Thailand
Ko Nang Yuan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Jan21

    Day 43 - Like A Bat Out Of Hell

    January 21 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    We had a decent nights sleep & I had to drag myself out of bed at 8.40am, when scooter rental man came knocking on our door. I signed my life away & was given the keys to an orange 125cc scooter.

    We got ourselves ready & went to the breakfast room for our ‘superb’ breakfast. Silly Ninny gave us a coffee & then disappeared without asking what we wanted. I had to find her to tell her I didn’t eat fried eggs. She later returned with 2 American breakfasts with scrambled eggs that were definitely not superb. At the time of writing we will probably just have coffee in future!

    The German owner, Tom, made an appearance with a baguette, which he had bought from somewhere else which probably told us all we needed to know about our free breakfast. Whilst he was present & knowing that he owned a personal laptop, I innocently enquired with him if he knew of anywhere where I could borrow (or rent) a laptop or computer for a few hours. His reply was “Impossible “. Thanks for your help mate!

    After breakfast, we hit the road on our new scooter like a ‘Bat Out Of Hell’. We zoomed over to Sairee Beach to find Bo. We walked up & down the promenade & eventually found Sairee Beach Cabana. We enquired about Longtail boat trips around the island & we were given a price of 2,300 baht, about £60. I asked if Bo was still working & the receptionist didn’t really understand what I was talking about. We did try!

    We then embarked on a tour of every beach that we could reach on our scooter. Our first planned stop was Mango Beach, but we soon discovered that it required riding for quite a few miles down a rough dirt track. We bottled it on the basis that we had suffered one flat tyre already on this trip. Instead we continued to Hin Wong Bay, which took us down an incredibly steep road to a little car park. There was a 20 Baht charge to leave our scooter, but in exchange the lady gave us a small bottle of water. The beach was quite nice & there were free beds if you were a customer at the restaurant. The sea was very choppy, but we decided it was probably worth a return visit.

    We then headed towards the south of the island & completed a comprehensive tour of all the reachable beaches in an anti-clockwise direction. We started at Tanote Bay, a wide sandy beach with a huge rock in the bay & then Lang Khaai Bay, which was down a 600 metre track & the abandoned & derelict Yang Bungalows. Next was Aow Leuk Bay, where a road sign as we came away from the beach warned that only one person was to be on a motorbike going back up the extremely steep hill. I chanced it with Jackie on the back (see the 1st photo) & we actually made it. It the bike had come to a standstill we would have been in trouble!

    It was then Sai Daeng Beach, which had 2 hotels including Coral Beach Resort. We were seriously considering booking our stay on Koh Tao at Coral Beach Resort, but we are so glad we didn’t, because it was in the middle of nowhere & it looked like no one was staying there. From there we went to Thian Og Bay & parked up & walked through the posh, but also virtually empty Jamahkiri Resort & Spa, which had a stunning view over Shark Bay. We didn’t go down to the beach, but rode to Freedom Beach, where they wanted 50 Baht entrance fee. We decided to save that for another day & so we head back into town.

    We had to make an emergency toilet stop at our Miracle Guesthouse suite, then we drove down to Ko Tao pier for some urgently required refreshment. We parked up & selected Bro & Sis Restaurant & Bar which looked out over the bustling Ko Tao Pier & bay. Over the next hour or so we shared a.couple of large Changs & watched the world go by.

    Around 4pm we headed over to Sairee Beach to purchase the cheapest, nastiest sets of mask & snorkel that we could find. 250 Baht (about a fiver) each bought us a dodgy snorkel & mask.

    To celebrate our bargain purchases, we popped in to Blue Water Cafe to take advantage of their happy hour. We ordered a ginger mojito & a bamboo cocktail with a plate of cheesy chips & basked in the late afternoon sun. It was bliss, so we ordered a second round of cocktails, I had a gin ‘n’ jam, whilst Jackie had a pineapple margarita.

    Being responsible, after just 2 lovely cocktails, we sadly had to pay up & rode back home on the scooter. Back at the suite, we learnt the sad news that Michael Lee Aday had died at the age of just 74. Whilst getting ready, we played our own musical tribute to Meatloaf.

    We went out for a walk around town that evening & went back to the same restaurant that we dined in last night. We had a Pad Thai, a chicken & cashew nuts & a large beer that cost just a fiver.

    We picked up a new bottle of Hong Thong & coke & returned to our suite for an early night.

    Song of the Day: Bat Out of Hell by Meatloaf.
    For Crying Out Loud by Meatloaf. (One of Wedding 1st Dance Songs).
    Read more

    Steve Rush

    Love Ko Tao! Pictures look great. Sorry you couldn't find Bo. He used to work by Ko Tao Cabana, which is at the far north end of Sairee. Was that the hotel you found? It's definitely worth another stroll up there, if only for a bit of snorkeling. There are loads of fish around those rocks...

    1/22/22Reply
    Simon and Jackie Annals

    Hi Steve, yeah we did find Ko Tao Cabana & asked there for Bo. We have now already booked a snorkelling boat for Sunday.

    1/22/22Reply
     
  • Jan24

    Day 46 - My Nurse Diagnoses Pneumonia

    January 24 in Thailand ⋅ ☀️ 22 °C

    Woke up at 2.30am absolutely freezing & shivering under the duvet. I thought the air-con unit had gone haywire. Jackie work up with clothes discarded & announced she was boiling hot. I put on my fleece, got back into bed & went back to sleep again.

    At 5.30am we both woke up again & Jackie informed me that my head, chest & back were on fire, but I felt just comfortable. Nurse Jackie then conducted a rigorous interrogation of my symptoms which included an aching body. She made me check my heart rate numerous times & take an ECG. All came back fairly normal, so she then trawled through the internet & after considering several illnesses, she settled on pneumonia.

    We got back to sleep again around 7am & slept for almost 2 hours by which time I felt much better & so we ordered a omelette with our coffee from Silly Ninny. When they came they looked horrific, the fried tomato, onion & mushroom omelettes were huge & to top it off they both had 3 sheets of processed cheese melted over the top. It didn’t actually taste too bad, but it was way to greasy. The decision to order an omelette was a massive mistake. I wanted to take a photo of it but Silly Ninny wouldn’t stop watching us eat.

    We returned to the room & I was soon running to the toilet. Enough said!

    We are now of the opinion that my body has overdosed on fried food & is rejecting it. We also think our aching bodies are down to our swimming exertions the day before.

    After settling the stomach we picked up a couple of bags of fruit, mango & pineapple for a healthy lunch & a couple of Changs & a bottle of water. Probably all a bit to late now!

    Belatedly, we headed back to Freedom Beach for a day on their deckchairs. I couldn’t face a beer at lunch & I was grateful that they did have very nice toilets, because I needed them on 3 occasions. Apart from wallowing in the sea, we did nothing. We had a break from snorkelling.

    That evening I was still feeling dicky, but Jackie was keen to have the same Massaman curry I had had on the first night. We ordered just one curry & rice, with one large Leo & a bottle of water. Apart from 2 mouthfuls of sauce & rice I couldn’t face anymore, but I did managed to drink the beer & water, so we had a 2nd Leo.

    I had promised myself a Nutella & banana pancake, so we walked down to the pier & ordered one just for me. Jackie ate a third of it.

    Back at our room over a nightcap, I managed to access the Diamond Tour photos for the day we were with them. There were 134 photos, but none featured us, generally they were of the same few show offs who didn’t wear a life jacket. I managed to Airdrop a couple to my iPad (not such a technophobe after all!)

    Song of the Day: Fever by Daniel Ash.
    Shiver And Shake by Ryan Adams.
    Read more

  • Day37

    Koh Tao

    April 3 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    Nachdem wir mit der Fähre im Hafen angekommen waren, sind wir zu Fuß zu unserer Unterkunft gelaufen. Da die Insel Koh Tao ungefähr so klein ist, dass man in ca. 10min mit einem Roller an's andere Ende fahren kann, ist das meiste zu Fuß zu erreichen.
    Angekommen im Hotel, haben wir erstmal ein Upgrade bekommen😊. Wegen lauten Bauarbeiten haben wir ein Zimmer auf der anderen Seite des Hauses bekommen, welches im Gegensatz zu dem eigentlich vorgesehenen Zimmer einen Balkon mit Blick auf's Meer und zwei riesige Kingsize-Betten hatte- da sagt man natürlich nicht nein.😂😂
    Das Highlight des Hotels war jedoch der Infinity Pool direkt in erster Reihe am Meer, von dem aus man den Sonnenuntergang über dem Meer sehen konnte.😍
    Nachdem wir erstmal in den Pool sind und uns auf einem unserer zwei riesigen Betten ausgebreitet hatten, gingen wir Abendessen und erkundeten zum ersten Mal die "Walking Street" des "Sairee Beach". Eine Straße auf der nur Roller fahren können und auf der sich viele, abends wunderschön beleuchtete Restaurants und Bars mit Livemusik abwechseln.
    Am nächsten Morgen mussten wir vor Beginn von meinem (Maxi) Tauchkurs um 9 Uhr noch unser Visum verlängern, das war eine sportliche Idee, aber es hat geklappt.😊 Vier Tage lang hatte ich ab dann Theorieunterricht/Prüfung und fünf Tauchgänge, wodurch ich nun offiziell Open Water Diver bin! In der Zeit hat auch Nina einen eintägigen Tauchschnupperkurs gemacht und sonst an unserem traumhaften Pool gechillt. Wir machen aber noch einen extra Foodprint dazu.
    Meinen Tauchkurs hatte ich lustigerweise mit zwei Münchnern und einem Berliner, die auch alle 19 waren.
    Der Berliner heißt Anton und er ist in den letzten 7 Monaten mit dem Fahrrad bis kurz vor Indien gefahren. Da er dort nicht einreisen durfte, wollte er nach Thailand fliegen und dann weiter, jedoch ist sein Fahrrad leider woanders hingeflogen.😂 Deshalb hat er beschlossen, jetzt noch Urlaub zu machen und dann endlich wieder heimzufliegen. Mit ihm haben wir ein paar Abende verbracht, Billiard und Tischtennis gespielt und natürlich hatte er einiges zu erzählen! Das war auf jeden Fall die coolste Begegnung unserer Reise!
    Dann haben wir in ein günstigeres Hotel gewechselt am anderen Ende der Walking Street. Die Gegend dort war sehr gruselig und in dem Zimmer standen 10 Sicherheitshinweise, wie zum Beispiel, dass man sich, wenn man will, nachts doppelt einschließen lassen kann. Zusammen mit den Gruselgeschichten von einigen unaufgeklärten Backpackertoden auf der Insel in den letzten 15 Jahren, war das schon ein bisschen stressig, weshalb wir auch erstmal in ein Zimmer im ersten Stock ein bisschen weiter weg von der Straße gewechselt haben. Aber, da ich das gerade aus Bangkok schreibe, haben wir die Insel überlebt! 👍
    In den nächsten zwei Tagen haben wir mit einem Roller die Insel erkundet. Unter Anderem haben wir einen thailändischen Kochkurs bei Joy gemacht. Joy war mega lieb und lustig, ihr Name passt also perfekt! Wir haben dort einige unserer Lieblingsgerichte gelernt und hatten eine fantastische Aussicht von ihrer Dachterrasse mit Meerblick! Dort oben war es endlich mal kühler, da sich langsam das Unwetter der nächsten Tage angebahnt hat. Auch davon laden wir euch nochmal extra einige Bilder hoch.
    Auf der Insel gab es natürlich auch fantastisches Essen! Von thailändischen Tappas über ein richtig gutes veganes Restaurant bis hin zu einer richtig italienischen Pizza gab es alles! 😊😍🍕
    Die Abende haben wir mit viel Billiardspielen, einer Feuershow am Strand🎇 und einer Thai Massage bei Regen und Meeresrauschen verbracht.
    Die letzten zwei Tage hat es leider nicht mehr aufgehört zu regnen, diese Zeit haben wir mit shoppen und essen verbracht😂😂. Leider haben wir es aber wegen den Wetterbedingungen nicht mehr geschafft, auf dieser wunderschönen Insel zu Schnorcheln...:(
    Von der Natur her, vor allem der unter Wasser, ist Koh Tao die schönste Insel unserer Reise gewesen und auch Erinnerungen werden wir von hier wahrscheinlich am meisten haben. Wir haben uns also wirklich das Beste bis zum Schluss aufgehoben, aber dann mussten wir leider wieder weiter....
    Read more

    Sandra Goossens

    Das ist ja Hammer😍

    4/11/22Reply
    Sandra Goossens

    😍😍😍😍😍

    4/11/22Reply
     
  • Day39

    Koh Tao Tauchen🌊🐠

    April 5 in Thailand ⋅ 🌧 28 °C

    Ich (Maxi) hatte insgesamt 4 Tage lang Tauchkurs. Die ersten zwei Tage waren Vorbereitung in Form von Theoriestunden, Theorieprüfung und einer Poolübung, um danach eigenständig auf offenem Meer tauchen zu können.
    Die letzten zwei Tage waren gefüllt mit jeweils zwei Tauchgängen auf dem Meer. Dabei haben wir viele Übungen trainiert: Zum Beispiel Maske säubern und Atemregler wechseln oder auch Notfallsituationen, wie die eigene Luft mit dem Buddy teilen oder Notfallaufstiege. Das alles haben wir übrigens auf 18 Meter Tiefe trainiert! Aber durch das ganze Training fühlt man sich sehr sicher und auch, wenn man das nicht glauben kann, zwischen 5m und 20m spürt man keinen Unterschied. Tauchen ist tatsächlich ein sehr sicherer Sport, wenn man alles beachtet und sorgfältig prüft.
    Wir haben auch ein paar Fische gelernt, die Gefahren unter Wasser darstellen könnten. Der "Triggerfish" ist uns am häufigsten begegnet, der ist ein deutliches Stück größer, als die meisten Fische und aus seinem Maul schauen zwei etwas größere Zähne. Man erkennt an einer Antenne an seinem Kopf, ob er gerade aggressiv ist, dann schwimmt man einen großen Bogen um ihn herum. Aber alle, die wir gesehen haben, waren gechillt.
    Der letzte Tauchgang war besonders cool, da sind wir zu dem Wrack eines amerikanischen Kriegsschiffes aus dem zweiten Weltkrieg getaucht. Leider liegt das Schiff auf 30m und ich darf offiziell nur auf 18m, sodass wir nur zum höchsten Punkt des Schiffes, der Brücke getaucht sind. Trotzdem eine mega coole Erfahrung!!! Nach diesen vier Tagen bin ich nun zertifizierter "Open Water Diver" und das gilt für immer und überall auf der Welt. 😊🎉

    Leider haben wir nur wenige Bilder, da Gopros für uns während den Tauchgängen verboten waren, weil es zu sehr ablenken würde und dadurch gefährlich ist. Das meiste dieser Erfahrung haben wir also nur als Erinnerung in unseren Köpfen und können es versuchen in Worte zu fassen!

    Ich (Nina) habe spontan auch einen Tauchkurs gemacht. Einen Schnupperkurs, allerdings habe ich dadurch nicht Schritt für Schritt im Pool angefangen, sondern wurde wortwörtlich ins kalte (naja hier eher ins warme) Wasser geworfen und habe direkt zwei Tauchgänge im offenen Meer gemacht. Ich hatte erst gedacht, Tauchen wär nichts für mich und hatte eigentlich vor, überhaupt nicht Tauchen zu gehen, während Maxi seinen Schein macht. Koh Tao ist aber weltweit bekannt für seine tollen, noch erhaltenen Riffe und eine Hochburg für Taucher. Also hab ich spontan entschieden, wenn ich schonmal hier bin und wahrscheinlich nie wieder so eine Möglichkeit habe, probier ich's einfach. Ich kann jetzt schonmal sagen: es hat sich absolut gelohnt.
    Zunächst hatte ich einige Probleme, die Tests unter Wasser durchzuführen, da es Angst in mir ausgelöst hat, mein Atemgerät für einige Sekunden abzunehmen (was ich können musste, für den Fall, dies sollte aus Versehen passieren) oder absichtlich Wasser in meine Maske zu lassen (um zu lernen, wie ich es wieder hinaus bekomme). Zunächst konnte ich mich nicht überwinden, da ich diese Übungen gleich bei 2 m unter Wasser auf offenem Meer machen sollte, während ich den Grund nicht mal sehen konnte. Der erste Tauchgang wurde dann also zu einem Schnorchelgang, weil das alles bisschen zu viel für den Anfang für mich war.😂😅 Aber während dem Schnorcheln mit dem Atemgerät durch ein Riff konnte ich mich bisschen an die neue Art zu atmen gewöhnen und war bereits überwältigt von der Unterwasserwelt. 😍
    Nach einer Pause auf dem Boot, auf dem sich übrigens ebenfalls Maxi mit seinem Tauchkurs befand, habe ich es noch einmal versucht. Jedoch diesmal am Strand, während ich stehen konnte. Das war der richtige Weg für mich und ich konnte nach ein paar Versuchen meine Angst überwinden und habe mich sicher gefühlt.😊 Ich hatte auch einige Tipps und liebe Worte von 4 verschiedenen Taucherinnen in der Pause auf dem Boot bekommen, dir mir gut zugeredet haben, meine Angst verstanden und mir mit ihren eigenen Erfahrungen geholfen haben.
    Zusätzlich zum Konzentrieren auf alles, was mit dem Tauchen zu tun hatte, musste ich mich auch noch mitten auf dem Meer anstrengen, meinen britischen Tauchlehrer Karl zu verstehen und mich und meine aktuellen Gefühle verständlich auf englisch auszudrücken, was alles in allem echt eine Herausforderung war.😓😂Nach den bestandenen Übungen am Strand konnten wir endlich den Tauchgang starten und sind 25 min lang auf ca. 4 m durch ein Riff geschwommen und es war unglaublich...

    Wir haben bunte Korallen in rot, lila, blau und gelb gesehen, die man beim Atmen beobachten kann und die sich teilweise zurückziehen, sobald Wasserbewegung in der Nähe ist. Oder kleine Sandtürme von Krebsen, verschiedenste bunte große und kleine Fische, teils in sehr verrückten Formen, riesige Fischschwärme von ganz kleinen Fischen oder Wasserlebewesen, die so klein sind, dass man sie nur erkennt, wenn man wenige Zentimeter vor ihnen schwimmt.
    Dort unten ist es komplett wie in einer anderen, eigenen Welt mit Millionen von Bewohnern. Alles auf der Welt oben wirkt für dort unten total irrelevant und fremd. Man hört nichts außer die Blubberblasen nach jedem Atemzug. Bis vor Kurzem kam mir das Meer und alles was da so drin schwimmt noch komplett anonym vor, jetzt kann ich gar nicht begreifen, wie viel Leben unter Wasser existiert in all den Ozeanen ,wenn ich allein nur hier, in einem einzigen Riff, so viel Leben gesehen habe.
    Read more

    Sandra Goossens

    Wow das klingt nach nem Erlebnis 😍 Nina ich bin stolz, dass du’s geschafft hast😊

    4/14/22Reply
    Nina Goossens

    Danke🙈🤗❤

    4/15/22Reply
    Susanne Sperrhake

    Eine ganz andere Welt da unten… ich kenne das nur von Filmen und bewundere Euch, dass Ihr Euch das getraut habt!

    4/15/22Reply
     
  • Day18

    Koh Tao

    April 7 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    Update:
    Op 30 maart kwamen we aan op het mooie eiland Koh Tao. Hier hebben we de eerste dagen vooral lekker het eiland verkend. We hadden scooters gehuurd en over het eiland gereden, het eiland is niet zo groot dus je kan van de ene kant naar de andere kant in zo’n 15 min met de scooter. Op de foto’s zie je wat mooie dingen die wij gezien hebben.

    Op 4 april zijn we begonnen met de duikcursus hier, eerst kregen we theorieles en daarna gingen we in het zwembad oefenen. Op dag 2 gingen we echt de zee in, hier hebben we twee duiken gedaan waarbij we tot 14m gingen. We hebben heel veel mooie vissen en koraal gezien hier. Op dag 3 gingen we nog twee duiken doen in de zee en gingen we deze keer tot 18m diep. We hebben nu beide onze PADI open water gehaald en zijn nu dus gecertificeerde duikers! 😃

    We blijven nog voor een paar dagen op Koh Tao en gaan daarna naar het eiland hiernaast genaamd Koh Phanghan.
    Read more

    Nicôle Nix

    Was het koraal daar wel nog goed of ook veel grijs?

    4/7/22Reply
    Tijs Nix

    Ja er is wel veel dood koraal, maar ook nog wel wat levend

    4/7/22Reply

    Mooie foto's, veel plezier! [Angelique Nix]

    4/8/22Reply
    2 more comments
     
  • Day69

    Days in Ko Tao

    May 31 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    What a time in Ko Tao!

    The island is really beautiful with a lot nice places.
    I think I was there for 9 days and it feels like everyday was a party. At the daytime I was the most of the time in a cold room or on the Beach.
    Onetime I was snorkeling and I saw for the first time in my life some big Turtles swimming with me.
    But now it’s time to say goodbye, the next stop is Chiangmai! 🙏🏾
    Read more

  • Day41

    Duiken dag 3

    January 5 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Hey hoi, we hebben allemaal onze padi gehaald! We slaagden voor zowel de theorie als de praktijk, dus nu is hete wachten op het certificaat. We gingen gisteren voor de 3e en 4e keer duiken. De zichtbaarheid was gelukkig 4x zo goed als de dag daarvoor, waardoor we niemand kwijtraakten en veel visjes konden zien. De halve cast van Finding Nemo was aanwezig, en er was ook veel koraal. Onder water voelt alles een beetje gek, maar wel leuk. Ik de avond gingen Jona, Simon en Jesse nog een zonsondergang kijken, en daarna gingen we met onze duikinstructeur Flaaf nog wat drinken en eten. Leuk om te luisteren naar zo'n man die alles achterliet voor het duiken. Vandaag gaan we de boot op, maar wel pas laat vanavond. Tot snel.Read more

    Karin Axelsson

    Proficiat jongens! Wat ziet dat er allemaal geweldig uit.

    1/5/22Reply
    Harry Kempen

    Een andere wereld!! Echt anders dan in de volgende regenbui naar appie sjokken Geniet ervan!!!!

    1/5/22Reply
    Marielle Kempen

    Gefeliciteerd 🥳

    1/5/22Reply
    9 more comments
     
  • Day48

    Babaloo - Mushrooms

    December 13, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Zum Essen haben wir auf Koh Tao das Restaurant ‚Babaloo‘ entdeckt und uns direkt verliebt.

    Es ist nicht nur das gemütliche Ambiente, sondern sie haben auch eine große Auswahl an veganen Gerichten. Das Highlight hier sind insbesondere die Pilze, welche einen hervorragenden Geschmack haben. Sie sind sehr lecker gewürzt und erinnern von der Konsistenz und dem Geschmack eher an Rindfleisch. Wirklich sehr Lecker. 🤤

    Nach einem längeren Strandtag legen wir hier heute einen Stopp ein und gehen danach einkaufen. Denn die nächsten Tage wollen wir auch selbst kochen.

    Da es hier einige Tage ruhig war, werden wir auch dann die vergangenen Tage aufholen und euch weiter von unserem Tauchkurs berichten. So viel können wir sagen….wir lieben es!🥰
    Read more

    Rita van Vliet

    Ich wusste es<3

    12/13/21Reply
    Rita van Vliet

    Bin gespannt auf eure Eindrücke. Am Samstag waren Georg und ich bei Laura und Christian... dort haben wir mit Nathalie und Deniz unser Weihnachtsmenue geplant.

    12/13/21Reply
    Michaela Daniela

    Traumhaft😍😍

    1/7/22Reply
     
  • Day89

    TAUCHKURS

    June 14, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 30 °C

    Gestern haben wir unseren aller ersten Atemzug unter Wasser (im Übungspool) geatmet!! Ein echt krasses Gefühl... 😱
    Heute Morgen um 7:10 Uhr ging es dann los, um unsere ersten zwei Tauchgänge im offenen Meer zu machen. Wir sind ehrlich: der erste Dive fühlte sich noch alles andere als gut an. 🙈 Nicki, unsere Tauchlehrerin, sagte uns, dass die Lernkurve beim Tauchen sehr steil ist. Und sie sollte Recht behalten. Der zweite Tauchgang war schon wesentlich entspannter und wir haben schon echt viel von der Unterwasserwelt gesehen und genießen dürfen! Das krasseste war ein mega großer Fischschwarm, wo wir mittendrin waren... ein unbeschreibliches Gefühl!! 😍
    Am Nachmittag haben wir dann die Theorie mit 98% bestanden. Jetzt sind wir einfach nur k.o. 🥱 Morgen früh geht's weiter mit den letzten beiden Dives für diesen Tauchkurs. Wir freuen uns riesig drauf... 🥰
    Read more

    Super meine Lieben bitte gut aufpassen 🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻 [Anna]

    6/14/20Reply
     
  • Day68

    Ko Tao

    January 3, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Da ich die Insel ja noch nicht genug verabscheue, wurde ich heute Morgen auch noch von dem Taxifahrer abgezockt. Was mir in dem Moment aber egal war, ich wollte einfach nur noch weg. Am Hafen angekommen, musste ich dann noch fast zwei Stunden in der Hitze auf die Fähre warten. Auf der Fähre angekommen, war ich super erstaunt. Das ist wirklich eine Fähre!!! Nicht nur so ein Fischerboot wie in Kambodscha und Vietnam. 😂 Sie fährt total ruhig, man hat Sitze aus Stoff und keine Plastiksitze, muss keine Schwimmwesten tragen und wird nicht nass. 😂 Zuerst haben wir in Ko Phangan gehalten und dort sind dann die ganzen Partymenschen eingestiegen, das hat man dann auch gerochen. 😂 Auf Ko Tao angekommen, hab ich hier eine gefragt was man denn abends macht und wo man hingeht und dann meinte sie „wir gehen hier heute Abend alle zusammen weg, komm einfach mit“. Also genau das, was ich gesucht hab. Wir sind dann zu einer Ladyboyshow und danach an eine Bar und haben dort im Sand direkt am Meer getanzt. 🥰Read more

    alexandra keppeler

    pass auf dich auf- das sieht wild aus🙈

    1/5/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Ko Nang Yuan, เกาะนางญวน

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now