Thailand
Khlong Saen Saep

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day202

      Bangkok, Thailand

      November 23, 2021 in Thailand ⋅ ☁️ 24 °C

      In total we spent four nights in Thailands capital: Bangkok! More than 14 million people are living in and around this giant city.
      We really really liked Bangkok. The amazing temple’s, the impressive kings palace or busy china town to grab some street food. This place is testing all your senses.
      At one night we treated ourselves with an expensive cocktail at the famous sky bar of Lebua State Tower and enjoyed the incredible view of Bangkok at night.
      Read more

    • Day53

      Der Unterschied von 10min

      September 12 in Thailand ⋅ 🌧 29 °C

      Wir sind losgegangen um Bangkok zu erkunden. Es ist einfach ein Traum! Warm, laut, trubelig. Sandra sagte, dass sie ihre Nase von innen verschließen können. Das ist auch manchmal echt wichtig! Gerade wenn das geschmolzene Eis, in dem den Tag über die Fische lagen auf die Straße gekippt wird, sollte man zumindest nicht übermäßig anfällig für olfaktorische Reize sein.

      Auch eine zu blühende Phantasie hilft nicht unbedingt, wenn man sich vorstellt, dass man da gerade genaugenommen nahezu Barfuß durchläuft. Flip-Flops zählen nicht wirklich in die Kategorie der Sicherheitsschuhe.

      Wir sind über eine Seitengasse bis zum Fluss vorgegangen. Wie immer steht an solchen Stellen ein Mensch, der irgendetwas von dir will. Eigentlich immer dein Bestes… Dein Geld.
      Das Problem ist aber gerade in Bangkok, dass es auch einige offiziell Angestellte der Stadt gibt, die Ausländer unterstützen sollen. Uns gelingt es leider nicht die Ersten von den Zweiten zu unterscheiden. Daher ist es manchmal schwierig einzuschätzen, ob die Informationen jetzt valide sind.

      In diesem Falle sagte der freundliche Herr, dass er Fährbetrieb eingestellt sei, er uns aber für ein geringes Entgelt transportieren könne. Wir waren skeptisch und haben uns einfach mal auf den Steg gestellt und gewartet. Schilder gab es keine. In Google Maps findet sich der Eintrag:

      „Ich dachte, es wäre ein Ort, an dem ich ein kostenloses Boot nehmen könnte, aber es hieß, dass ich an dieser Haltestelle nicht einsteigen könnte. Icon Siam liegt direkt vor mir, aber ich kann nicht zurück, also habe ich 200 Baht bezahlt, um auf das Boot zu steigen. Es scheint eine Abzocke zu sein, aber ich hatte keine andere Wahl, als es zu fahren.“

      Das mit der Wahl ist ja so eine Sache. Wir haben einfach noch etwas gewartet. Siehe da, eine feine Fähre bringt uns 4 für insgesamt 20 Baht auf die andere Seite. Eine traumhafte Nebenstrasse sowie eine Erkenntnis inklusive.
      Read more

    • Day162

      White Temple

      September 9 in Thailand ⋅ 🌧 29 °C

      In Thailand vergisst man manchmal, die alten Tempel zu erhalten. Dafür baut man umso fleißiger neue. Eigentlich sind alle davon ein bisschen übertrieben und oft kitschig, zumindest nach unseren Maßstäben Zuhause. Hier ist das normal und passt.
      In Chiang Rai ist der White Temple. Gebaut von einem Künstler auf eigene Faust. Eine Mischung aus Tradition und Neuzeit, Buddhismus, gemischt mit internationaler Popkultur und Comic-Stil. Letzteres spiegelt sich in der Malerei im Inneren wieder, die man nicht fotografieren durfte.
      Read more

    • Feb16

      Makha Bucha in Bangkok

      February 16 in Thailand ⋅ 🌧 28 °C

      Bangkok hat wohl viel zu bieten. Alleine im Reiseführer sind drei eigene große Kapital der Hauptstadt Thailands gewidmet. Wir sind jetzt nicht gerade „Großstadtjunkies“, weshalb wir unsere zwei Tage in Bangkok sehr reduziert gestaltet haben.
      In einem netten Hostel etwas außerhalb vom Stadtzentrum hatten wir eine für diese Stadt vergleichsweise ruhige Gegend und es lässt sich schon erahnen, dass die Stadt aufgrund der Pandemie derzeit auch deutlich ruhiger ist als sonst.

      Am Dienstag stand für die Weiterreise ein neuerlicher PCR-Test auf dem Programm (wir sind beide negativ und ersparen uns somit eine 14-tägige Quarantäne in Thailand) und Claudia absolvierte eine weitere Mutprobe mit einem Frisörbesuch im Ausland.
      Was ist schon ein Tandemflug im Paragleiten oder ein Fallschirmsprung im Kaukasus für ein Nervenkitzel im Vergleich zu einem Frisörbesuch im Ausland? ;-)

      Als wir uns schließlich am Mittwoch zum bekannten Wat Pho aufmachten, erzählte uns ein thailändischer Lehrer in völliger Euphorie, dass heute „Makha Bucha“ (einer der größten nationalen buddhistischen Feiertage Thailands) sei und wir großes Glück hätten. Kurze Zeit später saßen wir auch schon in einem Tuk-Tuk und machten eine Runde durch die Stadt, besuchten einige Wats und eine Juwelierausstellung mit Saphirsteinen. Uns wurde erzählt, dass zahlreiche Juweliere aus der ganzen Welt jedes Jahr an Makha Bucha nach Thailand kämen, da die Regierung an diesem Tag die 195%ige Steuer auf die Schmuckstücke erlässt, was die Exemplare natürlich umso begehrter macht. Aber nein, wir haben nichts gekauft. ;-)
      Viel mehr interessierten uns die Zeremonien in den buddhistischen Tempeln, wo wir den Mönchen in den Versammlungshallen beim „Chanting“ – dem melodischen Sprechen von buddhistischen Texten in Pali – zuhörten. Viele gläubige Thais besuchen an diesem Tag die Tempel, bringen Blumen, entzünden Räucherstäbchen und würdigen die zahlreichen Buddhastatuen in den Tempeln der Stadt.

      An unserem letzten Abend in Thailand besuchten wir schließlich noch eine der zahlreichen Rooftopbars Bangkoks und ließen den Ausblick auf die Skyline von Bangkok auf uns wirken. So eindrucksvoll dieser auch ist, erinnerte er uns ein bisschen an „Gotham City“ in den Batmanfilmen und wir freuten uns gleich wieder auf mehr Natur und Landschaft in den kommenden Wochen.

      Nach zwei abwechslungsreichen Monaten in Thailand mit wunderschönen Stränden, Klettern auf Kalksteinfelsen direkt am Meer, Yoga am Meer, Meditieren auf Koh Samui, Motorradfahren in der Provinz Mae Hong Son, dem entspannten Flair von Chiang Mai und den historischen Stätten von Sukhothai und Ayutthaya sagen wir auf Wiedersehen Thailand.

      Nächster Stop: Phnom Penh in Kambodscha! :-)
      Read more

      Traveler

      Es ist für mich faszinierend, dass ich durch eure Reise soviel von diesen Ländern durch euch erfahren durfte.

      2/22/22Reply
      Traveler

      danke! das freut mich wirklich sehr ☺️

      2/22/22Reply
      Traveler

      Wünsche euch weiterhin Alles Gute bei euren Erkundungen.

      2/22/22Reply
       
    • Day3

      Erster Tag Bangkok

      September 23 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

      Nach dem Aufstehen eine Runde schwimmen, frühstücken und los machen, zu den riesigen shopping malls. Auf dem weg haben wir tausende Straßenkatzen und die ersten zwei Straßenhunde gesehen 😢In 2 Stunden haben wir nichtmal ansatzweise die 8 STOCKWERKE durchforsten können… nachhause ging’s mit einem Tuc Tuc, dann wurde gegessen und abends haben wir ein paar deutsche und Engländer getroffen, mit denen wir feiern gegangen sind 🎶 🎉 Felix durfte am Abend noch einen touri retten 😂Read more

      Traveler

      krasses shirt ansonsten mega

      Traveler

      Wann kommt die Kultur und nicht nur Essen?

      Traveler

      Morgen

      7 more comments
       
    • Day1

      קו 415 ישראל - בחריין - בנקוק

      February 10 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

      לטרמינל 3 הגענו בעזרת רחל הנסיכה, תוך כדי הוראות ימינה שמאלה כדי לא לפספס את הפנייה.
      הדלתות ניחשו אותנו וניפתחו לנו מעצמן, אנחנו נכנסים פנימה מתרגשים לעמוד בתורים המובילים אל הדיוטי.
      אחרי פרידה טראומטית מהמוצ'ילות, (שנכנסו כציוד חריג!) ומצויידים בנשנושים ובכריכי ארומה הגענו לגייט. הדילות מאיצות בנו וקצין הביטחון תוקע מבט חודר.
      סך הכל אחלה גאלף אייר, ממשק וחווית נוסע 5 דרקונים.
      ירדנו לקונקשן קצר בממלכת האי העשירה (בתרבות) בחריין, בו נשנשנו קשיו וקראנו ספרים (איילת עם יונה ונער ואני עם מישהו לרוץ איתו).
      שוב עולים למטוס, הפעם 6 שעות, מנסים להירדם, מנסים לראות סרטים וממשיכים לקרוא.
      מהחלון כבר השמש זורחת ויורדים ליום חדש, חם ולח בבנקוק.
      עם הנהג שלנו מהמלון (טה?) הסתובבנו ברחובות מתלהבים מהחלון ומרגישים איך כל השאלות הקיומיות כבר מתחילות להיפתר מעצמן (סתם).
      אז דרך סמטאות צרות נכנסנו לבדיקות קורונה דרייב אין. אחרי שקישקשו לנו במוח, רצוצים ועייפים, הגענו למלון אלט נהנה לתחילת הבידוד עד התוצאות.
      בינתיים הזמנו מהרום סרוויס אוכל לא טעים התקלחנו ונכנסו למלכוד שינה בלי להפוך את היום והלילה,
      נשארנו חולמים על הרפתקאות גדולות, אנשים פלופים, נופים מהפנטים וריקודים עד הבוקר תחת כיפת השמיים, מוזמנים להצטרף לחלום
      פיס
      Read more

      Traveler

      באמת חלום

      2/14/22Reply
       
    • Day2

      Anjekommen

      March 4 in Thailand ⋅ ⛅ 35 °C

      Nachdem der Kollege Geerki 2 Starts verpennt haben , sind wir halt für ihn noch ein drittes Mal gestartet...
      Angekommen, professionell abgefertigt zum Drive In PCR Test gebracht worden und dann ab ins Hotel in Quarantäne. Hoffentlich nur für 12 Stunden und nicht für 14 Tage 🙄Read more

    • Day55

      Shopping und Streetfood

      September 14 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

      Thailand ist bekannt für das delikate Essen. Der Vorteil am Streetfood ist die unmittelbare Verfügbarkeit nahezu an jeder Straßenecke. Man sieht genau, was man kauft und es ist eigentlich immer lecker. Preisliche bewegen wir uns zwischen 50 Cent und 2€ für einen Nachtisch bzw. ein Hauptgericht. Wenn man sich in ein „Restaurant“ setzt kann es sein, dass man gebeten wird, das Geld für die Getränke schon einmal im Voraus zu geben. Dann geht die Bedienung zum Nebenstand und besorgt dir das Getränk.

      Highlight ist das Obst. Einfach nicht zu vergleichen mit Deutschland. Sticky rice mit Mango steht ganz oben auf der Liste. Aber auch der Kalorienarme Pfannkuchen mit extra Ei, Banane, Nutella und einer süßen Soße oben drauf. Wenn du nicht schnell genug stopp sagst, kommt noch Zucker obendrauf. Das ganze für unter einem Euro.

      Abends sind wir noch auf den Nightmarket in Chinatown gefahren. Durch Zufall sind wir wieder in einem offenkundigen „In-Restaurant“ gelandet. In irgendeinem Reiseführer muss das gestanden haben, da unglaublich viele „Nicht-Asiaten“ hier ihren Hummer für 20€ bestellt haben. Ansichtssache…

      Bangkok ist auch ein Schopping Paradies. Wir brauchen ja nichts, aber es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten einzukaufen. Von der schnieken Luxusmall bis hin zum Streetmarket ist alles drin.

      Wir haben aber auch viel Armut gesehen. Durch die Ausbleibenden Touristen hat Covid sehr viele Existenzen vernichtet, von Menschen die von der Hand in den Mund gelebt haben. Eine junge Frau betreibt ihren Stand direkt an der Ecke 2er 4 spuriger Straßen. Die ca. 3 jährige Tochter ist den ganzen Tag bei ihr und spielt auf dem Bürgersteig. Nachts schlafen die Menschen zwischen Unmengen an Müll, geschützt von einigen Regenschirmen.
      Read more

    • Day4

      Bangkok Tag 2

      December 14, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

      Christian
      Paukenschlag und Heilix Blechle!

      Tja, was soll ich sagen? Gestern abends kam die Nachricht, dass mein PCR-Test lupenrein negativ ausgefallen ist, ich also für die Öffentlichkeit freigegeben wurde.

      Ulrikes Testergebnis war hingegen positiv - mit der Folge, dass sie gestern für die Nacht zumindest erst einmal in ein separates Zimmer auf der 19. Etage umziehen durfte. Unsere Stimmung war dementsprechend.......

      Ihr Fall ist offenbar besonders, denn sie ist zweimal geimpft, erfuhr einen Corona-Durchbruch, nach Ende der diesbezüglichen amtlichen Quarantäne absolvierte sie zwei negative Tests und nun dies! Jedenfalls wird sie soeben ins Krankenhaus zum Durchchecken und zu weiterer Konsultation mit Ärzten verfrachtet. Man gönnt sich ja sonst nichts!

      Ich hocke derweil auf unserem ursprünglichen Zimmer und werde jetzt gleich hinausgehen, um uns zumindest erst einmal mit SIM-Karten eines lokalen Telefonanbieters zu versorgen. Ohne Telefon ist man ja nur ein halber Mensch heutzutage.

      Zwischenmeldung von Ulrike: Sie fühlt sich im Krankenhaus bestens betreut und ernstgenommen. Ihre Fallkonstellation ist bislang wohl beispiellos - damit wird sie ein Fall für die Wissenschaft. Die Thais sind völlig aus dem Häuschen - incl. Einschaltung allerhöchster Gesundheitsbehörden. Ich allerdings glaube, sie will sich nur wichtig machen.....🧐🧐😆
      Jedenfalls haben sie ihr nun Blut abgezapft und führen einen Antikörpertest durch. Das Ergebnis soll innert einer Stunde vorliegen, und wahrscheinlich kann sie dann doch von Amts wegen freigeschaltet werden.

      Da ich ja etwas Zeit habe, kann ich einiges zur Sprache der Thai erzählen.
      Der gestern erwähnte Flughafen Suvarnabhumi wird ohne das letzte I ausgesprochen. Der 2016 im hohen Alter von 90 Jahren verstorbene vielgeliebte König Bhumipol Aduljadey spricht sich "Bumipon Adunjedet".

      Im Gegensatz zu den meisten europäischen Sprachen ist Thai, wie auch die Sprachen der Nachbarländer (außer dem Khmer), eine sogenannte Tonsprache: die meist einsilbigen Wörter erlangen durch Aussprache in unterschiedlichen Tonhöhen und Tonverläufen gänzlich unterschiedliche Bedeutungen. In der Aussprache gibt es fünf verschiedene Tonvarianten.
      Thai wird mit einem eigenen Alphabet geschrieben.

      Im Gegensatz zu den Schrift- und Ausspracheregeln weist die Grundgrammatik des Thai eine sehr geringe Komplexität auf. Thai ist eine isolierende Sprache, das heißt, es gibt keine Flexionen (Wortveränderungen), also Konjugation, Deklination. Es gibt ebenso keine Artikel. Komplexer als in den westlichen Sprachen sind die Systeme der Zählwörter und der Anredeformen (Personalpronomen und Titel).
      Sätze werden noch strikter als im Englischen in der Abfolge Subjekt–Prädikat–Objekt gebildet.

      Der Plural von Substantiven wird mit Hilfe von Partikeln geformt, den so genannten Zählwörtern oder Klassifikatoren. Es gibt etwa dreißig solcher Partikeln, die je nach Grundwort angewandt werden.

      Einige Beispiele:

      [kʰon] คน – Zählwort für Menschen (gleichzeitig bedeutet es aber auch das Wort „Mensch“ selbst):

      [kʰon] คน = Mensch

      [kʰon sɔ̌ːŋ kʰon] คนสองคน = Mensch zwei Menschen = zwei Menschen

      [dèk jǐŋ sìp kʰon] เด็กหญิงสิบคน = Kind weiblich 10 Menschen = 10 Mädchen

      [tuːa] ตัว (wörtlich: Körper) – Zählwort für Tiere, Kleidungsstücke, Möbel:

      [máː laːj hòk tuːa] ม้าลายหกตัว = Zebra sechs Tiere = sechs Zebras

      [kaːŋkeːŋ sǎːm tuːa] กางเกงสามตัว = Hose drei Kleidungsstücke = drei Hosen

      [lam] ลำ (wörtlich: Stamm, Rumpf) – Zählwort für lange, röhrenförmige Gegenstände:

      [kʰrɯ̂ːaŋ bin sɔ̌ːŋ lam] เครื่องบินสองลำ = Flugzeug zwei Röhren = zwei Flugzeuge

      Abschließend zwei Nachtaufnahmen
      Das abgedroschene "One Night in Bangkok" aus dem Musical "Chess" mochte ich hier nicht zitieren, zumal das Generalthema absolut nicht paßt.....
      Read more

      Traveler

      Drücke die Daumen, dass ihr baldiger nächster PCR-Test negativ ist!

      12/14/21Reply
      Orthoklas on tour

      Danke - wie auch immer : die Hoffnung stirbt zuletzt!

      12/14/21Reply
      Ulrike Strobel

      Ich melde mich mal aus dem Hospital. Alle sind extrem freundlich und bemüht. Der Grenzwert ist nur minimal unterschritten. Insofern besteht große Hoffnung auch beim hiesigen Arzt, dass der nächste Test negativ ausfällt. Daumen drücken ausdrücklich erwünscht, vielen Dank dafür ❤

      12/14/21Reply
      4 more comments
       
    • Day8

      Bangkok Tag 6 - 4

      December 18, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

      Während sich Christian nach unserem Besuch beim Schneider noch etwas im Einkaufszentrum herumgetrieben hat, habe ich mir ein Verwöhnprogramm gegönnt. Für den wahnsinnigen Preis von 18 Euro gab es eine halbstündige Fussmassage, eine halbe Stunde Handmassage und 20 Minuten Schulter-Nackenmassage. Gerade letztere zeigte mir deutlich die Folgen von 21 Monaten Home Office auf 😢

      Insgesamt war es ein Hochgenuss, der unbedingt nach Wiederholung schreit. Bevor die Behandlung begann, wurde übrigens noch ein Antigentest gemacht. Danach gab es zur Erfrischung ein kaltes Tuch und ein kaltes Getränk. Zum Abschluss dann noch eine Tasse Tee und eine Süßigkeit. Der Laden heißt Lets Relax und der Name ist hier Programm:)

      Die Bilder habe ich gerade in der Lobby des Hotels aufgenommen. Die Weihnachtsdeko ist hier angenehm zurückhaltend. Die beleuchtete Schneemannfamilie schmückt den Vorfahrtbereich vor dem Haupteingang.

      Ich werde dieser Tage nochmal eine Tour an verschiedenen Malls in der Stadt entlang machen und versuchen, die Deko einzufangen. Generell gilt in Thailand: je bunter und lauter, desto besser.
      Read more

      Traveler

      Ja, ja.♦Die Weihnachtsdeko ist hier angenehm zurückhaltend♦ Von wegenツ

      12/18/21Reply
      Orthoklas on tour

      Haste denn Vergleichswerte?

      12/18/21Reply
      Traveler

      Na sieht man doch. Ist doch ganz klar.ツ

      12/19/21Reply
      Traveler

      In Ägypten war die Deko auch so üppig.

      12/20/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Khlong Saen Saep, คลองแสนแสบ

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android