Thailand
Khlong Khong

Here you’ll find travel reports about Khlong Khong. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

22 travelers at this place:

  • Day78

    So viele Strände

    November 19 in Thailand

    Nach einer erhohlsamen Nacht gibt es zum Frühstück Toast und Früchte. Danach packen wir unsere Sachen plus eine Strandmatte und einen Strohhut, welche wir von der Unterkunft ausborgen dürfen und setzen uns auf den Roller. Erster Punkt der Tagesordnung ist das finden von SIM Karten. Es gibt hier zwar überall Touristenkarten, diese kosten aber zu viel und sind nur kurz gültig. In einen Mini Markt werden wir dann fündig. Ohne W-Lan ist hier aber noch nichts zu machen. Also weiter zu einem der vielen Strände, die die Insel zu bieten hat. Der Sand an diesem Strand ist weiss und fein, das Wasser türkis und klar. Unter einer Palme legen wir uns am Strand in den Schatten.

    Später entschliessen wir uns für einen Wechsel und essen aber erst mal ein verspätetes Mittagessen.
    Danach geht es weiter in den Süden der Insel. Die Strassen sind gut, es liegt aber immer mal wieder Sand auf den Strassen, welcher sehr gefährlich sein kann. Die Insel ist nicht überlaufen, aber wir sehen deutlich mehr Touristen als wie uns gewöhnt sind. An den Stränden fern ab der Resorts, sind wir dann aber doch meist fast alleine. So auch am zweiten Strand.

    Ein weiteres Plus unserer Unterkunft: Hier wohnen vier Katzen, welche auch immer von uns gestreichelt werden. 😁

    Die Insel gefällt uns beiden sehr gut. Zudem werden wir nach dem Süden von Tahiland wohl lange kein Meer mehr sehen. Deshalb haben wir beschlossen unseren Aufenthalt zu verlänger und nicht schon Übermorgen abzureisen. 😊
    Read more

  • Day82

    Gelungener Abschied

    November 23 in Thailand

    Schon beim Frühstück begrüsste uns die Sonne. Dies sollte sich heute auch nicht mehr ändern.
    Nach dem Frühstück beschliessen wir den heutigen Tag nochmals am Relax Beach zu verbringen. Dies war der erste Strand den wir besuchten.
    Erstaundlicherweise waren wir bereits kurz nach 10 Uhr am Strand. Dort blieben wir dann auch. Unser grösstes Problem war die Suche nach Schattenplätzen, da die Sonne heute richtig runterbrannte. Um 11.00 waren es bereits 32 Grad. Joa so verbrachten wir den letzten Tag an einem ruhigen Strand. Zum ersten Mal sogar den ganzen Tag ohne Regenunterbruch. Grosses Highlight die 20% Rabatt Aktion bei Thalia. Unsere E-Book Bibliothek ist nun wieder aufgefüllt.

    Zum Abschluss des Abend konnten wir uns endlich einen richtigen Sonnenuntergang anschauen. Annatina wurde etwas abgelenkt, da sich über ihrem Liegestuhl der Strandbar ein grosser Schwarm Mücken tummelte. Diese folgten ihr sogar über den Strand. Dank einer Moskitokerze wurden wir die Dinger dann doch noch los.
    Morgen verlassen wir schweren Herzens unsere Unterkunft, etwas traurig sind wie ja schon.

    Ah Annatina hatte beim Abendessen endlich mal wieder ein Glas Wein. Es sind manchmal die kleinen Dinge. 😉
    Read more

  • Day80

    Zwischen Büsis und Souvenirs

    November 21 in Thailand

    Da die Wetterprognosen von Gestern nur schlechtes über den heutigen Tag ankündigten, stand unser Plan fest. Heute rumhängen und Serien schauen, morgen etwas unternehmen. Als wir zum Frühstücken unser Zimmerverlassen scheint die Sonne strahlend hell. Etwas irritiert packen wir kurz darauf unsere Sachen und fahren an den grössten Strand der Insel. Dort haben wir immer die Möglichkeit uns bei Regen eine Strandbar zu verziehen. Doch auch diese Möglichkeit brauchen wir nicht. Da immer nur Strände sehen langweillig ist machen wir uns später auf den Weg zum Lanta Animal Welfare. Ein Tierheim für Katzen und Hunde. Seit 2010 kümmert sich die Anlage darum, dass Herrenlose Tiere kastriert, verletzte Tiere gepflwgt werden und ein neues Zuhause finden. Besucher können direkt ins Kitty Castel eintreten. An den Seiten gibt es überall Schlaf- und Klettermöglichkeiten in der Mitte des kleinen Hofes einen Brunnen und überall sind Katzen. Kitty Castel ist der Empfang der Anlage. Von hier aus machen die Mitarbeiter auch Führungen durch die Anlage und zu den Hunden. Wie verpassen diese leider knapp, haben aber genug mit den vielen Katzen zu tun. Beide sitzen wir nach ein paar Minuten bereits am Boden und spielen mir 2- 3 Katzen. Nach über einer Stunde verabschieden wie uns schweren Herzens von den Katzen.
    Da es immer noch nicht Regnet beschliessen wir OldTown auf der anderen Insel einen Besuch abzustatten. Also ein mal quer über die Insel, 20 Minuten später sind wir dort. Oldtown war früher ein Fischerdorf. Jetzt ist es ein immer noch hübsches Dorf mit einem Touriladen neben dem nächsten. Wir fliehen vor dem leichten Nieselregen (doch noch) in ein kleines Café. Später erkunden wir die Läden und versuchen ein Gefühl für die Preise hier zu erhalten.

    Zurück im Bungalow trennen sich unsere Wege. Stephan geht eine Runde laufen, Annatina zur Massage. Seit Wochen ist irgend ein Muskel in der linken Schulter nicht mehr ok.
    2 Stunden später tun Stephan die Beine weh und Annatina die Schulter (sollte morgen besser sein). 😅
    Es folgt ein kurzes Abendessen und danach ein rumliegen im echt heissen Zimmer. Aber wir wollen uns ja nicht beklagen über die 26 Grad. 😉
    Read more

  • Day77

    Der Bus des Meeres

    November 18 in Thailand

    Schon um 6.15 klingelt der Wecker: Es ist soweit, heute holen wir uns den nächsten Stempel im Pass. Nach einem guten Frühstück (gibt wahrscheinlich länger nichts mehr heute) fahren wir mit dem Grab zum Fährhafen wo gestern noch die Triathleten durchs Wasser pflügten.

    Hier füllen wir erstmal das Einreiseformular für Thailand aus und warten eine knappe Stunde auf den Check-in 🙈
    Bei der Ausreise werden wir beide daran erinnert, dass in der Schlange Ruhe herrscht und wir aufhören sollen zu reden. Die Authorität des Raums war aber auch echt nicht einschüchternd: 3 Klapptische (Zoll, Gesundheitsamt, Security - mit A4 Papier an der Scheibe dahinter angeschrieben) vor einem schlichten Schalter mit drei Stationen - Malaysia da geht mehr 😝

    Die erste Etape zu unserem Ziel ist wieder eine grosse Fähre die im Inneren eher an ein Flugzeug erinnert. Leider ist heute das Wetter eher schlecht und die See etwas unruhig, weshalb wir ordentlich durchgeschüttelt werden.

    Als wir Anhalten ist wie vorausgesagt kein Hafen in Sicht. Ko Lipe ist eine kleine Insel direkt neben Langkawi und hat nirgends einen festen Anlege Platz für Schiffe dieser grösse. Wir werden mit den thailand-typischen Langbooten zum Strand gefahren. Am Strand erfahren wir, dass wir gar nicht da angekommen sind, wo wir vermutet haben. Wegen der rauen See konnte die Fähre nicht zum eigentlichen Strand, weshalb die Touristengruppe (im Moment noch illegale Einwanderer) nun quer über die Insel zum andern Strand wandert wo der Schalter für die Visas steht.
    Der Transfer klappt jedoch tadellos, schon nach ein paar Metern können wir unser Gepäck auf einen Transporter geben und ca. 5 Minuten weiter, können auch wir in einen Transporter einsteigen. Wir sind angemessen beeindruckt.

    Beim Schalter gehts für uns sehr schnell. Wir sind so ziemlich die Einzigen die noch ein paar Inseln weiter wollen und offenbar wartet unser Transfer bereits. Ein Typ holt die Pässe bei umserem Kapitän, wir werden zum Schalter begleitet, Stempel in den Pass, Backpack holen und ab auf die Highspeed-Fähre.

    Mit diesem Boot gehts nun weiter bis nach Koh Lanta. Die Fahrt dauert ca. 4.5 Stunden. Obwohl das Ganze lustig beginnt, das Boot ist so schnell, dass wir teils mit den Wellen abheben, wird es mit der Zeit nervenaufreiben und das Geholper erinnert an die Busfahrten in Indonesien. Die frische Luft, die tolle Landschaft und die grössere Beinfreiheit machen das Erlebniss jedoch klar besser.

    Auf Koh Lanta angekommen, nehmen wir zwangsläufig ein Taxi zu unserem Guesthouse, da es kein Grab gibt und wir doch noch 10-15km zurücklegen müssen.

    Das Guesthouse ist super, die Besitzerin begrüsst uns freudig und erklärt uns auf der Karte gleich, was wir uns alles anschauen können und wo der Night Market stattfindet, auf dem wir uns verpflegen können. Bevor wir der Empfehlung nachkommen gibts noch eine kurze Einkaufstour im 7eleven wo wir auf eine Sim-Karte hoffen, leider vergebens.
    Dafür treffen wir auf dem Rückweg das französische Paar, mit welchem wir eine Nacht im Dschungel von Bukit Lawang (Sumatra) waren, auf der Strasse 😁. Wir plauder kurz und gehen danach wieder getrennte Wege (sie reisen leider bereits morgen ab).

    Nach dem Abendessen gönnen wir uns einen Filmabend und gehen anschliessend schlafen. Morgen können wir anfangen Thailand zu entdecken.
    Read more

  • Day153

    Koh Lanta

    February 19, 2017 in Thailand

    Ondertussen zitten we al een week op Koh Lanta. Het is niet onze gewoonte om zo lang op een plek te blijven, maar het doet wel eens deugd! Zoals te zien op de foto's, hebben we hier voornamelijk gesnorkeld en gezwommen :).

    PS: de foto's zijn genomen met een fake GoPro, vandaar de mindere kwaliteit!Read more

  • Day27

    Bye Bye Koh Lanta

    March 27, 2017 in Thailand

    Am letzten Tag auf Koh Lanta waren wir auf der Suche nach dem angeblichen Traumstrand. Nachdem wir die Insel mit dem Roller umrundet hatten, fanden wir dann endlich einen schönen Sandstrand der zum Baden einlud. Der Hunger trieb uns allerdings zuerst in die "German Bakery", wo wir ihn mit Schnitzel, Bratkartoffeln und frischem Käsekuchen stillten.

    Nachdem wir das Festmahl zu uns genommen hatten, liefen wir voller Lust auf Sonne und Meer zu unserem Zweirad, als es plötzlich zu Schütten begann.. in einer kurzen Regenpause sausten wir mit unserem Gefährt in Richtung sicherer Unterkunft.

    Nachdem der Monsunregen aufhörte, besuchten wir noch eine Auffangstation für Straßenkatzen und -hunde, bevor es zum Wochenmarkt ging.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Khlong Khong, คลองโขง

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now