscheide, welche hier von den Albula-Alpen in die Silvretta übergehtRead more

    You might also know this place by the following names:

    Davos

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android