Thailand
Khlong San

Here you’ll find travel reports about Khlong San. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day24

    Shiva im Bankenviertel

    January 25 in Thailand

    Mit einem ausgiebigen Spaziergang haben wir heute Bangkoks Südosten erkundet und einen Hindu-Tempel besichtigt. Für den Cocktail 🍸🍹 zum Sonnenuntergang in der Sky Bar im 63. Stock des State Tower wären wir allerdings wohl doch etwas zu leger gekleidet gewesen. Stattdessen haben wir die untergehende Sonne dann vom Pier am Chao Phraya beobachtet.

  • Day2

    Busy Bangkok

    March 12 in Thailand

    Vores endte med at være små 3 timer forsinket da vi ankommer i Bangkok. Heldigvis fik vi sovet ordentligt på flyet, og ingen af os føler os specielt ramt af jetlaggen. Måske blot fordi vi er unge og fyldt med livets energi.
    Vi stiger af toget fra lufthavnen i den indre by og falder straks i snak med togchaufføren. Han giver os. Hole gode tips og tricks, og vi stiger derfor i en Tuk Tuk for at tage en hektisk køretur imod et Thai Tourist Office i udkanten af China Town. Her bliver vi enige om at bestille diverse tog, fly og hotel billetter til de næste 2 ugers tid, hvor vinvil befinde os på nogle af Thailands mange paradis-lignende øer. Ellers bød dagen på en dejlig tur i en skøn park, lidt sightseeing og lidt streetfood.
    Nu her skal vi ud og finde noget morgenmad i byen, hvorefter vi vil besøge det store palads, og nogle af de andre mange seværdigheder.
    Read more

  • Day20

    Body treatment

    April 1, 2017 in Thailand

    After hours of walking- my body told me to rest. I asked Nic to get me to a professional place. As with all things so far the choice was brilliant and I got a relaxing experience after a long day out.

    note to myself - regular massages not therapy has to be repeated back in Germany

  • Day45

    Invitation for dinner

    March 14, 2016 in Thailand

    Met Mr. Songphand at the Chatuchak markets. We have had some very nice talking. He invided me for dinner the next evening. Unbelievable. ... have never seen a flat like this before. Have never seen so many nice cars before. And wow, the people at the 7/11, where he picked me up, looked at me as if I was an Alien jumping in a white Porsche speed... sth.
    The meal was nice and they were so awesome friendly.Read more

  • Day5

    Richtung Wat Pho

    January 23 in Thailand

    Nach dem China Town verlassen wurde ging es Richtung Wat Phra Chettuphon Wimon Mangkhalaram Ratchaworamahawihan (วัดพระเชตุพนวิมลมังคลารามราชวรมหาวิหาร) - ein Tempel erster Klasse. Dazu aber später mehr. Die Hitze und die zurückgelegten Kilometer zeichnen unsere Gesichter, dies vielleicht der Grund, warum wir auf keinem Bild zu sehen sind.

  • Day26

    Wir leben uns ein..

    April 26 in Thailand

    Der Tag startete zunächst mutig! Der 'kollosale Wuschelkopf', was einigen auch als Jonas Haupthaar bekannt ist, wurde geschoren. Unsere Thaifetzen und die Immitation eines Rasierapparates ("BRRRRR!!") reichten aus um Jonas 'Frisur' wiederherzustellen. Zufrieden mit dem Ergebnis und über die Spontanität der Aktion zottelten wir Richtung Innenstadt.
    Beim Laufen durch Bangkok fallen einem vielerlei Kleinigkeiten auf, die uns bei der Wahl eines anderen Transportmittels vielleicht verborgen geblieben wären. Beispielsweise lassen sich den meisten Straßen eindeutige Funktionen zuordnen. So befindet sich parallel zur Schreinerstraße, wo hauptsächlich Türen dargeboten werden, die Autoschrauber-Straße. Diese endete quer zur Straße in der man eine maßlose Vielfalt verschiedener über-lebensgroßer Buddha-Statuen und andere religiöse Elemente erwerben konnte, und so geht es weiter.. Besonders schön empfinden wir die Bepflanzung, vor allem da ständig etwas blüht. Neben großartigen Parkanlagen, in denen sich etliche Thais sportlich an Fitness-Geräten und durch Joggen betätigen, ist nahezu jede Straße mit verschiedensten Bäumen und Kübelpflanzen gesäumt. 🌺🌿
    Unser Fußmarsch leitete uns zunächst zur TAT, der offiziellen thailandischen Touristeninformation. Gesättigt an Kartenmaterial zogen wir am 'Democracy monument' und zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten vorbei. Überraschend schnell hatten wir Oldtown schon halb umrundet und erreichten den mächtigen Fluss Chao Phraya. Dort passierten wir auch den Königspalast und das bekannte Wat Pho, vor denen sich dutzende Touri-Busse häuften. Unbeeindruckt gingen wir weiter und schlugen noch einen kleinen Haken durch Chinatown. Die Ladenpassagen waren so weitläufig und eng gepackt, dass mit bloßem Auge kein Ende zu erkennen war. Diese tunnelten obendrein noch durch mehrere Gebäudeblocks, was trotz der Umstände natürlich nicht daran hinderte zu dritt auf einem Motorrad hindurchzufahren.
    Wieder auf offener Straße entschieden wir uns für den Heimweg, denn wir hatten die Innenstadt nun umrundet und waren schon fast seit fünf Stunden unterwegs! Obwohl Bangkok wild und chaotisch wirkt, sind die Gehwege und Anlagen überraschend gepflegt, da viele Thais ihren Lebensunterhalt mit der Straßenreinigung bestreiten. So viel zu den Fußwegen.. vielleicht trauen wir uns ja morgen mal ans Taxi-fahren. 🚕
    Read more

  • Day42

    Klongfahrt

    October 22, 2016 in Thailand

    Eine Bootsfahrt, die ist lustig, eine Bootsfahrt, die ist toll. Auf Thailändisch: eine Bootsfahrt, die ist wacklig, eine Bootsfahrt, die ist laut! :)

    Wer darauf vertraut, dass das schmale Boot bei dem wilden Treiben auf dem Fluß nicht kentert und das Knattern des Motors ignoriert, der kann links und rechts eine Menge entdecken: Tempel, schicke Villen und auch einfachste Häuser auf Stelzen.

    An einer Stelle halten viele Boote an, was sich die Fische gemerkt haben. Wenn man hier Toast rein wirft, erlebt man eine Fischgedränge, dass so groß ist, dass sich die verrückten Viecher gegenseitig komplett aus dem Wasser drücken.
    Read more

  • Day3

    Bangkok: day one

    December 2, 2016 in Thailand

    Onze eerste dag Bangkok is een feit. Het is hier nu zeven uur 's avonds en wij zijn pompaf, maar moeten nog een paar uurtjes wakker blijven.

    Onze hostel bevindt zich in de Chinese wijk, hier hebben we de dag dan ook vooral doorgebracht. We hebben vandaag zoveel gezien, geroken, geproefd en gehoord. M'n zintuigen konden het niet bijhouden. Fruit is hier echt een feest en het komt meestal gesneden op een stokje. Lekker én handig 🙌 Geuren zijn hier in overvloed. De ene keer ruikt het hier al lekkerder dan de andere, dit is geen plek voor gevoelige reukorganen.

    Bus genomen, in een tuktuk gezeten en morgen waarschijnlijk de boot op. We hebben een paar tempels gezien en de grootste gouden Boeddha ter wereld.

    Ik ben te moe om iets zinnigs te schrijven, dus ik ga nu op het dakterras een mango eten.

    Ciaokes,
    Cath

    PS: het internet is jammer genoeg te crappy om foto's up te loaden. Ik probeer het later opnieuw.
    Read more

  • Day74

    Und wieder Bangkok

    December 17, 2017 in Thailand

    Dieses Wochenende in Bangkok haben wir in der Wohnung von Veras Onkel in der Sukhumvit gewohnt. Ein lebendiges Viertel mit viel Prostitution. Samstag sind wir zum Palast, zur Koh San Road und haben abends im Cabbage and Condoms gegessen. Sonntag sind wir bei Siam rungeschlendert und abends auf den JJ Green Market.

  • Day3

    Finally in Thailand

    March 31 in Thailand

    As we were alerted, our flight is two hours late leaving Hong Kong so we eventually arrive in Bangkok in late afternoon. We intend to take the airport express train into town but this service is not running (seems to have been the case for a while) so we take the stopping service instead, mingling with locals who have to navigate around all of the luggage carried by us and other travellers.

    The last station is Phaya Thai where we hop off and head for the taxi rank for the short (?) journey to the hotel. But it is rush hour, the traffic is crazy and taxis are in short supply and it takes nearly half hour before the queue is dealt with (mostly by people wandering off to find their own way) and we jump into a taxi. Even from an official rank the driver tries to barter a fixed price starting at 500 baht but being form and politely pointing to the meter he finally relents and turns it on. After fighting the traffic for another half an hour or so we finally reach our hotel - the Sheraton. The fare is less than 100 baht.

    All of the rooms here overlook the river. It is already dark so we can see some of the other buildings lit up but there are also plenty of patches of inky darkness.

    Friends of ours have stayed here before and there’s a recommendation for dinner a few yards away overlooking the river. Viva Aviv, strictly speaking big not Thai, but a lovely spot and an impressive drinks list. Many of the evening dinner cruises leave from an adjacent pier so the area is frantically busy until about 8pm when all the boats are on their way. The restaurant calms down, food is served and drinks are drunk - and refilled.

    Time for sleep, preceded by a little bit of planning for tomorrow.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Khlong San, คลองสาน

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now