Tanzania
Morogoro

Here you’ll find travel reports about Morogoro. Discover travel destinations in Tanzania of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day3

    Lumumwe

    July 19, 2011 in Tanzania

    Immer wieder trifft man an der Strecke auf diese kleinen Schuppen mit Draisine, die im rechten Winkel zu den Gleisen gebaut wurden. Und wir haben uns die ganze Zeit gefragt, wie das wohl funktioniert...
    Der Weg durch Tansania ins Hochland ist landschaftlich äußerst reizvoll und sehr abwechslungsreich. Wir können uns kaum sattsehen an dieser unglaublichen Weite...

    Hin und wieder sieht man mal ein kleines Dorf, kaum Tiere, nicht mal Nutzvieh. Und die Felder werden noch wie eh und je mit Hackwirtschaft bestellt.
    Read more

  • Day2

    Selous-Reservat

    July 18, 2011 in Tanzania

    Nach dem Mittagessen und Koffer auspacken machen wir da weiter, wo wir vor dem Mittagessen aufgehört haben: Die afrikanische Landschaft bestaunen!

    Schon am 1. Tag steht auch das erste kleine Highlight der Reise an. Der Pride of Africa rollt durch den Selous-Nationalpark und wir sitzen ganz entspannt auf unserem Bett und sehen die ersten Giraffen, Antilopen und Gnus in freier Wildbahn...Read more

  • Day2

    Irgendwo in Afrika

    July 18, 2011 in Tanzania

    Die TAZARA-Strecke (Tanzanian-Zambian-Railway) ist größtenteils einspurig, nur hin und wieder gibt es ein kurzes Ausweichgleis, auf dem der Zug warten kann, bis der entgegenkommende Zug uns passiert hat. Entgleiste Züge sind keine Seltenheit, und in regelmäßigen Abständen sieht man die Zeugen neben den Gleisen liegen.

    Ein entgleister Zug zwingt uns auch an diesem ersten Abend zu einem ungeplanten Stop in einem kleinen Bahnhof ohne Namen. Nach unserem ersten afrikanischen Sonnenuntergang, einem ausgezeichneten Abendessen (Lamm), genießen wir die laue tansanische Winternacht in deutscher Runde auf der Aussichtsplattform und fallen schließlich viel zu spät in unser liebevoll hergerichtetes rollendes Bett.
    Read more

  • Day3

    Udzunga Mountains

    July 19, 2011 in Tanzania

    Der nächste Tag beginnt, wie der 1. aufgehört hat: Fenster auf und die afrikanische Weite genießen!

    Irgendwann in den frühen Morgenstunden hat sich unser Zug wieder in Bewegung gesetzt, so dass unser Bett jetzt wirklich erstmals rollt...
    Das Rollen ist so ungewohnt, dass wir an diesem ersten Morgen tatsächlich schon um kurz nach 7 Uhr frühstücken gehen, weil wir nicht mehr schlafen können...Read more

  • Day3

    Im Hochland von Tansania

    July 19, 2011 in Tanzania

    Nach dem Frühstück machen wir uns auf den langen, langen Weg zu Raucherlounge und Aussichtsplattform...
    13 Waggons liegen zwischen unserer Suite und dem Observation Car und obwohl der Zug nicht sonderlich schnell fährt (ca. 25 km/h) ist es ein weiter, weiter Weg, der uns im Laufe der nächsten Tage noch den einen oder anderen blauen Fleck einbringen wird... :-)

    Da die Strecke einspurig ist und es daher auch keine Gelegenheit zum Wenden gab, ist für die ersten 1863 km hinten vorne, d. h. die Aussichtsplattform ist zu Beginn der Reise noch direkt hinter der Diesellok.
    Read more

  • Day24

    Bergpasse, kremetarte en die Ruaharivier

    October 4, 2016 in Tanzania

    Vandag ry ons van naby Iringa na Morogoro deur 'n bergagtige gebied - o.a. die Udzwungaberge. Dis orals nog droog: die reënseisoen kom. Duisende kremetarte. Die Ruaharivier. 'n Verkeersboete. Kameelperde in Mikumi- nasionale park. 'n Swerm pelikane hoog bo. Masai met hul beeskuddes. Grasmandjieverkopers. Aartappelskyfies van 'n stalletjie langs die pad. Als goed. (Ja, selfs die verkeerskonstabel was vriendelik; hy had 'n punt.)Read more

  • Day83

    Morogoro

    July 22, 2016 in Tanzania

    Den Strassenvekehr in Tansania würden wir nicht als "mörderisch" bezeichnen, so wie es in unserem Reiseführer beschrieben wird und uns vor Reiseantritt recht Angst eingeflösst hat. Dennoch haben bereits mehrere frisch verunfallte Lastwagen gesehen. Einer "klebte" gestern in den Bergen an einer Felswand, einen weiteren sahen wir heute seitlich gekippt im Strassengraben liegen. Vielleicht wurden die Fahrer ja durch die herrliche Landschaft abgelenkt? Weite Steppen wechseln sich mit hohe Bergen ab und die in Malawi eher spärlich vorhandenen, bis mehrere tausend Jahre alten, dickbauchigen Baobab Bäume kommen hier in dichten Wäldern vor. Die Strecke zwischen Iringa und Morogoro führt durch den Mikumi Nationalpark, sodass wir aus dem Busfenster diverse Tiere wie Zebras, Giraffen, Warzenschweine etc. sichteten. Grandios dieses Land! Den Fotoapperat haben wir dennoch in der Tasche gelassen.Read more

You might also know this place by the following names:

Morogoro Region, Morogoro, Mkoa wa Morogoro

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now